Baulinks > Baubranche > Baukonjunktur > Baukonjunktur / Bauwirtschaft 2006

Beiträge zur Baukonjunktur / Bauwirtschaft 2006

Architekten und Bauingenieure setzten 2006 rund 36 Mrd. Euro um (21.2.2010)
Eine Studie des Statistischen Bundesamtes zur Preisentwick­lung von Architektur- und Ingenieurbüros belegt die Bedeu­tung des Berufsstan­des für die Allgemeinheit. Den Löwenanteil machten mit 78% die Leis­tungen von Ingenieurbüros und -gesellschaften aus. Sie verantwor­te­ten jährlich Investitionen in Höhe von rund 230 Mrd. Euro. weiter lesen

Reihenhäuser sind günstigste Bauform (8.6.2008)
Hierzulande haben Bauherren zwischen 2995 und 2006 große Erfolge beim kostengünstigen Bauen erzielt. Auch wenn 2006 für neu geneh­migte Eigenheime pro Quadratmeter mit 1.239 Euro ein Prozent mehr veranschlagt wurde als 2005, so beträgt der Kostenvorsprung gegen­über 1995 noch beachtliche 7%. weiter lesen

Baulandpreise steigen weiter (23.3.2008)
Die Baulandpreise sind auch 2007 stark gestiegen, obwohl sich der Preisanstieg im dritten Quartal etwas verlangsamt hat. Im Jahr 2006 kostete ein Quadratmeter baureifes Land in Deutschland durch­schnitt­lich 123 Euro. Bis Ende September des Jahres 2007 lag der Preis bei durchschnittlich 132 Euro. weiter lesen

Biomasse - Nutzen mit Nebenwirkungen (29.2.2008)
Energiebauern und andere Betreiber von Biomasse-Anlagen haben 2006 für Strom aus organischem Material Einspeisevergütungen von über 1,3 Mrd. Euro erhalten. Gegenüber 2005 war das eine Steigerung um fast 70%, binnen vier Jahren sogar ein Plus von nahezu 500%. weiter lesen

Hochschulabsolventen Bau auf Allzeit-Tief (11.11.2007)
Die Absolventenzahl im Bauingenieurwesen ist auf ein Allzeit-Tief ge­fallen. Die aktuelle Studierendenstatistik des Hauptverbandes der Deut­schen Bauindustrie verzeichnet für 2006 nur noch 3.350 Absolventen. Dies ist die niedrigste Absolventenzahl seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1986. weiter lesen

Leichter Anstieg bei der Holzbauweise 2006 in Deutschland (21.10.2007)
Bei den fertiggestellten Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden in Deutschland ist ein Trend zur Holzbauweise festzustellen. Basierend auf aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes stellt der BDZ fest, dass 12,74% aller neuen Wohngebäude im Jahr 2006 aus Holz waren. weiter lesen

Baukosten-Vorteile im Norden (5.8.2007)
Das Süd-Nord-Gefälle bei den Grundstückspreisen ist hinlänglich be­kannt. So kostet der Quadratmeter Bauland nach den Erhebungen der LBS-Immobiliengesellschaften in den süddeutschen Städten mit durch­schnittlich 280 Euro mehr als das Doppelte der norddeutschen Grund­stückspreise und sogar viermal so viel wie in den neuen Bundesländern. weiter lesen

Auslandstätigkeit der deutschen Bauindustrie auf Rekordniveau (21.7.2007)
Die deutsche Bauindustrie hat 2006 im internationalen Geschäft - ge­mes­sen an Auftragseingang und Umsatz - Rekordergebnisse einfahren können. weiter lesen

ZIV: Altbestand bei Zentralheizungen immer noch zu hoch (23.6.2007)
Der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks hat die aktuellen Zahlen für den Heizungsbestand im Jahre 2006 vorgelegt. Die Erhebung zeigt, dass das Thema Heizungsmodernisierung noch lange nicht abge­schlossen ist. Im Dezember 2006 waren 548.800 Ölheizungen und 208.500 Gasfeuerungsanlagen immerhin 29 Jahre alt und älter. weiter lesen

Landhausdielen legten um 35 Prozent zu (21.5.2007)
Getrieben von einer erstmals wieder positiven Baukonjunktur stieg die Parkettproduktion in Deutschland im Jahr 2006 deutlich um insgesamt 10,4 Prozent auf knapp 13 Mio. m² an. Der Wert des in Deutschland produzierten Parketts stieg um 8,3 Prozent auf 279 Mio. Euro. weiter lesen

Mauerwerksbau verzeichnet 2006 ein deutliches Plus (16.5.2007)
Mit einer deutlichen Absatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr ver­zeich­net die deutsche Bauindustrie erstmals seit rund 10 Jahren wieder eine positive Entwicklung. Insgesamt konnten die Absatzmengen der Mauer­steinhersteller in 2006 um knapp 9% gesteigert werden. weiter lesen

4,0% mehr Baufertigstellungen im Jahr 2006 ... dank auslaufender Wohnungsbauförderung (22.4.2007)
Wie das Statistische Bundesamt migetteilt hat, wurden im Jahr 2006 in Deutschland 248.400 Wohnungen fertig gestellt. Das waren 4,0% oder 9.500 aufertigstellungen mehr als im Vorjahr. weiter lesen

BMVBS: "Bauaufschwung erreicht den Arbeitsmarkt" (22.4.2007)
Nach vielen Jahren der Talfahrt ist 2006 erstmals ein spürbarer Auf­schwung bei den Bauinvestitionen erreicht worden. Mit einem Wachs­tums­plus von nominal 6,7% (preisbereinigt 4,2%) ist er überraschend stark ausgefallen weiter lesen

Baugenehmigungen: Fertighäuser legten 2006 zu (18.3.2007)
2006 legte die Zahl der neu genehmigten Fertighäuser um 0,6 Prozent auf 18.934 zu. Besonders beliebt ist die Fertigbauweise in Baden-Würt­tem­berg mit einem Marktanteil von 23,1 Prozent. Es folgen Hessen (21,4), Rheinland-Pfalz (20,1) und Bayern (15,7). weiter lesen

Knapp 3% mehr genehmigte Wohnungen im Jahr 2006 (18.3.2007)
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im Jahr 2006 in Deutsch­land der Bau von 247.500 Wohnungen genehmigt. Das waren 2,9% oder 7.000 Wohnungen mehr als im Vorjahr. weiter lesen

SHK-Handwerk 2006/2007 im Aufschwung (12.3.2007)
Mit einem Umsatzplus von fast drei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf jetzt 24,3 Mrd. Euro verzeichnen die Fachbetriebe der deutschen Sani­tär-, Heizungs- und Klima-Wirtschaft die beste wirtschaftliche Entwick­lung seit der Jahrtausendwende. weiter lesen

Badkonjunktur zieht an (12.3.2007)
Nach einer „langen Durststrecke“ kehrte die Sanitärbranche 2006 auch beim Inlandsgeschäft wieder in die Erfolgsspur zurück. Wie ihr Dachver­band meldete, weisen die Zahlen für den primär mittelständisch struk­tu­rierten Sektor insgesamt ein Umsatzplus von 5,7 % auf 14,9 Mrd. Euro aus. weiter lesen

Arbeitslosigkeit bei Ingenieuren um 50 Prozent zurückgegangen (11.3.2007)
Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich die Zahl arbeitsloser Ingeni­eu­re halbiert - waren es 1996 noch 77.672 sind es 2006 38.733. weiter lesen

Aufzugsbau auf Wachstumskurs: Auftragseingang stieg 2006 um 9 Prozent (27.2.2007)
Der Auftragseingang in der deutschen Aufzugsindustrie ist laut VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen 2006 gegenüber dem Vorjahr um insgesamt 9% gestiegen. weiter lesen

Baubilanz 2006: Nach zehn Jahren der Baukrise erstmals wieder positiv (25.2.2007)
Die deutsche Bauindustrie kann nach zehn Jahren der Baukrise für 2006 erstmals wieder eine positive Jahresbaubilanz ziehen. Wie der Haupt­ver­band der Deutschen Bauindustrie mitgeteilt, ist der baugewerbliche Umsatz im Bauhauptgewerbe 2006 im Vergleich zum Vorjahr um nominal 9,2% gestiegen. weiter lesen

Preisvorteil für Käufer in Deutschland (25.2.2007)
Potenzielle Wohneigentümer finden in der Bundesrepublik zur Zeit die besten Kaufbedingungen vor. Waren vor zehn Jahren die hiesigen Preise für neue Eigenheime im europäischen Vergleich rekordverdächtig hoch, so ist es jetzt genau umgekehrt: weiter lesen

Baukonjunktur 2007: Stabilisierung auf immer noch niedrigem Niveau erwartet (18.2.2007)
Den Löwenanteil an der weiteren Konsolidierung der Bauwirtschaft wird der Wirtschaftsbau haben. Für dieses Bau-Segment erwartet der ZDB-Präsident einen Umsatzzuwachs von 3,4%, nach einem Plus von 9,7% in 2006. weiter lesen

Weiteres Rekordjahr für Hersteller von Bau- und Baustoffmaschinen (18.2.2007)
Die Umsätze der deutschen Bau- und Baustoffmaschinenhersteller sind 2006 um 16,5% auf 11,64 Mrd. Euro gestiegen und damit nach 2005 wieder einen neuen Rekord erzielen. weiter lesen

Holzbau gewinnt immer mehr Marktanteile (18.2.2007)
Im vergangenen Jahr sind von den 169.000 in Deutschland neu errichteten Gebäuden 23.000 in Holzbauweise gebaut worden, das sind 13,8 Prozent mehr als 2004. Aber nach wie vor gibt es im Holzbau in Deutschland große regionale Unterschiede. weiter lesen

60%, 70%, 200% - Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energien boomen (4.2.2007)
Die Investitionen in erneuerbare Energien sind 2006 sprunghaft ange­stiegen: In Deutschland wurden rund 60% mehr Solarwärmeanlagen (bezogen auf die Kollektorfläche), 70% mehr Pelletheizungen und 200% mehr Wärmepumpen als im Vorjahr verkauft. weiter lesen

Versorgungsengpässe bei Öl und Gas beflügeln Solarwärmebranche (4.2.2007)
Die Solarwärmebranche vermeldet Rekordzuwächse für das Jahr 2006. Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft wuchs die neu installierte Leistung und damit der Branchenumsatz für Solarwärmean­lagen im letzten Jahr um 58% im Vergleich zum Vorjahr. weiter lesen

Bezahlbarkeit von Wohneigentum seit 1996 deutlich verbessert (28.1.2007)
Nach LBS-Berechnungen mussten 2006 in West­deutsch­land für eine typische Finanzierung lediglich 18% des Einkommens aufgewendet werden - nach 34% zehn Jahre zuvor. weiter lesen

Bauinvestitionen erstmals wieder deutlich gestiegen (21.1.2007)
Nach jahrelanger rückläufiger Entwicklung haben die Bauinvestitionen im Jahr 2006 in Deutschland erstmals wieder deutlich zugenommen. Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes stiegen die Bauinvestitionen im Jahr 2006 preisbereinigt um 3,6%. weiter lesen

Nachfrageboom im Baustoff-Fachhandel (21.1.2007)
Nach zehn Jahren rückläufiger Umsatzentwicklung bescherte das Jahr 2006 den bundesweit 1.040 Mitgliedsfirmen im Bundesverband Deut­scher Baustoff-Fachhandel (BDB) einen regelrechten Nachfrageboom nach Baumaterialien. weiter lesen

Steigende Umsätze bei Unipor (21.1.2007)
Mehr Absatz und Umsatz in 2006 melden die 22 Mitgliedsunternehmen der Unipor-Ziegel-Gruppe. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 1,06 Milliarden Ziegel-Normalformate (NF-Einheiten) verkauft. Das entspricht einer Steigerung von 3,9% gegenüber dem Vorjahr. weiter lesen

Wärmepumpen stark gefragt (13.11.2006)
Der Absatz von Wärmepumpen stieg 2005 um 44% auf gut 16.000 bis 18.000 (2004: 12.600) Anlagen. Im ersten Halbjahr 2006 wurden soviel Anlagen verkauft wie im gesamten Vorjahr. weiter lesen

Fachverband WDVS verzeichnet bestes Quartal seit 6 Jahren (23.10.2006)
Mit rund 9,7 Mio. m² verlegte Fläche erzielten die Hersteller von Wär­me­dämmverbundsystemen im zweiten Quartal 2006 den höchsten Ab­satzwert seit sechs Jahren (2000: 10,6 Mio. m²). weiter lesen

Ziegel-Produktion boomt (21.10.2006)
Ziegelhäuser könnten die Gewinner des Jahres 2006 werden. Trotz des langen Winters haben Deutschlands Mauerziegelhersteller schon Ende Juni die Vorjahreszahlen erreicht. Das geht aus einer Berechnung des Statistischen Bundesamtes hervor. weiter lesen

Photovoltaikindustrie fährt traumhafte Gewinne ein (6.8.2006)
Die durchschnittliche Gewinnmarge der Solarindustrie hat sich in den letzten beiden Jahren von 15 auf 30 Prozent verdoppelt. Grund dafür sind deutlich sinkende Produktionskosten bei gleichzeitig steigenden Verkaufspreisen. Bis zum Jahr 2010 könnte die Marge bis auf 38 Prozent zulegen. weiter lesen

Baustoff-Fachhandel meldet Umsatzplus von 4,57 Prozent im 1. Halbjahr 2006 (6.8.2006)
Trotz witterungsbedingtem Rückgang im 1. Quartal melden die 1.026 Mitgliedsfirmen im Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel ein Umsatzplus von 4,57% im 1. Halbjahr 2006. weiter lesen

Solarstrom erstmals preiswerter als Atom-, Gas- und Kohlestrom (29.7.2006)
Mit einem Handelspreis von 54 Cent je Kilowattstunde liegt der Tages­preis für Spitzenlaststrom an der Leipziger Strombörse in diesen Tagen erstmals über dem Erzeugungspreis von Solarstrom. weiter lesen

Bau- und Baustoffmaschinenhersteller erhöhen Umsatzprognose 2006 auf zehn Prozent (24.7.2006)
Die deutschen Baumaschinenhersteller konnten ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2006 im Inland um rund 27% auf rund 1,14 Mrd. Euro steigern. Die Baustoff-, Keramik-, und Glasmaschinenhersteller steigerten den Umsatz im Inland um rund 23% auf ca. 390 Mio. Euro. weiter lesen

Westdeutsche Baukonjunktur zur Jahresmitte 2006 (22.7.2006)
Der konjunkturelle Stabilisierungsprozess im westdeutschen Bauhaupt­ge­werbe macht weiter Fortschritte: 27% aller befragten Bauunterneh­men erwarten für 2006 eine steigende Bauleistung. Knapp 60% gehen von einer gleichbleibenden Bauleistung aus, nur 14% rechnen mit einem Produktionsminus. weiter lesen

LBS-Wohnungsmarktanalyse: Differenzierung der Wohnungsmärkte nimmt zu (2.7.2006)
Die Tendenz zu unterschiedlichen Entwicklungen auf den Wohnungs­märkten in Deutschland nimmt nach Angaben der Landesbausparkassen (LBS) zu. Immer stärker entscheidet Qualität, wie vor allem die höhere Nachfrage nach frei stehenden Einfamilienhäusern zeigt. weiter lesen

BSW Solar: „Solarwärme beliebteste Heizungsart der Deutschen“ (18.6.2006)
Die Akzeptanz von Solarwärmeanlagen ist in der Bevölkerung ausge­spro­chen hoch, so das Ergebnis einer Studie des SOKO-Instituts. Dem­nach rangiert Solarwärme mit 27,9% ganz oben auf der Wunschlis­te, gefolgt von Erdgas mit 23,1% und Stückholz mit 22,7%. weiter lesen

ifo Institut: zu wenig Wohnungsneubau, Belebung beim Wirtschaftsbau (2.4.2006)
Nach aktuellen Berechnungen des Münchner ifo Instituts für Wirt­schafts­forschung wird die Baunachfrage im Verlauf der nächsten zehn Jahre um durchschnittlich rund ein Prozent p.a. zulegen. weiter lesen

Gemeinsame Fenstermarktstudie der führenden Branchenverbände (27.3.2006)
Während der Absatz 2005 noch um 7,8 Prozent sank, kann die lang­jährige Talfahrt in diesem Jahr aber nun voraussichtlich auf minus 1,6 Prozent abgebremst werden. So eines der Ergebnisse der ersten ge­meinsamen Studie zum deutschen Fenstermarkt. weiter lesen

Bauwirtschaft am Jahresanfang 2006: Bester Jahresstart seit sieben Jahren! (21.3.2006)
Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie berichtet, ist der Wert des Auftragseingangs im Januar 2006 im Vergleich zum Vorjahr um 9,8% gestiegen. Das ist das erste Plus im Januar seit 1999. weiter lesen

Ingenieure zielen 2006 auf "Schwarze Null" (21.3.2006)
Ingenieure und Consultants sehen für 2006 die Chance, den negativen Umsatztrend der vergangenen Jahre zu stoppen. Dies ist die positivste Einschätzung seit mehr als acht Jahren. Die "schwarze Null" als Um­satz­ziel für 2006 rückt in den Bereich des Möglichen. weiter lesen

Bauwirtschaft erwartet auch für 2006 Umsatz- und Beschäftigungsrückgänge (10.1.2006)
Auf der Jahresauftakt-Pressekonferenz der Bundesvereinigung Bau­wirt­schaft zog ihr Vorsitzender Heinz-Werner Bonjean eine ernüchternde Bilanz des Baujahres 2005: Der Rückgang der Bauinvestitionen wird für das Gesamtjahr 2005 mit 4,9 % prognostiziert. Für 2006 erwarten die Betriebe des Bau- und Ausbauhandwerks lediglich eine Abschwächung des Rückgangs der Bauinvestitionen auf -2%. weiter lesen

Bundesbauministerium: „Stabilisierung des Baumarktes endlich in Sicht“ (10.1.2006)
Erstmals nach langen Jahren der Krise gibt es nach Ansicht des Bun­des­bauministeriums zu Jahresbeginn 2006 berechtigte Hoffnung auf eine Stabilisierung und allmählich einsetzende Erholung der Baunach­frage. weiter lesen

Baugeld startet günstig ins neue Jahr (9.1.2006)
Seit Anfang Dezember 2005 bewegen sich die Baugeldkonditionen seit­wärts. Für zehnjährige Zinsbindungen haben sich die Zinsen zwischen 3,5 und 3,7% eingependelt. Die langfristigen Kapitalmarktzinsen sind weiterhin niedrig. weiter lesen

2006 droht Wohnungsbau-Rekordtief (15.12.2005)
Trotz eines leichten Zwischenhochs in den letzten Monaten laufen die Baugenehmigungen 2005 auf einen neuen Tiefstand zu. Die LBS geht von lediglich 205.000 Wohneinheiten in Westdeutschland und 33.000 in den neuen Ländern aus. weiter lesen

Bauindustrie erwartet Um­satz­plus von bis zu 1% (7.10.2005)
Bauindustrie sieht eine realistische Chance, den seit 1995 anhaltenden negativen Umsatztrend im Bauhauptgewerbe 2006 zu brechen. Wie der HDB-Präsident anlässlich der Herbstpressekonferenz mitteilte, rechne man für 2006 - unter günstigen Bedingungen - sogar mit einem Um­satz­plus von bis zu 1%. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)