Baulinks > Baubranche > Baukonjunktur > Baukonjunktur / Bauwirtschaft 2005

Beiträge zur Baukonjunktur / Bauwirtschaft 2005

Zehn Jahre Kostenspar-Erfolge (18.6.2007)
Das Jahrzehnt der Wohnungsbau-Schwäche in Deutschland haben Bau­herren genutzt, um bei der Planung und Bauausführung Einsparungen zu realisieren. So wurden für den Quadratmeter Einfamilienhaus im Jahr 2005 mit 1.227 Euro im Durchschnitt acht Prozent weniger Baukosten veranschlagt als 1995. weiter lesen

Häuserpreise ziehen wieder an (4.2.2007)
Der neu berechnete Häuserpreisindex, der die Entwicklung der Preise für neu erstelltes, selbst genutztes Wohneigentum in Deutschland widerspiegelt, lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im Jahresdurchschnitt 2005 um 0,4% über dem Indexstand des Jahres 2004. weiter lesen

Neuer Betriebskostenspiegel für Deutschland (17.12.2006)
„In Deutschland müssen Mieter durchschnittlich 2,74 Euro pro Qua­drat­meter im Monat für die so genannte zweite Miete zahlen“, erklärte Dr. Franz-Georg Rips, Direktor des Deutschen Mieterbundes, Mitte Dezem­ber auf einer Pressekonferenz in Berlin anlässlich der Vorstellung des neuen Betriebskostenspiegels für Deutschland für das Abrechnungsjahr 2005. weiter lesen

Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche: 114 ha/Tag (28.11.2006)
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hat die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland in den Jahren 2002 bis 2005 insgesamt um 1.670 km² oder 114 ha/Tag zugenommen. Dies geht aus den Ergebnissen der Flächenerhebung 2005 hervor. weiter lesen

Wärmepumpen stark gefragt (13.11.2006)
Der Absatz von Wärmepumpen stieg 2005 um 44% auf gut 16.000 bis 18.000 (2004: 12.600) Anlagen. Im ersten Halbjahr 2006 wurden soviel Anlagen verkauft wie im gesamten Vorjahr. weiter lesen

Preise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen ziehen an (10.8.2006)
Für ein Einfamilienhaus mußten 2005 in Westdeutschland durchschnitt­lich 173.700 Euro bezahlt werden. Das waren 2,9% mehr als im Jahr zuvor. Damit ist ein neuer Höchststand erreicht worden, nachdem die Preise in den letzten Jahren nahezu stagniert hatten. weiter lesen

Stabilisierung der Wohnungsfinanzierung: Rückgang der Auszahlungen gestoppt (2.8.2006)
2005 sind in Deutschland von den verschiedenen Institutsgruppen der Kreditwirtschaft und den Lebensversicherungen insgesamt 122,6 Mrd. Euro zur Wohnungsfinanzierung (Neubau und Bestandsmaßnahmen) ausgezahlt worden. weiter lesen

Fliesenverband blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr 2005 zurück (28.7.2006)
Der Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V. blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr 2005 zurück. Eine nach wie vor schwache Inlandsnachfrage und eine weiter nachlassende Baukonjunktur prägten das vergangene Jahr. weiter lesen

Fenster im Osten dürfen bald auch etwas kosten (10.7.2006)
Seit 2004 setzte eine Erholungsphase am Fenstermarkt in Osteuropa ein. 2005 wurden 4,7% mehr Fenster im Wert von 1,3 Mrd. Euro ver­kauft, ergibt die neueste Studie der InterConnection Consulting Group. Und die Zukunft sieht positiv demnach aus. weiter lesen

Zimmerer büßen Umsatz und Beschäftigte ein - trotzdem optimistisch (8.7.2006)
Die wirtschaftliche Situation in der deutschen Zimmererbranche hat sich im vergan­genen Jahr weiter verschlechtert. Dem aktuellen Kon­junkturbericht des BDZ zufolge erwirtschafteten die Zimmerer- und Holzbauunternehmen 2005 insgesamt 4,75 Mrd. Euro, 1,7% weniger als im Jahr zuvor. weiter lesen

Markt für elektronische Sicherheitstechnik leicht gewachsen (20.6.2006)
Um 3,1% auf 2,2 Mrd. Euro ist 2005 das Marktvolumen für elektronische Sicherheits­technik in Deutschland gewachsen. Dies gab ZVEI-Spre­che­rin Angelika Staimer bei der Jahrespressekonferenz in Frankfurt am Main bekannt. weiter lesen

Deutscher Wohnungsbau hinkt hinterher (28.5.2006)
In nur zehn Jahren ist Deutschland in Europa von der Wohnungsbau-Lokomotive zum "Bremser" geworden. Wie LBS Research auf der Grund­lage statistischer Daten von Ifo/Euroconstruct mitteilt, sind im Jahr 2005 hierzulande pro 1.000 Einwohner nur noch 2,7 neue Wohnungen fertiggestellt worden. weiter lesen

Torbranche trotzt der deutschen Baukrise (11.5.2006)
Die deutsche Torindustrie hat Produktion und Umsatz im abgelaufenen Jahr um 1,1 Prozent bzw. 0,7 Prozent gesteigert. Damit ist erstmals seit 2000 der von der Baukrise ausgelöste Abwärtstrend gestoppt wor­den. weiter lesen

Leicht höhere Umsätze mit weniger Beschäftigten im Elektrohandwerk (25.4.2006)
Der Gesamtumsatz der elektro- und informationstechnischen Hand­werke in Deutschland weist für das Jahr 2005 insgesamt einen leicht positiven Trend auf. Mit 30,8 Mrd. Euro hat sich der Umsatz im Ver­gleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent erhöht. weiter lesen

Haushersteller trotzen dem Abwärtstrend im Baugewerbe (15.4.2006)
Wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau mitgeteilt hat, haben die deut­schen Hersteller von Fertighäusern 2005 Marktanteile gegenüber konven­tio­nel­len Bauweisen gewonnen. Bundesweit stieg demnach der Anteil von Fertighäusern an allen Baugenehmigungen für Ein- und Zwei­familienhäuser von 13,0 im Vorjahr auf 14,1 Prozent. weiter lesen

Eigenheimbau konzentriert sich auf die Städte (4.4.2006)
Der Trend der Wohneigentumsnachfrage in die Stadt ist nicht neu, son­dern hält bereits seit Einführung der Eigenheimzulage im Jahr 1995 an. Bis 2005, dem letzten Jahr der Zulage, haben sich die Baugeneh­mi­gun­gen von Ein- und Zweifamilienhäusern in den westdeutschen Ballungs­räumen wesentlich besser als anderswo entwickelt. weiter lesen

Womit werden deutsche Wohnungen warm (2.4.2006)
Immer mehr Hauseigentümer setzen auf eine Erdgasheizung. Dieser Trend aus den Vorjahren setzte sich auch 2005 ungebrochen fort. Das zeigt eine aktuelle Statistik des Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW). weiter lesen

Rückgang der Baufertigstellungen im Jahr 2005 um 14,0% (31.3.2006)
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2005 in Deutschland 239.000 Wohnungen fertig gestellt. Das waren 14,0% oder 39.000 Baufertigstellungen weniger als im Jahr 2004. Damit hat sich der Rückgang der Baufertigstellungen - mit Ausnahme des Jahres 2004 - weiter fortgesetzt. weiter lesen

Erste Hinweise auf Belebung der Konjunktur in der Gebäudetechnikbranche (29.3.2006)
In der Gebäudetechnik hat sich die negative konjunkturelle Entwicklung in den letzten Jahren leicht abgeschwächt. Nach einem noch deut­li­chen Rückgang der Branchenumsätze von 3,4% im Jahr 2003 pendelten sich insgesamt die Umsätze 2004 und 2005 auf relativ konstantem Niveau ein. weiter lesen

Gemeinsame Fenstermarktstudie der führenden Branchenverbände (27.3.2006)
Während der Absatz 2005 noch um 7,8 Prozent sank, kann die lang­jährige Talfahrt in diesem Jahr aber nun voraussichtlich auf minus 1,6 Prozent abgebremst werden. So eines der Ergebnisse der ersten ge­meinsamen Studie zum deutschen Fenstermarkt. weiter lesen

Dämmstoffmarkt in Deutschland auch 2005 weiter rückläufig (25.3.2006)
Die Krise im Bausektor macht naturgemäß auch vor dem Dämmstoff­markt nicht halt. Der Markt für Dämmstoffe verzeichnete auch im Jahr 2005 einen mengenmäßigen Rückgang, der mit einem Minus von 3,1% auf 24,46 Millionen m³ jedoch schwächer ausfällt als 2004. weiter lesen

Holzindustrie legte im Jahr 2005 um 0,8 Prozent zu (25.3.2006)
Angesichts des jetzt vorliegenden Jahresergebnisses 2005 sieht sich die deutsche Holzindustrie weiter auf dem Weg der Konsolidierung. Wie der Hauptverband der deut­schen Holzindustrie berichtet hat, verzeich­nete die Branche 2005 einen Umsatzanstieg in Höhe von 0,8% auf 16,1 Mrd. Euro gegenüber 15,9 Mrd. Euro im Vorjahr. weiter lesen

Wärmepumpe legt wieder zweistellig zu (18.3.2006)
Im Jahr 2005 wurden in Deutschland so viele Wärmepumpen wie noch nie verkauft. Insgesamt setzte die Branche 23.075 Einheiten ab; das entspricht einer Zuwachsrate von über 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. weiter lesen

Gut 10% weniger Baugenehmigungen im Jahr 2005 (14.3.2006)
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde 2005 der Bau von 240.500 Wohnungen genehmigt. Das waren 10,3% oder 27.600 Bauge­nehmigun­gen weniger als im Vorjahr. weiter lesen

3,7 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2005 (5.3.2006)
Die Entwicklung der deutschen Solarbranche kann sich sehen lassen: Während im Jahr 2000 das Marktvolumen bei 450 Mio. Euro lag, sind die Umsätze in den zurück liegen­den fünf Jahren auf mehr als das Acht­fache gestiegen. Im Jahr 2005 verzeichnete die Solarwirtschaft einen Umsatz von 3,7 Mrd. Euro. weiter lesen

Aufträge im Bauhauptgewerbe im Jahr 2005: Real -2,3% zum Vorjahr (20.2.2006)
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verzeichnete das Bauhaupt­gewerbe (Betrie­be mit 20 und mehr Beschäftigten) im Jahr 2005 in Deutschland preisbereinigt 2,3% niedrigere Auftragseingänge als im Vorjahr. weiter lesen

Erneuerbare Energien haben 2005 Erwartungen übertroffen! (20.2.2006)
Die Erneuerbare-Energien-Branche entwickelt sich zu einem Schwer­gewicht der deut­schen Wirtschaft. Mit einem Umsatzwachstum von 30 Prozent auf 16 Milliarden Euro innerhalb eines Jahres hat die Branche 2005 erneut alle Erwartungen übertroffen. Mitt­lerweile wurden 160.000 Arbeitsplätze in dem Bereich geschaffen. weiter lesen

Entspannung an den Mietwohnungsmärkte (18.2.2006)
Während die durchschnittlichen Mietkosten 2002 und 2003 noch im Gleichschritt mit den Lebenshaltungskosten zugenommen hatten, sind sie 2004 und 2005 nur noch um jeweils 1,0 Prozent angestiegen. weiter lesen

Bau- und Baustoffmaschinenhersteller erzielen Rekordergebnis in 2005 (9.2.2006)
Die Umsätze der deutschen Hersteller von Bau- und Baustoffmaschinen stiegen in 2005 um 15,6 Prozent auf 9,99 Milliarden Euro. Damit erzielte die Branche einen neuen Rekord. weiter lesen

Unipor-Ziegelwerke melden deutlichen Absatz-Rückgang (20.1.2006)
Einen deutlich geringeren Absatz in 2005 melden die 23 Unternehmen der Unipor-Ziegel-Gruppe. Sie verzeichnen insgesamt einen Rückgang von 12,2 Prozent auf 1,08 Mrd. verkaufter Ziegel-Normalformate (2004: 1,23 Mrd.). Im gleichen Zeitraum fiel der bereinigte Gesamtumsatz um 5,3% auf 120,8 Mio. Euro (Vorjahr: 127,5 Mio.). weiter lesen

Bauwirtschaft erwartet auch für 2006 Umsatz- und Beschäftigungsrückgänge (10.1.2006)
Auf der Jahresauftakt-Pressekonferenz der Bundesvereinigung Bau­wirt­schaft zog ihr Vorsitzender Heinz-Werner Bonjean eine ernüchternde Bilanz des Baujahres 2005: Der Rückgang der Bauinvestitionen wird für das Gesamtjahr 2005 mit 4,9% prognostiziert. Für 2006 erwarten die Betriebe des Bau- und Ausbauhandwerks lediglich eine Abschwächung des Rückgangs der Bauinvestitionen auf -2%. weiter lesen

Nachfrage nach Pelletheizungen verdoppelt sich (9.12.2005)
Die Nachfrage nach Pelletheizungen wird sich 2005 im Vergleich zum Vorjahr voraussichtlich verdoppeln. Dies teilte der Deutsche Energie-Pellet-Verband mit: Wurden 2004 rund 7.000 Pelletheizungen verkauft, werden für 2005 rund 14.000 erwartet weiter lesen

Fenster- und Fassadenmarkt 2005 und 2006 weiter auf Talfahrt (29.11.2005)
Die Talfahrt des deutschen Fenster- und Fassadenmarkts setzt sich auch 2005 und 2006 weiter fort. 2005 wird der Markt voraussichtlich um 9,2% und 2006 um 7,2% zurückgehen. weiter lesen

Kabinett beschließt Neuausrichtung der Wohneigentumspolitik (29.11.2005)
Das Bundeskabinett hat beschlossen, die Eigenheimzulage zum 31.12.2005 auslaufen zu lassen. Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee begrüßte die Entscheidung nach der Kabinettsitzung. weiter lesen

ifs Institut für Städtebau: Tiefpunkt im Wohnungsneubau in diesem Jahr erreicht (14.11.2005)
Nach den durch die Diskussion um die Eigenheimzulage ausgelösten Vorzieheffekten Ende des Jahres 2003, die die Genehmigungszahlen insgesamt zwischenzeitlich um 8,3% auf 297.000 ansteigen ließen, ist der Wohnungsneubau wieder abwärts gerichtet. weiter lesen

Internationaler Baukostenvergleich 2005 von EC Harris (10.11.2005)
Laut EC Harris-Leitfaden „Internationale Baukosten“ für das Jahr 2005 liegen die Baukosten in osteuropäischen Ländern wie Polen, Slowa­ki­sche Republik oder Serbien & Montenegro erwartungsgemäß unter dem europäischen Durchschnitt. Im Gegensatz zu asiatischen Ländern sind die Baukosten in Osteuropa jedoch vergleichsweise teuer. weiter lesen

IVD präsentiert Gewerbe-Preisspiegel 2005 (11.10.2005)
Während die Mieten für Einzelhandelsimmobilien in 1A-Lagen deutscher Großstädte nach Jahren des Rückgangs wieder leicht steigen, sind die Mieten für Büroräume auch in diesem Jahr weiter rückläufig. weiter lesen

Baukonjunktur stabilisiert sich im Spätsommer 2005 (7.10.2005)
Bauindustrie sieht eine realistische Chance, den seit 1995 anhaltenden negativen Umsatztrend im Bauhauptgewerbe 2006 zu brechen. Wie der HDB-Präsident anlässlich der Herbstpressekonferenz mitteilte, rechne man für 2006 - unter günstigen Bedingungen - sogar mit einem Um­satz­plus von bis zu 1%. weiter lesen

17 Prozent mehr Umsatz bei Bau- und Baustoffmaschinen (26.9.2005)
Wegen des guten Auslandsgeschäfts hat die Bau- und Bau­stoff­ma­schi­nenindustrie im ersten Halbjahr ihren Umsatz gegenüber dem Vor­jah­res­zeitraum um 17% auf über 4,73 Mrd. Euro gesteigert. weiter lesen

Umsatz im Baustoff-Fachhandel im 1.Halbjahr 2005 gesunken (30.8.2005)
Der Gesamtumsatz der 1.026 Mitgliedsfirmen im Bundesverband Deut­scher Baustoff-Fachhandel ist in den ersten sechs Monaten 2005 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,38% gesunken. weiter lesen

Bauindustrie: "Baukonjunkturelle Talsohle im Juni 2005 erreicht" (22.8.2005)
Wie die Bauindustrie berichtet, ist der Auftragseingang im Bauhauptge­wer­be - nach einem Plus im Mai - im Juni 2005 im Vergleich zum Vor­jah­res­monat nur noch leicht um nominal 0,3% zurückgegangen. Aufgrund des wetterbedingten schlechten ersten Quartal weist das erste Halb­jahr allerdings einen Rückgang von 6,5% aus. weiter lesen

Wahlprüfsteine 2005 der planenden Berufe in Deutschland (28.7.2005)
Zur Bundestagswahl 2005 wenden sich die deutschen Architekten, Inge­nieure und Stadtplaner mit gemeinsamen „Prüfsteinen“ an die zur Wahl stehenden Parteien und ihre Kandidaten. Die Wahlprüfsteine kon­zentrieren sich auf 12 Themenbereiche. weiter lesen

VBI legt pessimistische Konjunktureinschätzung vor (26.3.2005)
Der Verband Beratender Ingenieure VBI hofft zwar, dass sich in den diesjährigen Konjunkturdaten eine Trendwende ankündigt, von einer Gesundung der Bauwirtschaft sei man jedoch noch weit entfernt. Auch das Jahr 2005 werde für viele unabhängige Ingenieurunternehmen ein schweres Jahr. weiter lesen

ZDB: "Baukonjunktur auch 2005 rückläufig" (3.3.2005)
Der erwartet für 2005 ein Volumen der Bauinvestitionen von rd. 202 Mrd. Euro. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 1,4%. Daraus abgeleitet, werden sich im Bauhauptgewerbe die Umsätze um ca. 2,5% auf 77 Mrd. Euro und die Beschäftigung um knapp 4% auf 737.000 Personen verringern. weiter lesen

2005er Bauprognose der Bauindustrie: Umsatzeinbußen von 3,5% befürchtet (21.1.2005)
Die deutsche Bauindustrie geht für 2005 von einem weiteren Um­satz­rückgang von 3,5% aus. Die konjunkturelle Talsohle soll frühestens 2006 erreicht werden. weiter lesen

Baugeldzinsen starten 2005 auf Rekordtief (8.1.2005)
Nachdem die Baugeldzinsen im Dezember 2004 die tiefsten Stände seit 50 Jahren erreicht hatten, ist der beschleunigte Abwärtstrend der letz­ten Wochen über die Feiertage in eine Seitwärtsbewegung überge­gan­gen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)