Baulinks > Baubranche > Baupolitik

Baupolitik im Baubranchen-Magazin

vzbv: „Immobilienblasen entstehen nicht durch Vergabe von Krediten an Verbraucher“ (27.11.2016)
Das Bundesfinanzministerium will mit dem „Aufsichtsrechtergänzungs­ge­setz - FinErg Wohn“ Risiken aus den Wohnimmobilienmärkten begeg­nen, um im Krisenfall die Finanzmärkte stabilisieren zu können. Der Verbrau­cherzentrale Bundesverband sieht den Gesetzesentwurf jedoch kritisch. weiter lesen

Novellierung des Raumordnungsgesetzes sieht u.a. Bürgerbeteiligung bei Großprojekten vor (27.10.2016)
Die Bundesregierung hat den von Minister Dobrindt vorgelegten Entwurf zur Änderung raumordnungsrechtlicher Vorschriften beschlossen. Künf­tig soll z.B. die Bürgerbeteiligung incl. der Prüfung von Alternativen be­reits im Raumordnungsverfahren obligatorisch sein. weiter lesen

„Verbändebündnis Wohnungsbau“ kritisiert schwarz-rote Regierungsarbeit heftig (23.10.2016)
Die Wohnungsbaupolitik ist eine „offene Baustelle“ - darin sind sich sieben führende Organisationen der Bau- und Immobilienbranche einig. Als „Ver­bändebündnis Wohnungsbau“ übten sie am 20. Oktober deut­li­che Kritik an der Wohnungsbaupolitik der großen Koalition. weiter lesen

Gerecht oder teuer? Was bringt die Bundesratsinitiative zur Grundsteuer? (3.10.2016)
Mit großer Mehrheit engagiert sich der Bundesrat für eine Reform der Grundsteuer, die allerdings in Bayern und Hamburg auf wenig Gegen­liebe stößt. weiter lesen

BVWP 2030-Projekte beanspruchen 23.000 Hektar (18.9.2016)
Für die Umsetzung der Projekte des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 werden knapp 23.000 Hektar Fläche beansprucht. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (Drucksache 18/9540) auf eine Kleine An­frage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. weiter lesen

Verbändebündnis: „Sicheres Bauen in Deutschland gefährdet!“ (12.9.2016)
Die Sicherheit von Bauwerken darf nicht durch eine Deregulierung der Bauproduktensicherheit gefährdet wer­den - das fordern GÜB, HDB, ZDB und DBV in einem gemein­samen Appell an Bundesbauministerin Bar­bara Hendricks sowie an die Bauminister der Länder. weiter lesen

Klimaschutzplan 2050: Ohne baldiges Verbot von fossilen Heizungen geht's nicht! (8.9.2016)
Die Energiepolitik schreibt in diesem Sommer mal wieder Schlagzeilen: Nachdem Umweltministerin Hendricks der Kanzlerin ihren Klimaschutzplan 2050 vorgelegt hatte, erhob sich lautstarker Protest. In der Tat steckt einiger Zündstoff in dem Papier, denn bereits 2030 soll man in Deutschland nicht mehr neu mit Öl und Gas heizen dürfen. weiter lesen

Bundesregierung plant für 2017 neues Wohnungsbauprogramm (21.8.2016)
Die Bundesregierung will ein neues Wohnungsbauprogramm zur „Ver­mei­dung von sozialen Brennpunkten in Städten mit besonderem Woh­nungs­be­darf“ auflegen und hat dazu im Entwurf des BMUB-Haus­halts­plans 500 Mio. Euro eingeplant. weiter lesen

Bauindustrie begrüßt Grundgesetzinitiative der Bundesbauministerin zum Wohnungsbau (17.8.2016)
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie begrüßt die Idee der Bun­des­bauministerin, dem Bund durch eine Grund­ge­setz­änderung eine stär­kere Rolle beim (Sozial-)Wohnungsbau zu verschaffen. weiter lesen

Think Tank „Innovationsforum Planungsbeschleunigung“ gestartet (10.7.2016)
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat am 5. Juli das „Innova­tions­fo­rum Planungsbeschleunigung“ gestartet, in dessen Rahmen eine Expertenrunde ausloten soll, wie Planungs- und Genehmigungs­ver­fah­ren für Infrastrukturprojekte verkürzt werden könnten. weiter lesen

Koalitionspartner fahren Förderung des Mietwohnungsbaus gegen die Wand (5.7.2016)
Die Bundesregierung ist im Bundestag mit dem Vorhaben gescheitert, den Mietwohnungsbau steuerlich zu fördern. Wie es aus Berlin heißt, konnten sich die Koalitionspartner nicht auf eine gemeinsame Linie verständigen: „Der Gesetzentwurf wird deshalb nicht weiter verfolgt.“ weiter lesen

Nicht um jeden Preis: Umgang mit bundeseigenen Großprojekten (4.7.2016)
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen will öffentliche Großprojekte künftig in „geordneteren Bahnen“ abwickeln: In einem Antrag verweist die Fraktion u.a. auf die Erfahrungen mit der Hamburger Elbphilharmonie und dem Bau des Berliner Flughafens. weiter lesen

„Urbanes Gebiet“: Bauministerium plant neue Baugebietskategorie (3.7.2016)
Bundbauministerin Dr. Barbara Hendricks hat im Rahmen einer Rede an­gekündigt, dass noch 2016 eine zusätzliche Baugebietskategorie eingeführt werden soll - das „Urbane Gebiet“. weiter lesen

Branche ernüchtert: „Deutschland baut 150.000 Wohnungen pro Jahr zu wenig“ (14.6.2016)
2015 sind nur 247.724 Wohnungen neu ge­baut worden. „Viel zu wenig und deutlich unter den Erwartungen der Bran­chen-Experten, die für 2015 mit einer Fertigstellungszahl von mindestens 260.000 neuen Wohnungen gerechnet hatten“, erinnert der Koordinator der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“, Dr. Ronald Rast. weiter lesen

Kein neues Wohngemeinnützigkeitsrecht (13.6.2016)
Die Bundesregierung plant aktuell keine „1:1 Neuauflage“ des Ende der 1980er Jahre abgeschafften Wohngemeinnützigkeitsrechtes. Sie wolle sich aber an Überlegungen zu der Frage beteiligen, wie Gemeinnützig­keit „innerhalb der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen unter­stützt werden kann“ - so heißt es in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. weiter lesen

1. Lesung zur Reform des Bauvertragsrechts (13.6.2016)
Am 10. Juni fand die erste Lesung des Gesetzentwurfes zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Mängelhaftung statt. Grundsätzlich will die Bun­des­regierung die Regelungen für den Bauvertrag in das Bürgerliche Gesetz­buch aufnehmen und das Kaufrecht für den Fall verbessern, dass Hand­wer­ker mangelhaftes Material zurücknehmen und die Aus- und Einbaukosten übernehmen müssen. weiter lesen

Behindertengleichstellungsgesetz: Weniger Barrieren an Bundesgebäuden (16.5.2016)
Der Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales hat grünes Licht für die Novellierung des Behindertengleichstellungsgesetzes gegeben. Der ent­sprechende Gesetzentwurf der Bundesregierung wurde mit den Stim­men der Koalitionsfraktionen in geänderter Fassung angenommen. weiter lesen

Reformprogramm für bessere Kosten-, Termin- und Qualitätssicherheit bei Bundesbauten (18.4.2016)
Laut einer Analyse des Bundesbauministeriums sind viele Hochbau­pro­jek­te des Bundes seit 2000 teurer ausgefallen als geplant und wurden zudem oft verspätet fertiggestellt. Das Ministerium will nun mit einem „Reformpro­gramm Bundesbau für bessere Kosten-, Termin- und Quali­täts­sicherheit bei Bundesbauten“ gegensteuern. weiter lesen

Studie „Wohnen 2045“ von Allianz und Prognos (20.3.2016)
Laut einer aktuelle Studie von Allianz und Prognos wächst die deutsche Bevölkerung bis 2045 auf 85 Mio. Menschen an. Die Studie erklärt u.a. 73% der Veränderungen am Wohnungsmarkt mit der Binnenwanderung und 27% mit Zuwanderungen. weiter lesen

Rolle des Bundes im Sozialwohnungsbau (21.2.2016)
Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hat sich dafür ausge­spro­chen, den Bund auch nach 2019 an der Sozialen Wohnungsbau­för­de­rung zu beteiligen. Dafür sei die Festlegung einer neuen Gemein­schaftsaufgabe das „Mittel der Wahl“, sagte sie in einem Gespräch mit den Mitgliedern des Bundestagausschusses für Umwelt, Bau, Natur­schutz und Reaktorsicherheit am 17.2. weiter lesen

Bauindustrie und Wohnungswirtschaft engagieren sich serielles Bauen (31.1.2016)
Um die aktuellen wohnungsbau- und sozialpolitischen Herausfor­de­run­gen zu meistern, wollen Bau- und Wohnungswirtschaft stärker auf die Vorteile seriellen Bauens setzen. So sollen Prototypen entwickelt wer­den, die in Serie umgesetzt werden können. weiter lesen

Studie: „Von Science-Fiction-Städten lernen“ (24.1.2016)
So etwas wie digitale Vernetzung, künstliche Intelligenz oder auch auto­no­mes Fahren waren vor einigen Jahren noch reinste Science-Fiction. Inzwi­schen machen sich diese Technologien im Alltag breit - oder stehen kurz davor. Eine BBSR-Studie hat untersucht, was Stadtpolitiker von der Science-Fiction lernen können. weiter lesen

Studie: „Bedeutung der Grunderwerbsteuer für das Wohnungsangebot“ (24.1.2016)
Die Grunderwerbsteuer hat sich zu einem Kostentreiber für den Woh­nungs­neubau entwickelt. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Bedeutung der Grunderwerbsteuer für das Wohnungsangebot“ die im Januar 2016 ver­öf­fentlicht wurde. weiter lesen

Bundeskabinett beschließt „Aktionsplan Großprojekte“ (14.12.2015)
Das Bundeskabinett hat den „Aktionsplan Großprojekte“ beschlossen. Ziel des Aktionsplans ist die Verbesserung von Kostenwahrheit, Effizienz und Termintreue bei Großprojekten. Laut Bundesverkehrsminister Do­brindt wird mit dem „Aktions­plan Großprojekte“ der „Grundstein für einen Kultur­wan­del auf dem Bau“ gelegt. weiter lesen

Wohnungsbau-Offensive mit 10-Punkte-Programm (29.11.2015)
Bei der Vorstellung der Empfeh­lun­gen des Bündnisses für bezahlbares Woh­nen und Bauen sagte Bundes­bau­ministerin Hendricks: „Die aktuelle Lage erfordert zügiges Handeln aller Beteiligten, um den Wohnungsbau anzu­kur­beln.“ weiter lesen

Wie aussagekräftig ist die „Leerstandsquote“? UFZ-Wissenschaftler definieren 7 Klassen (22.11.2015)
Der Wohnungsleerstand rückt immer wieder in den Fokus wohnungspo­li­ti­scher und städtebaulicher Debatten sowie Entscheidungen. Eine we­sent­liche Messgröße dafür ist die Leerstandsquote, die bisher eher wachsweich definiert und je nach Perspektive bewertet wurde. weiter lesen

DStGB und Bauindustrie fordern mehr Standardisierung, weniger Kostentreiber, flexible Vergabe (29.9.2015)
Der Deutsche Städte- und Gemein­debund sowie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie fordern im Sinne bezahlbarer kommunaler Woh­nungen mehr industrielle Bauweisen, weniger kostentreibende Stan­dards (Stichwort: EnEV) sowie mehr BIM und mehr Flexibilität bei Aus­schreibung und Vergabe. weiter lesen

BAK fordert Wiedereinstieg in den kostengünstigen und sozial integrierten Wohnungsbau (27.9.2015)
Die Bundesarchitektenkammer hat in ihrer Vorstandssitzung am 18.9. Stel­lung genommen zur aktuellen Diskussion über Wohnungsbau und fehlenden Wohnraum für Flüchtlinge. weiter lesen

Studie: „Deutschland braucht bis 2020 zwei Millionen neue Wohnungen“ (21.9.2015)
In Deutschland müssen rund 400.000 Wohnungen pro Jahr neu gebaut werden - und das in den kommenden fünf Jahren. Das geht aus einer aktuellen Studie des Pestel-Instituts hervor, die folgende Gründe aufführt. weiter lesen

Neue Landesbauordnung in Rheinland-Pfalz erleichtert mehrgeschossiges Bauen mit Holz (9.8.2015)
Seit dem 1. August gilt in Rheinland-Pfalz eine neue Landesbauordnung. Erstmals können nun bis zu fünf Stockwerke hohe Holzhäuser ohne Son­der­genehmigung errichtet werden. weiter lesen

Kursbuch Bürgerbeteiligung (Bauletter vom 14.7.2015)
Bürger an Entscheidungen zu beteiligen, hat großes Potential, ist aber nicht einfach umzusetzen. Das neue „Kurs­buch Bürgerbeteiligung“ ver­eint 32 Beiträge renommierter Wissenschaftler und erfahrener Praktiker. Es bie­tet einen umfassenden Überblick über den Stand der Bürger­be­teiligung in Deutschland und lotet deren Perspektiven aus weiter lesen

Leitlinien der Bundesregierung zur nachhaltigen Urbanisierung (21.6.2015)
Die Bundesregierung betont die Chancen des globalen Megatrends „Ver­städterung“. Städte und urbane Räume seien Haupttreiber wirtschaft­li­chen Wachstums - heißt es in den als Unterrichtung vorliegenden „Leit­linien der Bundesregierung zur internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Ur­ba­nisierung“. weiter lesen

Frühe Planungsfehler setzen bei Großprojekten oft unaufhaltsame Kostenspirale in Gang (24.5.2015)
Wenn die Kosten bei öffentlichen Großprojekten aus dem Ruder laufen, so wurden entscheidende Fehler oft bereits in der Vorplanungsphase und bei der Projekt-Governance gemacht. Das zeigen u.a. Fallstudien zum Berliner Flughafen und zur Elbphilharmonie. weiter lesen

Baukulturbericht „sollte nicht in den Bücherregalen der Abgeordneten verschwinden“ (29.3.2015)
Am 25.3. fand im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reak­tor­­sicher­heit ein öffentliches Fachgespräch zum Baukulturbericht 2014/15 statt, den die 2006 errichtete Stiftung Bundestag und Bundesregie­rung Ende 2014 vorgelegt hatte. weiter lesen

31 Verbände fordern wegen „enormen Neubau-Defizits“ ein „Bündnis für Wohnen“ (28.3.2014)
Mehr als 300.000 Wohnungen sind in den vergangenen Jahren zu wenig gebaut worden. Vor allem Mietwohnungen fehlen. Die Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ spricht von einem „enormen Neubau-Defizit“ und for­dert einen Aktionsplan, der den Wohnungsbau ankurbeln und ihm langfristig Perspektiven verschaffen soll. weiter lesen

Nach 2020 werden Niedrigstenergiegebäude Pflicht (10.3.2013)
Die Bundesregierung hat den Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Energieeinsparungsgesetzes vorgelegt und will damit neben der Umsetzung von europäischem Recht auch die Grundpflicht zur Errichtung von Niedrigstenergiegebäuden gesetzlich verankern. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)