Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0023 jünger > >>|  

1.100 Aussteller auf der DOMOTEX 2003

(8.1.2003) Mit einem großen Vertrauensbeweis gehen die Aussteller auf die DOMOTEX 2003 (11. bis 14. Januar), ihrer Leitmesse für Teppiche und Bodenbeläge. Mit 1.100 Ausstellern ist die Zahl der beteiligten Unternehmen auf dem Niveau der Vorveranstaltung (1.116). In wirtschaftlich stürmischen Zeiten zeigt die DOMOTEX damit eine Stabilität, zu der wahrscheinlich nur die Leitmesse einer Branche in der Lage ist. Die Aussteller aus 59 Nationen und die internationalen Besucher wissen, nur auf ihrer DOMOTEX in Hannover kann man mit pfiffigen Ideen, neuen Trends und einem eindrucksvollen Durchhaltewillen der anhaltenden Konsum-Flaute in der Branche entgegen wirken. Deshalb spiegelt die DOMOTEX 2003 nicht die eigentliche Marktsituation wider, sondern verdeutlicht die Bereitschaft der Aussteller, jetzt erst recht Flagge zu zeigen.

Die unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklung im In- und Ausland zeigt sich sehr deutlich auch in der Zahl der beteiligten Unternehmen (Inland: 310, Ausland: 790). Der Auslandsanteil hat zur kommenden Veranstaltung nahezu 72 Prozent erreicht, wobei im Inland ein Rückgang zu verzeichnen ist.

In elf Messehallen werden insgesamt 86.000 m² Ausstellungsfläche belegt, was lediglich eine Verringerung zur Vorveranstaltung um 4,5 Prozent bedeutet. Berücksichtigt man das wirtschaftliche Umfeld, kann dies sicher als sehr gutes Ergebnis bezeichnet werden.

Alle Böden dieser Welt – ein weit gefächertes Angebot

Auch in diesem Jahr deckt die DOMOTEX das gesamte Spektrum der Bodenbeläge ab: handgefertigte Teppiche, maschinell hergestellte Webteppiche, textile Bodenbeläge, elastische Bodenbeläge, Parkett und Laminat, Anwendungs-, Verlege- und Pflegetechnik, Warenpräsentation sowie Fasern und Garne werden vom 11. bis 14. Januar 2003 in Hannover gezeigt.

Als weltweit einzige Fachmesse verspricht die DOMOTEX einen vollständigen Marktüberblick bei den textilen Belägen. Aber auch im Bereich der maschinell hergestellten Teppiche freut sich die Deutsche Messe AG über einen erwarteten Ausstellerzuwachs gegenüber dem Vorjahr. Die Anbieter von Orientteppichen setzen – trotz besonders angespannter Marktsituation in diesem Bereich – ebenfalls auf die DOMOTEX. Positiv ist auch die Beteiligung im Parkettbereich. Die Zahl der ausstellenden Unternehmen unterstreicht eindrucksvoll die Akzeptanz der DOMOTEX und zeigt, dass sie auch für Parkett die wichtigste internationale Veranstaltung ist.

Veränderte Geländebelegung und Hallenaufteilung

Eine neu strukturierte Geländebelegung und Hallenaufteilung zur DOMOTEX tragen den aktuellen Anforderungen des Marktes Rechnung. Einerseits beruht die Geländeoptimierung auf dem Wunsch der Aussteller des Bereiches "Anwendungs-, Verlege- und Pflegetechnik", in die Nähe der Teppichboden- und Parkettanbieter zu rücken. Andererseits konnten aus dem Bereich der maschinell hergestellten Teppiche neue Unternehmen hinzugewonnen werden, was eine zusätzliche Flächennachfrage bedeutete. Darüber hinaus hat sich die Ausstellerinitiative "floorforum" formiert, die mit dem Wunsch an die Deutsche Messe AG herangetreten ist, Ausstellungsfläche in Halle 3 anzumieten, um sich gemeinsam in einer Gesamtinszenierung zu präsentieren.

Speziell für die handgefertigten Teppiche ergibt sich hieraus eine klare und besucherfreundliche Ausstellungsstruktur in den Hallen 14 bis 17. Darüber hinaus führt die Konzentration von Firmen, die neben klassischer Ware auch moderne abgepasste Teppiche zeigen, zu einer höheren Attraktivität der Halle 17.

Trendshow für die Bodenbelagsbranche:
vier Themenschwerpunkte sollen neues Interesse an Bodenbelägen und Teppichen wecken

Als internationale Leitmesse hat die DOMOTEX Signalfunktion und sorgt mit einem komplexen und zielgruppenorientierten Rahmenprogramm für positive Impulse. In Sonderschauen, Seminaren, Workshops und einem internationalen Architekturwettbewerb werden aktuelle Branchentrends und -strömungen aufgegriffen. Exakt auf die Bedürfnisse der Aussteller und Besucher abgestimmt, schaffen sie ein zeitgemäßes Messeerlebnis.

carpet.Performance: Hier soll der beispielsweise der Orientteppich unter dem Motto "Lifestyle und Orient" im Lichthof zwischen den Hallen 15 und 16 informativ und emotional in Szene gesetzt werden. In richtungsweisenden Wohnmilieu-Assoziationen werden Möglichkeiten und Maßnahmen zur Neupositionierung des Orientteppichs aufgezeigt. Vier Lifestyle-Konzepte, von klassisch über natürlich und modern bis zu avantgardistisch, veranschaulichen die kreative Individualität zeitgemäßen Wohnens mit ausgewählten Teppichklassikern. Gläserne Vitrinen zeigen abstrakte Warenpräsentationen, die dem Einrichtungs- und Möbelhandel, Raumausstattern und sowie dem Fachhandel wichtige Anregungen für innovative Warenpräsentationen geben. Ein Orientteppich-Informations-Center liefert ausführliche Produkt- und Marktinformationen, vermittelt wichtige Anregungen zur Bildung neuer Kaufanreize und gibt nützliche Informationen über das Einrichten mit Orientteppichen im Lifestyle-Charakter. Umrahmt wird die "carpet.Performance" von einer Photo Gallery, die die ästhetische Verbindung zwischen Teppichen, Land, Menschen und Geschichte dokumentiert. Das carpet.café in diesem Bereich dient als Relax-Center sowie Treffpunkt und Kommunikationsplattform für Aussteller und Besucher.

floorforum: Ebenfalls in Form einer Trendshow für den privaten Wohnbereich will diese Aussteller-Initiative den textilen Bodenbelag und den modernen abgepassten Teppich wieder in den Mittelpunkt des anspruchsvollen Einrichtens rücken. In einer neuen gemeinsamen Präsentation in der Halle 3 zeigen namhafte europäische Hersteller und Importeure dazu ihre Produkte. Die Präsentation "floorforum" umfasst neben den Ausstellerständen gestaltete Gänge und Passagen, die als Achsen durch die Halle führen. Die Darstellung des textilen Bodenbelags erfolgt dabei in einer unkonventionellen Form: Die Produkte verschiedener Hersteller werden in sechs begehbaren Kabinen kombiniert. Dargestellt werden diese als dreidimensionale textile Objekte, die sich in Form, Farbe, Textur und Material unterscheiden. Ergänzende Musik- und Lichtinszenierungen machen den Bodenbelag so zum Kunstobjekt.
Eine mittig angelegte Plaza mit Eventbühne bietet branchenrelevanten und imagebildenden Lifestyle- und Marketing-orientierte Vortragsveranstaltungen Raum. Darüber hinaus lädt ein gastronomisches Angebot zum Informations- und Gedankenaustausch ein. Das Konzept des "floorforums" ist zielgerichtet auf den gehobenen Bodenbelagshandel, exklusive Einrichtungs- und Möbelhäuser, hochwertige Raumausstatter sowie anspruchsvolle Einrichter und Innenarchitekten zugeschnitten.

contractworld: Dem immer stärker wachsenden Interesse am Objektgeschäft trägt die Deutsche Messe AG mit "contractworld" in der Halle 4 Rechnung. Die 2003 zum dritten Mal stattfindende Sonderpräsentation stellt unter dem Titel "Visions for Offices, Hotels and Shops" ganzheitliche Raumkonzepte in den Mittelpunkt. Im Rahmen des "contractworld.award", des 3. Internationalen Architekturpreises für innovative Raumkonzepte, wurden herausragende Konzepte zur Gestaltung zukünftiger Arbeitswelten, kreativer Hotels und markenbewusster Shops prämiert. Hierbei spielt die Gestaltung des Bodens eine besondere Rolle. Zum ersten Mal wurden in einer vierten Kategorie "Textile Bodenbeläge als gestalterisches Element" bewertet.

Architekten, Innenarchitekten und Designer waren eingeladen, sich an Europas höchst dotiertem Architekturwettbewerb für Innenraumkonzepte zu beteiligen. Aber auch Bauherren, Hersteller und Objektausstatter waren – unter Angabe der Architekten, Innenarchitekten und Designer als geistige Urheber – teilnahmeberechtigt. Das ausgeschriebene Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro und die damit verbundene Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit machten die Teilnahme äußerst attraktiv: 206 eingereichte Projekte wurden von einer hochkarätigen Jury geprüft und bewertet. Die offizielle Preisverleihung findet am Samstag, dem 11. Januar 2003, um 17.30 Uhr, im Rahmen der contractworld in Halle 4 statt. Alle prämierten Konzepte werden während der DOMOTEX 2003 im Rahmen der "contractworld" in Halle 4 präsentiert. Zusätzlich zeigen zahlreiche Aussteller im Rahmen der "contractworld.expo" auf einem eigenen Messestand Ideen und Lösungen für das Objektgeschäft.

Mit einer dreitägigen Vortragsreihe und Workshops, bei denen international bekannte Architekten ihre Konzepte und Arbeiten zur Diskussion stellen, wendet sich "contractworld.event" gezielt an Architekten, Innenarchitekten, Designer, Bauherren, Fachplaner, Investoren und Hersteller. Jeder Kongresstag ist einem Thema gewidmet: Am 11. Januar geht es um Arbeitsplatzgestaltung, am 12. um Innenraumgestaltung in Hotels und Restaurants und am 13. Januar um Ladeneinrichtung und Präsentationsgestaltung. International renommierte – in der Fachwelt mit Weltgeltung angesehene – Referenten, wie Claudio Silvestrin aus London (Großbritannien), Professor Dietmar Eberle, Baumschlager/Eberle, Lochau (Österreich), der Vorarlberg von der tiefen Provinz zur spannenden "Architekturlandschaft" gemacht hat, Amandus Sattler, Allmann Sattler Wappner aus München sowie Brendan MacFarlane, Jakob + MacFarlane aus Paris (Frankreich), der das neue Restaurant "Georges" im Centre Pompidou entwarf, bilden dabei einen wichtigen Anziehungspunkt für die Klientel. Aber auch Hadi Teherani vom Büro Bothe Richter Teherani aus Hamburg oder der Mailänder Designer Fabio Novembre, Fabio Novembre Design, der sich mit der Gestaltung von Ladengeschäften und Modeboutiquen einen Namen machte, laden die Fachbesucher zur aktiven Teilnahme ein.

DOMOTEX Werkstatt und Forum Bodenpflege: Mit der Weiterentwicklung dieser in Halle 8 will die Messe das Handwerk mit neuestem Wissen und Know-how begeistern. Im Rahmen einer Live-Show werden u. a. zeitsparende Verlegetechniken mit neuesten Werkzeugen und Materialien vorgestellt. In einem Forum der "DOMOTEX Werkstatt" soll täglich ein reger Austausch zwischen Handwerkern, Gutachtern und Vertretern aus der Industrie stattfinden. In lockeren Gesprächsrunden werden Problemstellungen aus der Praxis diskutiert und Lösungen erörtert. In der "Lebendigen Werkstatt" legen die Besucher der Werkstatt selbst Hand an. Vor Ort verlegter Bodenbelag wird von Experten kritisch untersucht. Bei Verarbeitungsfehlern geben sie wichtige Tipps, um diese künftig zu vermeiden.

Diese attraktiven und auf die neuesten Entwicklungen des Marktes abgestimmten Aktionen und Präsentationen vervollkommnen die DOMOTEX 2003 als weltweit einzigartiges Marketing-, Vertriebs- und Kommunikationsinstrument.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: