Baulinks > Dächer > geneigtes Dach

Dächer Portal: geneigtes Dach

zur Erinnerung: Der Schutz vor eindringendem Regen hängt maßgeblich von der Dach­neigung ab. Als Faustregel gilt: Je steiler die Dachneigung, desto höher die Regen­sicherheit. Viele Spezialisten für das geneigte Pfannendach empfehlen deshalb, eine Dachneigung von 22 Grad nicht ohne Not zu unterschreiten.

Alle Fachvorträge der Dach-Praxis-Tour 2016 auf YouTube (6.12.2016)
Mehr als 500 Handwerker, Planer, Händler und Energieberater haben bei den Profischulungen „Dach-Praxis“ im November 2016 teilgenommen. Das Referententeam vermittelte sein Wissen an einem einzigen 1:1-Mo­dell - von der Verlegung der Sanierungsbahn, über den Einbau der Dämmung bis zur fachgerechten Montage eines Dachflächenfensters. weiter lesen

Neue Version der Braas Dachtechnik-DVD, abgestimmt auf das 2016er Produktportfolio (22.8.2016)
Die bekannte Braas Dachtechnik-DVD, die sich an Verarbeiter und Pla­ner richtet, wurde aktualisiert und ist nunmehr auf das Produkt­pro­gramm 2016 abgestimmt. weiter lesen

Steil gedeckt und flach abgedichtet: Braas trifft auf Wolfin (22.8.2016)
Neu im Fortbildungsangebot der Wolfin-Akademie ist in der Seminar­saison 2016 die Braas-Wolfin-Verbundschulung „Steildach trifft auf Flachdach“. Dabei geht es werkstoffübergreifend um Anschlüsse, Über­gänge und Schnittstellen im Bereich Steildach/Flachdach. weiter lesen

Lüftungshauben: Creaton setzt kommende DIN 1986-100 bereits um (11.2.2016)
Die Fortschreibung der DIN 1986-100 erweitert die Anforderungen an Lüf­tungshauben: Demnach muss bei allen Strangentlüftungen der obere Ab­schluss offen sein. Alle Lüftungsleitungen, die an einem Ventilator hängen, müssen dagegen oben abgedeckt werden. weiter lesen

Online-Services für die Praxis von Wienerberger/Koramic (11.2.2016)
Die Ansprüche an geneigte Dächer und Dachkon­struk­tionen werden immer höher. Hinzu kommt, dass immer mehr Dachraum als Wohnraum genutzt wird. Um Handwerker hinsichtlich Windsogsicherung, Schnee­schutz und Bauphysik nicht im Regen stehen zu lassen, hat Wiener­berger diverse Berechnungs-Tools online gestellt. weiter lesen

1958 bis 2016: Erlus feierte 58 Jahre E 58 und seinen Ausbau zur Dachziegelfamilie (10.2.2016)
Erulus hat die Dach+Holz genutzt, um seine E 58-Familie zu feiern. Das 58-jährige Jubiläum des Ergoldsbacher Traditionsdachziegels bildete den Schwerpunkt beim Messeauftritt des Unternehmens, denn der E 58 gilt heute als ein Klassiker unter den Ton­dachziegeln.  weiter lesen

Neue Lüfterrolle von Dörken für Firste und Grate (10.2.2016)
Die kontrollierte Be- und Entlüftung des geneigten Daches ist nach dem Stand der Technik eine unabdingbare Voraussetzung für eine dauerhaft schadenfreie Funktion des Dachs. Vor diesem Hintergrund stellte Dör­ken mit Delta-Vent Roll Pro eine neue Firstlüfterrolle vor. weiter lesen

Verbändevereinbarung zur CE-Dachlatte (10.2.2016)
Im Dezember 2015 verabschiedeten die Deutsche Gesetzliche Unfallver­si­cherung (DGUV) sowie diverse Handwerks- und Industrieverbände eine Vereinbarung über Dachlatten aus Nadelholz mit CE-Zeichen. Demnach müssen CE-Dachlatten stirnseitig rot markiert sein. weiter lesen

Delta-App „Klebekompetenz“ für Detailanschlüsse im Steildach (9.2.2016)
Das gedämmte Steildach ist ein kompliziertes Bauteilgefüge, dessen bau­physikalisch einwandfreies Funktionieren nicht nur von der richtigen Mate­rialauswahl abhängt - sondern auch von der Detailausbildung. Beide Aspekte berücksichtigt die neue Delta-App. weiter lesen

Neue Unterdeckbahn von Dörken empfiehlt sich insbesondere auch für Walmdächer (9.2.2016)
Dörken stellte eine neue hochbelastbare Unterdeckbahn vor, die explizit für Walmdächer empfohlen wird. Denn durch zwei integrierte Klebe­strei­fen auf der Bahnenunterseite soll sich die Delta-Maxx WD hier beson­ders effizient und wirtschaftlich verlegen lassen. weiter lesen

Feuchtevariable Dampfbrems- und Luftdichtungsbahnen mit dem Segen des DIBt (9.2.2016)
Mit pro clima Intello, Intello Plus und DB+ hat das DIBt - nach unserem Kenntnisstand - erstmals feuchtevariable Dampfbrems- und Luftdich­tungs­bahnen zugelassen. Damit ist es möglich, nach außen diffusions­dichte Dachkonstruktionen normgerecht auszuführen. weiter lesen

Neuartiges Pfettendämmsystem für Steildächer ab einer Dachneigung von 5° (18.8.2015)
Keine böse Überraschung mehr beim Blower-Door-Test - das verspricht eine neue Art der Pfettendämmung aus EPS, die die Joma Dämm­stoff­werk GmbH für den wärmebrückenfreien Anschluss von Baukörper und Dach­kon­struktion entwickelt hat. weiter lesen

Erste zertifizierte Passivhaus-Bodentreppe im Gesamtsystem „Decke und Bodentreppe“ (17.6.2015)
Gerne werden (nicht nur) Bodentreppen hinsichtlich ihrer bauphysika­lischen Qualität isoliert betrachtet. Die neue Passivhaus-Bodentreppe von Well­höfer wurde dagegen für das Gesamtsystem „Decke + Boden­trep­pe“ ent­wickelt. weiter lesen

Neues Schubsicherungssystem von Optigrün für begrünte Pult- und Satteldächer (27.10.2014)
Das Optigrün-Schubsicherungssystem Typ P (Platte) mit der speziell dafür konzipierte Drän- und Wasserspeicherplatte Typ FKD 58 SD eignet sich für geneigte Dächer bis etwa 35° Dachneigung. weiter lesen

Werkseitig vormontiert: Nelskamps Dachstick zur werkzeuglosen Sturmsicherung (27.10.2014)
Bisher wurden Dachziegel zumeist mit Sturmklammern oder Schrau­ben am Dach befestigt. Mit dem Dachstick hat Nelskamp jetzt eine neue Lö­sung zur Sturmsicherung vorgestellt. Sie wird bereits im Werk vor­montiert. weiter lesen

Klöber hat seine Trapac Schneeschutzsysteme an geänderte Fachregeln angepasst (4.8.2014)
Auf der Dach+Holz hat Klöber seine optimierten Trapac-Schneeschutz­­systeme vorgestellt. Hintergrund sind die mit dem „Merkblatt Einbau­teile bei Dachdeckungen“ geänderten Fachregeln als Reaktion des ZVDH auf die bauaufsichtlich eingeführte DIN EN1991. weiter lesen

Komplett schadstoffgeprüfter Dachaufbau von Sentinel und sechs Partnern (24.2.2014)
Auf der Dach+Holz hat das Sentinel Haus Institut gemeinsam mit sechs Partnern ein vollständig schadstoffgeprüftes Schrägdach vorgestellt. Damit reagieren diese Unternehmen auf Forderungen von Investoren, Wohnungs­bauunternehmen und Handwerkern nach geprüften, wohnge­sunden Bau­teilsystemen. weiter lesen

„Regeln für Dachdeckungen“ herausgegeben vom ZVDH (15.3.2013)
Das Fachbuch „Regeln für Dachdeckungen“ be­inhaltet die Grundregel, alle Fachregeln, Hinweise, Merkblätter und Produktdatenblätter, die für eine sichere Ausführung von Steildachdeckungen notwendig sind. Der Inhalt der vorliegen­den Regelwerksteile entspricht dem Stand des Regelwerks vom Dezember 2012. weiter lesen

Buchvorstellung: Steildächer - Anforderungen, Planung, Ausführung (18.10.2010)
Ein trockenes Dach über dem Kopf, unabhängig von Wetter und Bauphase, wünscht sich jeder. Die vorhandenen Normen und Fachregeln stellen dabei nur Mindestanforderungen, genügen aber nicht mehr, wenn Standortbedingungen, bauliche Durchbildung oder gehobene Ansprüche der Dachgeschossnutzer ins Spiel kommen. weiter lesen

Klima-Studie mit weißen Dachsteinen bzw."cool roofs" (1.3.2010)
Das gewohnte Bild unserer Dachlandschaften könnte sich ändern, wenn es nach neuen Erkenntnissen aus Amerika geht: So soll der Sommer in den Städten erträglicher sein, wenn alle Hausdächer einen weißen Anstrich erhielten (bzw. hell gedeckt seien). weiter lesen

Dachpfannen machen selbst vor Tonnendächern nicht Halt (19.7.2007)
Individuelle Dachformen können die einheitliche Struktur bestehender Siedlungen stören. In Neubausiedlungen dagegen sind außergewöhn­liche Dachformen stark im Kommen - auch wenn es städtebaulich man­chmal schwer verdaulich ist. weiter lesen

Pfettendach vs. Sparrendach (1.3.2004)
Beim Pfettendach werden Dachlasten nicht nur von den Außenwänden aufgenommen, sondern auch über Längsträger (z.B. Mittel- und Firstpfetten), Pfosten und Streben auf tragende Bauteile im Gebäudeinnern abgetragen. Sparrendächer bilden dagegen einen stützenfreien Dachraum und erleichtern die Nutzung von Dachgeschossen. weiter lesen

geneigtes Dach: Dachformen (1.3.2004)
kruze Vorstellung der wichtigsten Steilfachformen: Satteldach, Pultdach, Zeltdach, Walmdach, Krüppelwalmdach und Mansarddach. weiter lesen

Regensicherheit bei Ziegeldächern (25.9.2003)
Wirksame Regensicherheit hängt maßgeblich von der Dachneigung ab. Der Zentralverband des Deutschen Dachdecker-Handwerks hat deshalb jedem Dachbaustoff eine Regeldachneigung zugeschrieben, welche die Grenze für die Regensicherheit des jeweiligen Deckmaterials angibt. So kann z.B. ein Flachdachziegel ab 22° Sparrenneigung eingesetzt werden weiter lesen

RAL-Gütezeichen für Dachbeschichtungen anerkannt (6.5.2003)
Welcher Hausbesitzer kennt es nicht, das Problem mit Moos- oder Flechtenbewuchs auf Ziegeln und Dachsteinen. Diese Fremdablage­rungen werden durch Umwelteinflüsse verursacht, die hässliche Ver­färbungen nach sich ziehen. Rundum-Schutz für das Dach verspricht hier das neue RAL-Gütezeichen für Dachbeschichtungen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)