Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0041 jünger > >>|  

Dachziegel - von mediterran bis sachlich-klar

(15.1.2003) Die Wiekor Dachprodukte GmbH aus dem fränkischen Langenzenn präsentiert(e) auf der BAU 2003 in München ihr umfangreiches Sortiment bei Biberschwanz- und Falzziegeln in einem breiten Spektrum herbstbunter oder auch mediterran anmutender Oberflächen. Durch Innovationen in der Brenntechnik scheint es dem Tochterunternehmen der belgischen Koramic gelungen zu sein, die nuancenreichen Farbtöne des früheren Kohlebrands auf die qualitativ hochwertigen Dachziegel moderner Produktion zu übertragen. Drei neue Farbgebungen waren in München erstmals zu sehen:

  • Den neuen Doppelmuldenfalzziegel "Tradi Nova" gibt es jetzt auch in rotgelb flammiert,
  • den L 25 in sienabunt flammiert und
  • den Z 15 aus dem Werk in Mühlacker in blaubunt flammiert sowie rotgelb flammiert.

"Wir bemerken bei den Wünschen unserer Kunden einen Trend zu farbenfrohen Dachziegeln im Naturtonbereich, ganz der Tradition des Mittelmeerraums entsprechend", sagte Geschäftsführer Dr. Günter Eberz. "Die Dächer dort sind nicht künstlich-bunt, aber auch nicht einfarbig. Sie changieren vielmehr in den Tönen, die im traditionellen Ziegelbrand natürlicherweise entstehen." Wie schon bei der Integration der italienischen oder französischen Küche holen sich die Deutschen nun offensichtlich auch am eigenen Wohnhaus ein Stück der mediterranen Lebensart in den Alltag. So berichtete Wiekor auf der Messe beispielsweise von einer erhöhten Nachfrage beim Modell Romane, das sich an mediterranen Dachformen orientiert. "Bauherren entscheiden sich sehr emotional für diesen Ziegel, wohl auch, weil mit dieser Form oft angenehme Urlaubserinnerungen verbunden sind", so noch einmal Eberz.

Eher der einheimische Formensprache verpflichtet, aber jetzt komplett überarbeitet, ist der neue Doppelmuldenfalzziegel von Wiekor, dessen Herkunft aus Tradition und neuer Technik mit dem Namen "Tradi Nova" beschrieben wird. Gegenüber seinen historischen Vorgängern zeichnet sich der "Tradi nova" durch einen vergrößerten Verschiebebereich von 3 cm aus. Mit Decklängen zwischen 33 und 36 cm ist der Ziegel vor allem für Umdeckungen geeignet, weil in vielen Fällen die alten Lattweiten - und damit eventuell die Dachlatten - beibehalten werden können. Dies ist oft auch dann möglich, wenn das Dach vorher mit anderen Ziegelmodellen oder mit Betondachsteinen gedeckt war.

Die durchdachten technischen Detaillösungen des Pressdachziegelsortiments von Wiekor wurden auf den "neuen Klassiker" übertragen. Beispielsweise stehen eine vollkeramische Lösung für den belüfteten First oder eingerückte Ortganglappen zur Verfügung.

Mit dem völlig flachen Dachziegel Actua zeigte der Hersteller in München außerdem eine interessante Deckungsvariante im sachlich-klaren Architektenstil. Der ab diesem Jahr auch im Langenzenner Stammwerk von Wiekor produzierte Ziegel entwickelt im Verlegebild mit den Farbgebungen nuanciert, grau oder mattschwarz Assoziationen an metallische und Schieferdach-Deckungen. Möglich sind aber auch klassisch naturrote, rostrote oder edel klinkerrote Dachflächen. Wie zu jedem Modell im Sortiment gibt es auch für den Actua eine große Auswahl an Formziegeln sowie das komplette Zubehör, etwa in puncto Sicherheit und Belüftung.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: