Baulinks > Dächer > Flachdächer > Flachdachabdichtung

Flachdach Portal: Flachdachabdichtung

Kompaktdächer à la Linzmeier (25.8.2016)
Mit Linitherm PGV hat Linzmeier einen hochwärmedämmenden PUR/PIR-Dämmstoff im Programm, der sich aufgrund seiner Heißbitumen­beständig bis 250° C u.a. für besonders schadenresistente, unterlauf­sichere Kom­paktdächer eignet. weiter lesen

DUD-Fachinfo „Sanierung von Flachdächern“ mit Checklisten (25.8.2016)
Im Industriebau mit großen Dachflächen hat sich der Einsatz von Kunst­stoffabdichtungen längst etabliert, und auch im Sanierungsbereich hat die einlagige Verlegung von Kunststoff- und Elastomerbahnen Markt­anteile gewonnen. weiter lesen

Mit vielen Neigungen versehenes Villendach mit Evalon-Flachdachbahnen schick saniert (22.8.2016)
Wie saniert man ein undichtes Villendach, das neben vielen „normal“ ge­neigten Dachflächen auch gerundete, fast kegelförmige Abschnitte, eine markante Gaube sowie ein Kegeldach aufweist? weiter lesen

FPO-Dachbahnen von Bauder jetzt auch kaltselbstklebend (4.2.2016)
Mit Thermoplan SK 15 und SK 18, die sich in der Dicke unterscheiden, bringt Bauder kaltselbstklebende FPO-PP-Kunststoffdachbahnen auf den Markt, die vergleichsweise leicht sind und sich durchdringungsfrei verlegen lassen. weiter lesen

Wolfin hat zweilagiges PYE-Verbundsystem optimiert (4.2.2016)
Für die neue Generation des bekannten, zweilagigen PYE-Verbundsys­tems hat Wolfin die obere Dichtungslage überarbeitet: Die neue PBS-Dich­tungs­bahn ist mittig mit einem Vlies sowie unterseitig mit einer Polymerbitu­men­schweißmasse versehen. weiter lesen

„T-CUT“: werkseitige Eckschnitte bei Icopal-Dachbahnen (4.2.2016)
Laut Regelwerk muss bei einlagiger Abdichtung im Be­reich der T-Stöße an der unten liegenden Bahn ein Schrägschnitt vorgenommen wer­den. Dieser Arbeitsschritt muss jetzt bei Icopal-Dachbahnen mit „T-CUT“ nicht mehr handwerklich ausgeführt werden. weiter lesen

Nachhaltigkeitsdatenblätter für Sika-Produkte downloadbar (4.12.2015)
Sika Deutschland GmbH hat Nachhaltigkeitsdatenblätter für ausge­wähl­te, besonders nachhaltige Produkte erstellt. Sie enthalten umfangreiche Infor­mationen zu allen Fragen des nachhaltigen Bauens. weiter lesen

Premiere für neue Premiumdachbahnen von FDT ohne „besondere Umweltbelastungen“ (3.12.2015)
75 Jahre Erfahrung und weltweit über 95 Mio. verlegte Quadratmeter hat die Rhepanol auf dem Punktekonto. Von dieser Basis aus will FDT mit den Weiterentwicklungen Rhepanol hfk und Rhepanol hfk-sk eine neue Epoche der PIB-Premiumdachbahnen einläuten. weiter lesen

Kleinflächig, aber anspruchsvoll: Abdichtung von Balkonen und Terrassen à la Wolfin (19.8.2015)
Die Abdichtung von Balkonen und Terrassen ist wie die von Dächern - nur kleinflächiger. Sie müssen vergleichbaren Belastungen standhalten - nur intensiver, denn im Unterschied zu Flachdächern kommen durch die stän­dige Nutzung erhebliche Belastungen hinzu. weiter lesen

500 FireSmart-Systemdachaufbauten von Icopal geprüft und zugelassen (25.8.2015)
Der sichere und homogene Brandschutz für die Elastomerbitumen-Ab­dich­tungsbahnen aus Icopal wird durch die Kombination von brandhemmender Trägereinlage und einer brandhemmenden Elastomerbitumen-Mischung er­reicht. weiter lesen

Hum-ID: Elektronische Dachkontrolle findet Lecks durch kabel- und batterielose Sensoren (22.6.2015)
Undichtigkeiten im Dach werden üblicherweise nicht durch Wasserein­tritt ins Gebäudeinnere bemerkt, solange die Dampfsperre das Wasser zurück­hält. So steht das Wasser oft über Jahre unbemerkt in der Wär­medäm­mung. weiter lesen

Das Plus der neuen Tectofin RV-Dachbahn von Wolfin ist eine Glasvlieseinlage (5.2.2015)
Tectofin RV plus ist eine mit einem 200 g Polyestervlies kaschier­te Dach- und Dichtungsbahn aus hochpolymerem Kunststoff und Acryl­syn­these­kautschuk. Das Plus bei der neuen Tectofin Generation ist die mittige Ein­lage aus einem leistungsfähigen Glasvlies. weiter lesen

Selbstklebende FDT-Flachdachbahn mit Brandschutzlage ohne offene Flamme verlegbar (5.2.2015)
Mit Rhepanol hsk hat FDT eine neue Variante ihrer Premiumdachbahn Rhe­panol vorgestellt. Die selbstklebende Bahn lässt sich komplett ohne offene Flamme verarbeiten. Für eine wirtschaftliche Verarbeitung wird die Dach­bahn exklusiv in 1,50 m Breite angeboten. weiter lesen

Industriedächer öffnen und schließen leicht gemacht (25.2.2014)
Bei Industriegebäuden ist es nicht unüblich, hin und wieder das Dach zu öffnen, um Maschinen per Kran auszutauschen. Von zentraler Bedeu­tung ist dabei eine Dachbahn, die auch nach Jahren eine problemlose Ver­schweißung von alten und neuen Material ermöglicht. weiter lesen

Neue TPO/FPO-Flachdachbahn von Soprema feiert Premiere (25.2.2014)
Flagon Kunststoffabdichtungen von Soprema versprechen ein hohes Maß an Witterungsstabilität und UV-Beständigkeit. Zudem lassen sie eine be­son­dere Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen erwarten und sind daher als freibewitterte Dachabdichtung geeignet. Jetzt bekommt die Produkt­familie mit „Flagon Premio“ Zuwachs. weiter lesen

Heiß oder kalt? BauderTEC DUO-Dachbahnen lassen sich so oder so verkleben (25.2.2014)
Rot oder Blau: Die beiden verschiedenfarbigen Längsnähte sind das Merk­mal der BauderTEC DUO-Kaltselbstklebebahnen mit Naht­ver­schluss. Sie erlaubt je nach Witterung eine Heiß- oder Kaltverklebung der Längsnähte - ein einfacher Lagenwechsel der Seitenränder genügt. weiter lesen

Flüssigabdichtung unterstreicht den funktionalen Minimalismus des ZOH am Campus Regensburg (11.9.2013)
Der neue Zentrale Omnibushaltepunkt (ZOH) der Uni Regensburg ist mehr als ein reiner An- und Abfahrtsort für Busse. Unmittelbar vor dem Haupt­eingang gelegen, sorgt er für eine direkte Verbindung zwi­schen Hochschule und City. Gleichzeitig bildet er durch seine markante Art ein modernes „Ein­gangstor“ zum Campus. weiter lesen

Flachdach: Schwarz oder weiß? Bitumen oder Kunststoff? Dampfdicht oder diffusionsoffen? (6.6.2013)
Beim 10. Wolfin-Expertengespräch auf dem Petersberg ging es um ein­schichtig gedämmte Flachdächer in Holzbauweise mit Zwischensparren­däm­mung, bei denen es im gleichen Maße, wie die EnEV zu immer grö­ßeren Dämmstoffdicken führte, in immer mehr Einzelfällen zu Schäden kam. weiter lesen

Fachbuchvorstellung „Schäden am Flachdach“ (11.9.2012)
„Ein Flachdach ist nicht dicht zu bekommen“ ist eine häufig getätigte Aussage, die sich bei Bauherren, Archi­tekten und so manchem Dachdecker hartnäckig hält. „Flach­dächer sind dicht zu bekommen“ - sagt Autor Stefan Ibold. weiter lesen

DUD-Fachinformation über vorbeugenden baulichen Brandschutz mit Kunststoffbahnen (11.9.2012)
Die deutsche Wirtschaft verlor 2010 zwei Milliar­den Euro durch Brände - das meldet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Fast 40% aller Brand-Schadensfälle sind durch Tätigkeiten im Baugewerbe verursacht. Dacharbeiten und insbesondere Sanierungsarbeiten sind hierbei die häufigsten Auslöser. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)