Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0492 jünger > >>|  

Nagelbarer Dämmmantel für Schieferdächer

Schieferdächer, Schieferdach, Aufsparrendämmung(16.5.2003) Warme Luft steigt bekanntlich nach oben. Deshalb bietet der nachträgliche Wärmeschutz alter, schlecht gedämmter Dächer einen besonders großen Nutzen. Für solche Zwecke und speziell für Schieferdächer hat Rathscheck Schiefer das Aufsparrendämmsystem ThermoSklent entwickelt. Das Element ist mit einer 19 mm dicken, nagelbaren Holzfaserplatte beplankt.

Im Gegensatz zum Neubau, sind Nachrüstungen im Altbaubestand stets komplizierter. Oft sind die Dachgeschosse bewohnt, und dürfen deshalb bei Dämmarbeiten von innen nicht beschädigt werden. Dann ist eine nachträgliche Wärmedämmung nur von außen möglich. Auch muss der Dampfdurchgang durch die alte und neue Dachkonstruktion berücksichtigt werden.

Bei einem solch komplizierten Anforderungsprofil bewähren sich auf Holz basierende, dampfoffene Systeme. Speziell für Schieferdeckungen oder generell plattenartige Deckungen ist das Element ThermoSklent konzipiert. Das hart beplankte Aufsparrendämmsystem kann in fast allen Fällen auf die vorhandene Konstruktion montiert werden. Nach der Verlegung entsteht oberhalb des alten Dachstuhles eine solide, winddichte Dämmebene. Das Element ist so massiv, dass es alten Dachstühlen sogar zusätzliche Stabilität verleiht.

 

Detail einer Traufenausbildung im Altbau 

ThermoSklent-Dachelemente sind 62,5 cm breit und 250 cm lang. Es gibt sie in Dicken zwischen 115 und 235 mm. Die U-Werte reichen von 0,35 bis hinunter auf 0,16 W/m²K. Dafür sorgt ein zwischen die obere und untere DWD-Holzfaserplatten fest eingeklebter Polystyrol-Dämmkern. Ein umlaufendes Nut-Feder-System und Kompribänder, so hoch wie der Dämmkern, versprechen eine kompromisslose Luftdichtigkeit. Für bereits voll verschalte Dächer ist auch eine Dämmvariante mit nur einer Holzfaserplatte lieferbar.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: