Baulinks > Fassaden > vorgehängte hinterlüftete Fassade > Schieferfassaden

Fassaden Portal: Schieferfassaden

Corporate Architecture mit hinterschnittenem Schiefer (13.7.2016)
Eine moderne Natursteinfassade aus spaltrauen Schiefern prägt den Ein­gangsbereich eines neuen Profimarktes für die Natursteinbranche in Karls­ruhe. Mit die­sem Statement empfängt die Firma König, namhafter Werk­zeug­hersteller und Zuliefe­rer der Steinindustrie sowie des Naturstein-Handwerks, seine Kunden weiter lesen

Gebäudehüllen aus Schiefer im neuen Magog-Praxishandbuch (15.2.2016)
Wenn Gebäudehüllen aus Schiefer realisiert werden sollen, sind bei der Planung wie auch auf der Baustelle einige Besonderheiten des Natur­werk­stoffs zu beachten. Darum stellt Magog Planern und Handwerkern jetzt kos­tenlos ein neues Praxis­handbuch zur Verfügung. weiter lesen

Vier neue fachregelkonforme Deckarten für Schieferfassaden (15.2.2016)
Rathscheck Schiefer hat in Stuttgart vier Deckarten für Schieferfassaden in den Fokus seines Messeauftrittes gestellt, die nicht wirklich neu sind, aber jetzt in die vom ZVDH vorgestellten aktualisierten Fachregeln für Außen­wand­bekleidungen mit Schiefer aufgenommen wurden. weiter lesen

Verdrehte Schornsteinskulptur fast 50 m hoch und mit Schiefer verkleidet (2.6.2015)
Wohl niemand will einen Industrie-Schornstein in der Nähe seiner Woh­nung haben - zumal solche technischen Bauwerke in der Regel mit Architektur nichts zu tun haben. Ganz anders der Schieferschornstein der zentralen Ener­gieversorgung des Stadtkrankenhauses Triemli in Zürich. weiter lesen

LivingStyle: Rathschecks junger Blick auf das Urgestein Schiefer (26.5.2015)
Auf dem Dach und an der Fassade hat Schiefer aus der Eifel seine Qua­li­tä­ten längst bewiesen. Jetzt entdecken Designer und Architekten diesen Schiefer auch für den Innenausbau und den Garten. Rath­scheck gibt dem mit „LivingStyle“ eine Plattform. weiter lesen

WDVS mit Rathscheck-Schieferplatten bauaufsichtlich zugelassen (30.1.2015)
Die erste bauaufsichtliche Zulassung für Schieferplatten als Belag eines Wärmedämmverbundsystems (WDVS) präsentierte Rathscheck Schiefer in München. Der namhafte Produzent von Schiefer bietet die Schieferbe­kleidung als exakt kalibrierte 1 cm dicke Platten an. weiter lesen

Plusenergiehaus im Schiefermantel (21.10.2014)
Schiefer an Dach und Fassade ihres Einfamilienhauses in Stuttgart ste­hen symbolisch für den Wunsch der Bauherren nach einem ökologi­schen, nach­haltigen Plusenergiehaus. In einem inhomogenen Umfeld mit vielen unter­schiedlichen Baustilen war es dem Architekten Prof. Andre­as Löffler wich­tig, einen ruhigen Kontrapunkt zu setzen.  weiter lesen

Monolithische Schiefer-Referenz am Genfer See (19.6.2014)
Die symmetrische Deckung aus großen Schiefer­platten erlaubt Archi­tekten ausgesprochen ästhe­tische Fassaden- und Dachgestaltungen. Eine bemer­kenswerte Referenz für monolithische Architektur mit Schie­fer an Dach und Fassade wurde aktuell am Genfer See realisiert. Östlich von Lau­sanne, in Südwestlage direkt am Genfer See, entstand diese ungewöhnliche Villa. weiter lesen

Rathscheck verzichtet ganz auf Schieferromantik beim eigenen Büro- und Schulungsgebäude (11.12.2013)
Das neue Büro-, Schulungs- und Veranstaltungsgebäude von Rath­scheck Schiefer präsentiert sich wie eine aus Schiefergestein heraus­gesägte Skulp­tur eines Bildhauers. Zudem prägen Glas und ein neues Fassaden­system den Kubus. weiter lesen

Dreidimensionale Wandgestaltung mit Schieferriemchen für innen und außen (5.2.2013)
Mit spaltrauen Schieferriemchen stellt Rathscheck Schiefer eine neue, dreidimensionale Gestal­tungsidee für Innen- und Außenwände vor. Die in drei Stärken verfügbaren Riemchen schaffen abwechslungsreich struk­turier­te Wände. weiter lesen

Schieferfassaden-System der Baustoffklasse A1 bringt Schiefer in die Höhe (13.4.2012)
Die erste technische Lö­sung für eine Schieferfassade komplett aus nicht brennbaren Baustoffen der Baustoffklasse A1 hat Rathscheck Schiefer in Stuttgart vorgestellt. Die Fassade basiert auf einer Aluminium­unterkon­struktion mit flächiger Aluminium-Tragschale und kann mit allen bekannten Schieferdeckarten bekleidet werden. weiter lesen

Regelkonformes Dämmsystem für VHF-Schieferfassaden neu von Rathscheck (15.2.2012)
Mit ThermoSklent W hat Rathscheck Schiefer ein neuartiges Fassadenele­ment für hoch wärmedämmende hinterlüftete Schieferfas­saden vorge­stellt - mit vorgedachter Statik, breiten Konterlatten und zahlreichen Detail­lösungen. Im Fokus der neuen Fassadendämmung steht die regelkon­forme Verar­beitung. weiter lesen

Magog Schiefer-App für Bauherren und Profis (20.10.2011)
Die Schiefergruben Magog GmbH & Co. KG hat mit der App "Magog Schiefer Planer" eine Planungshilfe für Planer, Architekten und Bauherren mobil gemacht - mit u.a. einer Schiefermengenberechnung sowie Bildern zu verschiedenen Deckungsarten. weiter lesen

Betreutes Wohnen monolithisch in polargrünen Schiefer gekleidet (4.7.2011)
Flach geneigte Dächer und glatte Fassadenflächen prägen die monolithisch anmutenden Bauten einer Siedlung für betreutes Wohnen. Sie entstand auf dem Grundstück einer alten Hofanlage, von der heute nur noch ein grundsaniertes Fachwerkhaus übrig ist. weiter lesen

Neu: Symmetrische Schiefer-Deckung mit Hinterschnitt (2.2.2011)
Auf der BAU zeigte Rathscheck Schiefer eine neue Symmetrische Deckung mit Hinterschnittankern erstmals einem internationalen Publikum. Die Fassade aus großen Schieferplatten war bisher mit sichtbaren Edelstahlklammern im Kreuzungspunkt der Platten lieferbar. weiter lesen

Vorgehängte hinterlüftete Schieferkontraste an Dualer Hochschule (6.1.2010)
Mit Blick auf Lörrach, an einem repräsentativen Westhang gelegen, errichtete die Duale Hochschule Baden-Württemberg ihr neues Hochschulzentrum. Auf einer Höhenlinie korrespondiert der Neubau mit einem daneben liegenden, der Moderne verpflichteten Altbau aus den 60er Jahren und schafft dazwischen einen großzügigen Campus. weiter lesen

In Schiefer gehüllte "Petersburg" mit "Schiefer-Solarkollektor" (20.8.2009)
Am Rande eines malerischen Ortes in der Schweiz, mit Blick auf die Alpen, steht dieses ungewöhnliche Einfamilienhaus. Die Eigentümer sind passionierte Bergwanderer und Gesteinsliebhaber ... und so liegt ihr Haus wie ein Findling am Ortsrande. Fassade und Dach sind mit grünem ColorSklent-Schiefer von Rathscheck Schiefer gedeckt. weiter lesen

Schiefermonolith setzt Dorf-Akzent (9.9.2008)
Wenn Dörfer aussterben, weil es die Jugend in die Städte zieht, entsteht Platz für Städter, die das Landleben schätzen. Resthöfe sind oft preiswert zu kaufen. Das Land Baden-Württemberg bezuschusst z.B. im Rahmen des ELR-Programms (Entwicklung Ländlicher Raum) Abriss-, Neu- und Umbaukosten für alte Höfe. Auf diese Weise entstehen Keimzellen für neues Leben in alten Dörfern. So geschah es in einem kleinen Dorf bei Boxberg. weiter lesen

Variable Rechteckdeckung von Rathscheck Schiefer (11.10.2005)
Eine neue Fassadendeckart mit streng rechteckiger Optik und Kreuz­fu­genverband stellt Rathscheck Schiefer vor. Die so genannte "Variable Rechteckdeckung" kann in einer großen Formatvielfalt und damit unter­schiedlichen Gestaltungen angeboten werden. Die Spannweite reicht vom lang gestreckten Rechteck bis zum exakten Quadrat. weiter lesen

Schiefer-Skulptur über 17 Geschosse (17.4.2004)
Schiefer erlebt nicht nur in Deutschland eine Renaissance. Auch in den Niederlanden gilt das bewährte Gestein als aktuell und modern. Für den Bau eines Hochhauses in Almere kam es zum Einsatz, weil es zudem auch preiswert ist, so die Architekten Cie. aus Amsterdam. Das Bauwerk entstand dort im Rahmen einer Bauausstellung im Jahr 2001. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)