Baulinks > Haustechnik > Smart Metering/ Smart Grid

Haustechnik Portal: Smart Metering / Smart Grids

Smart Meter messen den Verbrauch und können exakt die momentan entnommene Leistung anzeigen. Verbraucher haben damit die Chance, Stromfresser zu erkennen und erhalten somit einen neuen Ansatz zum Energie- und Kostensparen. In einigen Regionen installierte Geräte messen bereits den Stromverbrauch; Smart Meter für Gas, Wasser und Wärme sind in der Einführungsphase.

Smart Grids (intelligente Stromnetze) bieten die Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern, elektrischen Verbrauchern und Netzbetriebsmitteln in Energieübertragungs- und -verteilungsnetzen. Das ermöglicht eine Optimierung und Überwachung der miteinander verbundenen Bestandteile. Ziel ist die Sicherstellung der Energieversorgung auf Basis eines effizienten, zuverlässigen und ausbalancierten Systembetriebs.

Panasonic beteiligt sich am deutschen Smart City-Projekt „Future Living Berlin“ (4.9.2016)
Panasonic will sich maßgeblich an der Errichtung des smarten Wohn­pro­jekts „Future Living Berlin“ in Berlin Adlershof beteiligen und seine Smart City-Kompetenz auch in Deutschland einbringen. Auf der IFA präsentiert das Unternehmen das smarte Wohnprojekt. weiter lesen

„Pilotprogramm Einsparzähler“ gestartet (7.6.2016)
Mit dem „Pilotprogramm Einsparzähler“ ist eine weitere Maßnahme des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz gestartet. Das Förderpro­gramm will den Trend zur Digitalisierung auch für Energieeffizienz-Maßnahmen nutzbar machen weiter lesen

Smart Meter, Spion in den eigenen vier Wänden? (7.6.2016)
Mit den geplanten Neuregelungen zur Digitalisierung der Energiewende haben sich Sachverständige mit ganz unterschiedlichem Background im Rahmen einer Anhörung des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Energie Mitte April grundsätzlich zufrieden gezeigt. Kritik kam gleich­wohl von Verbraucherschützern. weiter lesen

Nachtspeicherheizungen im Smart Metering-Zukunftstest (5.4.2016)
Deutschlandweit sollen immer noch rund 1,4 Mio. Haushalte Nacht­spei­cher­heizungen nutzen. Ob diese den heutigen Anforderungen an Spei­cher­tech­nologien genügen können, untersuchen die Stadtwerke Soest derzeit mit Testmessungen. weiter lesen

Studie vergleicht wirtschaftliche und technische Optionen für erneuerbare Stromversorgung (22.3.2016)
Das Öko-Institut hat erforscht, wie sich der steigende Anteil erneuerba­rer Energien in das Energiesystem integrieren lässt. Die BINE-Pro­jekt­info „Stromversorgung für 2050 modellieren“ stellt mögliche Grund­struk­turen der Stromerzeugung und -verteilung vor. weiter lesen

DStGB: „Smart-Meter ist unverzichtbarer Baustein der Energiewende“ (15.12.2015)
„Speziell eine innovative Umwelttechnologie und eine intelligente Ener­gie­nutzung durch denkende Stromsysteme und Zähler - also ,smart grids‘ und ,smart meter‘ - sowie der Ausbau der Elektromobilität und der Speicher­ka­pa­zitäten können erheblich zur Energieeinsparung und damit zur Errei­chung der Energie- und Klimaschutzziele beitragen.“ weiter lesen

Grid-supportive buildings: netzdienliche / netzreaktive Gebäude (7.10.2015)
Im Rahmen der „International Conference Future Buildings & Districts“ (CISBAT) in Lausanne gab es am 10. September 2015 einen Workshop zu dem Thema „Grid-supportive buildings“ - durchgeführt vom Fraun­hofer ISE, dem Fraunhofer IBP und der RWTH Aachen. weiter lesen

Zwangsdigitalisierung der Haustechnik durch die Kellertür? (27.9.2015)
Das BMWi hat den Startschuss für den Smart Meter-Einbau in Deutschland gegeben. Nach dem Willen der Bundesregierung sollen ab 2017 erst einmal Großverbraucher und ab 2020 auch Haushalte mit einem Verbrauch zum Einbau smarter Stromzähler und Messsysteme verpflichtet werden. weiter lesen

Metropolitan Solutions 2015 lockte rund 4.000 Besucher aus der ganzen Welt nach Berlin (25.5.2015)
Die Premiere scheint gelungen: Die Veranstalter der Metropolitan Solu­tions ziehen jedenfalls ein positives Fazit. Rund 4.000 kommu­nale Ent­scheider und Politiker sowie Experten aus Wissenschaft und Industrie waren ge­kom­men, um über Lösungen für eine nachhaltige, wettbe­werbs­fähige und lebenswerte Stadt zu diskutieren. weiter lesen

VDE-Studie zu Smart Cities: Individualisierte Planung von Städten ist obsolet (25.5.2015)
Im Jahr 2050, so eine Prognose der Weltbank, werden 70% der Weltbe­völ­kerung in Städten leben. Während in den Industrienationen die Bür­ger Le­bensqualität, Nachhaltigkeit und attraktive Infrastrukturen für die Wirt­schaft fordern, benötigen Schwellen- und Entwicklungsländer eine intelli­gente, effiziente und kostengünstige Infrastruktur. weiter lesen

EU-Projekt „Sinfonia“ entwickelt Masterpläne für Sanierungen auf Quartiersebene (1.2.2015)
Zur Entwicklung tragfähiger Konzepte für die energetische Sanierung in Städten haben sich Institutionen aus ganz Europa in dem EU-Projekt „Sinfonia“ zusammengetan. weiter lesen

VDE-Studie: „Ja“ zu Smart City, „Nein“ zum vernetzten Kühlschrank (10.11.2014)
Laut einer Verbraucherumfrage will wohl die Mehrheit der Bundesbürger die „Smart City“. Auch wenn 84% mit dem Begriff noch nicht viel ver­binden können, so erahnen sie die Potenziale „intelligenter Städte“. weiter lesen

„Smart-Meter“: Stromkunden fragen, wo die passenden Tarife bleiben (27.5.2014)
84% der Deutschen wünschen sich flexible Stromtarife. Denn sie bieten nach Überzeugung der Bundesbürger die Chance, die Energiekosten nach­haltig zu senken. Das ist ein weiteres Ergebnis einer bevölkerungs­reprä­sentativen Umfrage von Stiebel Eltron. 1.000 Bundesbürger wur­den für den Energie-Trendmonitor 2014 befragt. weiter lesen

Langzeitstudie zu Strom-Managementsystemen in Privathaushalten (9.5.2014)
Das Fraunhofer FIT hat eine qualitative Langzeitstudie zum Einsatz eines Strom-Managementsystems in Privathaushalten vorgelegt: Über 18 Monate hinweg wurde der Umgang mit dem System in Haushalten im Raum Siegen untersucht. weiter lesen

VDE-Studie: Smart City bis spätestens 2030 (22.4.2014)
Die Entstehung von Smart Cities - jenseits von Pilotprojekten und Demon­stratoren - in einem volkswirtschaftlich bedeutenden Umfang erwarten 67% der Mitgliedsunternehmen des VDE bis spätestens in 15 Jahren. Nur 28% der Unternehmen sind davon überzeugt, dass die deutsche Industrie zum Leitanbieter für Smart-Cities-Technologien wird. weiter lesen

VDE: „Smart Home wird 2025 Standard sein“ (18.7.2013)
Mit Smartphones mobil vernetzt zu sein ist fast schon selbstverständ­lich; die vernetzte Konsumelektronik, Haushaltstechnik und Hausauto­mation dagegen nicht. Elektro- und IT-Anwendungen in den eigenen vier Wänden fristen immer noch ein iso­liertes und nicht allzu smartes Schattendasein - und das, obwohl die smarte Hausver­netzung tech­nisch längst möglich ist. Aber ... weiter lesen

Smart Metering im Smart Home: TaHoma Connect misst Stromverbrauch drahtlos (17.7.2013)
Somfy hat sein Hausautomationssystem TaHoma Connect um eine Funk­tion zur Stromverbrauchsmessung ergänzt. So können Nutzer von PC, Tablet und Smartphone ablesen, welche Verbraucher im Haus wie viel Strom benötigen. weiter lesen

Forscher weisen die netzstützenden Eigenschaften von PV-Kraftwerken im Feldversuch nach (25.6.2013)
Bereits heute wird an sonnigen Tagen zur Mittagszeit bis zu ein Drittel des deutschen Strombedarfs durch Solarstrom gedeckt. Aus diesem Grund müssen Solarkraftwerke, die in das Mittelspannungsnetz ein­spei­sen, die in Deutschland geltenden Mittelspannungsrichtlinien erfüllen. Diese fordern u.a. eine aktive Beteiligung an der statischen Netzstüt­zung. weiter lesen

PV GRID-Zwischenbericht: Vorschläge der Solarbranche zur besseren PV-Netzintegration (25.6.2013)
Das EU-Projekt PV GRID entwickelt ein Maßnahmenpaket für eine kos­ten­effiziente Netzintegration der Photovoltaik. Die Zwischenergebnisse des Projekts wurden im Rahmen der Intersolar mit mehr als 50 Experten aus Energiewirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutiert. weiter lesen

Japan und Deutschland wollen gemeinsame Standards für Smart Cities setzen (7.4.2013)
Deutschland und Japan intensivieren ihre Kooperation im Bereich Nor­mung für Smart Cities. Die Bereitschaft zu dieser Zusammenarbeit wird einerseits durch die jahrzehntelangen intensiven Handelsbeziehungen, andererseits durch ähnliche Prob­lemstellungen in beiden Ländern getragen. weiter lesen

Manipulationsgefahr bei modernen Stromzählern (5.12.2012)
Nach Einbindung digitaler Stromzähler in ein Kommunikationsnetz besteht „eine gewisse Gefahr der Manipulation durch Dritte“. Daher werde auf die Entwicklung eines qualitativ hochwertigen Schutzprofils durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik höchster Wert gelegt. weiter lesen

EU-Projekt „PV GRID“ zur besseren Integration von Solarstrom in Stromnetze (18.11.2012)
Die Europäische Kommission hat das über zwei Jah­re laufende Projekt „PV GRID“ gestartet, in dem mehr als 20 internationale Partner zusammenarbeiten. Ziel ist, regula­torische Hindernisse abzubauen, die einer besseren Integra­tion von großen Mengen Solarstrom in die europäischen Strom­netze im Wege stehen. weiter lesen

„SG Ready“: Wärmepumpen-Branche präpariert sich für's Smart Grid-Zeitalter (12.11.2012)
Der Bundesverband Wärmepumpe hat gemeinsam mit 17 Herstellern beim 10. Forum Wärmepumpe in Berlin das neue SG-Ready-Label prä­sentiert, das künftig Smart-Grid-fähi­ge Wärmepumpen kennzeichnet. weiter lesen

Fraunhofer Forscher entwickeln internetfähige IPv6-Funksteckdosen (6.8.2012)
Beleuchtung und Haushaltsgeräte lassen sich künftig per Smartphone oder PC steuern, spezielle Fernbedienungen braucht man nicht mehr. Möglich wird dies durch internetfähige Funksteckdosen, die das neue Internetprotokoll IPv6 unterstüt­zen. weiter lesen

Neuer Hauptdarsteller in der Sparte „Gateway“ für's smarte Haus (9.5.2012)
Gateways sammeln, verarbeiten und kommunizieren Daten aller angeschlossenen Geräte. Mit dem „Smart Gateway“ hat die E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH während der „Light+Building“ eine multifunktionale und auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lösung für ein integriertes Energiemanagement vorgestellt. weiter lesen

Drei Marktführer entscheiden sich für EEBus als einheitliches Technologie-Konzept (9.5.2012)
Im Bereich der Gebäude-Automation soll der Informationsaustausch zur Höhe des Energieangebots sowie des -verbrauchs künftig einheitlich über das offene Vernetzungskonzept EEBus laufen. Die Kommunikation soll dabei sowohl zwischen den technischen Verbrauchsgeräten als auch mit der Energiewirtschaft erfolgen. weiter lesen

Smart Energy-Studie von Busch-Jaeger für das intelligente Haus (9.5.2012)
Mit einer neuen, zur Light+Building vorgestellten Studie zeigt Busch-Jaeger auf, wie der elektrische Energieverbrauch kostengünstig dank Smart Energy-Technologien über die bestehende Infrastruktur(!) visualisiert werden kann. Dies gilt für den Verbrauch im und ums Haus. weiter lesen

VDE-Studie: Deutschland spitze in Smart-Grid-Technologie (9.5.2012)
Nur 20% der VDE-Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik glauben an die Durchdringung Deutschlands mit Smart Grids bis 2020, die Mehrheit (53%) erwartet die Realisierung erst bis 2025 und 27% sehen eine noch spätere Umsetzung - dieses ist ein Ergebnisse des aktuellen VDE-Trendreports. weiter lesen

Smart Grid-Demonstrationsnetz in Oberösterreich erforscht sicheren Netzbetrieb (31.10.2011)
In Eberstalzell im Oberösterreich wird neben dem größten österreichischen Photovoltaik-Forschungskraftwerk jetzt ein Smart Grid-Demonstrationsnetz errichtet. Ziel ist es, für den zunehmenden Einsatz erneuerbarer Energieträger rechtzeitig gerüstet zu sein. Sicherer Netzbetrieb und maximale Versorgungssicherheit müssen dabei garantiert werden. weiter lesen

Europamarkt für Gebäudeautomation wächst auf zwei Milliarden US-Dollar an (12.10.2011)
Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan erwirtschaftete der europäische Markt für Gebäudeautomationssysteme im Jahr 2010 Umsätze in Höhe von 1.769,5 Millionen US-Dollar und soll bis zum Jahr 2017 auf 2.123,6 Millionen US-Dollar anwachsen. Die Studie erfasst die Gebäudefunktionen: HKL und Sanitäreinrichtungen, Energiemanagement und Beleuchtung, Brandschutz und Sicherheitstechnik, Kontroll- and Alarmanlagen. weiter lesen

Deloitte-Studie zu Smart Grids zeigt: Es gibt in Deutschland noch viel zu tun (26.7.2011)
Der aktuelle Deloitte-Report "Smart Grid - Markt und Regulierung" analysiert Daten und Fakten und gibt Handlungsempfehlungen: Intelligente Stromnetze (Smart Grids) können die Balance zwischen Stromerzeugung und -verbrauch herstellen. Allerdings könne Deutschland bei der Einführung im internationalen Vergleich (EU/USA) bisher nur mäßigen Erfolg vorweisen - es bestehe hier noch erheblicher Handlungsbedarf. weiter lesen

Wenig(?) Energieeinsparung durch Smart Metering (26.7.2011)
Smart Meter bzw. "Intelligente Stromzähler" und die Visualisierung des Stromverbrauchs sollen beim Stromsparen helfen. Dass die Erwartungen in diese Technik möglicherweise etwas zu hoch gesteckt sind, zeigt eine aktuelle Studie, der zufolge Privathaushalte durchschnittlich (nur) 3,7 Prozent Strom einsparen. weiter lesen

Solarwatt bringt Smart-Grid-Lösung für Inhouse-Anwendungen auf den Markt (22.06.2011)
Die Solarwatt AG hat auf der Intersolar unter anderem das Solarwatt Easy-In System präsentiert - ein Indachsystem speziell für Schrägdächer, das mit einem Energiemanagement erhältlich sein wird. Ziel ist eine Smart-Grid-Lösung vor Ort - also ein System zur Optimierung des Eigenverbrauchs, das automatisch dafür sorgt, dass beispielsweise die Wärmepumpe oder die Klimaanlage gestartet wird, sobald genügend PV-Strom zur Verfügung steht. weiter lesen

Accenture-Studie: Verbraucher wissen wenig über intelligente Stromnetze (6.12.2010)
Zwar trauen sich vier von fünf Energieverbrauchern in Deutschland die Optimierung des eigenen Stromverbrauchs zu. Aber nur ein Drittel der Verbraucher ist sich der Vielfalt an neuen Stromprodukten und Tarifen bewusst, die der Ausbau eines intelligenten Stromnetzes zukünftig ermöglichen soll. Auch gegenüber den ab 2011 verfügbaren ersten zeitvariablen Tarifmodellen ist die Skepsis noch groß. weiter lesen

Potenzial der Wärmepumpentechnik zur Netzintegration erneuerbarer Energien (16.10.2010)
In einem gemeinsamen Positionspapier zum Beitrag der Wärmepumpen für die Integration vom Strom aus erneuerbaren Energiequellen äußerten sich jetzt der Bundesverband Wärmepumpe (BWP), die HEA - Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung, der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI). weiter lesen

"Residens" untersucht Energienutzung des Endabnehmers (5.7.2010)
Wie sich die Smart Meter unkompliziert nutzen lassen, untersuchen Forscher im Projekt "Residens - Effizientere Energienutzung durch systemtechnische Integration des privaten Endabnehmers". weiter lesen

Fronius' Blick in die Zukunft nachhaltiger Energienutzung (20.6.2010)
Die Fronius International GmbH hat im Rahmen der Intersolar vier Entwicklungsschritte beschrieben, welche einen Ausblick auf die zukünftige Nutzung von Energie bieten. Es handelt sich um technologische Entwicklungen auf dem Gebiet der Stromerzeugung und Nutzung, wie sie aus Sicht von Fronius in den nächsten Jahren stattfinden könnten. Am Ende dieser Entwicklungsschritte stehen die weitgehende Energieunabhängigkeit und die maximale Wirtschaftlichkeit. weiter lesen

Wärmepumpe und Smart Metering im Tête-à-tête (22.4.2010)
Die Wärmepumpe ist in der Regel gut für die Umwelt und gut fürs Portemonnaie - wie gut, weiß man zuhause im laufenden Betrieb jedoch nie so ganz genau. Doch das soll sich nun durch eine Kooperation zwischen dem Stromanbieter Yello und dem Wärmepumpen-Hersteller Stiebel Eltron ändern: Wärmepumpenbesitzer erhalten volle Transparenz bei Verbrauch und Kosten. Wie das funktioniert, präsentieren die Entwicklungspartner auf der Light+Building in Frankfurt an Hand eines laufenden Pilotprojektes. weiter lesen

Smart Meter: Zum intelligenten Haus gehört ein intelligenter Zähler (20.4.2010)
Am Rande der Messe E-world energy & water in Essen wurde im Februar 2010 vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) die Kampagne "Pro Smart Metering" gestartet. Ziel war und ist es, dem Verbraucher transparent zu machen, welche Zusatzinformationen und welchen Nutzen die "Smart Meter" genannten neuen Zähler bringen. Anlässlich der Light+Building 2010 hat der Verband seine Forderung wiederholt, dass "Smart Meter" die konventionellen Zähler für Strom und Gas möglichst schnell flächendeckend ablösen sollten. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)