Baulinks > Innenausbau > Bodenaufbau > Trittschalldämmung

Bodenaufbau-Portal: Trittschalldämmung

Trittschallschutz mit Drainagefunktion für Balkone und Loggien (26.7.2016)
Heute werden Wohnungen in Mehrfamilienhäusern zu hohen Quadrat­meter­preisen verkauft und die Eigentümer/Nutzer erwarten im Prinzip eine akustische Distanz zum Nachbarn wie bei Einfamilienhäusern. weiter lesen

Gutjahr-Duschrinne dank „Fixbauadapter“ mit verbessertem Schallschutz (25.2.2016)
Das ultraflache Gutjahr-Duschrinnensystem IndorTec Flex-Drain gibt es ab sofort mit integriertem „Fixbauadapter“, der aus Hartschaum besteht und das Hinterfüllen des Rinnenkörpers mit Estrichmörtel unnötig macht. weiter lesen

Von 4 auf 17 dB: Purline Bioboden Rollenware mit integrierter Trittschall-Dämmmatte (26.1.2016)
Windmöller hat sein Wineo Purline-Sortiment erweitert und stattet die Rollenware jetzt optional mit einer zusätzlichen Trittschall-Dämmmatte aus. Damit rea­giert der Hersteller laut eigenen Angaben auf die vielfach formulierte Nach­frage einer erhöhten Trittschallreduzierung.  weiter lesen

US-Amerikanische Studie: „Kautschukböden verringern Geräuschentstehung am besten“ (26.11.2015)
Einen maßgeblichen Einfluss auf die Raumakustik hat der Bodenbelag. Wis­senschaftler des Forschungslabors Intertek in Cortland/New York haben deshalb in einem vergleichenden Geräuschentstehungstest ver­schiedene elastische Böden auf den Prüfstand gestellt. weiter lesen

Selitpro 2,2 mm: Neue Fußboden-Unterlage mit hybridem Aufbau incl. Dampfbremse (24.11.2015)
Mit der Selitpro 2,2 mm AquaStop hat Selit eine neue Verlegeunterlage mit zweischichtigem Schaumaufbau (TwinFoam) vorgestellt. Und mit „easy lay“, „easy click“ und „easy cut“ will die Unterlage auch Unge­üb­ten eine problemlose Verarbeitung ermöglichen. weiter lesen

Trittschallschutz auf Dachterrassen und Balkonen à la Gutjahr (28.9.2015)
Schallschutz spielt gerade im mehrgeschossigen Wohnungsbau eine immer wichtigere Rolle. Kritisch sind dabei nicht nur Bodenaufbauten im Innen­be­reich, sondern auch auf Dachterrassen und Balkonen. Eine aktuelle Unter­suchung zeigt, dass Flächendrainagen den Trittschall im Außenbereich wirk­sam mindern können. weiter lesen

Regupol vibration für die Gebäudelagerung eines Berliner Geschäfts- und Wohnhauses (1.7.2015)
In Berlin entsteht der Neubau eines exklusiven Geschäfts- und Wohn­hau­ses. Wegen einer Straßenbahnlinie und einer U-Bahn war mit stö­renden Erschütterungs- und sekundären Luftschallimmissionen zu rech­nen. weiter lesen

„systofloor HUGO“ von Knauf: Drei Trockenbodensysteme für SanReMo (23.6.2015)
Das Komplettsystem „systofloor HUGO“ ist der erste Ableger von Knaufs neuer Marke „systofloor“. Im Rahmen dreier Sys­tem­varianten orientiert es sich an den Anfor­derungen einer nach­hal­ti­gen Gebäudemoder­ni­sie­rung. weiter lesen

Online: Trittschallschutz bei Treppen von A-Z aus Sicht von Schöck (23.6.2015)
Für einen Überblick über die gesetzlichen Anforderungen, Nachweisver­fah­ren und Bauausführungen hinsichtlich des Trittschall­schutzes bei Treppen hat Schöck ein Trittschallportal kreiert. weiter lesen

Neue Schallschutzbroschüre von Poresta zur DIN 4109 / VDI 4100 (23.6.2015)
Das Erreichen hoher Schallschutzanforderungen ist eines der zentralen an­wendungstechnischen Themen bei der Installation bodengleicher Dusch­plätze und Wannen. Vor diesem Hintergrund hat Poresta Systems seine Schallschutzbroschüre überarbeitet. weiter lesen

Raumgesunder Holzdeckenaufbau mit Pavatex und dem Segen des Sentinel Haus Instituts (22.5.2015)
Funktioniert das Zusammenspiel mehrerer Produkte in einem Bauteil hin­sichtlich der gesundheitlichen Auswirkungen? Die Antwort gibt eine Sys­tem­prüfung durch das Sentinel Haus Institut - in diesem Fall geht es um einen kompletten Deckenaufbau. weiter lesen

Trocken, sauber, schnell - verspricht der entkoppelnde Unterboden Uzin RenoTop PLUS (20.2.2015)
Fußbodenrenovierungen erfolgen zumeist in bewohnten bzw. genutzten Räumen, und deshalb sollte der Einbau eines entkoppelnden Unterbo­dens den Endverbraucher möglichst wenig stören - so wie es das neue Sytem Uzin Reno­Top PLUS zu leisten verspricht. weiter lesen

1,5 mm starke Trittschalldämmung zu 90% aus nachwachsenden Rohstoffen (17.9.2014)
Zur Optimierung der Tritt- und Gehschallwerte und Überbrückung von Un­tergrundunebenheiten bietet Windmöller mit silentComfort eine 1,5 mm starke dauer­elastische Unterlagsmatte an, die zu 90% aus nach­wachsen­den Rohstoffen hergestellt wird. weiter lesen

Schwingungsisolierung bei der MFPA Leipzig mit 5 cm dicken Elastomermatten (3.7.2014)
Die MFPA Leipzig GmbH verfügt über einen neuen Hallraum. Um korrekte Resultate bei der Durchführung von Messungen garantieren zu können, entschied man sich zur Entkopplung des Hallraums schwingungsisolie­rende Elastomermatten von BSW einzusetzen. weiter lesen

6 mm dicke Trittschall-Dämmung mit Brief und Siegel (3.7.2014)
Estrichleger, die ihren Kunden konkrete Trittschall dämmende Eigenschaf­ten zusichern, kommen nicht umhin, mit geprüften Materialien zu arbeiten. Hinter solchen allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen (abZ) verbirgt sich ein aufwendiges System von Prüfungen und Qualitätskontrollen. weiter lesen

Zweiseitiges Schallschutz ABC von Fraunhofer IRB und Bauherren-Schutzbund (1.7.2014)
Gemeinsam mit dem Fraunhofer Informationszen­trum Raum und Bau hat der Bauherren-Schutzbund ein kurz gefasstes ABC des Schallschutzes aufge­legt. Der Ratgeber will grundlegendes Wissen zum Schallschutz vermit­teln und aufzeigen, was Bauherren und Immobilienkäufer be­achten sollten. weiter lesen

Schallschutzset für bodenebene Duschsysteme neu von Poresta (16.4.2014)
Poresta hat auf der SHK 2014 ein neues Schallschutzset für boden­ebene Duschplatzlösungen vorgestellt. Der bisher eingesetzte Estrich­sockel ent­fällt dabei und wird durch den Einbau einer Wabenkernplatte ersetzt, die mit einer Schüttung gefüllt wird. weiter lesen

Schöcks neues Schallschutzprogramm „Tronsole“ nun verfügbar (5.3.2014)
Seit Februar ist das neue Schallschutzprogramm „Tronsole“ des Bau­teile­herstellers Schöck über den Bauspezialartikelhandel erhältlich. Das beste­hende Programm läuft Ende 2014 aus. Als Systemlösung mit ins­gesamt sechs Typen steht „Tronsole“ über alle Gewerke hinweg für hohe Wohn­qualität. weiter lesen

Geprüfte Trittschallschutz-Aufbauten für Balkone, Loggien und Arkaden (5.3.2014)
Bewohner erwarten in ihrer Wohnung einen Schutz vor Geräuschen von außen und aus der Nachbarschaft. Um diesen Ansprüchen und Anforde­rungen gerecht zu werden, hat Kraiburg Relastec 31 Aufbauten, die für Terrassen, Balkone oder Laubengänge typisch sind, hinsichtlich der Tritt­schallübertragung prüfen lassen. weiter lesen

Fuchs-Treppen reduziert mit Sylomer-Wandankern und -Sockel­elementen Trittschall (15.10.2013)
Zur Verbesserung des Trittschallschutzes bei Leichtbautreppen hat Fuchs-Treppen Wandanker und Sockelelemente aus Sylomer entwi­ckelt. Selbst bei den besonders problematischen tiefen Frequenzen soll damit eine wirk­same Verbesserung erreicht werden. weiter lesen

34 dB Trittschallminderung bei 80 mm dickem, hoch belastbarem Estrichaufbau (30.8.2013)
BSW, Spezialist für Bauakustik, hat 2013 ein neues Programm hoch be­last­barer Trittschalldämmungen unter Estrichen vorgestellt. Die neue Produkt­palette umfasst zwei Dämmbahnen, deren Trittschallminde­rungsmaße im Verhältnis zur maximalen Dauerlast bemerkenswert sind. weiter lesen

Neues EPLF-Merkblatt „Unterlagsmaterialien unter Laminatfußbodenelementen“ (29.8.2013)
Der Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller (EPLF) hat ein neues Merkblatt veröffentlicht: „Unterlagsmaterialien unter Laminatfuß­bodenelementen - Prüfnormen und Kennzahlen“. Es gibt Anweisungen und Hilfen zur richtigen Auswahl von Unterlagen unter Laminatböden bei unter­schiedlichen Anwendungen. weiter lesen

Schallschutzvorschriften des Baujahres entscheidend - trotz Teilsanierung (9.6.2013)
Für Mietwohnungen gelten grundsätzlich die Schallschutzvorschriften, die zum Zeitpunkt der Errichtung in Kraft waren - auch nach einer Teil­sanie­rung des Hauses. Auf diese Entscheidung des Bundesgerichtsho­fes macht Haus & Grund aktuell aufmerksam. weiter lesen

Neue Holzfaser-Trittschalldämmplatte von Homatherm für Nass- oder Trockenestriche (18.2.2013)
Mit TS-Q11 protect hat Homa­therm auf der BAU eine homogene Holzfaserdämmplatte zur Trittschalldämmung unter Nass- und Trockenestrichen vorge­stellt. Bei ein- bzw. zweilagiger Verlegung unter Nass- oder Trockenestrichen sollen sich Trittschallminderungen von bis zu 25 dB erzielen lassen. weiter lesen

weber.floor verspricht 19 dB Trittschallverbesserung bei 28 mm Bodenaufbau (18.2.2013)
Mit weber.floor hat Saint-Gobain Weber ein Tritt­schalldämmsystem vorgestellt, das sich an den besonderen Anforderungen des Be­standsumbaus orientiert - wenn nämlich nur eine begrenzte Raumhöhe zur Verfü­gung steht und/oder klassische Fußbodenaufbauten aus Gewichtsgründen ausschei­den müssen. weiter lesen

Estrichfreies Bodensystem Blanke Permatfloor: Dämmung statt Estrich (18.2.2013)
Mit Permatfloor hat der Iser­lohner Fliesenzubehörspezialist Blanke eine ra­tionelle und wirt­schaftliche Alternative zum konventionellen schwimmen­den Es­trich vorgestellt. Die Kombination aus Dämmung und der Ent­kopp­lungs- und Belagsträgermatte Permat soll einen hochbe­lastbaren Boden ermöglichen, bei gleichzeitig geringer Aufbau­höhe von lediglich 4,5 cm. weiter lesen

Neues Fermacell Estrich-Trittschalldämm-Element zur Verlegung auf Massivdecken (18.2.2013)
In München hat Fermacell das neue Estrich-Element 2 E 35 vorgestellt, das speziell zur Verbesserung des Trittschalls auf Massivdecken entwickelt wurde. Es verspricht bei einer Aufbauhöhe von 45 mm in Verbindung mit ≥ 20 mm Ausgleichsschüttung eine Trittschallverbesserung von 31 dB. weiter lesen

Getestet: Tragverhalten von Regupol E48 als Trittschalldämmung unter Gussasphalt (30.8.2012)
Neue Belastungsprüfungen bestätigen das gute Tragverhalten der Trittschalldämmbahn Regupol E48 unter Gussaspahlt in Innenräumen. Die aktuelle Testreihe des Her­stellers BSW zeigt vielversprechende Ergebnisse bei der Ein­federung unter langfristig einwirkenden Punktlasten. weiter lesen

Trittschalldämmung bei erhöhten baulichen Brandschutzanforderungen (11.7.2012)
Die DIN EN 13501 ist das europäische Pendant zur nationalen Klassifizie­rung von Baustoffen nach DIN 4102. In der DIN EN 13501 vom Januar/Februar 2010 werden sieben europäische Baustoffklassen (Euroklassen) unterschieden: A1, A2, B, C, D, E und F. weiter lesen

Verlegeunterlagen für Bodenbeläge benötigen bauaufsichtliche Zulassung (25.5.2012)
Verlegeunterlagen unter textilen, elastischen, Laminat-, Holzfußböden oder Parketten benötigen seit dem 1.1.2012 aus Gründen des Gesundheits­schutzes und ggfls. des Brandschutzes eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und das Ü-Zeichen. weiter lesen

Regupol-Trittschalldämmung trägt zum schlanken Bodenaufbau mit Gussasphalt bei (25.5.2012)
BSW hat seine seit langem bekannte Estrichdämmbahn Regupol E48 auf ihre Verwendbarkeit unter Gussasphalt überprüfen lassen. Im Ergebnis wurde ein Trittschallverbesserungsmaß von 20 dB bei einer gesamten Konstruktionshöhe von nur 43 mm erreicht. weiter lesen

Trittschalldämmung aus Gummifasern für Münchens Zentralen Omnibusbahnhof (31.8.2011)
Mit dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in der Landeshauptstadt Bayerns entstand nicht nur eine Drehscheibe für den internationalen Linienbusverkehr Europas, München wurde auch um ein weiteres, architektonisch anspruchsvolles Projekt reicher. weiter lesen

Nachwachsend statt petrochemisch: Neue Öko-Trittschalldämmung für Laminat (17.5.2010)
Für die Verlegung seiner Markenfußböden hat Witex Anfang 2010 seine neuen umweltfreundlichen Dämmmatten "Sound-Protect Eco Plus" und "Sound-Protect Eco Profi" vorgestellt. Damit verzichtet der Augustdorfer Bodenbelaghersteller bei der Trittschalldämmung bewusst auf petrochemische Produkte aus fossilen Rohstoffen. weiter lesen

Trittschalldämmung aus Gummigranulatmatten für die Altbausanierung (31.7.2008)
Aus hygienischen oder gesundheitlichen Gründen werden textile, weiche Bodenbeläge immer häufiger durch harte Gehbeläge wie Parkett oder keramische Fliesen und Platten ersetzt. Solche Maßnahmen können folgenschwere akustische Auswirkungen haben - vor allem im Bereich des Trittschallschutzes. weiter lesen

Körperschall-/Trittschallschutz (nicht nur) für Treppen (17.7.2008)
Ein Dachgeschoss zur Maisonnette-Wohnung ausbauen, führt bei allen Vorteilen meist auch zu einer zusätzlichen Lärmbelästigung der umliegenden Wohnungen. Zumal dann, wenn bei der Planung nicht auf Trittschallschutz geachtet wird. Das kann teuer werden, wie ein Urteil des Bundesgerichtshofs zeigt. weiter lesen

Wer zahlt nachträgliche Trittschalldämmung in einer Eigentümergemeinschaft (28.11.2005)
Wer eine Wohnung in einem Altbau erwirbt, der sollte sich nicht darauf verlassen, dass er bei nachträglichen Umbauten für einen besseren Schallschutz von den Miteigentümern finanzielle Unterstützung erhält. Das geht nach Auskunft des LBS-Infodienstes Recht und Steuern aus einem aktuellen Gerichtsurteil hervor. weiter lesen

Unterbodenplatten senken auch den Lärmpegel in den eigenen Räumen (4.10.2004)
Bei der Umnutzung oder der Sanierung von Gebäuden ist die schall­tech­nische Ertüchtigung der Geschossdecken ein wichtiges Thema. Neben ihrer Wirkung für besseren Trittschallschutz mindern Unterboden­plat­ten auch die Abstrahlung der Laufgeräusche in die eigenen Räumlichkeiten. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)