Baulinks > Wärmetechnik > Heizkosten

Wärmetechnik Portal: Heizkosten

zur Erinnerung: Das Absenken der Raumtemperatur übers Jahr um ein Grad, kann den Heizenergieverbrauch um sechs Prozent reduzieren.

Heizspiegel für 2015 weist große Heizkosten-Unterschiede für Erdgas, Öl und Fernwärme aus (2.11.2016)
Die gemeinnützige co2online GmbH hat heute (2.11.) den in Zusam­men­arbeit mit dem Mieterbund erstellten Heizspiegel für Deutschland veröf­fent­licht. Demzufolge haben sich die durchschnittlichen Heizkosten 2015 aus­gesprochen uneinheitlich entwickelt. weiter lesen

BDEW-Heizkostenvergleich Neubau 2016 (28.2.2016)
Der „BDEW-Heizkostenvergleich Neubau 2016“ ist erschienen. Anhand von Beispielrechnungen bietet er Bauherren, Planern und Energie­be­ratern einen Kostenüberblick über gängige Systeme für die Beheizung, Lüftung und Trinkwassererwärmung neu errichteter Ein- und Mehr­fa­milienhäuser. weiter lesen

Techem Energiekennwerte-Studie 2015: Verbrauch in Mehrfamilienhäusern sehr unterschiedlich  (23.11.2015)
Der witterungsbereinigte Endenergieverbrauch für Raumheizwärme ist in deutschen Mehrfamilienhäusern zwischen 2008 und 2014 durchschnitt­lich um rund 1,5% pro Jahr gesunken - dies steht grundsätzlich für eine Stei­ge­rung der Energieeffizienz der Gebäude, die jedoch vor 2008 noch eine deutlich stärkere Dynamik hatte. weiter lesen

Wärmemonitor Deutschland 2014: Heizenergiebedarf in Mehrfamilienhäusern (11.10.2015)
2014 ist der um witterungsbedingte und klimatische Einflüsse bereinigte Heizenergieverbrauch (Heizenergiebedarf) in Mehrfamilienhäusern in Deutschland um 2,7% gegenüber dem Vorjahr gesunken. Dies ent­spricht etwa 3,4 kWh/m² Wohnfläche. weiter lesen

Kartellamt untersucht Submetering-Dienstleister, Ableser von Heiz- und Wasserzählern (2.7.2015)
Das Bundeskartellamt hat eine Sektoruntersuchung im Bereich der Erfas­sung und Abrechnung von Heiz- und Wasserkosten eingeleitet. U.a. wird zu berücksichtigen sein, dass Mieter zwar nicht die Vertrags­partner der Dienstleister sind, sie aber überwiegend die Kosten tragen. weiter lesen

Wohnen kostet durchschnittlich 28% des verfügbaren Haushaltsnettoeinkommens (28.4.2015)
Energie, Wasser, Instandhaltung und gegebenenfalls Miete - ein Dach über dem Kopf kostet eine ganze Menge Geld. Im Schnitt haben die deutschen Haushalte 2013 rund 28% ihres verfügbaren Haushaltsnetto­ein­kommens fürs Wohnen ausgegeben. weiter lesen

Neue VDI 3807-Blätter zu Verbrauchskennwerten für verschiedene Gebäudearten (8.11.2014)
Die Richtlinienreihe VDI 3807 beschreibt Verfahren zur Bestimmung von Ver­brauchskennwerten für verschiedene Gebäudearten nach dem Bau­werk­zuordnungskatalog. Aktuell sind drei neue Blätter der Richtlinienrei­he er­schienen. weiter lesen

Eigene Hybridzähler von ista für die Abrechnung von Wärme und Kälte (10.1.2014)
Mit dem sensonic II Hybrid bietet der Energiedienstleister ista jetzt einen eigenen Hybridzähler für die kombinierte Wärme- und Kälteerfassung an. Die für beide Verbrauchswerte eichrechtlich zugelassenen Geräte verfügen über zwei Zählregister, in denen die jeweiligen Energiedaten getrennt ge­speichert werden. weiter lesen

VDI 2077/3.1: KWK-Anlagen richtig abrechnen (20.5.2013)
Der VDI hat die Heizkostenabrechnung mit KWK-Anlagen geregelt: Seit No­vember 2012 gilt die VDI-Richtlinie 2077/3.1 „Verbrauchskostener­fas­sung für die Technische Gebäudeausrüstung - Ermittlung der umla­gefähigen Wär­meerzeugungskosten von KWK-Anlagen“. Sie verspricht Rechtssicher­heit für alle KWK-Betreiber, die nach der Heizkostenver­ordnung abrechnen müssen oder es sinnvollerweise wollen. weiter lesen

Studie: „In gedämmten Gebäuden wird mehr Energie verschwendet als in ungedämmten“ (28.4.2013)
Der absolute Energieverbrauch wird mit zunehmender energetischer Ge­bäu­dequalität immer kleiner, aber der Einfluss der Nutzer und ihre Nei­gung zum verschwenderischen Umgang nehmen deutlich zu - zu diesem Ergebnis kommt die bundesweit größte Studie zur Energieeffizienz in Gebäuden von Prof. Dr. Clemens Felsmann. weiter lesen

Minol erwartet für 2013 Heizkostensteigerung von bis zu zwölf Prozent (28.4.2013)
Der Winter 2012/2013 war lang und kalt. Vor rund fünf Monaten fiel der erste Schnee und der März brachte Rekordtiefsttemperaturen. Das ging an den Energiereserven nicht spurlos vorbei. Der durchschnittliche Füll­stand der 48 großen Erdgasspeicher in Deutschland fiel Anfang April auf ein his­torisches Tief von 20 Prozent. weiter lesen

Brennstoffkosten steigen bis 2020 um 50%; kostenloses Heizgutachten will helfen (31.10.2012)
Der Preisanstieg für Heizöl, Erdgas und Fernwärme setzt sich weiter fort. Bis zum Jahr 2020 werden die Energiepreise vermutlich um 50% über dem heutigen Preisniveau liegen. Bei gleichbleibendem Verbrauch bedeutet das für eine 70 m²-Wohnung durchschnittlich 400 Euro mehr Brennstoffkosten. weiter lesen

Heizkosten über 1.000 Euro pro Jahr (6.12.2011)
Ehrgeizige Klimaziele sind nur erreichbar, wenn man auf die großen Ein­spar­potenziale bei den 17 Millionen Wohneigentümern in Deutschland setzt. Auf diesen Nenner lässt sich die Sonderauswertung der Einkom­mens- und Verbrauchsstichprobe des Statistischen Bundesamtes (EVS) bringen. weiter lesen

Heizölpreise lassen Nebenkosten explodieren (25.4.2011)
Bei den Nebenkostenabrechnungen für 2010 müssen viele Haushalte mit deutlichen Nachzahlungen rechnen. Grund dafür sind vor allem die im Jahresverlauf um 28,5 Prozent gestiegenen Heizölpreise. Eigentümer können höheren Kosten mit energetischen Modernisierungsmaßnahmen aktiv entgegenwirken. weiter lesen

Ohne Rohrwärmekorrektur zahlen Mieter zu viel (11.3.2011)
Vor allem schlecht gedämmte Leitungssysteme geben neben den Heiz­körpern auch über Rohre Nutzwärme ab, während Heizkostenverteiler nur die Wärme „zählen“, die über die Heizkörper abgegeben wird. weiter lesen

Heizung und Wohnraumtemperaturen vor Gericht (5.1.2011)
Einen großen Teil des Jahres über schenken weder Mieter noch Eigen­tümer der Heizungsanlage einer Immobilie besondere Aufmerksamkeit. Doch kaum beginnen die kälteren Monate, dann kann jedes verdächtige Gluckern in den Heizkörpern plötzlich eine tiefere Bedeutung erlangen. weiter lesen

Welche Heizung braucht das Haus? (20.7.2010)
Am Beispiel eines gebauten Referenzhauses werden für Neubau und Altbau auf der Grundlage der Energieeinsparverordnung und nach den Förderkriterien der Kreditanstalt für Wiederaufbau praxisnah aktuelle Gas-, Wärmepumpen- und Holzheizungen kombiniert, berechnet und miteinander verglichen. weiter lesen

Heizatlas zeigt, wo sparsame Häuser und Verschwender stehen (8.4.2010)
Der frei zugängliche neue Heizatlas der gemeinnützigen co2online GmbH informiert (nicht nur) Bundesländer, Kreise und Kommunen über den Heizenergieverbrauch und die Sanierungsquote von Wohngebäuden. weiter lesen

Wann verbraucht man am meisten Heizenergie? (18.11.2003)
Fast 50 Prozent der benötigten Heizenergie eines Jahres werden in Deutschland zwischen Dezember und Februar verbraucht. Wer in dieser Zeit bewusst mit Wärme umgeht, kann effektiv sparen. Aber auch außerhalb der kältesten Jahreszeit ist es möglich, den Energieverbrauch wirksam zu senken. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)