Baulinks > Innenausbau > Innendämmung

Innenausbau-Portal: Innendämmung

Zur Erinnerung: Denkmalgeschützte Fassaden, Grenzbebauung oder einzuhaltende Gebäudefluchten erfordern Innendämm-Lösungen. Aus bauphysikalischer Sicht ist die Anordnung von Dämmschichten an der Außenseite (WDVS / Außendämmung) vorzu­ziehen. U.a. kann bestehendes Mauerwerk durch eine Innendämmung auskühlen. In­sofern kann es durchaus kontraproduktiv sein, wenn die Innendämmung - vermeintlich gut meinend - zu dick ausgeführt wird. Wenn zudem durch nicht bündig am Mauer­werk anliegendes Dämmmaterial Lufträume entstehen, aus denen anfallendes Kon­densat nicht oder nur schlecht abtransportiert werden kann, führt der Wandaufbau zur nachhaltigen Schädigung der Bausubstanz.

Innendämmung fürs Steildach auf XPS-Basis (23.8.2016)
Mit Jackocare hat Jackon Insulation eine Innendämmung im Programm, die vom Hersteller explizit zur energetischen Sanierung von Steildä­chern emp­fohlen wird. Im Kern besteht die Dämmplatte aus extru­dier­tem Polysty­rol-Hartschaum (XPS). weiter lesen

Uni Bonn entwickelt leistungsfähigen Dämmputz aus Großgräsern (27.7.2016)
Agrarwissenschaftler der Uni Bonn wollen einen neuartigen Putz mit herausragenden Wärmedämmeigenschaften entwickeln - und zwar auf Basis nachwachsender Rohstoffe wie beispielsweise Großgräsern aus Asien. weiter lesen

EPD für das mineralische TecTem-Innendämmsystem (27.7.2016)
Wer besonders nachhaltige Gebäude entwickeln will und möglicherweise auch entsprechende Zertifikate an­strebt, benötigt Informationen in Form von Umweltproduktde­klarationen (EPD) über die verwendeten Baustoffe. Für das TecTem-Innendämmsystem wurde jetzt vom Institut Bauen und Umwelt eine solche erstellt. Sie gilt für ... weiter lesen

Für warme Wandoberflächen: Lasur mit silberummantelten Mikro-Vollglaskugeln (7.3.2016)
Infrarotstrahlung verfügt über ein hohes Potenzial zur Förderung des Wohl­befindens in Innenräumen. Die in München neu vorgestellte „IR-Innenlasur“ von Franken Maxit macht dieses physikalische Prinzip jetzt nutzbar. weiter lesen

WärmePUR: Metylans neues Innendämmsystem (7.3.2016)
Seit über 60 Jahren befasst sich Metylan, eine Marke der Henkel-Grup­pe, mit Wandoberflächen. Mit dem neuen Innendämmsystem Wärme­PUR kommt nun ein Wohlfühlaspekt hinzu. Das wasserdampfdiffusions­dichte Sys­tem umfasst insgesamt vier unterschiedliche Dämmplatten so­wie zwei Kleber. weiter lesen

„Bauphysik der Innendämmung“ auf 132 Seiten (30.1.2016)
Das neue Fachbuch aus dem Fraunhofer IRB-Verlag von Gregor Scheff­ler befasst sich mit den bau­phy­si­kalischen Einflüssen und Randbe­din­gungen von In­nen­dämmsystemen. Im Fokus stehen dabei der Min­dest­wärme- und der Feuchteschutz. weiter lesen

Praxis-Handbuch vom FVID „Innendämmung - Planung, Konstruktion, Details, Beispiele“ (30.1.2016)
Das Fachbuch „Innendämmung - Planung, Konstruktion, Details, Beispiele“, herausgegeben vom Fachverband Innendämmung, stellt die viel­fäl­tige Pra­xis im Umgang mit Innendämmsystemen vor und beleuchtet sie unter dem Aspekt einer ganzheitlichen Vorgehensweise. weiter lesen

„Leitfaden Innendämmung“ vom Fachverband WDVS neu aufgelegt (23.6.2015)
Der Fachverband WDVS hat den „Leitfaden 2.0 Innendämmung“ heraus­ge­bracht. In der über 60 Seiten starken Broschüre werden u.a. die neue Technische Richtlinie des Fachverbandes angekündigt und diverse Pro­jekte mit Vorbildcharakter vorgestellt. weiter lesen

Nachschlagewerk zur Fachwerkdämmung von Knauf Aquapanel (1.6.2015)
Die Sanierung von Fachwerkgebäuden ist für alle Beteiligten herausfor­dernd. Knauf Aquapanel hat jetzt eine Vielzahl an wissen­schaftlichen Er­kenntnissen, praktischen Anleitungen sowie Hinweisen zu Konstruk­tionen und Materialien in einem Handbuch, das gegen eine Schutz­ge­bühr von 25 Euro abgegeben wird, zusammengestellt. weiter lesen

Joco kreuzt Wand- und Deckenheizung mit Holzfaserinnendämmung (21.4.2015)
Mit KlimaWand / KlimaDecke KW-8 ÖKOpor hat die Firma Joco ein Flä­chen­heiz­system vorgestellt, bei dem die Heizrohre in ökologischen Holz­fa­ser­dämm­platten liegen, die Firmenangaben zufolge zu über 85% aus nach­wach­senden Holzfasern bestehen. weiter lesen

Leichtlehm-Fertigmischung von Conluto als dämmender Ausgleichsputz (16.12.2014)
Mit der neuen Leichtlehm-Fertigmischung „Dämmputz Leichtlehm 600“ soll die Anwendung der Conluto Innendämmsysteme erleichtert werden - ins­besondere wenn die Innendämmung auf unebenen Untergründen zum Ein­satz kommt. weiter lesen

Wärme-, schall- und brandschützende Steinwolle-Innendämmung neu von Isover (2.7.2014)
Mit der Dämmplatte Akustic IW 2-035 hat Isover eine Steinwolleplatte zur raumseitigen Dämmung von Außenwänden vorgestellt, die Wärme- und Feuchteschutz mit Schall- und Brandschutz kombiniert. Darüber hinaus soll sie sich leicht und sicher verarbeiten lassen. weiter lesen

200 Seiten Innendämmung vom Rudolf Müller-Verlag (2.7.2014)
Innendämmung gilt vielfach als der zweitbeste Weg für eine nachträg­liche Außenwanddämmung von Bestandsgebäuden. Tatsache ist, dass die Innen­dämmung einiges an bauphysikalischem Konfliktpotenzial in sich trägt und daher mit besonderem Sachverstand - individuell zum Objekt pas­send - zu planen und montieren ist. weiter lesen

Neue FIW-Studie beschreibt Wärmedämmung als Baustein der Energiewende (24.2.2014)
Die Reduzierung der Wärmeverluste über die Gebäudehülle (sprich: Däm­mung) und eine Erhöhung der Effizienz sollen einen höheren Stel­len­wert haben als der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien - so das Fazit der Wissenschaftler des Forschungsinstituts für Wärmeschutz (FIW) in ihrer aktuellen „Metastudie Wärmedämmstoffe“. weiter lesen

Erfurt entwickelt „KlimaTec“ zum umfassenden Innendämm-Sortiment weiter (7.3.2013)
Erfurt hat KlimaTec zu einem viel­seitigen Innenwand-Sortiment weiter­entwickelt, mit dem die Luftfeuchtigkeit auf einem wohngesundem Ni­veau gehalten so­wie Schimmelschäden saniert werden können - mit Dämmputz, Dämmplatten, einem energetischen Wandbelag sowie dazu passenden Systemklebern. weiter lesen

Holzfaser-Dämmsystem mit Untergrundausgleich für innen oder außen (30.1.2013)
Durch die Kombination aus druckstabilen und an­schmiegsamen Holzfasern sollen beim UdiRECO-System von Unger-Diffutherm zeitauf­wändige Aus­gleichs­arbeiten entfallen können - wie Aufputz oder Ständerkonstruktio­nen an Wandflächen, die energiesparend gedämmt werden sollen. weiter lesen

Blue.Respect: Neues Innendämmsystem von Krautol verspricht schadstofffreies Wohnen (19.12.2012)
Der Farbenhersteller Krautol erweitert sein Angebotsspektrum um das Innendämmsystem Blue.Respect. Es umfasst drei Funktionsbausteine: mineralische Innendämmplatten, zur Beschichtung reinen Lehm sowie schadstofffreie Farben aus natürlichen Rohstoffen. weiter lesen

TecTem Historic Innendämm- und Sanierungssystem speziell für Fachwerkwände (19.12.2012)
Mit „Tectem Historic“ hat Knauf Aquapanel ein geprüftes, hoch kapillar­aktives Saniersystem vorgestellt, das speziell auf Fachwerkwände ab­gestimmt wurde. Mit einer Dämmstärke von 60 mm sollte es in der Lage sein, den komplexen Feuchte- und Wärmehaushalt im Fachwerk optimal regeln zu können. weiter lesen

Schimmelsanierung per Innendämmung mit iQ-Therm 30 (19.12.2012)
Die Schimmelsanierung mit einer vergleichsweise schlanken Dämmplatte wie der iQ-Therm 30 von Remmers kann die Risiken einer zu hohen Wandoberflächenfeuchte und zu geringer Oberflächentemperatur erheblich reduzieren. weiter lesen

Wärmereflektierende Funktionsbeschichtung für Innenwände neu von Remmers (24.10.2012)
Wenn ein Raum wohnbehaglich warm ist und ein benachbarter bei glei­chem Wandaufbau sich unbehaglich anfühlt, dann liegt das möglicherweise an der Oberflächentemperatur der Fenster- und Wandflächen. weiter lesen

Vier große Sanierungsirrtümer!? (12.8.2012)
Kommt mit der Dämmung der Schimmel? Ist die Sanierung nicht viel zu teuer? Und sieht das Haus nach der Sanierung wirklich besser aus als vorher? Branchenvertreter und Experten, die sich in der „Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea)“ zusammengeschlossen haben, kommentieren die größten Sanierungsirrtümer. weiter lesen

Verbundelement aus Hartschaum und Kalziumsilikat zur Innendämmung (23.5.2012)
Das von Linzmeier Bauelemente entwickelte Innenwand-Dämmsystem kombiniert PUR/PIR-Hartschaum mit Kalziumsilikat. Mit einer Dicke von 36 mm hat die Verbundplatte das Potential, eine 300 mm starke Ziegel­wand energetisch so zu er­tüchtigen, dass der vorgeschriebene U-Wert von 0,35 W/m²K der EnEV 2009 unter­schritten wird. weiter lesen

Ytong Multipor Innendämmung mit 0,042 W/mK und neuen Ergänzungsprodukten (20.1.2012)
Einen Schwerpunkt der Xella-Präsentation während der Deubau bildete die Ytong Multipor Mineraldämmplatte. Sie versteht sich als langfristige Alternative zu konventionellen Wärmedämmstoffen - auch für die EnEV-gerechte Innendämmung ohne Dampfsperre. weiter lesen

Superschlanke Aerogel-Innendämmung "StoTherm In Aevero" mit Wärmeleitzahl 016 (17.11.2011)
Inzwischen finden Aerogele mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,016 W/mK immer häufiger für Neubau und Sanierung von Gebäuden zur Verfügung. So lässt beispielsweise das neue, Cutter-Messer-verträgliche Innendämmsystem "StoTherm In Aevero" den Energieverbrauch auf platzsparende Weise schrumpfen. weiter lesen

Thermoroom-Innendämmung erhält Flankendämmung (28.2.2011)
Bei der Innendämmung ist nicht nur an die Dämmung der Außenwände sondern auch die bauphysikalische Ertüchtigung angrenzender Bauteile zu denken. Allerdings ist eine schlecht gemachte Flankendämmung optisch zumeist recht unattraktiv. weiter lesen

Aerorock ID verspricht EnEV-gerechte Innendämmung in neuer Dimension (6.7.2010)
Mit dem neuartigen Dämmsystem "Aerorock ID" von Rockwool erfährt die Innendämmung der Außenwand sicher neue Impulse: Möglich ist das, weil im System Rockwools neue Aerowolle zum Einsatz kommt; sie erreicht die hervorragende Wärmeleitfähigkeit von λ = 0,019 W/mK. weiter lesen

VacuPads dämmen Innenwand, Dach und Kellerdecke mit Vakuum (16.11.2010)
Mit Isover VacuPad 007 beschreitet der Dämmstoffhersteller aus Lud­wigshafen Neuland und führt jetzt ein eigenes Vakuum-Dämmsystem ein. Das VacuPad 007 bietet eine Wärmeleitfähigkeit λ = 0,007 W/mK und ist damit sehr viel besser als alle herkömmlichen Dämmstoffe. weiter lesen

Aufsprühbare Innendämmung aus Zellulosefasern (19.5.2010)
Isocell hat mit Renocell eine aufsprühbare Innendämmung aus Zellu­losefasern ohne Dampfbremse speziell für die Altbausanierung ent­wickelt. weiter lesen

Wie funktioniert eine kapillaraktive Innendämmung? (4.2.2010)
Kapillaraktive Innendämmungen haben einen seit Jahren stetig zunehmenden Anteil am Dämmstoffmarkt. Besonderes Merkmal: Kapillaraktive Innendämmungen arbeiten ohne innenliegende Dampfbremse bzw. Dampfsperre. In der kalten Jahreshälfte diffundiert daher Wasserdampf in die Konstruktion. An der Stelle, an der der Taupunkt erreicht wird (in der Regel auf der "Außenseite" der Innendämmung) kondensiert der Wasserdampf - es bildet sich Tauwasser. Bei vielen Fassaden gelangt auch über Schlagregen Feuchtigkeit in die Konstruktion. Sie wird zu einem erheblichen Teil in Richtung Innenwandoberfläche transportiert, da eine Austrocknung nach außen, nur untergeordnet stattfindet. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)