Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0809 jünger > >>|  

Attraktive Kredite der KfW zur Heizungsmodernisierung

(25.7.2003) Wer jetzt auf Solar umrüstet, modernisiert seine alte Heizung mit Gewinn - und spart schon im ersten Jahr rund 450 Euro im Vergleich zur alten Anlage. Denn:

  • Im Frühjahr erhöhte der Bund die Solarförderung von 92 auf 125 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche.
  • Gleichzeitig senkte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ihre Zinsen für "Investitionen in die Sonne" auf 1,66 Prozent effektiv (Stand 04.07. 2003). Einzige Voraussetzung: Der Heizkessel ist mindestens 21 Jahre alt (Installation vor dem 01.06.1982).
  • Die mit modernen Solarheizkesseln (z. B. SolvisMax, Sieger bei Stiftung Warentest, test 04/2003) gesparten Energiekosten übersteigen dann sogar die Kreditraten – in 20 Jahren kommen so rund 3.000 Euro zusammen.

Die Solarförderung des Bundes und das CO₂-Gebäudesanierungsprogramm der KfW machen eine Heizungserneuerung attraktiv wie nie zuvor: Ein Solarheizkessel kostet inklusive Installation rund 13.000 Euro. Eine Kollektorfläche von acht Quadratmetern bezuschusst der Bund mit 1.000 Euro - knapp acht Prozent der Investition gibt es also geschenkt. Die restlichen 12.000 Euro finanzieren clevere Hauseigentümer über das Förderprogramm der KfW.

Heizungsmodernisierung, Solarförderung, Kollektorfläche, Kreditanstalt für Wiederaufbau

Kostenvergleich alt gegen neu

Bei einer alten Heizung mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.000 Kubikmeter Gas belaufen sich nach 20 Jahren die Energiekosten auf fast 35.000 Euro (bei etwa 0,43 Euro pro Kubikmeter Gas und einer Preissteigerung von 3 Prozent pro Jahr).

Moderne Solarheizkessel reduzieren den Energieverbrauch um rund 45 Prozent. Bei gleichem Gaspreis und gleicher Preissteigerung ergeben sich nach 20 Jahren Kosten von ca. 32.000 Euro. Darin enthalten sind bereits Investition und Rückzahlung des Kredits inklusive Tilgung (Laufzeit 20 Jahre, erstes Jahr tilgungsfrei). Schon im ersten Jahr erwirtschaften Modernisierer einen Gewinn von ca. 450 Euro. Nach 20 Jahren haben sie rund 3.000 Euro mehr im Geldbeutel.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: