Baulinks > Immobilien / Baufinanzierung

Baulinks-Portal: Immobilien / Baufinanzierung

Neue Studie zum Thema Heizen und Energie in der Wohnungswirtschaft (2.1.2017)
„Es besteht enormes Potenzial für die Kooperation zwischen Wohnungs- und Energiewirtschaft“, kommentierte Anke Tuschek, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung, eine neue Studie mit dem Titel „Heizungsmarkt Wohnungswirtschaft“. weiter lesen

EPX-Teilindex für Bestandsimmobilien am stärksten gestiegen (30.12.2016)
Die Preise für private Wohnimmobilien sind im November 2016 in allen Segmenten moderat gestiegen. Während sie bei bestehenden Ein- und Zweifamilienhäusern mit 1,66% am stärksten zulegten, fiel der Anstieg beim Teilindex für Neubauten mit 0,86% nur rund halb so hoch aus. weiter lesen

Baufinanzierung 2017: Zinsen starten auf historisch niedrigem Niveau (30.12.2016)
Das Jahr 2016 stand ganz im Zeichen extrem niedriger Bauzinsen und einer anhaltend hohen Nachfrage nach Wohnimmobilien. Im Sommer erhielten Darlehensnehmer mit ausreichend Eigenkapital zehnjährige Baukredite für unter 1 Prozent - so günstig wie nie seit Bestehen der Bundesrepublik. weiter lesen

„Gekauft wie gesehen“ gilt meist nicht bei bestehenden Immobilien (30.12.2016)
In Zeiten knapper Grundstücksgrößen ist der Kauf bestehender Immobilien besonders attraktiv. Die Vorteile liegen auf der Hand. Allerdings kommen Bestandsgebäude kaum ohne Mängel aus. weiter lesen

Worauf legen die Deutschen besonders viel Wert bei der Wohnungssuche? (30.12.2016)
Helle Räume und viele Fenster wünschen sich 89% der Deutschen für ihre neue Wohnung. Damit steht eine Wohnung mit viel Tageslicht ganz oben auf der Wunschliste bei der Wohnungssuche - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Studie von Immowelt. weiter lesen

Einzelhandelsmieten: 1A-Lagen in B- und C-Städten zunehmend gefragt (29.12.2016)
Die Mieten für Einzelhandelsimmobilien sind in mittelgroßen, sogenann­ten B-Städten Städten mit 250.000 bis 500.000 Einwohnern teilweise kräftig angestiegen. In den großen Metropolen stagnieren die Quadrat­meterpreise dagegen auf hohem Niveau oder steigen nur noch mäßig an. weiter lesen

Deutscher Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) auf niedrigstem Stand seit vier Jahren (18.12.2016)
Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex von JLL und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ist im vierten Quartal 2016 um 2,3 auf 4,4 Punkte gesunken. Dies ist der dritte Rückgang in Folge, gleichbedeutend dem niedrigsten Stand seit vier Jahren. weiter lesen

Junge Kunden haben kein Problem mit der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR), ältere schon (18.12.2016)
Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie hat den Baufinanzierungsmarkt einiger­maßen aufgewirbelt: Sie war zum Schutz der Verbraucher gedacht, geriet aber schnell in Verdacht, insbesondere zwei Altersgruppen den Zugang zu Baufinanzierungsdarlehen zu erschweren. weiter lesen

Kaum Wohnungsleerstand in Großstädten (6.12.2016)
Der Anteil leerstehender Wohnungen in Deutschland ist 2015 weiter zu­rückgegangen: So sollen bundesweit 4,5% aller Wohnungen leer ge­standen haben - was 1,8 Mio. Wohnungen entspricht. 2014 blieben noch 5% und damit 2 Mio. Wohnun­gen ungenutzt. Kaum noch freie Wohnungen gibt es laut BBSR in den Großstädten. weiter lesen

Städte wollen sich für den Wohnungsbau mehr engagieren (5.12.2016)
Die Städte in Wachstumsregionen wollen wegen des anhaltend hohen Bedarfs an Wohnungen deutlich mehr Flächen nutzbar und den Woh­nungsbau attraktiver machen. Dazu erwarten die Städte von Bund und Ländern noch in dieser Legislaturperiode weitere Schritte. weiter lesen

RWI: Anzeichen für Immobilienpreisblase bei Wohnhäusern mehren sich (17.7.2016)
In immer mehr Regionen Deutschlands deutet sich bei den Preisen für Wohnhäuser eine Immobilienpreisblase an - insbesondere im Norden. Für Wohnungen hingegen lässt sich kein deutlich gestiegenes Risiko einer Preisblase erkennen. weiter lesen

„Wohneigentum statt Miete“: Eigentumsquote soll auf 50% bis 2020 anwachsen (21.11.2016)
Führende Verbände der Bau- und Immobilienwirtschaft wollen sich als Verbän­de­bündnis „Wohn-Perspektive Eigentum“ für ein 1:1-Verhältnis zwi­schen Wohnungseigentümern und Mietern in Deutschland engagieren. Ziel sei es, die Eigentumsquote bis 2020 von derzeit unter 45 auf 50% zu er­höhen. weiter lesen

Barrierereduzierender Umbau und Elektromobilität: Wohnungseigentumsgesetz auf den Prüfstand (13.11.2016)
Die Bundesregierung hat in ihrer Kabinettssitzung am 9.11. Änderungs­be­darf beim Wohnungseigentumsgesetz eingeräumt und eine Novellie­rung für die nächste Legislaturperiode in Aussicht gestellt. Der Dachver­band Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) begrüßt diese Entschei­dung. weiter lesen

Digitale Mieterkommunikation via „Hausaushang“ per Handy und/oder Kiosksystem (27.10.2016)
Die Digitalisierung ist auch in der Wohnungswirtschaft wohl unumgäng­lich, wenn es um Effizienz in der Verwaltung und um Service für die Mieter geht. Vor diesem Hintergrund bringt Haase & Martin die Mieter­serviceplattform myService.immo auf den Markt. weiter lesen

Brexit und die Folgen waren Gesprächsthema Nummer 1 auf der Expo Real 2016 (17.10.2016)
Der Brexit und die sich daraus ergebenden Unwägbarkeiten waren das Ge­sprächsthema Nummer 1 auf Europas größter Immobilien­messe, die 2016 über 39.000 Besucher aus 77 Ländern und 1.768 Aus­stel­lern aus 29 Län­dern nach Mün­chen lockte. weiter lesen

Wohnungseigentümergemeinschaft darf unter bestimmten Bedingungen Grundstücke erwerben (10.10.2016)
In der Regel tritt eine Wohnungseigentümergemeinschaft nicht selbst als Grundstückskäufer auf. Doch in Einzelfällen ist dies nach Auskunft des LBS-Infodienstes Recht und Steuern durchaus möglich. weiter lesen

Wer finanzierte 2015 den privaten Wohnungsbau? (11.9.2016)
Rund 194 Mrd. Euro wurden 2015 zur Wohnungsbaufinanzierung ausge­zahlt - fast 17% mehr als ein Jahr zuvor. Laut dem Verband der Priva­ten Bausparkas­sen sind erneut die Sparkassen mit 68,5 Mrd. Euro und einem Marktanteil von 35,2% die stärkste Institutsgruppe. weiter lesen

Wohnungsbestand Ende 2015: 41,4 Mio. Wohnungen bzw. 499 Einheiten pro 1.000 Einwohner (11.9.2016)
Ende 2015 gab es in Deutschland rund 41,4 Mio. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Ohne Wohnungen in Wohnheimen, die erst seit 2011 erfasst werden, betrug der Wohnungsbestand laut Statisti­schem Bundes­amt 41,0 Mio. Woh­nungen. weiter lesen

Bausparkasse Mainz veröffentlicht interaktive Karte zu gesunden Wohngebieten in Deutschland (21.8.2016)
Wie eine von der Bausparkasse Mainz in Auftrag gegebene Studie er­gab, wohnt man in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Teilen Bran­den­burgs am gesündesten. Größte Belastungen wurden für das Ruhrgebiet und die Region um Köln ermittelt. weiter lesen

Capital: Deutsche ziehen aus den Städten wieder vermehrt ins günstigere Umland (21.8.2016)
Berechnungen des DIW zufolge haben bereits 2014 mehr Deutsche die sieben größten Städte des Landes verlassen, als neu hinzugezogen sind. Vorläufige Zahlen für Berlin, München und Köln sollen den Trend für 2014 bestätigen. weiter lesen

Renaissance der Mietwohnungen (21.8.2016)
Trotz positiver Baugenehmigungszahlen sorgen sich Immobilien­ex­per­ten von LBS Research um die immer deutlicher werdende Verschiebung der Bautätigkeit hin zu einem von Mietwohnungen geprägten Geschoss­woh­nungs­bau - zum Leidwesen der Wohneigentumsquote. weiter lesen

Home Staging erleichtert den Immobilienverkauf (3.8.2016)
Der erste Eindruck zählt - das gilt auch beim Haus- und Wohnungsverkauf: Wer sich in der besichtigten Immobilie wohlfühlt, ist in der Regel eher be­reit, einen höheren Preis zu zahlen. Deshalb wird derzeit in Deutschland das sogenannte „Home Staging“ immer popu­lärer. weiter lesen

„Das war ein Schuss in den Ofen“: ZDB fordert Korrektur bei Wohnimmobilien-Kreditrichtline (24.7.2016)
Ziel der Wohnimmobilien-Kreditrichtline ist es / war es, dass die Finan­zie­rer verstärkt darauf zu achten haben, dass der Kunde den Kredit auch über die ge­samte Laufzeit zurückzahlen kann. Das ist aber insbe­sondere für junge Familien ein Problem, deren Lebensplanung noch nicht abgeschlossen ist. weiter lesen

Wohneigentumsquote stagniert trotz günstiger Rahmenbedingungen (18.7.2016)
Trotz niedriger Zinsen und guter Beschäftigungslage stagniert die Wohn­eigentumsquote in Deutschland seit über zehn Jahren bei rund 43%. Das ist ein aktuelles Ergebnis einer Sonderauswertung der aktuellen Einkom­mens- und Verbrauchsstichprobe (EVS). weiter lesen

Postbank Studie: Relativ die meisten Neubauwohnungen gibt es in Münster, Potsdam und München (17.7.2016)
Hinsichtlich der Neubau-Performance liegen Münster, Potsdam und Mün­chen vor allen anderen deutschen Großstädten. Hier sind im Vergleich zum Bestand seit 2000 die meisten Neubauwohnungen fertiggestellt worden. weiter lesen

LBS-Hausbesitzertrends 2015: 84% der Immobilienkäufer achten auf guten energetischen Zustand (17.7.2016)
Rund 40% der Energie werden hierzulande für das Wohnen verbraucht. Darum will die Bundesregierung im Rahmen der Energiewende bis 2020 den Wärmebedarf von Gebäuden um 20% senken. weiter lesen

Marktmonitor Immobilien 2016: Immer mehr Makler raten von energetischer Sanierung ab (10.7.2016)
Immer mehr Immobilienprofis raten Vermietern und Hausverkäufern von einer energetischen Sanierung ab. Inzwischen soll fast jeder 4. Makler (24%) die Empfehlung abgeben, vor einer Neuvermietung kein Geld in Maßnahmen zu stecken, die einer besseren Energiebilanz dienen. weiter lesen

Land der Stubenhocker (Bauletter vom 29.6.2016)
Die eigenen vier Wände für neue Ufer verlassen? Das scheint für die Deut­schen keine Option zu sein - zu diesem Ergebnis kommt eine You­Gov-Stu­die im Auftrag des Strom- und Gasanbieters E WIE EINFACH. Demnach ist jeder 20. Deutsche noch nie umgezogen. weiter lesen

ImmobilienScout24 veröffentlicht seinen ersten Büroimmobilien-Report (26.6.2016)
In den letzten zwei Jahren hat der Büroimmobilienmarkt in Deutschland an Dynamik zugelegt. Insbesondere in den Metropolen sorgt Flächen­knappheit für steigende Preise, und Interessenten sind bereit, für gute Lagen tief in die Tasche zu greifen. weiter lesen

Urteil: Auch Immobilienmakler müssen Angaben zu Energieverbrauch und -effizienz vorlegen (13.6.2016)
Die DUH hat in erster Instanz einen Rechtsstreit mit einem Immobilien­makler wegen des Verstoßes gegen das Wettbewerbsrecht für sich ent­schieden. Bei den Annoncen fehlten gesetzlich vorgeschriebene Anga­ben zur energetischen Beschaffenheit der Objekte. weiter lesen

IVD-Erschwinglichkeitsindex: Wohneigentum erschwinglich wie nie (12.6.2016)
Die Preise für Immobilien sind in den letzten Jahren immer weiter ge­stie­gen. Dennoch ist Wohneigentum wohl noch nie so erschwinglich gewesen wie aktuell, denn immerhin erreicht der Erschwinglich­keits­index vom IVD zur Zeit mit 140,42 einen Höchststand. weiter lesen

„Umzugsketten“ und „Sickereffekte“: Eigenheimbau entlastet Miet-Wohnungsmarkt (6.6.2016)
Jedes neue Eigenheim verbessert die Wohnsituation von mehr als drei Haushalten, denn durch „Umzugsketten“ profitieren einkommens­schwä­che­re Haushalte vom Wohneigentum anderer - zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Eigenheimbau schafft Mietwohnraum“. weiter lesen

LBS-Analyse „Markt für Wohnimmobilien 2016“: Immobilienpreise ziehen weiter an (8.5.2016)
Die Landesbausparkassen rechnen aufgrund der anhaltend hohen Nach­fra­ge auf dem deutschen Immobilienmarkt mit weiteren Preisstei­ge­rungen. Die 2015 ausgemachten Entspannungstendenzen setzen sich damit nicht fort - so das Ergebnis der aktuellen Frühjahrsumfrage unter 600 Immo­bi­lien­marktexperten von LBS und Sparkassen. weiter lesen

Wohnpreise versus Kaufkraft: Deutsche Großstädte werden günstiger (3.4.2016)
Außer in Berlin und Stuttgart soll sich das Wohnen in Großstädten seit 2010 alles andere als verteuert haben, denn die Einkommen seien im Schnitt schneller gestiegen als die Kosten - zu diesem Ergebnis kommt eine Stu­die des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. weiter lesen

Gefordert: Grundsteuerreform zugunsten einer „Bodensteuer“ (19.10.2015)
Eine Studie mit dem Titel „Mehr Boden für die Grundsteuer“ stellt die von den Finanzministern in Betracht gezogenen Modelle zur Reform der Grund­steuer in Frage. Bis heute weigern sich die Finanzpolitiker gegen den viel­fach geforderten, sich geradezu aufdrängenden Lösungsansatz einer Bodensteuer in Erwägung zu ziehen. weiter lesen

IW-Studie zum Wohnflächenkonsum: Weniger Deutsche brauchen mehr Wohnfläche (6.9.2015)
Deutschlands Bevölkerung schrumpft (noch?), dennoch wächst die Nach­frage nach Wohnflächen. Und dieser Trend wird anhalten, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Ein Grund dafür ist der demografische Wandel. weiter lesen

Studie „Kostentreiber für den Wohnungsbau“ von 7 Bau- und Immobilienverbänden (26.4.2015)
Bauen wird immer teurer und komplizierter: Um nahezu 40% sind die Kosten beim Neubau von Mehrfamilienhäusern seit 2000 gestiegen. Bei den reinen Baupreisen gab es im gleichen Zeitraum dagegen lediglich einen Anstieg von rund 27%. weiter lesen

Umfrage: Worauf verzichten Mieter bei höherer Miete am ehesten? (Bauletter vom 4.3.2015)
Bei steigenden Mieten sind viele Deutsche bereit, deutliche Abstriche bei der Wohn­qua­lität zu machen. Entspricht eine Immobilie jedoch per­fekt den Wünschen, würden fast 70% der Bundesbürger auch höhere Mietpreise zahlen. Zudem sind viele Men­schen skeptisch, ob die „Miet­preis­bremse“ wirkt. weiter lesen

Wo sich Immobilienkauf in Deutschland perspektivisch bis 2025 lohnen kann (20.7.2014)
Prognos hat für die Postbank die Zukunftschancen aller 402 deutschen Kreise und kreisfreien Städte ermittelt und in den Index „Werthaltigkeit Immobilien 2025“ übertragen. Demnach sind die Bedingungen für den Wohnungs- und Hauserwerb vielerorts viel­versprechend. weiter lesen

Wohnungskäufern empfiehlt sich der Blick in die Teilungserklärung (15.4.2004)
Max Mustermann wollte alles richtig machen. Schließlich hatte er lange davon geträumt, sich endlich eine Eigentumswohnung zu kaufen. Trotz­dem unterlief ihm ein folgenschwerer Fehler: Er vergaß, einen Blick in die so genannte Teilungserklärung zu werfen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: