Baulinks > Dächer > Projektberichte

Dach Portal: Projektberichte

Wie Schiefer-Findlinge: 3 Häuser mit 22 Eigentumswohnungen mit Bodenseeblick (22.11.2016)
Wie riesengroße Findlinge liegen drei Wohngebäude auf einer auslau­fenden Moränenzunge am Bodensee. Ihre schrägen, wie gebrochen wirkenden Dach- und Fassadenflächen verleihen ihnen eine monoli­thi­sche Erschei­nung. weiter lesen

Tante Ju ist in Mönchengladbach neu unter der Haube (21.11.2016)
Eine JU 52 - Spitzname: „Tante Ju“ - steht heute am Airport in Mön­chen­glad­bach, an ihrem traditionellen Standort. Schon lange wünschte sich der dort ansäs­sige Verein historischer Luftfahrzeuge eine würdigen Präsentation seines alten Schätzchens. weiter lesen

Flüssig abgedichtet: die weißen Betonkuppeln vom lothringischen Collège Robert Doisneau (25.8.2016)
Die Architektur des 2013 eingeweihten Collège Robert Doisneau in der lothringischen Gemeinde Sarralbe hat sich ganz an den Ansprüchen einer zeitgemäßen Schule orientiert. Besonders auffallend bei dem Ensemble sind zwei Halbkuppeldächer. weiter lesen

Nach Stallsanierung mehr Licht und Luft per Lichtfirstsystem für zahlreiche Pferde (24.8.2016)
Jahr für Jahr investiert die Betreiberfamilie des Hofguts Illbach in die In­standhaltung des Anwesens. Zuletzt wurde einer der Pferdeställe saniert: Neben der neuen Unterteilung der Pferdeboxen erhielt das alte Gemäuer auch ein neues Dach samt Licht- und Belüftungsfirst. weiter lesen

Vorbildlicher Kindergarten in Passivhausbauweise - u.a. dank vierfach verglaster Dachfenster (23.8.2016)
Der Neubau des Staatlichen Kindergartens in Podegrodzi (Polen) ist für 75 Kinder ausgelegt und hat u.a. dank hochwertig ausgestatteter Grup­pen­räu­me und einer Mehrzweckhalle Vorbildcharakter. Darüber hinaus wurde das Gebäude in Passivbauweise errichtet. weiter lesen

Neues Dachloft mit Ateliercharakter krönt alte Stadtvilla im denkmalpflegerischen Sinne (23.8.2016)
Unter dem Dach schlummern so manche Raumreserven, die nur darauf warten, aktiviert zu werden. So auch in einer stattlichen Münchener Stadtvilla, in der trotz strenger Denkmalschutz-Auflagen ein großzügiges Loft mit Ateliercharakter entstand. weiter lesen

RheinlandVariabel schützt alten Speicher des neuen Landesarchivs NRW (22.8.2016)
Mit dem Landesarchiv NRW ist im Duisburger Innenhafen Deutschlands größtes Archivgebäude entstanden. Herzstück des Großprojektes mit 165.000 m² Rauminhalt ist der in den 1930er Jahren errichtete RWSG-Speicher. weiter lesen

Salzbrand-Hohlpfannen für ein ehemaliges Kuhhaus mit neuer Bestimmung (22.8.2016)
Das denkmalgeschützte Gut Windeby bei Eckernförde ist Mitte des 14. Jahrhunderts entstanden. Das Kuhhaus der Hofanlage drohte zu zer­fal­len. Beim Umbau zu Wohn- und Büroeinheiten ging es darum, das Erschei­nungsbild des Kuhhauses beizubehalten. weiter lesen

1.340 m² in drei Monaten und neue alte Details: Das HCC in Hannover hat ein neues Ziegeldach (22.8.2016)
Innerhalb von drei Monaten erhielt das Hannover Congress Centrum (HCC) ein neues Dach - und das bei laufendem Betrieb. Neu gedeckt wurde das mehr als 100 Jahre alte Bauwerk mit dem Hohlfalz-Ziegel H 14 der Dach­ziegelwerke Nelskamp. weiter lesen

Mit vielen Neigungen versehenes Villendach mit Evalon-Flachdachbahnen schick saniert (22.8.2016)
Wie saniert man ein undichtes Villendach, das neben vielen „normal“ ge­neigten Dachflächen auch gerundete, fast kegelförmige Abschnitte, eine markante Gaube sowie einem Turm mit Kegeldach aufweist? weiter lesen

FBB kürt das Joseph Pschorr Haus zum Gründach des Jahres 2016 (19.6.2016)
Die 150 Teilnehmer des 14. FBB-Gründachsymposiums haben das Jo­seph-Pschorr-Haus in München zum „FBB-Gründach des Jahres 2016“ gekürt. Das 2013 eröffnete Geschäftshaus ist ein moderner Shopping­komplex mit darüber liegenden Penthouse-Mietwohnungen. weiter lesen

Sanierung statt Komplettabriss dank Metalldachsanierung mit Flüssigkunststoff (3.12.2015)
Das Trapezmetalldach einer Produktionshalle der Treibacher Industrie AG wies diverse undichte Stellen auf und musste saniert werden. Da das Unternehmen, eines der größten Industriebetriebe Österreichs, im Drei-Schicht-Betrieb arbeitet, gab man einer minimal invasiven Sanie­rung den Vorzug. weiter lesen

Neue Hülle fürs Weltraumbeobachtungsradar Radom (3.12.2015)
Einem überdimensionierten Golfball gleich ragt das Radom Wachtberg, eine Radarkuppel (engl.: Radar Dome), aus der Landschaft heraus. Nach fast 50 Jahren wurde 2014 die in die Jahre gekommene Hülle komplett erneuert und der Betonsockel neu abgedichtet - konkret mit Kemperol 2K-PUR. weiter lesen

Sonnenschutz à la Renson für das Modulare Oberlicht-System von Velux (2.12.2015)
Das textile Sonnenschutz-System Topfix VMS von Renson ergänzt das Mo­dulare Oberlicht-System von Velux, das zusammen mit dem Architektur­büro Foster + Partners entwickelt wurde. Für die Sattel- und Atrium-Licht­bän­der sowie Sheddachverglasungen hat Renson als Kooperationspartner sein Topfix-System angepasst. weiter lesen

Denkmalgerechte Sanierung mit RheinlandVariabel von Laumans (1.12.2015)
Der Campus Fichtenhain im Süden Krefelds blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück: 1905 hat die Rheinische Provinzial­ver­wal­tung hier eine Fürsorgeerziehungsanstalt für Jungen errichtet, die hin­sichtlich des sozialen und stadtplanerischen Konzepts richtungweisend für das frühe 20. Jahrhundert war. weiter lesen

Deichgärten in Deggendorf: ein bleibender Wert der Landesgartenschau (30.11.2015)
Eines ihrer zentralen Bauwerke der Landesgartenschau 2014 in Deg­gen­dorf war das Parkdeck am Ackerloh (Deichgärten), welches nun der Techni­schen Hochschule Deggendorf Parkmöglichkeiten bietet und von der Be­völ­kerung als Erholungsraum genutzt werden kann. weiter lesen

Hauptbahnhofsviertel Rotterdam: Ein riesiges Parkhausdach wird zum zentralen Platz (19.8.2015)
2014 wurde der neue Hauptbahnhof - eine städteplanerische Landmarke in Rotterdam - in Betrieb genommen. Teil der unmittelbaren Umgebung ist der Kruisplein, ein Platz mit einer Fläche von rund 26.000 m² und Dach der tiefsten Tiefgarage der Niederlande. weiter lesen

Zwei Opti-Grün-Dächer des Jahres 2015 (19.8.2015)
Bei der diesjährigen Geschäftsführertagung des Optigrün-Partnerverbundes in Wien gab es bei der Wahl zum Opti-Grün-Dach des Jahres ein Novum: die 130 Teilnehmer haben gleich zwei Projekte mit identischer Stimmenzahl zu Siegern gewählt - und zwar eine begrünte Tiefgarage sowie ein großes 20°-Schrägdach. weiter lesen

Sanierung eines Stücks innerdeutscher Geschichte mit PVC statt Polyester (22.6.2015)
Die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn steht in einem beson­deren Maß für ein Stück Geschichte. Die fast 11.000 m² überspannende Über­dachung der einstigen Kontrollstellen gehört zu den markantesten Merk­malen der ehemals größten innerdeutschen Grenzübergangsstelle. weiter lesen

Referenz: Hoch gedämmtes Schieferdach für eine denkmalgeschützte Villa in Braunschweig (18.6.2015)
Um Dachschiefer mit Passivhaus-tauglichem Wärmeschutz kombinieren zu können, bietet Rathscheck das nagelbare Aufsparrendämmelement Ther­mo­Sklent D an. Dass solch hoch gedämmte Dächer darüber hinaus auch in der Denkmalpflege möglich sind, zeigt die folgende Referenz in Braun­schweig. weiter lesen

Gustav-Lübcke-Museum in Hamm: Dachsanierung bei laufendem Museumsbetrieb (7.8.2014)
Bei laufendem Museumsbetrieb wurde das komplette Dach des Gustav-Lübcke-Museum in Hamm neu aufgebaut. Keines der wertvollen Expo­nate unter dem Dach durfte dabei zu Schaden kommen - dafür enga­gierten sich die Frittgen Dachdecker GmbH, Flachdachexperten der Vedag GmbH sowie das Architekturbüro ulrich+bahr+arte. weiter lesen

Konkret: Runde Tageslichtsysteme im Sinne des Wohlbefindens und der Architektur (6.8.2014)
Kaum jemand zweifelt daran, dass Tageslicht sich positiv auf unser geis­tiges und körperliches Wohlbefinden aus­wirkt. So waren der Einfall von viel Tageslicht und die architektonische Umsetzung zwei der we­sentlichen Schwerpunkte, den die Firma SVG beim Neubau ihrer Unter­neh­menszentrale in Ötisheim bei Stuttgart setzte. weiter lesen

Monolithische Schiefer-Referenz am Genfer See (19.6.2014)
Die symmetrische Deckung aus großen Schiefer­platten erlaubt Archi­tekten ausgesprochen ästhe­tische Fassaden- und Dachgestaltungen. Eine bemer­kenswerte Referenz für monolithische Architektur mit Schie­fer an Dach und Fassade wurde aktuell am Genfer See realisiert. Östlich von Lau­sanne, in Südwestlage direkt am Genfer See, entstand diese ungewöhnliche Villa. weiter lesen

Drei Sieger beim Architekturpreis „Kapstadt“ für Ein- und Zweifamilienhäuser (6.4.2014)
Unter dem Motto „Über Kapstadt nach Venedig“ lud Eternit Architekten aus ganz Deutschland zum Referenzwettbewerb für Ein- und Zweifa­milienhäu­ser. Nun wurden drei Häuser, die mit dem geradlinigen Eternit Dachstein Kapstadt gedeckt sind, prämiert: ein Neubau, eine Aufsto­ckung und eine Sanierung. weiter lesen

Kupfer-Fake als Diebstahlschutz und Alternative zu echten Kupferdächern (5.12.2013)
„Metalldiebe stehlen Kupferdach von Kirchengebäude.“ Was klingt wie eine Zeitungsente wurde für eine Dubliner Kirchengemeinde Wirklichkeit. Saniert wurde dann aber nicht mit einer echten Kupferstehfalzdeckung sondern mit Kunststoffdachbahnen, aufgeklebten Stehfalzprofilen und einem Anstrich mit richtiger Kupferfarbe. weiter lesen

„Rütlihaus“ mit lichter Dachkonstruktion behutsam modernisiert (4.12.2013)
Das Rütli ist weit mehr als eine Wiese - vielmehr ist es Gründungsstätte der Schweiz und Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Mit der behut­samen Modernisierung der Gastronomie in Form einer lichten Dachkon­struktion sind nun erweiterte Nutzungsmöglichkeiten gegeben. weiter lesen

Folienkissen ergänzen historische Gleisüberdachung in Salzburg (4.12.2013)
Mit dem Um- und Ausbau des 1860 eröffneten Hauptbahnhofs Salzburg tragen die Österreichischen Bundesbahnen zum Ausbau des trans­euro­päischen Bahnnetzes bei. Der Entwurf des Umbaus von Kada Wittfeld verbindet die denkmalgeschützte Gleisüber­da­chung mit einer modernen Folienkissen-Dachkonstruktion weiter lesen

Tagungen statt Ritterspiele unter'm dimmbaren Tonnen-Glasdach (4.12.2013)
170 m² Tagungsfläche unter einem Tonnendach aus dimmbarem Glas ganz ohne weitere Verschattung - geht das? In der ehemalige Burg von Störme­de (Stadt Geseke, NRW) wird man es herausfinden. Ein gläsernes Tonnen­dach - 14,7 m lang und 4 m breit - aus EControl-Glas überspannt hier den zentralen Tagungssaal. weiter lesen

Energy Efficiency Center kombiniert Membrandach mit Aerogel-Überkopfverglasung (23.10.2013)
Das Energy Efficiency Center in Würzburg ist Forschungs- und Demon­stra­tionsgebäude in einem: Sein weißes Membrandach lässt Tageslicht von oben ins Gebäude fallen und bildet zugleich eine regulierbare Kli­ma­zone. Lichtdurchlässige Aerogel-Deckenelemente leiten das Licht weiter zur natürlichen Beleuchtung von Büroräumen und Fluren. weiter lesen

Flüssigabdichtung unterstreicht den funktionalen Minimalismus des ZOH am Campus Regensburg (11.9.2013)
Der neue Zentrale Omnibushaltepunkt (ZOH) der Uni Regensburg ist mehr als ein reiner An- und Abfahrtsort für Busse. Unmittelbar vor dem Haupt­eingang gelegen, sorgt er für eine direkte Verbindung zwi­schen Hochschule und City. Gleichzeitig bildet er durch seine markante Art ein modernes „Ein­gangstor“ zum Campus. weiter lesen

Verbindende Membran-Überdachung für Campus-Anlage der Uni Turin (11.9.2013)
Bereits seit den 1990er Jahren erarbeitet sich die altehrwürdige Uni Tu­rin moderne Strukturen. Im Zuge dessen wurden sämtliche Fakul­täten an einer neuen Campus-Anlage angesiedelt, die auf einer Industriebra­che am Fluss Dora entstand. Den Abschluss des neuen Campus bildet ein Gebäu­dekomplex von Foster + Partners. weiter lesen

Lamilux saniert Erbe-Flachdach zur energetischen Nutzfläche mit Tageslicht und PV (7.6.2013)
Die Erbe GmbH, Hersteller hochwertiger elektronischer Medizintechnik, hat 30 Mio. Euro in die Hand genommen und investiert einen großen Teil davon in die energetische Flachdach-Sanierung seiner Produktionsge­bäude an seinem Tübinger Stammsitz. Basis bildet ein auf nachhaltiges und energieeffizientes Bauen ausgerich­tetes Gebäudekonzept: Energie sparen, steuern und gewinnen. weiter lesen

Tageslicht und Solarstrom: Das Flachdach als effiziente energetische Nutzfläche (14.12.2012)
1.720 Module mit einer stromerzeugenden Fläche von 2.460 m²: Lamilux hat das Wellpappenwerk Lucka KG mit einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 172,08 kWp sowie einer Tageslichtkonstruktion vom Typ Lamilux CI-System Lichtband B ausgestattet. weiter lesen

Membrandach schützt Spa-Besucher vor Witterung und Blicken. (5.11.2012)
Das alte Graf-Eberhard-Bad in Bad Wildbad im Nordschwarzwald gilt seit 165 Jahren als einer der schönsten Badetempel Europas. 1847 direkt über einer Thermalquelle erbaut, erfuhr es im Laufe der Jahre verschie­dene Erweiterungen und Modernisierungen. Zuletzt wurde es um eine segelüberspannte Spaanlage im Außenbereich erweitert. weiter lesen

Documentas „Neue Galerie“ in neuem Tageslicht (12.9.2012)
Die „Neue Galerie“ Kassel gehört zu den Ausstellungsorten der Documenta. Um deren exquisiten Rahmen als temporäre Herberge einer Vielzahl von Exponaten zu erhalten, ist sie aufwendig saniert worden. Der Berliner Architekt Volker Staab realisierte ein „Tageslichtmuseum“ mit einem großzügigen natürlichen Lichteinfall. weiter lesen

Stahldach wächst mit den Spielerfolgen von Rot-Weiss Essen (11.9.2012)
Lange haben Verein und Fans dafür gekämpft. Jetzt hat Essen ein neues Fußballstadion. Der Neubau, der am 12.8.2012 eingeweiht wurde, ist bereits für weitere Ausbauphasen ausgelegt. Dazu gehört das Einschieben eines zweiten Ranges bei Anhebung des Daches. Möglich macht das eine flexible Tragkonstruktion aus Stahl. weiter lesen

Stahl-Innovationspreis: Freigeformtes Wolkendach in Hainburg (27.6.2012)
Das von dem Unternehmen Ostseestaal aus Stralsund gebaute Dach der Martin-Luther-Kirche im niederösterreichischen Hainburg ist mit dem Stahl-Innovationspreis 2012 ausgezeichnet worden. Es ist das erste freigeformte Stahldach dieser Größe, bei dem die verschweiß­ten Stahlbleche zugleich Außenhaut und Teil des Tragsystems sind. weiter lesen

Stahl-Innovationspreis: Selbsttragende Dachschale der St. Antony Hütte (27.6.2012)
Das von dem Essener Architekturbüro Ahlbrecht Felix Scheidt Kasprusch in Kooperation mit dem Ingenieurbüro SchülkeWiesmann aus Dortmund entwickelte Dach zum Schutz der Ausgrabungsstätte der St. Antony-Hütte in Oberhausen ist mit dem Stahl-Innovationspreis 2012 ausgezeichnet worden. weiter lesen

Städel Museum: Dichtung zu den „Augen für die Kunst“ (27.6.2012)
Die Grundidee war von Anfang an bestechend: Die Architekten Schneider + Schumacher gingen mit dem Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums in den Garten. Der spektakuläre Neubau - eine unterirdische Kunsthalle, nach außen sichtbar durch eine kuppelförmige Wölbung und 195 kreisrunde, flüssig abgedichtete Oberlichter -, beschert dem Städel seitdem eine enorme Aufmerksamkeit. weiter lesen

Wenn eine Dachbahn auf einem Tonnengewölbedach ins Blickfeld rückt (27.6.2012)
Das Dach der neugestalteten Kreisstelle des Deutschen Roten Kreuzes in Wolfsburg sollte zunächst eine Abdeckung aus Zinkstehfalz-Blechen zieren. Dies lies sich jedoch aufgrund der Kosten nicht realisieren. Um eine alternative Abdichtung bemüht, stand aber weiterhin die profilierte Optik der gerundeten Dachfläche im Fokus - jetzt realisiert mit einer Dachbahn und materialhomogenen Strukturprofilen. weiter lesen

Spektakuläre Architekturkeramik-Krone für's Baseler "Museum der Kulturen" (9.12.2011)
Ab Januar 2009 wurde das Baseler Museum der Kulturen nach den Plänen des Architekturbüros Herzog & De Meuron erweitert und umgestaltet. Im wahrsten Sinne des Wortes krönender Abschluss der Maßnahmen ist ein neues Dachgeschoss, das auf das hofseitige Gebäude aufgesetzt wurde. weiter lesen

Das zoombare Foto hat 3.056 x 4.592 Pixel - sofern Flash installiert ist!
Der Button ganz rechts in der Steuerungszeile aktiviert dann z.B. den "Full Screen View".

Spitzwinkel-Deckung für Hamelner Villa zwischen Historismus und Jugendstil (20.10.2011)
Kunstvoll gestaltete Fassaden und ein prächtiges Schieferdach mit Spitzwinkel-Deckung prägen die Villa Silberschmidt in Hameln. Das bemerkenswerte Bauwerk wurde 1897 im Stil des ausgehenden Historismus und des beginnenden Jugendstils erbaut. weiter lesen

Wilde Dachdeckung für Romantiker mit eBay-Account (22.7.2011)
Die Materialien für dieses Haus - alte und neue - kommen aus vielen Ländern Europas. Jedes Detail ist liebevoll gestaltet, das ganze Haus eine Skulptur. Und über allem krönt ein bemerkenswertes Schieferdach. weiter lesen

Dränagesystem auf dem Dach des größten innerstädtischen Einkaufszentrums Österreichs (21.7.2011)
2010 wurde in Innsbruck nach sechsjähriger Planungs- und Bauzeit das größte innerstädtische Einkaufszentrum Österreichs eröffnet - das Kaufhaus Tyrol. Das Gebäude nach einem Entwurf des britischen Architekten David Chipperfield fügt sich harmonisch in die historische Häuserzeile ein. weiter lesen

Metallhüllenabdichtung für "Modernen Barock" in Budapest (18.7.2011)
1992 beauftragte ein internationaler Bank- und Versicherungskonzern Prof. Erick van Egeraat mit dem Umbau eines historischen Gebäudes im Zentrum von Budapest. Das repräsentative, vierstöckige Neorenaissance-Gebäude aus dem Jahre 1882 wurde einerseits gewissenhaft restauriert und andererseits durch moderne Architekturelemente kreativ erweitert. weiter lesen

2.800 m² zusätzlicher Wohnraum durch vertikale Nachverdichtung in München (15.7.2011)
Die GWG hat am Innsbrucker Ring, also mitten in München, 39 neue Unterkünfte mit einer Gesamtgröße von fast 2.800 m² schaffen – durch Nachverdichtung. weiter lesen

Riverside Museum in Titanzink gehüllt (5.7.2011)
Am 21. Juni 2011 wurde in Glasgow das neue Riverside Museum, das schottische Verkehrsmuseum, offiziell eröffnet. Das Gebäude beein­druckt durch seine aufsehenerregende Architektur mit weichen, flie­ßenden Formen. Fassaden und Dächer des Gebäudes sind mit Titanzink bekleidet worden. weiter lesen

Prager Steildachbegrünung zum Gründach des Jahres 2011 gewählt (24.5.2011)
Die Steildachbegrünung des Central Park in Prag wurde gleich zweimal zum Gründach des Jahres 2011 gewählt. weiter lesen

Dachsanierung trifft auf ungarischen Jugendstil (18.12.2010)
Im Budapest gehört das Danubius Hotel Gellért zu diesen traditionsreichen Häusern, die überlebt haben und sich heute einer Renaissance erfreuen. Das 1918 am Fuß des Gellért Berges eröffnete Hotel wurde ganz im Stil des ungarischen Jugendstils (Sezession) erbaut. Fast ein Jahrhundert später wurde die Fassade des unter Denkmalschutz stehenden Kurhotels Gellért saniert. Der ungarische Kemperol-Verleger Enterol erhielt den Auftrag, die Steinkuppeln des Gebäudes langzeitsicher abzudichten und zu sanieren. weiter lesen

Kirchendachsanierung mit wärmendem ThermoSklent und Schiefer (17.12.2010)
Die Kirche St. Stephanus in Nachtsheim in der Eifel wurde 1970 ohne nennenswerten Dämmstoffeinsatz errichtet. Kurz danach brach die erste Ölkrise aus. Vorbei waren die Zeiten, als das Öl nur sechs Pfennig pro Liter kostete. weiter lesen

Zeppelindach mit Actua 10 gedeckt (17.12.2010)
Dächer, besonders die schönen und interessanten, werden auch als Krone eines Hauses bezeichnet - wie beispielsweise das nicht alltäg­liche Dach eines Einfamilienhauses in der Nordheide. Die rundliche Dachgeometrie mit First ist eine Abwandlung des Tonnendaches und wird auch Zeppelindach genannt. weiter lesen

Bereits über 22 Jahre alt?! Die Titanzink-Haube der Grazer Schulschwestern (25.11.2010)
Vor 22 Jahren erhielt eines der ungewöhnlichsten und schönsten Gebäude Österreichs 10 Jahre nach seiner Errichtung eine komplette Umhüllung aus Titanzink von Rheinzink. Errichtet wurde dieser in Architekturkreisen weltweit bekannte "Mehrzwecksaal der Grazer Schulschwestern" 1977 aus Spritzbeton. weiter lesen

Große Lichtdächer sorgen für ein "Jedem das Seine" und "Wir alle zusammen" (4.8.2010)
Im Alter möchte man ungern alleine leben. Gleichzeitig legt die Generation "60 plus" sehr viel Wert auf ihre eigenen vier Wände. Wie man Gemeinschaft und Individualität ideal miteinander verbinden kann, zeigt der Neubau eines barrierefreien Mehrfamilienkomplexes im niederrheinischen Wesel. weiter lesen

Etwas Besonderes: Dachabdichtung für's VitraHaus (24.6.2010)
Der Vitra Campus in Weil am Rhein ist jüngst um ein Gebäude erweitert worden. Entworfen wurde der Neubau, das so genannte VitraHaus, von dem Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron. Für die Kon­struk­tion wurden zwölf Häuser auf fünf Ebenen übereinander gestapelt: weiter lesen

Ferrari World Abu Dhabi mit einem der größten Metalldächer (7.11.2009)
Mehr als 231.000 m² Metall, über 900 t Gewicht und über 100.000 l Farbe - eines der spektakulärsten Bauvorhaben in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat eines der größten Metalldächer der Welt. weiter lesen

148 Sonnenröhren erhell(t)en Pekinger Olympia-Halle (29.10.2008)
Am vierten Wettkampftag der Olympischen Spiele in Peking holte sich der Judo-Kämpfer Ole Bischof eine Goldmedaille. Diesen Triumph erzielte der Reutlinger in der eigens für Olympia errichteten Sporthalle, die be­reits am frühen Morgen hell erstrahlt(e) - 148 "Sonnenröhren" trugen und tragen dazu in einem erheblichen Maße bei. weiter lesen

Faradayscher Käfig mit flüssiger Abdichtung (13.3.2008)
Das Universitätsklinikum Frankfurt a.M. umfasst 23 Kliniken und 17 Ins­titute. Im Rahmen von Instandsetzungsarbeiten wurden seit 1999 meh­rere Tausend Quadratmeter Flachdachfläche auf verschiedenen Gebäu­den des Krankenhauses mit der lösemittelfreien Flüssigabdichtung Kem­perol 2K-PUR neu abgedichtet. weiter lesen

Schieferdeckung im Alurahmen auf massivem Betondach (19.7.2007)
Es ist angerichtet: Dieses Dach ist massiv und leicht, traditionell und elegant; es entspricht so gar nicht der klassischen Schieferdach-Optik. Die Villa unweit von Bonn überzeugt mit einer überaus interessanten Interpretation eines wahrlich alten Themas. weiter lesen

Semitransparente Ziegeleindeckung ermöglicht großartige Dachräume (20.6.2007)
Über Jahrzehnte hinweg fristete der „Alte Hof“ ein Schattendasein in der Münchener Innenstadt. Aufgrund des hohen Aufwandes für eine umfassende Revitalisierung war von dem Bauherrn ein hoher Nut­zungs­druck vorgegeben. So wurde es erforderlich, auch die Dachräume für eine bis zu dreigeschossige Nutzung zu berücksichtigen. weiter lesen

Gewelltes Hohlziegeldach krönt historisches Fachwerkhaus (29.11.2006)
Die Landesturnschule Melle ist stolz auf den neuen Blickfang ihrer aus historischen Fachwerkhäusern bestehenden Einrichtung: Eingebettet in den idyllisch gelegenen Meller Grönebergpark besticht das sanierte Se­minar- und Gästehaus durch ein reizvoll gestaltetes Ziegeldach mit je drei aneinander gereihten Fledermausgauben. weiter lesen

Magnolien als Vorbild für ein bewegliches, 15.050 m² großes Dach (13.4.2006)
Shanghai ist eine Stadt der Superlative und außergewöhnlich ist auch das an ein modernes Colosseum erinnernde Qi Zhong Centre Court Stadium im südwestlichen Stadtbezirk Minhang. weiter lesen

Projektbericht: Dach des Athener Olympia-Stadions aus Makrolon (18.8.2004)
Als am 13. August dieses Jahres in Athen der Startschuss für die Olym­pischen Spiele fiel, war sich auch das Stadion "Spyridon Louis" der Auf­merksamkeit der Welt sicher. Denn das Dach der Arena, in der die Er­öff­nungsfeier stattfand, ist selbst "olympiaverdächtig" und gilt als Wun­der der Baukunst. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)