Baulinks > Fassaden > Projektberichte

Fassaden Portal: Projektberichte

Reizvoll, ohne schrill zu wirken: Fassaden-Upgrade für ein Stahlskelett-Gebäude aus den 1960ern (22.9.2016)
Gegründet wurde die Stiftung Vivendra 1965 durch eine Elternver­eini­gung zur Betreuung zerebral gehandicapter Menschen. Zuletzt wur­den die Gebäude in Dielsdorf umfassend saniert. Besonders heraus­fordernd war die Wandkonstruktion der alten Gebäude. weiter lesen

Kunst am (grauen) Bau mit Fixscreen Senkrechtmarkisen (13.8.2016)
Rund 500 m² Fixscreen Senkrechtmarkise von Renson hat die Schweizer Künstlerin und Fotografin Shirana Shahbazi zu einem lebendigen Fassaden­kunst­werk komponiert. Die gebürtige Iranerin ist für ihre Arbeiten mit kräf­tigen Farben weltbekannt. weiter lesen

Künstlerisch gestaltetes GKD-Metallgewebe als Sonnenschutz für Schnellbahnstation (12.8.2016)
Um die über 100 Jahre alte Infrastruktur von Saint Paul und Minnea­polis zu moderiniseren, wurde ein Schnellbahnkonzept entwickelt. Für einen der Bahnhöfe wurden zwei Treppenbauwerken gebaut, die groß­flä­chig mit GKD-Metallgewebe verkleidet wurden. weiter lesen

Tausende Quadratmeter Glasgespinst als Dämmung und Sonnenschutz im Industriebau (16.7.2016)
3.000 m² transluzente Wärmedämmung TIMax GL-Plus F sowie 1.300 m² der Sonnenschutzeinlage TIMax LT der Herforder Wacotech sind in der Profilglasfassade des campusartigen Produktionsstandortes von HAWE Hydraulik in Kaufbeuren verbaut. weiter lesen

Das erste Schüco-Parametric-Fassaden-Projekt ist die „Modellfabrik der Zukunft“ (15.7.2016)
Die TU Darmstadt hat am 2. März auf dem Campus „Lichtwiese“ die ETA-Fa­brik eröffnet. In der „Modellfabrik der Zukunft“ erforschen Bauinge­ni­eure, Architekten und Maschinenbauer gemeinsam, wie sich industrielle Produk­­tionsprozesse energetisch optimieren lassen weiter lesen

Hotelfassade mit Fenstererkern für viele Blicke Richtung „Kirche des Fußballs“ (14.7.2016)
Unbestritten: Das Fußballstadion im Londoner Stadtteil Wembley ist eine der berühmtesten Arenen der Welt. Die von Pelé als „Kirche des Fußballs“ getaufte Sportstätte ist der Ausgangspunkt des Olympic Way, einer 400 m langen Promenade. weiter lesen

Jugendhaus mit dreifarbiger Holzfassade in Stuttgart ... und 20 Jahre ohne Nachstrich? (14.7.2016)
Der Neubau der Jugendhaus gGmbH in Stuttgart-Giebel verbindet Jugend­haus, Kindertagesstätte und Bürgersaal unter einem Dach. Um eine offene, kommunikative Atmosphäre zu schaffen, war das zwei- bis dreigeschossige Gebäude zunächst als reiner Holzbau geplant. weiter lesen

Schaumglas im Fassadenbereich des Humboldtforums (13.7.2016)
Schaumglas hat sich als ökologische Wärmedämmung mit hoher Druck­festigkeit etabliert. Dass sich das Material dabei nicht nur für die Peri­meter­dämmung anbietet, zeigt u.a. der Einsatz von Schaumglasplatte als Sonderanwendung im Fassadenbereich des „Neuen Berliner Schlosses“ bzw. Humboldtforums. weiter lesen

Corporate Architecture mit hinterschnittenem Schiefer (13.7.2016)
Eine moderne Natursteinfassade aus spaltrauen Schiefern prägt den Ein­gangsbereich eines neuen Profimarktes für die Natursteinbranche in Karls­ruhe. Mit die­sem Statement empfängt die Firma König, namhafter Werk­zeug­hersteller und Zuliefe­rer der Steinindustrie sowie des Naturstein-Handwerks, seine Kunden weiter lesen

Perforierte Ziegel-Fassade mit Lichteffekten zwischen Kleiner Weser und Weser (12.7.2016)
Auf der Halbinsel Stadtwerder entwickelt Bremen ein neues Wohngebiet. Damit hier eine der Lage angemessene urbane Prägung und Identität ent­stehen kann, formulierte die Stadt u.a. eine eigene Gestal­tungsfibel und lobte einen Architekturwettbewerb aus. weiter lesen

Hochkant gemauert im Sonderformat: Tschaikowsky-Haus im Hamburger Karolinenviertel (12.7.2016)
Ein dezent zum Achteck geformter Grundriss, eine vertikal gemauerte Fas­sade, markante Gauben: Mit wenigen Ab­weichungen von der Regel des Riegels wird das neue Gemeindehaus der Russisch-Orthodoxen Kirche in Hamburg zu einem prägnanten Stadtbaustein. weiter lesen

Wiederbelebung eines architektonischen Zeitzeugen in Südafrika mit 30.000m² Fassadenkeramik (12.7.2016)
Der heutige „Pretoria-Tower“ (vormals „Volkskas Building“ oder „Absa Tower“) wurde Ende der 1970er Jahre errichtet. Das monumental-skulp­turale Gebäude war das erste Hochhaus in der schnell wachsenden Metro­pole Pretoria und galt damals als Vorzeigeprojekt für zeitgemäßes Bauen in Südafrika. weiter lesen

Wenn niederländische Architekten stimulierenden Klinkerbau zu einem „Besten Gebäude 2015“ küren (11.12.2015)
Der Neubau der Montessorischool Waalsdorp fügt sich unaufdringlich und harmonisch in das backsteingeprägte Den Haager Schuldreieck ein. Das Architekturbüro De Zwarte Hond hat dazu die Farbigkeit und Linien­füh­rungen umliegender Bebauungen aufgegriffen und auf ihren Entwurf über­tragen. weiter lesen

Zentraler Busbahnhof Pforzheim: So geht's auch! (9.12.2015)
Der neue Zentrale Busbahnhof (ZOB) in Pforzheim präsentiert sich als präg­nante urbane Ortsmarke, die dem ehemals unwirtlichen Raum öst­lich des historischen Bahnhofgebäudes eine neue Gestalt gibt. Die For­men­spra­che des historischen Bahnhofgebäudes wird durch ein Design unserer Zeit ergänzt. weiter lesen

Neoklassizistische Bauwerk trifft auf gefaltete Eternit-Fassade (9.12.2015)
Alte und neue Architektur treten bei dem Wohn- und Geschäftshaus East Side Lofts in Frankfurt in einen direkten Dialog miteinander. Be­standteil der Planung von 1100 Architekten waren die Sanierung eines denkmalgeschützten Bauwerkes sowie ein Neubau als moderne Weiter­führung mit skulptural gefalteter Fassade. weiter lesen

Fassadengestaltung mit „Schallschutz-Erkern“ und Balkonverglasungen (28.9.2015)
Am südwestlichen Stadtrand Münchens entstand eine Reihe neuer Sied­lun­gen und Wohnbauten. Darunter auch die „Kirschgalerien“. Zur Sauer­bruch­straße hin sind sämtliche Balkone und Loggien zum Schutz vor Lärm mit filigranen, leicht zu öffnenden Glaselementen ausge­stat­tet. weiter lesen

Barcode-Fassade mit transluzenter Wärmedämmung für GaLaBau- und Tiefbauunternehmen (26.9.2015)
Ursprünglich hatte die aus verschiedenen Baufirmen bestehende Unter­neh­mensgruppe August Fichter ihren Sitz im hessischen Dreieich. Das bald 100-jährige Familienunternehmen erwarb dann aber von der Stadt Raun­heim ein 15.000 m² großes Grundstück am „Eingang“ eines jungen Gewer­be­gebietes für den neuen Firmensitz. weiter lesen

Geschosshohe Fassadenbänder mit farbigen Glaspaneelen im Sinne der Zusammenarbeit (26.9.2015)
Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat mit dem „Haus 5“ ihren Firmencampus erweitert. Das neue Betriebsgebäude setzt mit seiner geschwungenen Fassade und farbigen Glaspaneelen auf dem Gelände der GIZ einen gelungenen Akzent. weiter lesen

180°-Panorama-Glasfassade 18 Meter hoch (25.9.2015)
In Baden-Baden entsteht mit der Cité ein neues, junges Stadtviertel. Prägend und als Eyecatcher weithin sichtbar steht an dessen Anfang das neue Cine­plex Kino - siehe (irgendwann) Google-Maps. Imposant wirkt die gläserne, 18 Meter hohe und um bis zu 180° gebogene Glasfassade. weiter lesen

HumboldtHafenEins - mit Weißzement nachhaltig gebaut (22.9.2015)
Das Büro- und Geschäftshaus HumboldtHafenEins will nicht nur durch seine ästhetische Architektur gefallen, sondern ist speziell auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit geplant und ausgeführt worden. Zudem liegt es mitten in Berlin, direkt am Wasser, ... weiter lesen

99 Namen Gottes in Lichtbeton gegossen als VHF-Fassade für eine Moschee in Abu Dhabi (22.9.2015)
Abu Dhabi zählt zu den modernsten Städten weltweit. Architektonisch markante Gebäude prägen das Stadtbild - darunter auch zahlreiche neu erbaute, prachtvolle Moscheen wie die vergleichsweise große Al Aziz Moschee. weiter lesen

Rhythmische Fassade in kräftigen Farben für „Malmö Live“ (21.9.2015)
Ein besonderes Ensemble und viel Raum für Begegnung schufen die Archi­tekten Schmidt Hammer Lassen mit „Malmö Live“: In einer heterogenen urbanen Umgebung entstanden eine Konzerthalle, ein Konferenzzentrum und ein 444-Zimmer-Hotel. weiter lesen

Das kann (fast) nur Klinker: Fassade und Pausenhof in einem Guss (21.9.2015)
Ein beinahe nahtloser Übergang verbindet Fassade und Pausenhof der Ams­telmeerschool im Norden von Amsterdam. Vom Architekten wurden die Schulfassaden in sandgelbem Hagemeister-Klinker mit Kohlebrand-Auf­schmauchungen eingekleidet - und in die horizontale Ebene übertragen. weiter lesen

Roßlau und Steglitz bringen Ringofenoptik und Tradition ins Hamburger Katharinenquartier (21.9.2015)
Wohnen und Arbeiten rings um einen der schönsten Kirchtürme Hamburgs, Tür an Tür mit Hamburger Hafen, historischer Speicherstadt und moderner Hafen-City? Bewohner, Besucher und Beschäftigte schätzen diese beson­dere Mischung. Im Mittelpunkt ruht auf 1.100 Lärchenstämmen die im 13. Jahrhundert erbaute Kirche St. Katharinen. weiter lesen

Stahl-Innovationspreis 2015 für Kindertagesstätte mit hydromechanisch geformter 3D-Fassade (11.6.2015)
Die von der Arbeitsgemeinschaft JSWD Architekten und Chaix & Morel et Associés entwickelte Edelstahl-Fassade der Kita Miniapolis ist mit dem 1. Preis des Stahl-Innovationspreises 2015 ausgezeichnet worden. Die Fas­sa­denelemente wurden in einem bisher im Bauwesen unüblichen hydromecha­ni­schen Verfahren dreidimensional umgeformt. weiter lesen

Filigrane Glasarchitektur und Sichtbeton im kongenialen Zusammenspiel (5.6.2015)
In Baden-Baden hat die lohn-ag.de AG ihren neuen Hauptsitz bezogen. Der gläserne und geradlinige Verwaltungsbau wurde geplant und realisiert von der Kühnl + Schmidt Architekten AG. Die filigranen Glas-Alu-Fassaden sind in Zusammenarbeit mit Freyler entstanden. weiter lesen

Zwei Beispiele aus Brügge für Walzblei als Fassadenwerkstoff (3.6.2015)
Walzblei trifft Kupfer und Zink: Zwei Objekte in Brügge zeigen, wie sich traditionelle Fassadenwerkstoffe miteinander kombinieren lassen. Am Wohnhaus des Architekten Peter Goes und am Baustoffmarkt Brugs Dak Centrum setzen die Baumetalle Akzente. weiter lesen

Verdrehte Schornsteinskulptur fast 50 m hoch und mit Schiefer verkleidet (2.6.2015)
Wohl niemand will einen Industrie-Schornstein in der Nähe seiner Woh­nung haben - zumal solche technischen Bauwerke in der Regel mit Architektur nichts zu tun haben. Ganz anders der Schieferschornstein der zentralen Ener­gieversorgung des Stadtkrankenhauses Triemli in Zürich. weiter lesen

Rockpanel Fassadentafeln als Leinwand für eine dreistöckige Gravur (2.6.2015)
Rockpanel Fassadentafeln dienen als Leinwand für ein dreistöckiges Kunst­werk an der Fassade eines Neubaus der Sheffield Hallam Uni­ver­sity. Als „Heart of the Campus“ bietet er auf 7.400 m² Platz für Unter­richts-, Studien- und Gesellschaftsräume. weiter lesen

Zeitgemäße Interpretation einer Fachwerkfassade - digital gefräst für Alt-Sachsenhausen (1.6.2015)
Wie ein Ersatzbau harmonisch in ein historisch gewachsenes Umfeld ein­ge­fügt werden kann, und wie sich Eigenständigkeit und Moder­ni­tät ebenso demonstrieren lassen wie Respekt vor dem Traditionellen, das ist in Frankfurt zu sehen: Der Neubau „Kleiner Ritter“ nimmt die alte Kubatur auf und setzt auf zeitgemäße Optik. weiter lesen

Identitätsstiftendes Bürogebäude geplant nach dem Vorbild eines menschlichen Brustkorbs (12.12.2014)
Bei MedXpert dreht sich fast alles um den Brustkorb – insbesondere um die Korrektur des Thorax-Knochengerüsts. Vor diesem Hintergrund ent­warfen A Plus Architekten das neue Firmengebäude des Medizintechnik-Unternehmen nach dem Vorbild des menschlichen Brustkorbs. weiter lesen

King Abdullah Sports City in Jeddah: Architektur zwischen Tradition und Moderne (9.12.2014)
Die King Abdullah Sports City ist eines der größten Sportinfrastruktur-Pro­jekte im Nahen Osten: In Jeddah entstand ein exklusiver Sportkomplex, bestehend aus u.a. einem Fußball-Stadion für 60.000 Zuschauer, einer Sporthalle, einem Leichtathletik-Stadion und einer Moschee. weiter lesen

Farbkonzept individualisiert und verbindet generationsübergreifendes Wohnprojekt (8.12.2014)
„Wohnen am Meilenstein“ heißt ein neues Quartier im Bielefelder Stadt­teil Ummeln mit 59 Wohneinheiten. Die Architektur zeichnet sich durch klare kubische Formen und ein identitätsstiftendes Farbkonzept aus, das in Zusammenarbeit mit StoDesign entstand. weiter lesen

Objektbericht aus England: Fassadengestaltung mit Tondachziegeln (25.10.2014)
Das britische Architekturbüro Feilden Clegg Bradley Studios wählte beim Neubau des Highfield Humanities College im Seebad Blackpool mit einem vorgehängten, hinterlüfteten Behang aus Tondachziegeln eine beson­dere Art der Fassadengestaltung. weiter lesen

WDVS kann langweilig (wie alle anderen Fassadensysteme auch) - muss aber nicht! (23.10.2014)
Mit Dämmung optische Akzente setzen? Das ist möglich und die Archi­tek­ten von Hild und K haben es mit der Wohnanlage „RegerHof“ in Mün­chen (mal wieder) bewiesen. Das dreidimensional angelegte Fassaden­dämm­sys­tem ist architektonisch an die Gründerzeitbauten des Viertels angelehnt. weiter lesen

Besandetes Natursteinsilikon versiegelt Natursteinfassade des Kö-Bogens (22.10.2014)
Das beim Kö-Bogen verwendete Travertin wird mit dem Dichtstoff ill­bruck FA880 geschützt. Alle Fugen im Vertikalbereich wurden mit dem matten Dichtstoff versiegelt und im Anschluss besandet. Der Quarzsand kaschiert die Silikonfuge und verleiht ihr eine ähnlich raue Optik, wie sie das Natur­steinmaterial aufweist. weiter lesen

Plusenergiehaus im Schiefermantel (21.10.2014)
Schiefer an Dach und Fassade ihres Einfamilienhauses in Stuttgart ste­hen symbolisch für den Wunsch der Bauherren nach einem ökologi­schen, nach­haltigen Plusenergiehaus. In einem inhomogenen Umfeld mit vielen unter­schiedlichen Baustilen war es dem Architekten Prof. Andre­as Löffler wich­tig, einen ruhigen Kontrapunkt zu setzen.  weiter lesen

Stahlturm mit innenliegender Membranbespannung für das Phänomenta in Lüdenscheid  (21.10.2014)
Das Science Center Phänomenta in Lüdenscheid soll räumlich und in­halt­lich erweitert werden. Ein Anbau mit rund 2.000 m² Ausstellungs­fläche bietet künftig mehr Raum für Phänomene von ganz unterschied­licher Art - und trägt zugleich selbst eines wie ein Fingerzeig auf dem Dach. weiter lesen

Feuerverzinkter Stahl trägt Hülle des Forums Gold & Silber in Schwäbisch Gmünd (21.10.2014)
Schwäbisch Gmünd hat eine lange Tradition im Schmuckhandwerk und ist auch heute noch ein Hochschul-, Handwerk- und Industriestandort für Edelmetallverarbeitung und Gestaltung. Das neue Forum Gold & Sil­ber soll dazu beitragen, die Bedeutung der Stadt als Gold- und Silber­stadt präg­nant zu visualisieren. weiter lesen

Balkonfassade als Lärmschutz und gestalterisches Fassadenelement (27.8.2014)
Der Westplatz in Leipzig ist eine gefragte innerstädtische Wohnlage, die zu­gleich von mehrspurigen Straßen und Schienenverkehr geprägt ist. Als die Wohnungsgenossenschaft UNITAS dort die Modernisierung eines Plat­tenbau-Ensembles plante, war auch die Erhöhung des Wohnwerts durch Schallschutzmaßnahmen von zentraler Bedeutung. weiter lesen

Dimmbares Glas - anstatt Raffstores - macht Schulmensa hitze- und ballwurfsicher (27.8.2014)
Offen und hell sollte sie sein, die neue Schulmensa der Deutsch-Spani­schen Grundschule in Hamburg, mit jederzeit freiem Blick auf das Schul­gelände. Zugleich standen effektiver Sonnenschutz und Ballwurfsi­cher­heit im Aufgabenheft der Planer. Außenliegende Raffstoren kamen für die Archi­tekten deshalb nicht in Frage. weiter lesen

Neu entwickeltes „Arets-Glas“ prägt Campus Hoogvliet in Rotterdam (26.8.2014)
Der nach Plänen des Architektenbüros Wiel Arets errichtete Campus Hoog­vliet in Rotterdam bietet viel Raum für Entwicklung und Bewegung. The­men, die sich auch in der Fassadenverglasung wiederfinden. Das Beson­dere daran: Die Gussgläser mit ihren abstrahierten Efeumotiven wurden speziell für dieses Projekt entwickelt. weiter lesen

Passt: Profilglas mit transluzenter Wärmedämmung umhüllt die Eisarena Weißwasser (26.8.2014)
asp Architekten Stuttgart hat für die sächsische Stadt Weißwasser eine rund 3.000 Zuschauer fassende Eissporthalle geplant. Hinsichtlich der Fas­sadengestaltung orientierten sich die Planer an dem Thema Eis und setzen es mit einer Profilglasfassade um. weiter lesen

LAMEX TISSUE: Für das Spiel mit Licht und Farbe verbindet Glas Trösch Glas mit Metall (25.8.2014)
Je nach Lichteinfall und Blickwinkel präsentieren sich Metalloberflächen immer wieder neu, und durch die vielfältigen Reflexionen entsteht ein variantenreiches Lichtspiel. Ganz in diesem Sinne hat Glas Trösch LAMEX TISSUE entwickelt: Das Verbundglas mit Durchblick hat eine Einlage aus einseitig metallisch beschichteten Geweben. weiter lesen

Mit Deco-Profilen und 4 cm Dämmung: WDVS trifft in Cottbus auf Denkmalschutz (20.6.2014)
Bossen, Gesimse und Putzspiegel kennzeichnen 6 unter Denkmalschutz stehende Mehrfamilienhäuser in Cottbus. Bei der Modernisierung kam es darauf an, die energetische Sanierung mit den denkmalpflegerischen Vor­gaben „unter einen Hut“ zu bringen. Dazu wurde das WDV-System Sto­Therm Vario mit StoDeco Profilen kombiniert. weiter lesen

Wie ein Hotelneubau respektvoll mit der Natur umgeht - u.a. dank Fassadenkeramik (19.6.2014)
Das Gefühl, dass es „fast ein Jammer ist, diese wunderbare Landschaft durch einen Neubau zu stören“, soll den gesamten Planungsprozess ge­prägt haben. Und so realisierten die Architekten ein respektvoll in den park­artigen Campus der University of Nottingham eingefügtes Hotel. weiter lesen

Handgemachte Glaskunst schmückt VHF-Fassade eines Paderborner Gesundheitszentrums (19.6.2014)
Kliniken und Ärztehäuser sind zuallererst Zweckbauten und präsentieren sich in der Regel entsprechend nüchtern. Wie es auch anders gehen kann, zeigt das Gesundheitszentrum Medico in Paderborn. Der fünfge­schossige Bau nutzt Glaskunst am Bau, um eine einladende Geste an die Umgebung und die Patienten zu senden. weiter lesen

Moderne VHF-Architektur mit Faserzement für Oldtimer: Schuppen Eins in Bremen (19.6.2014)
Im Bremer Überseequartier liegt Schuppen Eins - ein ehemaliger Waren­um­schlagplatz, der seit seiner Neugestaltung ein Anziehungspunkt für Liebha­ber von Oldtimern ist. Dabei wurde der ursprüngliche Charakter der Indus­triearchitektur bewahrt und gleichzeitig eine moderne Insze­nierung rund um das Thema Automobil geschaffen. weiter lesen

Monolithische Schiefer-Referenz am Genfer See (19.6.2014)
Die symmetrische Deckung aus großen Schiefer­platten erlaubt Archi­tekten ausgesprochen ästhe­tische Fassaden- und Dachgestaltungen. Eine bemer­kenswerte Referenz für monolithische Architektur mit Schie­fer an Dach und Fassade wurde aktuell am Genfer See realisiert. Östlich von Lau­sanne, in Südwestlage direkt am Genfer See, entstand diese ungewöhnliche Villa. weiter lesen

Winkelstehfalzdeckung mit Titanzink für schlichten Monolithen in Koblenz (18.6.2014)
Eine Fassade aus anthrazitfarbenem Titanzink ist das prägende Element des neuen Firmengebäudes von RTI Sports in Koblenz. Entsprechend dem Unternehmensmotto „Less is more“ ist ein schlichter Monolith ent­standen, der seine Spannung aus der Kombination von Material, Farbe und Textur bezieht. weiter lesen

„Nicht baubare Fassade“ fürs InterContinental in Davos (18.6.2014)
Mit seiner ovalen Form und der fast fließend wirkenden Metallfassade bildet das Hauptgebäude des InterContinental Davos Hotels eine unver­wechsel­bare neue Landmarke. Wellenförmig umhüllt die Gebäudehülle den Baukör­per und erzeugt ein aus jedem Blickwinkel anderes Wechsel­spiel von offe­nen und geschlossenen Flächen. weiter lesen

Windkraftanlagen können auch schön und integrativ sein! (18.6.2014)
Die Windkraftanlage „Northwind 100“ versorgt das Sky-Headquarter in Os­terley mit regenerativer Energie und ist Teil des Nachhaltigkeitskon­zepts von British Sky Broadcasting Group. Zu einem architektonischen Eyecat­cher wird die Anlage durch die Alu­minium-Verkleidung aus Alumi­nium J57S von Novelis. weiter lesen

Zaha Hadids Residenzen in Mailand mit Sonderverglasungen satt (4.3.2014)
Mailand erschafft sich neu: Am westlichen Rand der Innenstadt ent­stehen urbane Landschaften mit Modellcharakter: Drei spektakuläre Bürotür­me der Stararchitekten Arata Isozaki, Zaha Hadid und Daniel Libeskind wachsen hier in den Himmel. Daneben noch futuristisch anmu­tende Wohngebäude von Zaha Hadid. weiter lesen

Profilglasfassade mit transluzenter Wärmedämmung dämmt und belichtet EmslandArena (4.3.2014)
In der ballwurfsicheren Profilglasfassade der EmslandArena sind als trans­luzente Wärmedämmung jeweils 111 m² der Produkte TIMax GL- und TIMax GL-PlusF der Bielefelder Wacotech GmbH & Co.KG einge­setzt. Der Aufbau der Profilglasfassade ist dreischalig. weiter lesen

iGuzzini Illuminazione Ibérica: Leuchtendes Beispiel für Corporate Architecture (12.12.2013)
Die neue Firmenzentrale von iGuzzini Illuminazione Ibérica markiert den Zu­gang zum Can Sant Joan Technologiepark nordwestlich von Barcelona. Der Neubau fungiert mit seiner Stahl-/Glasfassade nicht nur nachts als weithin sichtbare Landmarke, sondern auch als identitätsstiftendes Symbol für die an dieser Stelle zerklüftete Stadtlandschaft. weiter lesen

Rathscheck verzichtet ganz auf Schieferromantik beim eigenen Büro- und Schulungsgebäude (11.12.2013)
Das neue Büro-, Schulungs- und Veranstaltungsgebäude von Rath­scheck Schiefer präsentiert sich wie eine aus Schiefergestein heraus­gesägte Skulp­tur eines Bildhauers. Zudem prägen Glas und ein neues Fassaden­system den Kubus. weiter lesen

Gehüllt in Travertin und Glas: das neue Zentrum der Deutschen Vermögensberatung (11.12.2013)
Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) hat sich auf einem 7.000 m² großen Gelände in Marburg ein neues Informations- und Kongress­zentrum gegönnt. Eine zentrale Rolle bei der Gestaltung von Fassaden und Außen­anlagen spielte der Natursteinklassiker Travertin. weiter lesen

Außergewöhnliche Fassaden aus Belgrano-Naturstein (11.12.2013)
Die Fassade ist das Aushängeschild eines Gebäudes. Oftmals sollen zu­dem prestigeträchtige Objekte die gesamte Umgebung aufwerten, ohne jedoch einen zu starken Bruch zu erzeugen. Mit der Planung untrennbar verbun­den ist die Wahl des Baustoffs. Immer häufiger entscheiden sich Architek­ten für Naturstein. weiter lesen

Vakuumdämmung hebt alte Wassermühle auf Passivhausstandard (10.12.2013)
Es galt, eine alte Wassermühle in ein komfortables Mehrfamilienhaus umzu­wandeln, das heutigen Ansprüchen an Wohnkomfort bis hin zum Passiv­hausstandard genügt. Mit einer Wandstärke von bis zu 65 cm wiesen die alten Außenwände allerdings beträchtliche Maße auf, so dass ein möglichst schlan­kes WDV-System gefragt war. weiter lesen

4.100 m² gebogene Multifunktionsgläser am Flughafen Baku in Aserbaidschan (9.12.2013)
Mit dem Bau des neuen Passagierterminals hat der Flughafen Baku in Aser­baidschan seine Kapazität verdreifacht. Der Glassolutions-Betrieb Döring Glas aus Berlin trug mit 4.100 m² gebogenen Multifunktions­glä­sern maß­geblich zum futuristischen Erscheinungsbild des Gebäudes bei. weiter lesen

Sefar/SentryGlas-Fassade: Rot glänzend von außen, mit ungefärbtem Durchblick von innen (23.10.2013)
Die äußere Form der neuen Verwaltungszentrale der Belarusian Potash Com­pany symbolisiert einen Sylvinit-Kristall - eine Grundsubstanz für die Herstellung von Pottasche. Dank der Kombination aus Sefar-Gewe­be und SentryGlas-VSG ist sie ein Beispiel für eine robuste Vergla­sung, die den Einsatz von Licht und Farbe meistert. weiter lesen

„Blue Planet“: Spektakuläre Unterwasserwelten in spektakulärer Aluminiumhülle (19.8.2013)
Aus der Luft wirkt es wie ein überdimensionales Windrad oder ein gigan­ti­scher Wasserstrudel: Nordeuropas größtes Aquarium „Blue Planet“ auf der Insel Amager in Kopenhagen. Bei der Wahl der Fassadenbekleidung legten die Architekten großen Wert auf wertbeständige Materialien; die Entschei­dung fiel auf Farbaluminium. weiter lesen

Variation des Gleichen verspricht Spannung und Harmonie aus Aluminium und Glas (19.8.2013)
Vom Tierpark zum Kasernengelände zum Wohngebiet: Diese Dynamik inspirierte die Architekten bei der Gestaltung der neuen Filialdirektion der Sparkasse Pforzheim Calw. Das Vorzeigeobjekt befindet sich direkt am Eingang zum Wohngebiet Tiergarten und will darum auch mehr als nur die Bank repräsentieren. weiter lesen

PET-Flaschenböden gestalten die Erweiterung des Vorarlberg Museums in Bregenz (19.8.2013)
„Durch die vorgesehene Ergänzung entsteht ein in Summe monolithisches Bauwerk, dessen eigenständige Präsenz ebenso wie die vielfältigen kontex­tuellen Bezüge überzeugen. Es hält kraftvoll Balance zwischen Einfügung und Autonomie“ - so die Jury zum Entwurf von Cukrowicz Nachbaur Archi­tekten für die Erweiterung des Vorarlberg Museums. weiter lesen

Deutscher Naturstein-Preis 2013 auf Stone+tec vergeben (30.5.2013)
Die Verleihung des Deutschen Naturstein-Preises fand am 29.5.2013 auf der diesjährigen Stone+tec in Nürnberg statt. Der Gewinner ist - bei rund 60 eingereichten Arbeiten - der Neubau des E-Science Lab der ETH Zürich vom Architekturbüro Baumschlager Eberle. weiter lesen

Konferenzzentrum in Dalian: Avantgardistische Architektur mit Aluhaut von Novelis (29.5.2013)
Von weitem wirkt das futuristisch anmutende Konferenzzentrum von COOP HIMMELB(L)AU in Dalian wie eine überdimensionale Muschel. Für die Fassa­den- und Innenbekleidung kamen auf einer Fläche von 120.000 m² insge­samt fast 1.000 Tonnen des bandeloxierten Aluminiums J73A zum Einsatz. weiter lesen

Hagemeister Klinker im Stromlinienverband bringt Swing ins Utrechter Jazzviertel (28.5.2013)
Inmitten des rasant wachsenden Stadtviertels Leidsche Rijn im Westen von Utrecht haben Geurst & Schulze architecten einen markanten Wohn­komplex aus drei in sich geschlossenen Blöcken realisiert. Ihr Entwurf überträgt das Konzept altrömischer Villen in die urbane Lage zwischen Jazzsingel und Louis Armstronglaan. weiter lesen

Finchley Memorial Hospital in London mit maßgefertigter Keramikfassade (28.5.2013)
Eigens entwickelte Farbtöne und maßgefertigte Fassadenkeramiken von Agrob Buchtal verleihen dem Finchley Memorial Hospital in London eine ex­klusive Ausstrahlung. Die hohe architektonische Qualität des Kran­kenhau­ses zeigt sich nicht nur in einer feinsinnigen Gestaltung, sondern auch in einem BREEAM-Nachhaltigkeitszertifikat. weiter lesen

„Soft House“: IBA-Plakette für Passiv-Reihenhäuser in Wilhelmsburg mit „Fassadenvorhang“ (12.5.2013)
Besonderes Kennzeichen: Sonnensegel mit Photovoltaikzellen. So wie sich die Sonnenblume nach dem Stand der Sonne ausrichtet, drehen sich auch beim „Soft House“ die Textilmembranstreifen an der Südseite des innovati­ven Gebäudes, das die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg am 7. Mai präsentiert und mit der IBA-Plakette ausgezeichnet hat. weiter lesen

Experiment: Getrenntes Doppelhaus mit geätzter, feuerverzinkter Fassade (12.12.2012)
Wie Bildhauer sind die Schweizer L3P Architekten beim Entwurf und der Realisierung von zwei freistehenden Einfamilienhäusern vorgegangen. Ausgangspunkt des Entwurfsprozesses war der Grundtypus des Doppelhauses, das in zwei Teile getrennt wurde. weiter lesen

12 Tonnen Metalliceffekt-Lacke für das Musée des Confluences in Lyon (12.12.2012)
2014 soll das Musée des Confluences in Lyon seine Tore öffnen. Das weltweit tätige Architekturbu?ro COOP HIMMELB(L)AU hat die moderne Glas-Stahl-Architektur des Museums entworfen. weiter lesen

Vorgefertigte Trockenbau-Elementfassade gibt Skelettbau ein Gesicht (11.12.2012)
Vorgefertigte Fassadenelemente aus Stahl-Leichtbau-Profilen und Trockenbauplatten bieten bei Skelettbauten enorme Vorteile: Neben der Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und den bauphysikalischen Eigenschaften zählt die effiziente Logistik zu den Pluspunkten, die sich das Architekturbüro Herzog & de Meuron im Objekt SüdPark Basel SBB zunutze gemacht hat. weiter lesen

Linear angetriebene Wendeflügel im Einsatz für ägyptische und filmische Kunst (4.11.2012)
Der Neubau aus Glas-Sichtbeton beherbergt das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst sowie die Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) und ist seit der offiziellen Eröffnung im September 2011 eine der architektonischen Attraktion in der Maxvorstadt. weiter lesen

Firmenzentrale der Maroc Telecom in Rabat mit Doppelfassade und SentryGlas-VSG (16.10.2012)
Die Fassade der neuen Firmenzentrale der Maroc Telecom in Rabat ist ein bemerkenswertes Beispiel für das Potential von Verbundsicherheitsglas VSG. Die Fassadenkonstruktion dieses von dem Pariser Architekturbüro Jean Paul Viguier et Associés entworfenen Gebäudes hat eine Doppelfassade mit einer Gesamtfläche von 11.500 m². weiter lesen

Sommer- und winterlicher Wärmeschutz mit transluzenter Wärmedämmung (16.10.2012)
Doppelschaliges U-Profilglas ermöglicht es, architektonisch wirksam Fassaden kostengünstig zu verglasen. Durch den Einsatz einer transluzenten Wärmedämmung im Profilglas lässt sich die Fassade zudem den modernen energetischen Anforderungen auf wirtschaftliche Weise anpassen. So geschehen beim neuen Fertigungswerk des Automobilzulieferers Eberspächer. weiter lesen

Farbenfrohe Passivhaus-Grundschule mit Trespa, ThyssenKrupp Plastics und S+T Fassaden (15.10.2012)
Der Neubau der Gutenbergschule im hessischen Dieburg mit musikalischem Schwerpunkt wurde in knapp 15 Mo­naten fertiggestellt. Fast 300 Schüler können in dem Gebäude, errichtet in Passivhausbauweise, unterrichtet werden. weiter lesen

Farbige Stahlpaneele prägen Fassade des neuen Airport-Hotels in Berlin (15.10.2012)
Während der Flughafen Berlin Brandenburg Inter­national (BER) noch auf die Starterlaubnis wartet, ist das neue „Hotel Airport Berlin“ seit April 2012 in Betrieb. Durch seine Farbigkeit fällt der Gebäudekomplex sofort ins Auge. Sie ist das Ergebnis eines komplexen Architekturkonzeptes, realisiert mit einem modular aufgebauten Fassadensystem aus Stahlpanee­len. weiter lesen

Bibliotheksgebäude der Hochschule Darmstadt energetisch saniert und perspektivisch verkürzt (15.10.2012)
Völlig neu zeigt sich das Gebäude D 10 (das ehemaligen Burda-Gebäude) auf dem Campus Darmstadt der Hochschule Darmstadt. 1955 in Betrieb genommen, wurde mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes im Zuge der dringend erforderlichen energetischen Sanierung der Gebäudehülle auch die Fassade neu gestaltet. weiter lesen

Nachhaltigkeitszentrum für Städte „The Crystal“ von Siemens in London eingeweiht (24.9.2012)
Siemens hat am 19. September in London sein Nachhaltigkeitszentrum für Städte eingeweiht. Das Unternehmen strebt für das Gebäude die Zertifizierungen LEED PLatinum und BREEAM Outstanding an - die jeweils höchste Auszeichnung für nach­haltiges Bauen. weiter lesen

Hamburg Cruise Center Altona begrüßt Kreuzfahrer mit Aluminiumverbund-Fassade (6.9.2012)
Um die mehreren Tausend Passagiere der heutigen Luxusliner angemessen abfertigen und begrüßen zu können, hat das Hamburger Büro Renner Hainke Wirth Architekten mit dem Hamburg Cruise Center Altona ein neues Terminal geplant, das den Schiffen mit seiner einprägsamen Fassade einen würdigen Empfang bereitet. weiter lesen

TES-Fassaden-System von Ambros saniert Waldorf-Schule im Rekordtempo (5.9.2012)
Allein am Grundriss der Klassenzimmer hat sich nichts geändert. Und trotzdem ist die Lernatmosphäre in den Räumen nach der Fassaden­sanierung eine andere, stellt Uwe Czech fest. Das „Facelifting“ durch die Holzbauspezialisten der Firma Ambros aus Hopferau im Allgäu „wirkt nach innen“, schwärmt der Geschäftsführer der Waldorfschule Mär­kisches Viertel in Berlin. weiter lesen

Swarovski-Verwaltungsgebäude als Hufeisen-Kristall mit Aussicht auf den Zürichsee (5.9.2012)
Nachhaltig und naturnah - so präsentiert sich der Schweizer Hauptsitz der Daniel Swarovski Corporation AG in Männedorf am Zürichsee. Das vom Architekturbüro Ingenhoven entworfene Verwaltungsgebäude in Form eines Hufeisens bietet fast allen der rund 450 Mitarbeitern Seeblick. weiter lesen

Meer, Glas und Architektur: Kilden Performing Arts Centre mit GEWE-therm sun Gläsern (5.9.2012)
Wie eine riesige Welle kragt die geneigte, frei geformte Fläche auf der Eingangsseite des Kilden Performing Arts Centre über die Köpfe der Besucher. Direkt am Meeresufer im ehemaligen Industriehafen der südnorwegischen Stadt Kristiansand gelegen, soll der Kulturmagnet die alte Brache beleben. weiter lesen

Klangvolle Namen in Beton, in Architektur-Beton (5.7.2012)
Im Frühjahr 2012 wurde auf dem Kokerei-Areal des Unesco-Welterbes Zollverein in Essen nach 15 Monaten Bauzeit der neue Unternehmens­sitz der RAG Montan Immobilien eingeweiht. Ein besonderes gestal­teri­sches Highlight ist die vorgehängte Sockelverkleidung: Durch den Ein­satz elastischer Kunststoffmatrizen wurden die Namen aller Projekte der RAG Montan Immobilien in die Fassade eingearbeitet. weiter lesen

12.000 Quadratmeter Glas im Stahlkorsett der neuen ADAC-Zentrale (2.7.2012)
Die neue ADAC-Zentrale im Münchner Westen besteht aus einem fünfstöckigen Sockelbau, aus dem ein 18 Stockwerke hoher Büroturm aus Glas und Stahl aufragt – ein Blickfang in Münchens Skyline und eine Heraus­forderung für die Gebäudehülle mit Ipasol Sonnenschutzglas und Iplus E Wärmedämmglas. weiter lesen

Filigranes Netz aus Stahlbeton prägt und trägt Prosta Tower in Warschau (20.12.2011)
Der Prosta Tower im Warschauer Stadtzentrum mit seiner markanten Beton- und Glasfassade weist bemerkenswerte Sichtbetonergebnisse auf. Mithilfe einer umfassenden und auf die hohen Anforderungen ab­gestimmten Schalungs- und Gerüstlösung benötigte das Baustellenteam für die Rohbauarbeiten nur elf Monate. weiter lesen

Skyline Tower und KfW Westarkade mit WindowMaster MotorLink-Technologie (15.12.2011)
Über die RWA-Funktion hinaus können die elektromotorischen Fenster­antriebe von WindowMaster auch über verschiedene MotorController (LON, KNX, BACnet) direkt mit der Gebäudeleittechnik (GLT) kommunizieren und millimetergenau geregelt werden. weiter lesen

Spektakuläre Architekturkeramik-Krone für's Baseler "Museum der Kulturen" (9.12.2011)
Ab Januar 2009 wurde das Baseler Museum der Kulturen nach den Plänen des Architekturbüros Herzog & De Meuron erweitert und umgestaltet. Im wahrsten Sinne des Wortes krönender Abschluss der Maßnahmen ist ein neues Dachgeschoss, das auf das hofseitige Gebäude aufgesetzt wurde. weiter lesen

Sonnenschutz mit perforiertem Titanzink (18.10.2011)
Eher unge­wöhnlich ist die Verwen­dung von Titanzink im Rahmen von Sonnenschutzmaßnahmen: Aber perfo­rierte Elemente können sehr wohl Gebäude und Nutzer vor Blendeffekten und Überhitzung durch Sonnen­einstrahlung schützen; zugleich kann ein hoher Grad an Transparenz und Sichtverbindung nach außen erhalten bleiben. weiter lesen

Modernes Büro- und Geschäftsgebäude mit historischem Charme (17.9.2011)
Im ehemaligen Industriegebiet gelegen, ist die Hanauer Landstraße in Frankfurt-Ostend keine klassische Flaniermeile. Dennoch gewinnt sie zunehmend an Attraktivität. So auch eine Fabrik aus dem Jahr 1910, die im Auftrag der Bauherrengemeinschaft Henryk und Maik Sznap vom Büro Karl Dudler Architekten aufwendig saniert wurde. weiter lesen

Zumtobel inszeniert eine der größten Medienfassaden der Welt (9.7.2011)
Neuer Superlativ in Korea: Das Einkaufszentrum Galleria Centercity in Cheonan ist bereits von weitem sichtbar, wenn sich die Fahrt von der 80 km entfernten Hauptstadt ihrem Ende nähert (siehe Google-Maps). Atemberaubend sind nicht nur die Dimensionen des Konsumtempels, sondern auch die medial bespielte Fassade mit einer Fläche von 12.600 m². weiter lesen

Riverside Museum in Titanzink gehüllt (5.7.2011)
Am 21. Juni 2011 wurde in Glasgow das neue Riverside Museum, das schottische Verkehrsmuseum, offiziell eröffnet (siehe auch Google-Maps). Das Gebäude beeindruckt durch seine aufsehenerregende Architektur mit weichen, fließenden Formen und stellte außergewöhnlich hohe Anforderungen an Planer und Handwerker. Fassaden und Dächer des Gebäudes sind mit Titanzink bekleidet worden. weiter lesen

Betreutes Wohnen monolithisch in polargrünen Schiefer gekleidet (4.7.2011)
Flach geneigte Dächer und glatte Fassadenflächen prägen die monolithisch anmutenden Bauten einer Siedlung für betreutes Wohnen. Sie entstand auf dem Grundstück einer alten Hofanlage, von der heute nur noch ein grundsaniertes Fachwerkhaus übrig ist. weiter lesen

Low-tech-"Co2mfort-Fassade" für anspruchsvolle Architekturideen (2.2.2011)
Zur BAU stellte Solarlux mit der "Co2mfort-Fassade" ein neues, sehr transparentes und offenes System vor, das das Low-tech-Konzept einer Doppelfassade aufgreift. Durch sie kann Ressourcen schonend der Einsatz von künstlicher Beleuchtung und aufwändiger Raumlufttechnik zurückgefahren werden - bei gleichzeitigem Komfortgewinn. weiter lesen

Dokumentationen zum Stahl-Architekturpreis und Nachwuchspreis 2010 (4.1.2011)
Zu dem “Preis des Deutschen Stahlbaues 2010“ und dem “Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2010“ sind Dokumentationen erschienen, die aktuell in begrenzter Stückzahl kostenfrei erhältlich sind. weiter lesen

Brørup Sparekasse in dynamischer Gebäudehülle aus Corian (13.12.2010)
Eine moderne durchgeplante Fassadengestaltung verleiht der neuen Filiale der Brørup Sparekasse in Frederica, Dänemark, ein neues, skulpturales Gewand. Das Architekturbüro Schmidt Hammer Lassen aus Aarhus entschied sich für eine weithin sichtbare Gebäudehülle aus DuPont Corian. weiter lesen

Baustahl als Fassade: Besucherzentrum Gedenkstätte Berliner Mauer (25.11.2010)
Die Außenhaut des Besucherzentrums „Gedenkstätte Berliner Mauer“ bildet eine hinterlüftete Kassetten-Konstruktion aus wetterfestem Bau­stahl, die dem Gebäude seine prägnante Außenerscheinung verleiht. weiter lesen

Ferrari World Abu Dhabi und ein 10.000 qm großer "Lichttrichter" (25.11.2010)
1,4 Kilometer Abstand zwischen den Gebäudeflügeln, 200.000 Quadratmeter Flachdach in Ferrari-rot und ein offener Trichter aus Sonnenschutzglas, mit mehr als 100 Meter Durchmesser, als Quelle natürlichen Lichts in der Gebäudemitte. weiter lesen

Erweiterungsgebäude des Nelson-Atkins Museums ganz transluzent (7.8.2007)
Bereits der Wettbewerbsentscheid über den Erweiterungsbau des Nel­son-Atkins Museum sorgte für Gesprächsstoff. Steven Holl präsentierte als Einziger einen Entwurf, der dem neoklassizistischen Museumsbau ein Gebäude zur Seite und nicht rücklings stellte. weiter lesen

Haptisches (Klinker)Erlebnis für sehbehinderte Kinder (17.7.2007)
Das Sehbehindertenzentrum in Unterschleißheim entstand bereits 1983. Die Erweiterungsbauten, um die es hier geht, wurden erforderlich, weil das Zentrum jetzt auch für blinde Kinder geöffnet werden soll. Konse­quenterweise wurde für die Schulbauten wieder roter Klinker verwen­det. weiter lesen

"Anbau" mit Streckmetall-Fassade ergänzt Bochumer Jahrhunderthalle (6.6.2007)
Die denkmalgeschützte Jahrhunderthalle auf dem ehemaligen Bochumer Kruppgelände diente fast einhundert Jahre als Gaskraftzentrale und Tur­binenhalle. Das Düsseldorfer Architekturbüro Petzinka Pink Techno­logische Architektur verwandelte das Industrieensemble zu einem zeit­gemäßen Veranstaltungsort. weiter lesen

Zweischalige Ganzglasfassade incl. Sonnenschutz und Selbstreinigung (11.7.2006)
Glas Marte hat 2006 mit der Erweiterung ihres Verwaltungsgebäudes das umfangreichste Modernisierungs- und Erweiterungsprojekt ihrer Firmengeschichte fertiggestellt. Dabei entschie­den sich die Bauherren für eine zweischalige Ganzglas-Fassade. weiter lesen

Renzo Piano baut "Weltstadthaus" in Köln (14.12.2005)
Fließend, transparent, anatomisch - so schmiegt sich das "Weltstadt­haus" von Renzo Piano an die Ecke Antons-/ Schildergasse im Zentrum von Köln. Mit seinem modernen Entwurf treibt der Stararchitekt die Stilrichtung der "Blobs" voran. weiter lesen

Projektbericht: Lebendige Fassade für die Bibliothek der Uni Utrecht (18.11.2004)
Ein Gipsmodell war die einzige Vorlage, die den Spezialisten von NOEplast zur Verfügung stand und nach der sie die Vorlage für eine Betonstruktur gestalteten, von der heute die Architekten nicht nur in den Niederlanden sprechen. Die Rede ist von der Universität Utrecht, besser gesagt von der Fassade des neuen Bibliothekgebäudes der Universität. weiter lesen

Jubiläumskirche in Rom: Wenn Licht zum Symbol wird (19.7.2004)
Die Jubiläums­kirche in Rom, entworfen von dem New Yorker Stararchi­tekten Richard Meier, ist ein Beispiel für international Aufsehen erre­gen­de Glasarchitektur mit dem Weißglas Pilkington Optiwhite. weiter lesen

Glasfliese an Glasfliese: Sanfter Schimmer und klare Reflexe (9.10.2003)
Tausende kleinformatige Glasfliesen bilden die Fassade des Luwoge/Gewoge-Dienstleistungszentrums in Ludwigshafen. Was massiv anmu­tet, ist tatsächlich hinterlüftet, basiert auf dem Fassadensystem Verotec Futur und eröffnet neue Ausdrucksmöglichkeiten für die Architektur. weiter lesen

Degussa Kompetenzzentrum: Behagliches Klima für Mensch und Pflanzen mit minimalem Energieaufwand (14.4.2003)
Das Bauchemie Kompetenzzentrum der Degussa AG in Trostberg ist in jeder Hinsicht innovativ – gestalterisch, ökologisch und funktionell. Wie bei einem Wintergarten schützt eine polygonal gewölbte Glashülle die im Inneren terrassenförmig angeordneten Labor- und Bürogebäude vor der Witterung. weiter lesen

Terminal 2 Flughafen Nizza - Gläserner Kegel sorgt für Fernweh (10.11.2002)
Architektonisches Highlight am Mittelmeer: Was von weitem wie ein auf die Spitze gestellter Kegel aussieht, entpuppt sich als das neue Ter­mi­nal 2 des Flughafens Nizza. Die geneigte Structural Glazing-Fassade beeindruckt durch ihr Aussehen, ihre Klarheit und hervorragende bauphysikalische Werte. weiter lesen

Gläserne Manufaktur in Dresden (22.12.2001)
Die "Gläserne Manufaktur" der Volkswagen AG in Dresden setzt auf High-Tech hinter gläserner Fassade - hier wird der Bau des neuen "Phaeton" einsehbar. Die Montage in handwerklicher Präzisionsarbeit soll für Kunden von Beginn an zu beobachten sein. weiter lesen

Braun Hauptverwaltung, Kronberg, mit witterungsgesteuerter Glasfassade (28.11.2001)
Beim neuen Hauptverwaltungsgebäude der Braun AG in Kronberg im Taunus sorgt eine ungewöhnliche, gläserne Fassade für hohen Klima­schutz: Je nach Witterung sind die Außenscheiben der Doppelfassade geöffnet oder geschlossen - automatisch geregelt. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)