Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2011/0028 jünger > >>|  

Vectorworks 2012: Mit Röntgenblick zu mehr Transparenz und Effizienz

(28.12.2011) Die deutsche Version 2012 der CAD-Software Vectorworks ist erschienen. Im Fokus des Updates mit dem Motto „Accelerate Your Designs“ stehen mehr Effizienz und Produktivität.


"Röntgenblick" auf Knopfdruck

Röntgenblick, Wandtools und 3D-Modellieren

Insgesamt über 100 Neuerungen sollen Vectorworks Architektur 2012 leistungsfähiger machen und die tägliche Planungsarbeit beschleunigen. Eine neue Funktion, die von Anwendern besonders häufig gewünscht wurde, ist der "Röntgenblick". Per Mausklick können verdeckte Objekte so sichtbar gemacht machen, um sie dann zu aktivieren, packen, verschieben, löschen oder in den Vordergrund zu holen. Auch die oft benutzten Wandtools wurden optimiert. Beispielsweise enthalten Wandschalen jetzt Dämmungsschraffuren und Wandverbindungen werden automatisch erstellt. Ein weiteres Highlight der neuen Version ist das intuitive 3D-Modellieren. So zeichnet man zum Beispiel ein Rechteck in 2D, zieht die Fläche mit der Maus und erstellt so 3D-Objekte oder editiert vorhandene Körper.

Neue BIM-Funktionen

Auch für die BIM-Planung ist ein weiterer wichtiger Baustein hinzugekommen. Mit der neuen Geschoss-Funktion können mehrere Ebenen zu einem Geschoss zusammengefasst werden, was etwa das Verschieben mehrerer Ebenen in einem Schritt vereinfacht:

Der Raumstempel wurde mit neuen Funktionen ausgestattet, die es erlauben, aus einer Liste einen neuen Raumstempel zusammenzustellen. Darüber hinaus sorgen Verbesserungen an der IFC-Schnittstelle für einen zuverlässigeren Datenaustausch.

Neu ist ebenfalls die Möglichkeit, Werte und Informationen, die in einer Datenbank erfasst sind, auch in der Zeichnung grafisch sichtbar zu machen, um beispielsweise Räume entsprechend ihrer Nutzung oder der definierten Bodenbeläge unterschiedlich einzufärben. Mit dieser Funktion wird aus einem CAD-Plan gleichsam ein Informationssystem.

Rendering

Nachdem im letzten Jahr CINEMA 4D mit Renderworks in Vectorworks integriert wurde, bietet Renderworks 2012 nun mehr Bedienungskomfort: 3D-Modelle lassen sich jetzt besser und schneller visualisieren. Außerdem können Anwender die Einstellungssets, die ihnen besonders gefallen, abspeichern und jederzeit auf ein anderes Modell übertragen.

OS X Lion-kompatibel

„Dieses Update unterstreicht unsere Spitzenstellung als Entwickler von 3D-Technologien für das Bauwesen“, sagt Dr. Biplab Sarkar, Chief Technology Officer bei Nemetschek Vectorworks. „Macintosh-Anwender werden sich außerdem darüber freuen, dass Vectorworks 2012 mit OS X Lion vollständig kompatibel ist.“

Weitere Informationen zur aktuellen Vectorworks-Version können per E-Mail an ComputerWorks angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)