Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0203 jünger > >>|  

Führende Ingenieurverbände diskutieren aktuelle Kennziffern der Planungsbranche

(8.3.2002) Der Verband Beratender Ingenieure führt alle vier Jahre einen Bürokostenvergleich durch und gibt den Unternehmen damit Daten für ihr Benchmarking sowie die professionelle Steuerung der Büros an die Hand. Die aktuellen Ergebnisse des Vergleichs 2001 werden am 7. Mai 2002 in den Räumen der KfW in Frankfurt am Main erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Was aber sagen die Zahlen für das einzelne Ingenieurbüro aus? Im Rahmen des gemeinsamen Ingenieurforums "Kosten - Qualität - Honorare" wollen der VBI, der Bund Deutscher Baumeister und Architekten (BDB), der Ausschuss der Ingenieurverbände und Ingenieurkammern für die Honorarordnung AHO und die UNITA Dienstleistungsgruppe diese Frage beantworten. Die Ergebnisse der Erhebung werden hierzu erläutert und diskutiert. Erfahrene Ingenieure aus Unternehmen unterschiedlicher Größe referieren zu den Themen "Jahresplanung", "Kostenkontrolle" und "Strategien für angemessene Honorare".

"Wir wollen die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Planungsbüros kritisch unter die Lupe nehmen und mithilfe der Kennzahlen unternehmerische Strategien aufzeigen", beschreibt Dipl.-Ing. Hans Georg Wagner, SPD-Obmann im Haushaltsausschuss des Bundestages und BDB-Präsident, das Ziel der Veranstaltung. Gerade in Zeiten schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen ist die solide betriebswirtschaftliche Führung eines Planungsbüros von entscheidender Bedeutung. Daher richtet sich die Veranstaltung an Beratende Ingenieure und Geschäftsführer von Consulting-Unternehmen.

Doch "ohne angemessene Honorare nützt auch die beste betriebswirtschaftliche Führung nichts", betont Ing. Ernst Ebert, VBI-Vizepräsident und Vorsitzender des AHO. Aus diesem Grund setzen sich VBI, BDB und AHO seit Jahren für eine Novellierung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI ein. Aus erster Hand wird Ebert über den aktuellen Stand des Statusberichtes 2000+ Architekten/Ingenieure und die Diskussion über die anstehende HOAI-Novellierung berichten.

  • Termin: 7. Mai 2002, 14 bis 18 Uhr, anschließender Empfang mit Mitarbeitern der KfW.
  • Ort: KfW bankengruppe, Palmgartenstraße 5-9, Frankfurt am Main.
  • Kosten: 58 Euro inkl. MwSt.

Anmeldung:

  • UNITA Unternehmensberatung GmbH,
    Theodor-Althoffstraße 45,
    45133 Essen,
  • Tel.: 0201/87220-0, Fax: -20
  • E-Mail: unit@unita.de

siehe auch:


zurück ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: