Baulinks > Fassaden > vorgehängte hinterlüftete Fassade > Gewebe-/Textilfassade

Gewebe-/Textilfassade im Fassaden Magazin

Künstlerisch gestaltetes GKD-Metallgewebe als Sonnenschutz für Schnellbahnstation (12.8.2016)
Um die über 100 Jahre alte Infrastruktur von Saint Paul und Minnea­polis zu moderiniseren, wurde ein Schnellbahnkonzept entwickelt. Für einen der Bahnhöfe wurden zwei Treppenbauwerken gebaut, die groß­flä­chig mit GKD-Metallgewebe verkleidet wurden. weiter lesen

Formfindung von Membran- und Seilkonstruktionen mit RF-Formfindung von Dlubal (3.7.2015)
Das RFEM-Modul RF-Formfindung von Dlubal sucht die Form von Mem­bran- und Seilkonstruktionen. Sie wird dabei über das Gleichgewicht zwischen der Oberflächenspannung (Vorspannung) und den natürlichen bzw. geome­trischen Randreaktionen ermittelt. weiter lesen

Goldene Robe für das Grand Théâtre des Cordeliers (21.10.2014)
Im Südwesten Frankreichs liegt Albi - auch „rote Stadt“ genannt. Die malerische Altstadt mit der bekannten Kathedrale Sainte-Cécile ist jetzt um eine Attraktion reicher: Als Teil einer umfangreichen Stadter­neuerung baute Dominique Perrault am Rande des historischen Stadt­zentrums das „Grand Théâtre des Cordeliers“. weiter lesen

Wie ein Bühnenvorhang: Textilfassade für die Musikschule Erftstadt (21.10.2014)
Für den Neubau der Musikschule in Erftstadt wurde ein aufmerksam­keits­star­ker Entwurf mit einer Textilfassade entwickelt, der das Ober­geschoss mit dem Konzertsaal gleichsam wie ein Bühnenvorhang um­hüllt. weiter lesen

Stahlturm mit innenliegender Membranbespannung für das Phänomenta in Lüdenscheid  (21.10.2014)
Das Science Center Phänomenta in Lüdenscheid soll räumlich und in­halt­lich erweitert werden. Ein Anbau mit rund 2.000 m² Ausstellungs­fläche bietet künftig mehr Raum für Phänomene von ganz unterschied­licher Art - und trägt zugleich selbst eines wie ein Fingerzeig auf dem Dach. weiter lesen

FabriGen: Organische Photovoltaik am laufenden Meter für Membran-Architekturen (11.6.2014)
Ein sechs Meter langes und 50 cm breites Solarmodul aus flexibler orga­ni­scher Photovoltaik ist das Ergebnis des europäischen Forschungspro­jekts „FabriGen“. Die Folie wurde auf der LOPEC präsentiert. Bei der Projektidee stand vor allem die Zielanwendung Membran-Architektur im Mittelpunkt. weiter lesen

Broschüre „Bauen mit Fasern“: Textilbeton und -membranen revolutionieren Architektur (30.4.2014)
Die im April 2014 erschienene Textil-Broschüre „Bauen mit Fasern“ gibt einen Überblick über die Entwicklungen der Textilforschung und -indus­trie zu bauwirtschaftlichen Akutthemen wie Sanierung, Instandhaltung und Neubau. weiter lesen

„Rütlihaus“ mit lichter Dachkonstruktion behutsam modernisiert (4.12.2013)
Das Rütli ist weit mehr als eine Wiese - vielmehr ist es Gründungsstätte der Schweiz und Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Mit der behut­samen Modernisierung der Gastronomie in Form einer lichten Dachkon­struktion sind nun erweiterte Nutzungsmöglichkeiten gegeben. weiter lesen

Energy Efficiency Center kombiniert Membrandach mit Aerogel-Überkopfverglasung (23.10.2013)
Das Energy Efficiency Center in Würzburg ist Forschungs- und Demon­stra­tionsgebäude in einem: Sein weißes Membrandach lässt Tageslicht von oben ins Gebäude fallen und bildet zugleich eine regulierbare Kli­ma­zone. Lichtdurchlässige Aerogel-Deckenelemente leiten das Licht weiter zur natürlichen Beleuchtung von Büroräumen und Fluren. weiter lesen

Verbindende Membran-Überdachung für Campus-Anlage der Uni Turin (11.9.2013)
Bereits seit den 1990er Jahren erarbeitet sich die altehrwürdige Uni Tu­rin moderne Strukturen. Im Zuge dessen wurden sämtliche Fakul­täten an einer neuen Campus-Anlage angesiedelt, die auf einer Industriebra­che am Fluss Dora entstand. Den Abschluss des neuen Campus bildet ein Gebäu­dekomplex von Foster + Partners. weiter lesen

„Soft House“: IBA-Plakette für Passiv-Reihenhäuser in Wilhelmsburg mit „Fassadenvorhang“ (12.5.2013)
Besonderes Kennzeichen: Sonnensegel mit Photovoltaikzellen. So wie sich die Sonnenblume nach dem Stand der Sonne ausrichtet, drehen sich auch beim „Soft House“ die Textilmembranstreifen an der Südseite des innovati­ven Gebäudes, das die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg am 7. Mai präsentiert und mit der IBA-Plakette ausgezeichnet hat. weiter lesen

Membrandach schützt Spa-Besucher vor Witterung und Blicken. (5.11.2012)
Das alte Graf-Eberhard-Bad in Bad Wildbad im Nordschwarzwald gilt seit 165 Jahren als einer der schönsten Badetempel Europas. 1847 direkt über einer Thermalquelle erbaut, erfuhr es im Laufe der Jahre verschie­dene Erweiterungen und Modernisierungen. Zuletzt wurde es um eine segelüberspannte Spaanlage im Außenbereich erweitert. weiter lesen

Kunst am alltäglichen Bau mit einer Gewebefassaden­konstruktion (18.10.2011)
Im Rahmen der Neugestaltung des Einkaufszentrums „Heuwegcenter“ in Weißenfels hat das Klever Stahlbauunternehmen HVS GmbH eine Gewe­befassadenkonstruktion gefertigt und montiert, die historische Ansich­ten des Ortes gewissermaßen an die Fassade des Einkaufscenters projiziert. weiter lesen

Textilfassaden: neue Stofflichkeit mit vielen Gestaltungsoptionen (20.9.2007)
Mit fortgeschrittener Technologie wird der Einsatz neuer Materialien immer mutiger und erfährt durch den Austausch mit anderen Industrie­bereichen ein immer größeres Spektrum. Architekten experimentieren mit transluzentem Beton, nano-beschichteten Oberflächen, Sandwich-Materialien, innovativen Metallnetzen oder textilen Materialien. weiter lesen

Textile Bauten - Widerspruch oder Herausforderung für die Zukunft (6.6.2007)
Der neue Architektur-Trend, Textilien zum Bauen zu benutzen, bietet nicht nur die Möglichkeit, faszinierende und schöne Bauten zu errich­ten, sondern punktet auch mit geringem Materialverbrauch und unge­wöhnlichen Anwendungsmöglichkeiten. Trotz dieser Vorteile sind Ge­bäude aus textilen Strukturen noch relativ selten, weil sie üblicherweise als nicht dauerhaft angesehen werden. weiter lesen

Textilfassade erobert den Objektbau (17.2.2006)
Mit Stamisol FT hat Stamoid, einer der führenden Hersteller beschich­teter Textilgewebe, erstmals ein Textilmaterial für die Fassadenver­kleidung im Objektbau entwickelt. Farbvarianten mit Metallicoptiken sowie die Bedruckbarkeit des Materials eröffnen dabei einige neue Gestaltungsmöglichkeiten. weiter lesen

GKD: Glänzende Perspektiven (auch) mit Architektur- und Designgewebe (23.6.2005)
quot;Die reine Rollenware spielt keine Rolle mehr", erläutert Ingo Kuf­ferath die veränderte Wertschöpfung der Unternehmensprodukte. Für die anspruchsvollen Gewebe aus Metallen und Kunststoffen entstand durch das enorme Spektrum des Unternehmens an Web- und Weiter­ver­arbeitungs-Know-how wie Sintern, Kalandern oder Reinraumfertigung zusätzliche Wertschöpfung. weiter lesen

Mediamesh: Fassaden werden zur multimedialen Großbildwand (26.1.2007)
Fassaden geben Gebäuden ein Gesicht und bilden den Übergang von innen nach außen. Edelstahlgewebe mit integrierter LED-Technologie erweitern die Funktionalität und verwandeln Gebäudefassaden zu medialen Großbildwänden. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)