Baulinks > SanReMo > Graffitischutz < Fassadensanierung

Graffitischutz (Vorbeugung/Entfernung)

Neue Anti-Graffiti- und -Scratching-Fensterfolie von 3M zur Prävention (17.11.2016)
3M bietet mit der AG 4 eine neue Anti-Graffiti-Fensterfolie als Opfer­schicht für die Vandalismus-Prävention an: Statt bei Schäden die kom­plette Ver­glasung austauschen zu müssen, reicht das Abziehen der kla­ren und selbstklebenden Folie. weiter lesen

Schonwäsche für Deutschlands höchste Statue mit 145°C und 0,5 bar (22.9.2016)
Seit 1875 thront das Hermannsdenkmal über dem Teutoburger Wald und wird jedes Jahr von mehr als 500.000 Touristen besucht. Im Laufe der Zeit haben Umwelteinflüsse und Verschmutzungen ihre Spuren an der Sehenswürdigkeit hinterlassen. weiter lesen

HydroPurSilan: Matter Schutz gegen Graffiti neu von Scheidel (16.6.2014)
Scheidel hat mit HydroPurSilan einen matten und farblosen Anti-Graf­fiti-Schlussanstrich neu vorgestellt, der für die Anwendung auf zahl­reichen Untergründen ausgelegt ist. Kunstharzputze und Silikonharz­farben sind demnach ebenso geeignet wie gestrichener Beton und WDV-Systeme. weiter lesen

Temporärer Graffitischutz von Sika nutzt Opferschicht aus Mikrowachs (21.10.2013)
Graffitikünstler hinterlassen ihre vermeintlichen Kunstwerke gerne an Gebäu­defassaden, Brücken oder Unterführungen. Die Schmierereien sind nicht nur ärgerlich für die Eigentümer und Kommunen, die Entfer­nung und Vor­beugung sind meist mit erheblichem Aufwand und enormen Kosten verbun­den. weiter lesen

Emcephob LE: neuer schmutzabweisender Oberflächenschutz von MC-Bauchemie (27.8.2013)
Filzstift-Kritzeleien, Zeichnungen, Tags und alltägliche Gebrauchsspuren sieht man häufig an Wänden von stark beanspruchten Gebäuden. Ein Är­gernis, das vielfach nur durch aufwendiges Reinigen oder Überstrei­chen zu beheben ist. MC-Bauchemie hat mit Emcephob LE nun eine neue, gesund­heitlich unbednkliche Schutzbeschichtung vorgestellt. weiter lesen

Querverweis: Blechprofilroste als Schutzfassade für ein Rechenzentrum (21.8.2013)
Einen pragmatischen Ansatz verfolgte das niederländische Architekten­büro Cepezed bei der Fassade für ein neues Rechenzentrum in Delft: Man ent­schied sich für Blechprofilroste, die eigentlich als rutschhem­mende Laufflä­chen gedacht sind. weiter lesen

Farbexplosion von „Umgebungsfarbe“ im Darmstädter Studentenwohnheim „Lab“ (20.8.2013)
Es sieht aus, als wären hier gerade riesige Farbbeutel explodiert (und ein bisschen war es auch so): Die Bodenplatten im Innenhof des neuen Stu­dentenwohnheims „Lab“ in Darmstadt und die zum Hof gelegenen Fassaden zieren intensiv leuchtende Farbspritzer. weiter lesen

Graffitifreie Baudenkmäler (24.9.2009)
So manches denkmalgeschützte Bauwerk ist mit Graffiti überzogen. Eine atmungsaktive Schutzschicht soll künftig vor den "Dekorationen" schützen. weiter lesen

Graffitischutz für Eternit-Fassadentafeln NaturaPRO und Pictura (21.1.2009)
Für vorgehängte hinterlüftete Fassaden und den Innenausbau hat die Eternit AG großformatige Faserzementtafeln mit hoher Kratzfestigkeit und einem permanenten Graffitischutz entwickelt. Die UV-gehärtete, kaum sicht- und spürbare Oberflächenbeschichtung ist resistent gegen gebräuchliche Farben und Sprühlacke weiter lesen

Wasserzeichen: Spezialputz als Expo-Attraktion (27.9.2008)
Mit einer riesigen beschreib- und bemalbaren Fassade präsentierte sich der deutsche Pavillon während der Expo 2008 im Zaragoza. Auf dem Spezialputz der Sto AG konnten schlangestehende Besucher Bot­schaften oder Bilder hinterlassen - mit purem Wasser. weiter lesen

Graffiti an der Hausfassade - Mietminderung möglich (29.10.2007)
Nach Schätzungen von Experten entstehen Hausbesitzern jährlich Kos­ten in Höhe von rund 500 Mio. Euro durch Graffiti-Sprühereien. Vermie­ter haben es hier manchmal besonders schwer, müssen sie sich meist nicht nur mit der "Spray-Kunst" sondern auch noch mit deswegen un­zu­friedenen Mietern auseinandersetzen. weiter lesen

Geprüftes Anti-Graffiti-System (17.3.2004)
Dass Graffitis ein Problem sind, ist unbestritten. Die Aufwen­dun­gen zur Vermeidung und Beseitigung dieser Ver­schmut­zungen sind enorm. Be­son­ders die "öffentliche Hand" leidet unter dieser finanziellen Belastung. Die Bundesanstalt für Straßenwesen, bast, führt ein Verzeichnis der geprüften Anti-Graffiti-Systeme. weiter lesen

RAL-Gütesicherung für die Graffitientfernung und Graffitiprophylaxe (17.1.2003)
Graffiti hat in den Augen vieler Bürger nichts mit Kunst zu tun, sondern nur mit grober Sachbeschädigung. Die Gütegemeinschaft Anti-Graffiti will die Qualität der Dienstleis­tungen zur Graffitientfernung und Graffiti­prophylaxe nachhaltig zu verbessern. weiter lesen

Graffiti verursachen jedes Jahr Schäden in Höhe von 200 Millionen Euro (4.4.2002)
Farbsprühereien verursachen in Deutschland jedes Jahr Schäden in Höhe von min­des­tens 200 Mio. Euro. Davon entfallen rund 100 Mio. Euro auf öffentliche Verkehrsmittel, 60 Mio. Euro auf private und 40 Mio. Euro auf öffentliche Gebäude. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)