Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0375 jünger > >>|  

Öffentliche Gebäude sollen Beispiel für gutes Bauen geben

(1.5.2002) "Die Politik trägt Mitverantwortung für Bauqualität", betonte Bundesminister Kurt Bodewig beim Symposium über "Baukultur - Bauen als Ausdruck politischer Verantwortung" am Dienstag im Deutschen Architektur Museum (DAM) in Frankfurt. Zur Bauqualität gehörten heute nicht nur Wirtschaftlichkeit und Funktionalität, sondern auch ein Erscheinungsbild, das die Menschen anspricht und Werte unserer Gesellschaft zum Ausdruck bringt, wie etwa Offenheit, Umweltbewusstsein, Achtung vor der Geschichte, Gestaltungswillen oder soziale Integrationsfähigkeit. Das sei auch nationales Markenzeichen mit Exportqualität. Der Minister wies auf die Bedeutung des Bauens in der Demokratie hin, auf die wachsende Bedeutung guter Architektur als Standortfaktor und auf die Rolle öffentlicher Bauten, denen eine Vorbildfunktion zukomme.

Der Bund habe für seine Bauten eine Richtlinie für nachhaltiges Bauen eingeführt, die z.B. auch ökologische Faktoren berücksichtige, erläuterte Bodewig. Bei allen geeigneten Bundesbauten würden Wettbewerbe vorgeschaltet, um zu guten Ideen zu kommen. Auch die Bundesbauten im Ausland seien "Botschaften", wie eine vom DAM mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung entwickelte Ausstellung - derzeit im Haus der Geschichte in Bonn - zeige.

Die Bundesregierung wolle, dass auch die Bürger über die Anforderungen an die gebaute Umwelt und ihren eigenen Beitrag dazu diskutierten - sie wolle eine Debatte über Baukultur in Deutschland. Bodewig verwies dazu auf einen entsprechenden Bericht der Bundesregierung, den das Bundeskabinett am 10. April des Jahres beschlossen hatte und der jetzt dem Deutschen Bundestag zugeleitet worden ist. Der Minister erwarte sich hiervon auch eine Klärung, wie wichtig der Gesellschaft und dem Bürger gute Planung und gutes Bauen sei. Baukultur sei eine Kommunikationsaufgabe und brauche viele "öffentliche Stimmen". Bodewig hob in diesem Zusammenhang die Leistungen des Deutschen Architektur Museums hervor, das auch Partner der Bundesinitiative Baukultur sei.

Das Symposium in Frankfurt wurde im Rahmen der Bundesinitiative Baukultur durchgeführt. Mitglieder des Deutschen Bundestages, Architekten, Baubeamte und Kritiker diskutierten über die Qualität öffentlichen Bauens. Ein Statusbericht zur Baukultur in Deutschland steht zum Download im Internet unter "www.architektur-baukultur.de" zur Verfügung.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse:
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: