Baulinks > Baustoffe > Holz > technisches Holz

Holz-Magazin: Technisch modifiziertes Holz

zur Erinnerung: Bei der Holzmodifizierung wird Holz durch chemische, thermische oder mechanische Prozesse biozidfrei sowie dauerhaft verändert. Das Holz wird halt­barer, da die biologische Dauerhaftigkeit, die Dimensionsstabilität und die Resistenz gegen Feuchtigkeit und Bewitterung verbessert werden. Nach grundlegenden Unter­suchungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts werden die neuen Verfahren seit Beginn der neunziger Jahre industriell umgesetzt - dazu gehören u.a. ...
  • Hitzebehandlung (TMT),
  • Hydrophobierung mit Ölen und Wachse
  • Acetylierung mit Essigsäureanhydrid,
  • Harzen und Polymeren sowie
  • die Holzvernetzung.

Slimline: Holzfenster aus modifiziertem Holz (Accoya) mit extrem schlanker Rahmenoptik (27.10.2015)
Bei den Slimline Integralfenstern 2H von Becker 360 verschmelzen Fens­terflügel und -rahmen in der Außenansicht zu einer optischen Einheit mit bemerkenswert schlanker Rahmenoptik und mit technisch modifiziertem Holz oder Oregon Pine auf der Außenseite. weiter lesen

Fassade aus technisch modifiziertem Holz: 15 Jahre keine Renovierung (22.9.2015)
Ladenburger hat mit PLAN B eine Holzfassade aus Tricoya vorgestellt. Die­ses acetylierte Holz gilt als langlebiger als herkömmliches, heimi­sches Holz. Basis ist technisch modifiziertes Accoya-Holz, welches durch Harze zu Tricoya-MDF-Platten verarbeitet wird. weiter lesen

Holz- und Flammschutz durch Nanopartikel aus Silizium- oder Titanverbindungen (17.6.2013)
Äußerlich sieht man dem Holz seine Behandlung nicht an. „Es ist im­präg­niert, aber die typische Holzoberfläche bleibt erhalten“, sagt Tho­mas Hü­bert von der BAM und zeigt auf ein 5 mal 10 Zentimeter großes Kiefern­holz­stück. Das Geheimnis sind Nanopartikel aus Silizium- oder Titanver­bin­dungen, die das Holz u.a. dauerhaft vor Pilzbefall schützen. weiter lesen

Technisch modifiziertes Holz akzentuiert „Workwearstore“ in Hockenheim (15.2.2012)
Der neue Engelbert Strauss Markt für Berufsbekleidung in Hockenheim wurde vollständig renoviert und mit Accoya-Holz als ausdrucksstarkem Designelement umgebaut. Engelbert Strauss betreibt europaweit einen Versandhandel für Arbeitskleidung und Schutzausrüstung. Qualität, Funktionalität und Langlebigkeit bestimmen die Markenphilosophie - und genau dies sollte auch das Gebäude widerspiegeln. weiter lesen

VFF-Merkblatt über modifizierte Hölzer im Fensterbau (2.6.2010)
Der Verband der Fenster- und Fassadenhersteller e.V. (VFF) hat das Merkblatt HO.06-4 "Holzarten für den Fensterbau - Teil 4: Modifizierte Hölzer" überarbeitet. Gegenüber der ersten Ausgabe wurde das Merkblatt um zwei Anhänge zu polymerisierter einheimischer Kiefer (Belmadur) und acetylierter Radiata-Kiefer (Accoya) ergänzt. weiter lesen

Natürliche Holzfassaden aus heimischem Holz (3.12.2008)
Gerade angesichts kürzer werdender Tage und herbstlicher Schmuddelwetterlagen stellt sich wohl so mancher Holzfassaden-Interessent die Frage, welches Holz bei durchschnittlich fast 1000 Litern Niederschlag pro Quadratmeter und Jahr für heimische Witterungsverhältnisse überhaupt geeignet ist. weiter lesen

Heimatstolz: Edle Parkettböden aus heimischen Hölzern (27.10.2008)
Mit Landhausdielen aus Thermoholz bietet HARO eine interessante Alternative zu Exotenhölzern. Durch ein thermisches Verfahren entstehen edle warme Farbtöne bei Eiche, Esche & Co, die dem Holz eine besondere Ausstrahlung verleihen. Das Spektrum reicht von warmem Gold wie bei der Thermoesche, bis hin zu elegantem Rotbraun bei der Thermoeiche. weiter lesen

Beschichtungs-Empfehlungen für Accoya-Holz (25.7.2008)
Mit der steigenden Anzahl und Verwendung von modifizierten Holzarten wächst auch der Beratungsbedarf für Verarbeiter. Speziell für das gerade im Fensterbau immer häufiger eingesetzte Accoya-Holz hat der dänische Hersteller Dyrup umfangreiche Beschichtungstests durchgeführt und System-Empfehlungen für die industrielle Beschichtung mit GORI-Produkten in einer Broschüre zusammengefasst. weiter lesen

Modifiziertes Holz: Tropenholz aus heimischen Wäldern (2.5.2008)
Einheimische Baumarten wie die Buche galten bislang als wenig bis gar nicht geeignet für den Einsatz im Freien. Das Laborgespräch VI des Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) stellt nun die Ergebnisse des Göttinger Forschungsverbundes "Innovative modifizierte Buchenholzprodukte" unter der Leitung von Professor Dr. Holger Militz der Abteilung Holzbiologie/ Holzprodukte der Universität Göttingen vor. weiter lesen

Alternative zum Tropenholz: Erste Praxiserfahrungen mit Accoya (8.11.2006)
Mit Accoya soll den Fensterbauern in Deutschland ab dem ersten Quartal 2007 ein Alternativmaterial zum Tropenholz zur Verfügung stehen, das sich offenbar bestens für den Fensterbau eignet und hinsichtlich des Umweltschutzes unproblematisch sei. weiter lesen

Thermoholz Landhausdielen neu bei HARO (30.1.2006)
Der Trend zu dunklen Hölzern nimmt weiter zu. Für alle, die sich gerne zeitgemäß einrichten, dabei aber nicht auf dunkle tropische Hölzer zu­rückgreifen wollen, bietet HARO mit den neuen Landhausdielen aus Thermoholz eine Alternative zum Exotenholz: Durch ein besonderes thermisches Verfahren entstehen edle warme Farbtöne bei heimischen Hölzern. weiter lesen

S 2 – High-Tech Holz aus der Retorte (23.11.2004)
S2 heißt ein neues Material, welches von WERZALIT entwickelt wurde. Der Werkstoff, der zu 100 Prozent recyclebar ist, besteht aus feinen Holzpartikeln und Polypropylen als Bindemittel. Bei Bedarf sind Zusatzgaben von Haftvermittlern, Farbstoffen etc. möglich. Die Farbvariationen reichen von Natur über durchgefärbte Töne aller Couleur. S2 kann zudem beschichtet, lackiert und lasiert werden. weiter lesen

VACU PROTECT Vakuumverfahren: Hightech-Doping für Holz (13.7.2004)
Der Balkon- und Zaunhersteller Leeb bietet jetzt einen besonderes Imprägnierungsschutz an: Der Name VACU PROTECT steht demnach für dauerhafte Tiefenimprägnierung im Doppel-Vakuum-Verfahren mit anschließender farbiger Endimprägnierung weiter lesen

RAL-Gütesicherung für Imprägnierte Holzbauelemente (16.5.2004)
Imprägnierte Holzbauelemente sind Holzprodukte, die hauptsächlich im Garten-, Landschafts- und Spielplatzbau sowie in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden, u. a. als Holzpfähle für den Obst- und Weinbau. Sie dienen aber auch der Sicherheit, z. B. bei Verbauungen gegen Lawinenabgänge oder dem Lärmschutz in Form von langlebigen Lärmschutzwänden an Straßen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)