Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0940 jünger > >>|  

Wetterstation für drei Fassaden

(25.8.2003) Im Gebäudemanagement sind die Ansprüche an Komfort, Funktionsumfang, Sicherheit und wachsendem Umweltbewusstsein zunehmend gestiegen. Mit der EIB-Technologie können die Anforderungen problemlos und flexibel verwirklicht werden. Die Somfy GmbH ist führender Anbieter von EIB-Fassadensteuerungen, die in kleinsten Anlagen ebenso wie in Großobjekten eingesetzt werden können.

Gebäudeautomation, Wetterstation, Gebäudemanagement, EIB, Sensoren, Windgeschwindigkeit, Regen, Außentemperatur, Lichtverhältnisse

Mit dem neuen Kombisensor AS 315 N rundet der Hersteller sein Angebot ab. Bisher gibt es schon den bewährten Kombisensor AS 314 N, der über verschiedene Sensoren die Fahrbefehle für eine Fassade erhält. Mit dem weiterentwickelten AS 315 N lassen sich nun drei Fassaden steuern. Ein kompakter Fühler erfasst Windgeschwindigkeit, Regen, Außentemperatur sowie Helligkeit und leitet die Informationen weiter. Der Kombisensor verknüpft die Daten logisch miteinander und sendet diese als Realwerte auf den EIB. Damit wird für optimale Licht- und Klimaverhältnisse im Wohn- und Zweckbau gesorgt. Durch den integrierten DCF-Empfänger verfügt die Wetterstation immer über die korrekte Zeit und erspart mühselige Zeiteinstellungen und -umstellungen wie etwa den Wechsel von der Sommer- zur Winterzeit. Darüber hinaus sorgt die integrierte Fühlerüberwachungsfunktion für ein Höchstmaß an Sicherheit beim Betrieb der Anlage.

Die auf dem Dach angebrachte Wetterstation misst alle Umwelteinflüsse und löst vielfältige Automatikfunktionen aus. Über die Sonnensteuerungsfunktion wird in komplexen Gebäuden, abhängig von der Sonnenhelligkeit und -einstrahlung, der Blendschutz optimal herabgelassen. Die Dämmerungssteuerung regelt am Abend das Einfahren der Jalousien - beides kann bei Bedarf auch individuell ausgeschalten werden. Der Einfluss von Wind und Regen wird über eine weitere Steuerung erfasst, die Behänge und Fenster vor Schäden schützt. Optional zur Außentemperatur- lässt sich zusätzlich eine Innentemperatursteuerung integrieren, die für den thermischen Komfort des Raumnutzers sorgt und zugleich zur Energieeinsparung beiträgt. Für Wintergärten oder verglaste Atrien kann eine Zwangslüftung programmiert werden, die sich in Abständen automatisch einschaltet, um eine gleich bleibende Temperatur zu erhalten.

Über eine 2-Kanal-Schaltuhr mit je zwei Schaltzeiten sind Fahrbefehle, Ansprech- bzw. Verzögerungszeiten frei definierbar. Übersichtlich zeigt das 4-zeilige Display in vier wählbaren Sprachen alle Soll- und Ist-Zustände an. Besonders bedienungsfreundlich ist die Parameteränderung direkt am Gerät, damit die Einstellungen an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: