Baulinks > Raumlufttechnik > Bauteilaktivierung < Betonbau

Thermische Bauteilaktivierung im RLT-Magazin

zur Erinnerung: Das Prinzip der Bauteilaktivierung/Betonkerntemperierung (BKT) be­ruht auf der Nutzung der Speichermasse von Bauteilen. Dies kann im Sommer bei­spiels­weise auch bei historischen Gebäuden wie Burgen oder Kirchen mit sehr dicken Außenwänden beobachtet werden. Aufgrund der großen Speichermasse dieser Wände stellen sich selbst im heißesten Sommer angenehm kühle Raumtemperaturen ein. Die im Raum auftretenden Wärmelasten werden von den kühlen, massiven Bauteilen ab­sorbiert. Bei der modernen Betonkerntemperierung wird dieses Speicherverhalten nachgebildet: Rohre sind in der Betondecke integriert und werden mit Kühlwasser durchströmt. Hierbei wird die Speichermasse des Betons genutzt und eine "unendliche Speichermasse" simuliert.

Nichtwohngebäude heizen und kühlen mit thermoaktiven Bauteilsystemen und Wärmepumpen (9.9.2016)
Die BINE-Themeninfo „Nichtwohngebäude effizient heizen + kühlen“ (II/2016) stellt auf 24 Seiten entsprechende Niedrigexergie-Konzepte für sol­che Gebäude vor - angefangen bei Bürogebäuden über Bildungs- und Freizeiteinrichtungen bis hin zu Industriehallen. weiter lesen

Fachbuch „Bauteilaktivierung“ für ein ganzheitliches, energieoptimiertes Gebäudekonzept (10.11.2015)
Die Bauteilaktivierung hat sich als wirtschaftliches und ökologisches Sys­tem zur Flächenheizung und -kühlung etabliert. Sie verspricht so­wohl einen geringen Energieverbrauch als auch ein hohes Maß an ther­mischer Behag­lichkeit. weiter lesen

Bessere Akustik mit Gestaltungspotential für thermisch aktivierte Betondecken (6.2.2014)
Hunter Douglas hat neue Deckenpaneele aus Aluminium entwickelt, die raumakustisch wirken und zugleich den Leistungsverlust in thermisch akti­vierten Betongebäuden gering halten sollen. Die neuen BXD-Paneele gel­ten zudem als umweltfreundlich und erlauben eine variable Deckengestal­tung von busy bis ruhig. weiter lesen

Ceiltec: Thermoaktive Fertig-Betondecke mit integrierten Streifenabsorbern (12.8.2013)
Bauteilaktivierung ohne akustische Einbußen - das verspricht das Un­ter­nehmen „Innogration“ aus Bernkastel-Kues mit seinen patentierten metal­lischen Streifenabsorbern. Zum Einsatz kommen die Streifenab­sorber in Beton-Fertigteildecken, die Innogration unter dem Namen „Ceiltec“ ver­treibt. weiter lesen

Raumakustik trifft auf thermische Speichermasse (17.5.2013)
Die Nutzung thermischer Speichermasse zur Klimatisierung von Gebäu­den ist ein hochaktuelles Thema. Die akustisch optimale Innenraum­gestaltung mit schallabsorbierenden Wand- und Deckenbekleidungen stand lange im Verdacht die Effizienz, z. B. einer Betonkernaktivierung, nachhaltig zu ver­schlechtern - wohl zu Unrecht. weiter lesen

Eingebaute, unsichtbare Raumakustik für bauteilaktivierte Betondecken (23.1.2013)
Die Frage, wie eine den Anforderungen gerecht werdende Raumakustik mit kernteilaktivierten Decken erzielt werden kann, beschäftigt Planer und Ingenieure seit Jahren. Solche Decken dürfen weder vollflächig mit absorbierenden Materialien belegt werden, noch ist es immer sinnvoll, Baffles oder Deckensegel einzusetzen. weiter lesen

Vorfabrizierte Flächenheiz- und -kühlelemente für Ziegelhäuser (28.10.2011)
Flächenheizungs- und Kühlsysteme sind eine zeitgemäße Alternative - oder auch Ergänzung - zu konventionellen Heizkörpern und Fußboden­heizungen. Mit der neuen Flächenheizung „Unitherm“ bietet die Unipor-Gruppe jetzt passend vorfabrizierte Flächenheiz- und -kühlelemente speziell für Ziegelhäuser an. weiter lesen

Oberflächennahe Bauteilaktivierung mit Contec ON von Uponor (28.10.2011)
Schnelle Reaktionsgeschwindigkeit, effiziente Temperierung und hohe Heiz- und Kühlleistungen - das verspricht die oberflächennahe Bauteilaktivierung Contec ON von Uponor. Im Gegensatz zu einem Aktivspeichersystem mit mittigem Rohrregister in der Betondecke soll das System kurzzeitig auftretende Spitzenlasten schnell kompensieren sowie dauerhaft große Heiz- und Kühllasten abdecken können. weiter lesen

Thermisch aktivierte Spannbeton-Fertigdecke von Uponor und Elbe Spannbetonwerk (15.7.2011)
Geringere Investitions- und Betriebskosten, hohe Energieeffizienz, größtmögliche Freiheit bei der Raumnutzung durch große Spannweiten und behagliches Raumklima: Uponor und Elbe Spannbetonwerk verstehen ihre Klimadecke als Antwort auf die Anforderungen von Mietern und Investoren an mehrgeschossige Gewerbegebäude entwickelt. weiter lesen

Hohe thermische Speicherfähigkeit von Stahlverbunddecken (31.3.2009)
Heute werden schätzungsweise 30% aller neu errichteten Büro- und Verwaltungsbauten mit thermisch aktiven Deckensystemen ausge­stattet. Verbreitet ist die Meinung, dass sich diese Technik nur mit massiven Betondecken realisieren lässt. Untersuchungen der RWTH Aachen zeigen aber, dass bereits mit einer Betonschicht von 5 - 10 cm die notwendige Speicherwirkung erreicht wird; und über diese Spei­cher­masse verfügen auch Stahlverbunddecken. weiter lesen

BINE: Möglichkeiten und Grenzen der Bauteiltemperierung (16.3.2007)
Kaum ein Büro-Neubau kann auf sommerliche Kühlung verzichten. Dafür kommen aber nicht nur herkömmliche Klimaanlagen in Frage: in ener­gie­optimierten Gebäuden sind Betonkerntemperierungen gut geeignet, som­merliche Wärmelasten zu bewältigen. Das BINE-Themen­info „Ther­mo­aktive Bauteilsysteme“ (I/2007) informiert darüber. weiter lesen

Rationalisierung bei der Betonkerntemperierung durch vorkonfektionierte Bauteile (9.8.2005)
Moderne Architektur, klimatische Einflüsse, der stetig wachsende EDV-Einsatz sowie ein gesteigertes Komfortbedürfnis stellen an die Gebäu­de­technik von heute hohe Ansprüche. Die Betonkerntemperierung (BKT) ist eine behagliche und umweltbewusste Variante zur Klimatisierung moderner Büro- und Verwaltungsgebäude. weiter lesen

neues Gütezeichen Thermische Bauteilaktivierung (26.11.2004)
Die thermische Bauteilaktivierung (Betonkernaktivierung) in Gebäuden ist eine zukunftsorientierte Anlagentechnik, die immer mehr an Bedeu­tung gewinnt. Mit der Anerkennung des RAL-Gütezeichens "Thermische Bauteilaktivierung" durch das Deutsche Institut für Gütesicherung RAL wurden nun spezifische Gütegrundlagen für die Planung, Projektierung und Montage dieser Anlagen festgelegt. weiter lesen

Wirtschaftlich kühlen durch Betonkerntemperierung (20.6.2002)
Das Prinzip der Betonkerntemperierung beruht auf der Nutzung der Speichermasse von Bauteilen. Dieses Prinzip kann im Sommer auch bei historischen Gebäuden wie Burgen oder Kirchen mit sehr dicken Außenwänden beobachtet werden. Aufgrund der großen Speichermasse dieser Wände stellen sich selbst im heißesten Sommer angenehm kühle Raumtemperaturen ein. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)