Baulinks > Baubranche > Baukonjunktur > Baukonjunktur / Bauwirtschaft 2009

Beiträge zur Baukonjunktur / Bauwirtschaft 2009

Forderungen von Bauverbänden nach der Bundestagswahl (5.10.2009)
Zu jeder Wahl gehören nicht nur Wähler und Parteien sowie Gewinner und Verlierer, sondern auch Interessensverbände und Lobbyisten, die kurz vor und kurz nach einer Wahl zur Hochform auflaufen, um ihre Forderungen und Empfehlungen den Wahlgewinnern begreiflich zu machen. weiter lesen

zur „Einstimmung“: Die globale Wirtschaftskrise schlug 2009 auch auf die Bauwirt­schaft durch - nachdem bereits 2008, aufgrund eines heftigen Einbruchs im Woh­nungs­bau, die Bautätigkeit rückläufig war. Die Euroconstruct-Ex­per­ten bezeichneten in ihrer Bilanz das Jahr 2009 als das „schlimmste Jahr seit mehr als zehn Jahren“ (siehe Beitrag vom 2.5.2010).

Betriebskostenspiegel 2010 für das Abrechnungsjahr 2009 (3.4.2011)
Mieter zahlen in Deutschland durchschnittlich 2,19 Euro/m² im Monat für Betriebskosten. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten zusammen, kann die so genannte zweite Miete bis zu 2,94 Euro pro Quadratmeter und Monat betragen. weiter lesen

Energieverbrauch der privaten Haushalte fürs Wohnen rückläufig (5.11.2010)
Der Energieverbrauch privater Haushalte ist in Deutsch­land weiterhin rückläufig: Wie das Statistische Bundesamt im Oktober mitgeteilt hat, verringerte sich der Verbrauch von Haushaltsenergie zwischen 2005 und 2009 um insgesamt 6,7%. weiter lesen

Heiz- und Warmwasserkosten um durchschnittlich 18% gestiegen (24.10.2010)
Die jährlichen Heiz- und Warmwasserkosten für eine 80 m² große Woh­nung und einer Versorgung mit Heizöl sind von bundesdurchschnittlich 910 Euro in der Saison 2007/2008 auf 1.074 Euro in der Periode 2008/2009 gestiegen. Das entspricht einer Erhöhung von rund 18%. weiter lesen

Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche: 94 Hektar pro Tag (11.10.2010)
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hat die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland in den Jahren 2006 bis 2009 insgesamt um 3,0% oder 1.371 km² zugenommen. Das entspricht rechnerisch einem täglichen Anstieg von 94 Hektar oder etwa 134 Fußballfeldern. weiter lesen

Wohnungsbau 2009: Nur 102.406 neue Einheiten in Deutschland (20.9.2010)
Der Wohnungsbestand in Deutschland ist 2009 nur um 102.406 neue Einheiten gewachsen. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Woh­nungs­baus, die das Center for Real Estate Studies (CRES) im Auftrag des IVD vorgenommen hat. weiter lesen

Wirtschaftliche Situation der GaLaBau-Branche in Deutschland (16.9.2010)
Mit rund 4,914 Mrd. Euro lag der Umsatz der landschaftsgärtnerischen Betriebe in 2009 sogar noch knapp (0,06 Prozent) über der bisherigen Bestmarke von 4,911 Mrd. Euro in 2008. Der reale Umsatz konnte damit in diesem Bereich erfreulicherweise ein weiteres Mal leicht gesteigert werden. weiter lesen

Weniger Arbeitsunfälle am Bau (14.9.2010)
Die Zahl der Arbeitsunfälle in der Bauwirtschaft ist erneut zurückge­gan­gen. 2009 verunglückten bundesweit 115.177 Beschäftigte. Das waren 5.428 weniger als im Vorjahr und über 160.000 weniger als vor zehn Jahren. weiter lesen

Fenster- und Fassadenbranche legt weiterhin zu (25.8.2010)
Nach Erhebungen des VFF erzielte die Branche 2009 ein Mengen­wachs­tum von 3,6%. Auch in diesem Jahr wird sie zulegen, die Prognose lau­tet 4,1% plus. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung reagiert die Bran­che mit verhaltenem Optimismus. weiter lesen

Sanitärbranche: Keine Krise im Inland (19.7.2010)
Die mittelständisch geprägte Sanitärbranche hat das Krisenjahr 2009 per Saldo „unerwartet gut gemeistert“. 2010 rechnet sie wieder mit einem leichten Wachstum - so fasst die Vereinigung Deutsche Sani­tär­wirtschaft den ifo-Branchenbericht zusammen. weiter lesen

Zahl der verkauften Feuerstätten ist 2009 um 8,7% gestiegen (16.7.2010)
Die Zahl der verkauften Feuerstätten ist 2009 auf 437.000 Geräte und damit um 8,7% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Noch deutlicher um knapp 11% legten Kaminöfen und Dauerbrandöfen zu. weiter lesen

Ziegelindustrie: seit 15 Jahren sinkender Markt (27.6.2010)
Die Ziegelindustrie musste 2009 erneut in allen Produktionsbereichen deutliche Rückgänge verzeichnen. Erstmals sank der Produktionswert sogar unter die Grenze von 1 Mrd. Euro und betrug 2009 nur noch 975,8 Mio. Euro (Vorjahr 1.075,4 Mio. Euro = minus 9.3%). weiter lesen

Dachdeckerhandwerk: 2009 mit blauem Auge davongekommen (27.6.2010)
Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks hat ge­mel­det, dass die Dachdecker vom Krisenjahr 2009 wirtschaftlich nicht ver­schont geblieben seien, und rechnet mit einem Umsatzrückgang von etwa 2%. weiter lesen

9,6% weniger Wohnungen als 2008, 73% weniger als 1995 (8.6.2010)
Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden 2009 in Deutsch­land 159.000 Wohnungen fertig gestellt. Das waren 9,6% weniger als 2008. Seit 1995, als mit knapp 603.000 Wohneinheiten ein Höchststand er­reicht wurde, ging die Zahl der jährlich fertig gestellten Wohnungen um mehr als 73% zurück. weiter lesen

Keine Krise beim Sanitär Heizung Klima-Handwerk (2.5.2010)
Das SHK-Handwerk ist laut ZVSHK weitgehend unbeschadet durch das Krisenjahr 2009 gekommen. Die 50.000 Unternehmen des installierenden Gewerbes mussten 2009 nur einen leichten Umsatzrückgang von 1,1% auf 26,5 Mrd. Euro verschmerzen - nach noch einer deutlichen Um­satz­steigerung im Jahr 2008. weiter lesen

Euroconstruct prognostiziert Erholung der Baukonjunktur ab 2011 (2.5.2010)
Die globale Wirtschaftskrise schlug 2009 auch auf die Bauwirtschaft durch - nachdem bereits 2008, aufgrund eines heftigen Einbruchs im Wohnungsbau, die Bautätigkeit rückläufig war. Die Euroconstruct-Ex­per­ten bezeichneten 2009 als das „schlimmste Jahr seit mehr als zehn Jahren.“ weiter lesen

Transportkosten für Baustoffe europaweit auf niedrigem Niveau (25.4.2010)
Die Frachtraten für Baustoffe im europäischen Straßengüterverkehr sind im Schlussquartal 2009 nochmals leicht gesunken und verharren seit einem Jahr auf einem niedrigen Niveau. weiter lesen

Elektroinstallations-Industrie übersteht Krise besser als andere Branchen (19.4.2010)
Die deutschen Hersteller klassischer Elektroinstallationstechnik für Gebäude sind mit einem Umsatzminus von 10% auf 3,13 Mrd. Euro im Jahr 2009 besser durch die Krise gekommen, als die Elektroindustrie insgesamt mit minus 20%. weiter lesen

Lichtmarkt stabilisiert sich (13.4.2010)
Die deutschen Leuchtenhersteller mussten 2009 einen Umsatzrückgang von 16,3% auf 2,23 Mrd. Euro verkraften. Das berichtete der ZVEI-Fachverband Licht auf Light+Building 2010. Hersteller von Innen­leuch­ten waren durchweg früher und stärker von der Krise betroffen als die Hersteller von Außenbeleuchtung. weiter lesen

Jahresbilanz WDVS 2009: dicker und mehr Fläche (6.4.2010)
Das verarbeitete WDVS-Volumen im Gesamtmarkt in Deutschland stieg von 40,1 Mio. m² verlegter Fläche 2008 auf 40,9 Mio. m² 2009 - trotz der Wirtschaftskrise also ein leichtes Plus. weiter lesen

OC&C-Studie: Der deutsche Hochbau erholt sich nur langsam (1.4.2010)
OC&C Strategy Consultants geht nach dem Krisenjahr 2009 in der aktu­ellen Auflage ihrer jährlichen Hochbau-Prognose von einer allmählichen Stabilisierung der Branche aus. Die Berater rechnen für das Jahr 2010 mit einer Verminderung des Marktvolumens um lediglich 0,1%. weiter lesen

Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen im Jahr 2009 (3.3.2010)
Das Wirtschaftsjahr 2009 schloss für die Hersteller von Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen mit einem Absatzminus von annähernd 20%. Insgesamt wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 18 Mio. m² Kunststoffbahnen abgesetzt. weiter lesen

Bauingenieure trotzen der Krise (28.3.2010)
„Wir hatten mit starken Umsatzeinbrüchen gerechnet, aber es ist ganz anders gekommen: Die deutschen Ingenieurunternehmen trotzten der Krise mit höheren Umsätzen und Personalaufbau 2009“, sagte Dipl.-Ing. VBI-Hauptgeschäftsführer Klaus Rollenhagen bei der Vorstellung der VBI-Konjunkturumfrage 2010. weiter lesen

Jahresbilanz Bauhauptgewerbe 2009 (27.2.2010)
Die Bauwirtschaft hat das erste Jahr der Wirtschaftskrise mit einem „blauen Auge“ überstanden: Die Konjunkturpakete haben zwar den Einbruch im Wirtschaftsbau nicht auffangen, aber doch mildern können. weiter lesen

2009 erstmals wieder mehr genehmigte Wohnungen als im Vorjahr (21.3.2010)
Im Jahr 2009 hat es erstmals seit dem Jahr 2006 wieder einen Zuwachs an Baugenehmigungen für Wohnungen gegenüber dem Vorjahr gegeben. Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, wurde 2009 in Deutsch­land der Bau von 178.000 Wohnungen genehmigt. weiter lesen

Holzindustrie: Umsatzminus von 12,2% im Jahr 2009 (27.2.2010)
Der Umsatz der gesamten deutschen Holzindustrie ging 2009 um 12,2% zurück. Insgesamt wurden bei den Unternehmen ab 50 Beschäftigten Waren im Wert von 28,7 Mrd. Euro umgesetzt, gegenüber 31,1 Mrd. im Jahr 2008. weiter lesen

Brennstoffspiegel: Heizöl 2009 preiswerter als Gas (18.3.2010)
Haushalte mit einer Ölheizung mussten 2009 weniger Geld für ihren Brennstoff ausgeben als Haushalte mit einer Gasheizung. Im bundes­wei­ten Jahresmittel 2009 kostete eine 3000-Liter-Partie Heizöl 1622 Euro. weiter lesen

ZDB zur Baukonjunktur 2009 bis 2011 (7.3.2010)
Der Umsatz im Bauhauptgewerbe lag in 2009 bei 82,2 Mrd. Euro. Das entspricht einem Rückgang von 4%. Trotz des Einbruchs im Wirt­schafts­bau um 9% ist dieser die umsatzstärkste Sparte geblieben, gefolgt vom öffentlichen Bau, der ein Plus von 3,4% verzeichnet. Schlusslicht ist der Wohnungsbau mit minus 4,8%. weiter lesen

Fenster- und Fassadenbranche: 2009 bis zu 5 Prozent Plus (16.2.2010)
Mit steigenden Umsätzen und einer positiven Angebotsnachfrage hat die Fenster- und Fassadenbranche das Jahr 2009 abge­schlos­sen. Laut einer Mitgliederbefragung rechnet der Verband der Fenster- und Fassa­den­hersteller mit einem Plus von bis zu fünf Prozent. weiter lesen

Transportbeton-Produktion sinkt auf Niveau des Jahres 1970 (7.3.2010)
Nach Berechnungen des Bundesverbandes der Deutschen Transport­be­ton­industrie ging die Produktion von Transportbeton im Jahr 2009 um 8% auf nur noch 37,7 Mio. m³ zurück. Ein solcher Wert wurde zuletzt 1970 erreicht - bezogen auf die alten Bundesländer. weiter lesen

Schrumpfkur für den europäischen Wohnungsbau (14.2.2010)
Der europäische Wohnungsbau durchlief 2008 und 2009 eine drama­ti­sche Entwicklung: Das Bauvolumen in den 19 Euroconstruct-Ländern verringerte sich um insgesamt rund ein Fünftel. Für 2010 wird ein mo­de­rater Rückgang der Wohnungsbauaktivitäten um rund 2% erwartet. weiter lesen

Bau- und Baustoffmaschine: Tiefer Fall 2009, Erholung erkennbar (7.3.2010)
Der Umsatz der deutschen Bau- und Baustoffmaschinenindustrie fiel 2009 nominal um 43% auf 9,5 Milliarden Euro. „Das war für unsere Bran­che das schwierigste Jahr, das es je gab“, stellte Dr. Christof Kem­mann, Vorsitzender des VDMA-Fachverbandes Bau- und Baustoff­ma­schi­nen, auf der Vorstandssitzung seines Verbandes fest. weiter lesen

Bundesverband Wärmepumpe präsentiert aktuelle Absatzzahlen für 2009 (27.1.2010)
Für 2009 verzeichnet der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. mit einer Stückzahl von 54.800 Wärmepumpen einen leichten Rückgang der Absatzzahlen. Wurden auch 2009 gut 7.000 Wärmepumpen weniger verbaut als im Vorjahr, so sind doch mittlerweile insgesamt rund 334.000 Wärmepumpen in Deutschland installiert. weiter lesen

Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen Baustoff-Fachhandel (7.3.2010)
Das Bundeskartellamt hat gegen hagebau und Eurobaustoff, zwei Bau­stoff-Fachhandelsverbände sowie gegen vier Personen wegen deren Beteiligung an Absprachen bei Aufstellgebühren für Trockenmörtel-Silos Geldbußen verhängt. weiter lesen

Parkett-Branche hofft 2010 auf wirtschaftliche Entspannung (23.1.2010)
Die Parkett-Branche hat 2009 besonders darunter gelitten, dass viele wichtige Exportmärkte in den Strudel der Finanzkrise geraten sind. Der Export ist - gemessen in Quadratmetern - in den ersten drei Quartalen 2009 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20% eingebrochen. weiter lesen

Baustoff-Fachhandel blickt auf schwieriges Jahr zurück (16.1.2010)
Die Baustoff-Fachhändler schlossen das Jahr 2009 mit einem moderaten Um­satz­rück­gang ab. Wie die Blitzumfrage unter den Mit­glieds­firmen des Bundesver­ban­des Deutscher Baustoff-Fachhandel zu Jahresbeginn zeigte, verbuchten die bundesweit 917 Unternehmen einen Um­satz­rückgang von 2,5%. weiter lesen

Krise im Wohnungsbau trifft Unipor (15.1.2010)
2009 hat die Unipor-Ziegel-Gruppe einen deutlichen Absatz- und Um­satzrückgang verzeichnet. Der Absatz an Mauerziegeln ist demnach von 724 Mio. auf 668 Mio. Normalformat-Einheiten (NF) zurückge­gan­gen - ein Minus von 7,7% gegenüber 2008. weiter lesen

Energieverbrauch sinkt 2009 drastisch (27.12.2009)
Der Energieverbrauch in Deutschland ist 2009 kräftig gesunken. Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen lag der Verbrauch mit 13.281 PJ um 6,5% unter dem von 2008. Wesent­lichen Einfluss auf den ungewöhnlich starken Abwärtstrend hatte die gesamtwirtschaftliche Entwicklung. weiter lesen

VdZ startet selbstbewusst ins neue Jahr (22.12.2009)
Die SHK-Branche rechnet für 2009 mit einem Umsatzrückgang von ca. 5,3% auf 37,5 Mrd. Euro. Für das Jahr 2010 erwartet das ifo Institut angesichts eines Wirtschaftswachstums von 1,7% einen Umsatzanstieg auf 38,5 Mrd. Euro. weiter lesen

Studie des VFF zum europäischen Fenstermarkt (16.12.2009)
Die Wirtschaftskrise hat weite Teile Europas fest im Griff. Laut einer aktuellen Marktanalyse ist der Fenster- und Fassadenmarkt in den 27 EU-Staaten, in Norwegen, in der Schweiz, in Russland, in der Ukraine und in der Türkei in der Summe rückläufig. Positiv stellt sich die Ent­wicklung in Deutschland dar. weiter lesen

Konjunktureinbruch 2009, Stabilisierung 2010 (13.12.2009)
„Wir hatten zu Beginn des Jahres ein schwieriges Baujahr 2009 prog­nos­tiziert. Diese Prognose hat sich bewahrheitet. ... Für 2010 erwarten wir mindestens eine schwarze Null, ein geringes Wachstum ist in Aus­sicht.“ So die Konjunktureinschätzung des ZDB. weiter lesen

Fertigbauer vermelden gute Zahlen in der Krise (18.10.2009)
Die deutschen Holz-Fertigbauunternehmen können sich in Zeiten der Krise und dramatisch rückläufiger Baugenehmigungszahlen im Eigen­heim­bau (-6,6% in den ersten 7 Monaten des Jahres) wohl recht gut behaupten. weiter lesen

Bauwirtschaft erwartet für 2009 "blaues Auge" (18.10.2009)
„Der Umsatz der von uns vertretenen 330.000 Mitgliedsbetriebe wird in diesem Jahr (2009) von 189,2 Mrd. Euro auf 186 Mrd. Euro und damit um 1,5% sinken.“ So die Einschätzung der Bundesvereinigung Bauwirt­schaft, anlässlich des 1. Deutschen Bauwirtschaftstages. weiter lesen

Robuster Gewerbeimmobilienmarkt trotz Krise (11.10.2009)
Der Gewerbeimmobilienmarkt zeigt sich in der aktuellen Finanzmarktkrise robust. In den guten Lagen der Großstädte wird ein Preisplus von bis zu 2,5% gegenüber 2008 verzeichnet. Bei Neuvermietungen von Büro­flä­chen ist bundesweit im Durchschnitt ein Mietpreisrückgang von 0,3 bis 0,5% zu beobachten. weiter lesen

Bundesweiter Heizspiegel 2009 veröffentlicht (5.10.2009)
Jeder Bundesbürger hat 2008 durchschnittlich 17 Prozent mehr für das Heizen ausgegeben als im Jahr zuvor. Das geht aus dem neuen bun­des­weiten Heizspiegel 2009 hervor, den die gemeinnützige co2online GmbH gemeinsam mit dem Deutschen Mieterbund veröffentlicht hat. weiter lesen

Baustopps bremsen Auslandsgeschäft (30.8.2009)
Egal ob Geschäfte mit den Scheichs oder im europäischen Ausland, immer wieder suchen deutsche Architekten in fremden Ländern Auf­träge. Doch aktuell ist es schwer, auf ausländischen Märkten zu landen. Die Wirtschaftskrise hat selbst Boomregionen am Persischen Golf und Russland fest im Griff. weiter lesen

Lageeinschätzung der Baukonjunktur im ersten Halbjahr 2009 (30.8.2009)
Der Umsatz lag kumulativ im ersten Halbjahr 2009 gegenüber dem Vorjahr um ca. 3 Mrd. Euro, d.h. um 8,3% zurück. weiter lesen

8,1% weniger genehmigte Wohnungen im ersten Halbjahr (23.8.2009)
Wie das Statistische Bundesamt mitteteilt hat, wurde von Januar bis Juni 2009 in Deutschland der Bau von 80.700 Wohnungen genehmigt. Das waren 8,1% oder 7.100 Wohnungen weniger als im Vorjahreszeit­raum. weiter lesen

Hauskauf für die meisten machbar (9.8.2009)
Ob man Wohneigentum erwerben kann, hängt im konkreten Einzelfall stets vor allem vom Einkommen und vom Preis des angestrebten Objekts ab. Lange galt Deutschland dabei als zu teuer. Mittlerweile ist dies nach Auskunft von LBS Research aber ganz anders. weiter lesen

Baustoff-Fachhandel mit Umsatzrückgang im 1. Halbjahr 2009 (26.7.2009)
Die 917 Mitgliedsfirmen im Bundesverband Deutscher Baustoff-Fach­han­del verzeichneten im 1. Halbjahr 2009 einen Umsatzrückgang. Nach einem leichten Plus von 1,5% 2008 meldeten die Unternehmen in einer Blitzumfrage zur Jahresmitte 2009 ein Minus von 7,3%. weiter lesen

Europäischer Wohnungsbau im Sinkflug (2.8.2009)
Die Finanz- und Wirtschaftskrise wirkt sich auch auf den Markt für Wohnimmobilien überaus negativ aus: Der Neubau dürfte 2009 um rund 20% nachgeben; Bestandsmaßnahmen an Wohngebäuden werden 2009 voraussichtlich „nur“ um rund 3½% Prozent zurückgehen. weiter lesen

Bauwirtschaft legt Forderungskatalog für kommende Legislaturperiode vor (28.6.2009)
Im Mittelpunkt des umfangreichen Forderungskataloges, den die mittel­ständische Bauwirtschaft für die kommende Legislaturperiode vorlegt, steht die Forderung nach einer klaren mittelstandsorientierten Politik als bester Wirtschafts- und Ordnungspolitik. weiter lesen

Bauforderungssicherungsgesetz: Drohen Baubranche massive Liquiditätsengpässe (21.6.2009)
Der Bundesrat hat die geplante Aufhebung der Zweckbindung für ge­zahl­tes Baugeld im Bauforderungssicherungsgesetz an das konkrete Bauwerk abgelehnt. Aus Sicht der Bauindustrie führt das Gesetz zu einem massiv erhöhten Liquiditätsbedarf der Unternehmen. weiter lesen

Pestel-Studie: Bedarfsgerechter Wohnungsbau bringt 745.000 Arbeitsplätze (14.6.2009)
Der Wohnungsbedarf in Deutschland liegt bei 400.000 neu gebauten Wohnungen pro Jahr, gebaut werden im Jahr 2009 voraussichtlich nur 150.000 Einheiten.. weiter lesen

LBS-Wohnungsmarktanalyse 2009 erschienen (14.6.2009)
Häuser und Eigentumswohnungen sind zur Zeit lohnende Kaufobjekte. „Gerade in der Krise erweisen sie sich als wertstabil“, betonte Ver­bandsdirektor Hartwig Hamm bei der Vorstellung der LBS-Woh­nungs­marktanalyse 2009 in Berlin. Sie stellten eine sichere Anlageform dar, und bei dem aktuell extrem niedrigen Zinsniveau sei Kaufen häufig schon von Anfang an günstiger als Mieten. weiter lesen

Baugewerbe erwartet 2009 Umsatzrückgang von 2% (11.5.2009)
„Unterm Strich reicht der Umsatzzuwachs im öffentlichen Bau von 2,1 Mrd. Euro nicht aus, um die Rückgänge im Wohnungsbau von 0,9 Mrd. Euro und im Wirtschaftsbau von 2,9 Mrd. Euro auszugleichen. Das bedeutet 1,7 Mrd. Euro weniger Umsatz in diesem Jahr.“ weiter lesen

BFW-Konjunkturumfrage: Immobilienbranche atmet langsam auf (11.5.2009)
Ein halbes Jahr nach dem Einbruch der Finanzmärkte zeigt sich die Immobilien- und Wohnungswirtschaft noch mit deutlich angespannter Geschäftsstimmung. Allerdings wird die Lage nicht mehr ganz so dra­ma­tisch gezeichnet wie noch im Herbst 2008. weiter lesen

Solarwärme trotzt konjunktureller Kälte (11.5.2009)
Die deutsche Solarwärmebranche trotz der gegenwärtigen Wirtschaftskrise. Im ersten Quartal stieg der Absatz bei den heimischen Kollektorenherstellern gegenüber dem Vorjahr um rund zehn Prozent. Das Geschäftsklima in der Branche verzeichnet insgesamt eine spürbare Aufwärtsbewegung im Vergleich zum Jahresende 2008. weiter lesen

Bau- und Installationsbetriebe: Droht 2009 die große Insolvenzwelle (19.4.2009)
Für 2009 rechnet die Mehrheit der Branchenakteure mit einer stei­gen­den Zahl von Firmenpleiten. Das ist auch das Ergebnis einer telefo­ni­schen Befragung von BauInfoConsult unter Architekten, Bauunterneh­mern und SHK-Installateuren. weiter lesen

EXPO REAL: "Der deutsche Immobilienmarkt wird sich am schnellsten erholen" (13.4.2009)
Eine EXPO REAL Befragung zu den Aussichten für die Immobilienwirt­schaft 2009 ergab, dass die Talsohle der Krise nach Meinung von Branchenkennern noch nicht erreicht ist, sich der deutsche Markt aber am schnellsten wieder erholen werde. weiter lesen

Bauzulieferbranche erwartet stärksten Umsatzeinbruch im zweiten Halbjahr 2009 (5.4.2009)
Die Finanzkrise hat die deutsche Baustoff- und Bauzulieferindustrie er­reicht. Eine Umfrage von Roland Berger Strategy Consultants unter 53 Führungskräften der Branche zeigt, dass 64% der Teilnehmer bereits jetzt deutlich unter den Folgen der Krise leiden. weiter lesen

Wohnungsbau seit fünf Jahren Schlusslicht in Europa (29.3.2009)
Seit 2005 hat sich der deutsche Wohnungsneubau im europäischen Vergleich auf dem letzten Platz festgesetzt. Wie LBS Research ermittelt hat, entstehen beim Spitzenreiter des Jahres 2009, in Spanien, mit 6,5 Einheiten pro 1.000 Einwohner immer noch gut dreimal so viele Woh­nun­gen in Neubauten wie in Deutschland mit 2,0. weiter lesen

Baugewerbe sieht sich nicht vor neuer Rezession (15.2.2009)
Die Bauinvestitionen erreichten 2008 ein reales Volumen von ca. 219 Mrd. Euro. Dies bedeutet gegenüber2007 eine Steigerung um 2,7%. Alle Bausparten haben zugelegt - vor allem der Wirt­schafts­bau. Gleichwohl stellt sich der ZDB „auf ein schwieriges Jahr 2009 ein.“ weiter lesen

Bauen 2009: Neue Gesetze haben Einfluss auf die Planung (15.2.2009)
Die Planungspraxis ist derzeit geprägt von noch nicht abgeschlossenen Normanpassungen und dem technischen Fortschritt im Bauwesen - ins­besonders bei der Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Sanitärtechnik so­wie den regenerativen Systemen. Mit dem 1. Januar 2009 ist eine Reihe neuer Gesetze und Verordnungen in Kraft getreten, die Auswirkungen auf die Planung haben. weiter lesen

Degressive AfA fördert Wohnungsbau entsprechend Nachfrage (8.2.2009)
„In Anbetracht des historischen Tiefstands an Baugenehmigungen braucht die Immobilienwirtschaft dringend neue Investitionsanreize. Bislang müssen die Herstellungskosten neu errichteter Wohngebäude mit 2 Prozent linear abgeschrieben werden.“ weiter lesen

Baustoff-Fachhandel zeigt sich für 2009 zuversichtlich (19.1.2009)
Wie eine Blitzumfrage unter den Mitgliedsfirmen des Bundesverbandes Deutscher Baustoff-Fachhandel zeigt, erzielten die 933 Unternehmen 1,55% mehr Umsatz als im Vorjahr. Für 2009 rechnet immerhin jeder zweite Baustoff-Fachhändler mit einer zufrieden stellenden bis guten Entwicklung seines Unternehmens weiter lesen

Baukonjunktur zum Jahreswechsel 2008/2009 (10.1.2009)
Die gesamtwirtschaftliche Rezession wird die Bauwirtschaft spätestens im 2. Halbjahr 2009 erreichen. Dies werde jedoch vorerst nicht produktionswirksam, ein Auftragsbestand von 23,5 Mrd. Euro zu Beginn des Winterquartals 2008 werde dafür sorgen, dass die Produktion bis weit in das 1. Halbjahr 2009 hinein stabil verlaufen werde. weiter lesen

Bau- und Baustoffmaschinenhersteller gut gerüstet für das Ende der Boomphase (9.11.2008)
Nach sechs Wachstumsjahren in Folge erwartet die deutsche Bau- und Baustoffmaschinenindustrie 2009 ein Ende der Boomphase. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)