Baulinks > SanReMo > Projektberichte

SanReMo-Projektberichte

Reizvoll, ohne schrill zu wirken: Fassaden-Upgrade für ein Stahlskelett-Gebäude aus den 1960ern (22.9.2016)
Gegründet wurde die Stiftung Vivendra 1965 durch eine Elternver­eini­gung zur Betreuung zerebral gehandicapter Menschen. Zuletzt wur­den die Gebäude in Dielsdorf umfassend saniert. Besonders heraus­fordernd war die Wandkonstruktion der alten Gebäude. weiter lesen

Berliner Krankenhaus setzt bei Modernisierung auf robustes Wandheizungssystem von Unipor (6.9.2016)
Das Sankt Gertrauden-Krankenhaus in Berlin hatte sich entschlossen den OP-Bereich zu modernisieren. Angesichts der relatAiv knappen Raumver­hält­nisse musste u.a. für die Wärmeverteilung eine neue Lösung gefunden werden. weiter lesen

Kastenfenster-Modernisierung sichert historisches Stadtbild (30.8.2016)
Kastendoppelfenster sind in Europa seit Jahrhunderten weit verbreitet. Wie sich Kastendoppelfenster im Sinne der Denkmalpflege erhalten lassen, zeigt die Modernisierung des ehemaligen Verbandshauses der deutschen Buch­drucker in der Berliner Dudenstraße . weiter lesen

1.340 m² in drei Monaten und neue alte Details: Das HCC in Hannover hat ein neues Ziegeldach (22.8.2016)
Innerhalb von drei Monaten erhielt das Hannover Congress Centrum (HCC) ein neues Dach - und das bei laufendem Betrieb. Neu gedeckt wurde das mehr als 100 Jahre alte Bauwerk mit dem Hohlfalz-Ziegel H 14 der Dach­ziegelwerke Nelskamp. weiter lesen

Kathodischer Korrosionsschutz im Parkhaus Reichwalds Ecke in Siegen (16.8.2016)
Zentral in der Siegener Unterstadt steht das nach einer umfassenden Sanierung wiedereröffnete Parkhaus Reichwalds Ecke mit 428 Stell­plät­zen. Eine Routinekontrolle brachte erhebliche Schädigungen des Beton­bodens und der Betonflächen zutage. weiter lesen

Wiederbelebung eines architektonischen Zeitzeugen in Südafrika mit 30.000m² Fassadenkeramik (12.7.2016)
Der heutige „Pretoria-Tower“ (vormals „Volkskas Building“ oder „Absa Tower“) wurde Ende der 1970er Jahre errichtet. Das monumental-skulp­turale Gebäude war das erste Hochhaus in der schnell wachsenden Metro­pole Pretoria und galt damals als Vorzeigeprojekt für zeitgemäßes Bauen in Südafrika. weiter lesen

Schwimmbeckensanierung wortwörtlich „unter Hochspannung“ (25.2.2016)
Im Zuge der Aufwertung der Soltau-Therme sind auch das Springerbecken und die Sport- sowie Lehrschwimmbecken grundlegend saniert worden. Da­bei wurde das Abdichtungssystem Densare-2002 incl. Leitlack eingebaut, das sich zerstörungsfrei überprüfen lässt. weiter lesen

Sanierung statt Komplettabriss dank Metalldachsanierung mit Flüssigkunststoff (3.12.2015)
Das Trapezmetalldach einer Produktionshalle der Treibacher Industrie AG wies diverse undichte Stellen auf und musste saniert werden. Da das Unternehmen, eines der größten Industriebetriebe Österreichs, im Drei-Schicht-Betrieb arbeitet, gab man einer minimal invasiven Sanie­rung den Vorzug. weiter lesen

Denkmalgerechte Sanierung mit RheinlandVariabel von Laumans (1.12.2015)
Der Campus Fichtenhain im Süden Krefelds blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück: 1905 hat die Rheinische Provinzial­ver­wal­tung hier eine Fürsorgeerziehungsanstalt für Jungen errichtet, die hin­sichtlich des sozialen und stadtplanerischen Konzepts richtungweisend für das frühe 20. Jahrhundert war. weiter lesen

Wie Senkrechtmarkisen Loggien eines über 60 m hohen Hochhauses schützen: orkanfest! (29.10.2015)
Je nach Jahreszeit und Wetterlage können die Bewohner eines 1965 er­bau­ten und 2013 sanierten Hochhauses in Stuttgart ihre Loggien jetzt vari­ab­ler nutzen: Im Sommer läßt sich die Falt-Schiebe-Verglasung komplett zur Seite schieben, in der kalten Jahreszeit wird die Fläche bei geschlossenen Fenstern zum Wintergarten. weiter lesen

Neuer BSB-Ratgeber: „Zehn Schritte zum modernen Wohnen im Altbau“ (13.9.2015)
Laut dena-Gebäudereport sind 70% der rund 18,5 Mio. selbst genutz­ten Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland vor 1979 gebaut wor­den. Dem­entsprechend genügen Energieeffizienz und Wohnkomfort der in die Jahre gekommenen Immobilien häufig nicht den heutigen Erwar­tungen und An­for­derungen. weiter lesen

Sanierung eines Stücks innerdeutscher Geschichte mit PVC statt Polyester (22.6.2015)
Die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn steht in einem beson­deren Maß für ein Stück Geschichte. Die fast 11.000 m² überspannende Über­dachung der einstigen Kontrollstellen gehört zu den markantesten Merk­malen der ehemals größten innerdeutschen Grenzübergangsstelle. weiter lesen

Das erste zum Plus-Energie-Haus sanierte Geschäftshaus Deutschlands steht in Bottrop (3.6.2015)
In der Bottroper Fußgängerzone steht wohl das erste sanierte Ge­schäfts­haus Deutschlands, das als Plus-Energie-Haus gelten kann. Das Gebäude will nicht nur durch sein Energiekonzept überzeugen, sondern auch durch seine wellenförmigen Stahl-Fassadenelemente. weiter lesen

Jahrestage: Neue Edelstahl-Schutzhülle für den Tschernobyl-Reaktor (26.4.2015)
Genau vor drei Jahren, am 26. April 2012, haben die Bauarbeiten für eine neue, 29.000 Tonnen schwere Tschernobyl-Schutzhülle begonnen. Die neue Ummantelung besteht aus einer Innen- und einer Außenschale und ist auf eine Lebensdauer von 100 Jahren ausgelegt. weiter lesen

Heller Leichtbeton als Sichtbeton für die wiederaufgebauten Dessauer Meisterhäuser (24.6.2014)
1996 wurden das Bauhaus und die Meisterhäuser in Dessau auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Für den Wieder­aufbau der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Häuser Gropius und Moholy-Nagy wurden ganz spezielle Anforderungen an die Beton-Rezeptur ge­stellt. weiter lesen

Villa Tugendhat: Kleiner Rundgang durch die Ikone moderner Architektur (12.10.2012)
Gebaut wurde Mies van der Rohes Meisterwerk in Brünn für die Textilfabri­kanten Fritz und Grete Tugenthat für einen damals horrenden Betrag (es galt damals als das teuerste Einfamilienhaus weltweit), aber auch mit be­merkenswertem Mut zu einem seinerzeit (1930) völlig neuen Architektur­konzept. weiter lesen

Denkmalschutzprojekt: Salomonstift in Leipzig wird neu belebt (20.8.2012)
In Leipzig, nahe dem südlichen Teil des Lene-Voigt-Parks, saniert die Thamm & Partner GmbH das historische Salomonstift. In 3 Etappen sol­len hier in 7 Wohnhäusern insgesamt 109 Wohnungen und 6 Gewerbe­einheiten entstehen. weiter lesen

Olympiastadion Berlin ausgezeichnet: Umbau der historischen Bausubstanz mit Stahl vorbildlich (21.6.2005)
Am 17. Juni hat die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, im Namen der Bauherrnschaft am Berliner Olympiastadion feierlich die Plakette "Preis des Deutschen Stahlbaues" enthüllt. Gewür­digt wird damit die vorbildliche Synthese aus Alt und Neu beim Umbau des Stadions mit der neuen Tribünenüberdachung aus Stahl, Glas und Membranen. weiter lesen

Projektbericht: Beton-Instandsetzung von Hochhausbalkonen (28.10.2004)
Bei den umfangreich geschädigten Stahlbeton-Balkonen zweier Bay­reu­ther Hochhäuser übernahmen die ReadyCare-Fachleute der Readymix Baustoffgruppe die Analyse des Ist-Zustandes und die Instandset­zungs-Planung. weiter lesen

Algensanierung im Großplattenbau (14.3.2004)
8.000 m² Fassade sanierte jetzt die Wohnungsgenossenschaft Schiff­fahrt-Hafen Rostock e.G. - anstelle der veralgten Plattenbauten steht heute wieder ein sauberer Gebäudekomplex. Die Auftraggeber nutzten die Baumaßnahmen gleichzeitig dazu, ein abgestimmtes Farbkonzept umzusetzen. weiter lesen

Bauhaus-Architektur in Celle: Sanierung eines Denkmals (4.3.2003)
Die Siedlungsanlage „Blumläger Feld“ in Celle gilt als eines der gelun­gens­ten Projekte des Bauhaus-Architekten Otto Haesler. Vor rund 70 Jahren mit knappen finanziellen Mitteln erbaut, wurde die Wohnanlage jetzt saniert. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)