Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0400 jünger > >>|  

Symposium zur Instandsetzung bedeutender Betonbauten der Moderne

(29.3.2004) Bauwerke zu erhalten und umzunutzen, ist mittlerweile eine zentrale Bauaufgabe in Deutschland. Weit mehr als die Hälfte der jährlichen Bauinvestitionen fließt in dieses Tätigkeitsfeld. Dabei kommt der Erhaltung und Instandsetzung von Betonbauten der Moderne eine große Bedeutung zu. Zahlreiche dieser Bauwerke werden bereits heute als wichtige historische Zeugnisse eingestuft oder haben gar den Rang von Baudenkmälern erreicht. Sie auf konventionelle Weise instand zu setzen, ist kaum möglich - erforderlich sind vielmehr Maßnahmen, die diese Bauwerke denkmalgerecht erhalten, das gewachsene Erscheinungsbild bewahren und gleichzeitig den Wünschen heutiger Nutzer gerecht werden.

Mit den damit verbundenen Fragen befasst sich seit vielen Jahren das Institut für Massivbau und Baustofftechnologie unter der Leitung von Professor Dr. Harald S. Müller. Die Arbeitsergebnisse des Instituts mündeten vielfach in praktische Anwendungen: Sie halfen dabei, bedeutende Bauwerke und Baudenkmäler wie die Liederhalle Stuttgart oder das Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München dauerhaft instand zu setzen. Auf Initiative von Professor Müller zeigt nun ...

  • das Technisch-wissenschaftliche Symposium "Instandsetzung bedeutsamer Betonbauten der Moderne in Deutschland"
  • am Dienstag, 30. März,
  • im Tulla-Hörsaal (Englerstraße 11, Geb. 11.40)

... am Beispiel verschiedener Projekte auf, wie Bauwerke denkmalgerecht instandgesetzt und erhalten werden können. Das Symposium, das eine Reihe technischer Lösungen vorführt, findet unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsministeriums von Baden-Württemberg statt. Die Zementindustrie und das Landesdenkmalamt wirken mit. Die Veranstaltung hat zum Ziel, den heutigen Wissensstand zu bündeln und für die Baupraxis verfügbar zu machen. Sie richtet sich nicht nur an Architekten, Ingenieure und Denkmalpfleger, sondern auch an Bauherren, die ein Gebäude umnutzen oder erhalten wollen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: