Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0369 jünger > >>|  

Ein Baustoff feiert Geburtstag: 100 Jahre Transportbeton

(14.4.2003) Jeder kennt sie, die zumeist bunten, imposanten Fahrmischer mit der sich drehenden Trommel, die unser Straßenbild beleben und Kinderaugen zum leuchten bringen. Sie bringen den Transportbeton zur Baustelle, den Baustoff, dessen Patent in diesem Jahr 100 Jahre alt wird. Auf dem Bausektor spielt Transportbeton eine entscheidende Rolle; er ist einer der meist eingesetzten Baustoffe unserer Zeit. Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  • Ein Fundament aus Transportbeton hält den Keller trocken.
  • Wände aus Transportbeton bieten optimalen Brandschutz und sorgen außerdem dafür, dass Straßenlärm und der Streit der Nachbarn draußen bleiben.
  • Große Gebäude wie zum Beispiel Wolkenkratzer oder Staudammkonstruktionen wären ohne Beton kaum denkbar.

Der Geburtstag des Transportbetons war der 10. Januar 1903. An diesem Tag wurde dem Hamburger Regierungsbaumeister a. D. Jürgen Hinrich Magens sein "Verfahren, fertigen Zementbeton ohne Beeinträchtigung seiner Bindefähigkeit aufzubewahren" vom Deutschen Patentamt in Berlin patentiert. Die industrielle Nutzung des Verfahrens, fertigen Beton auf die Baustelle zu liefern, ließ anfangs noch auf sich warten. Der Zweite Weltkrieg verzögerte die Entwicklung zusätzlich. Erst in den 50er Jahren wurden in Deutschland Fahrmischer entwickelt. Die Zahl der Transportbetonwerke nahm stetig zu. Heute produzieren fast 2000 Werke in Deutschland insgesamt rund 50 Millionen Kubikmeter im Jahr. Mit der in einem Jahrzehnt allein in Deutschland produzierten Menge Transportbeton ließe sich bequem ein 1 Meter breiter und tiefer Steg von der Erde zum Mond bauen.

Längst treffen auf Bauten aus Beton keine Klischees mehr zu. Die in den letzten Jahren entstandenen Gebäude im Berliner Regierungsviertel, wie das Bundeskanzleramt, die im vergangenen Jahr eröffnete Pinakothek der Moderne in München oder auch zahlreiche private Eigenheime sind Beispiele dafür, dass Beton nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten besitzt. Und so werden die bunten Fahrmischer auch in Zukunft Kinderaugen leuchten lassen und Bauherren einen verlässlichen und flexiblen Baustoff liefern.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: