Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1067 jünger > >>|  

Projektbericht: Bodenbeläge fit für höchste Beanspruchungen

(11.8.2004) Nachdem das erfolgreiche Polanski-Musical "Tanz der Vampire" im Musical-Theater Apollo - Teil des 1994 gegründeten Stuttgarter SI-Erlebnis-Centrums (siehe Google-Maps) - abgesetzt wurde, feierte "42nd Street" seine Premiere. Dazu wurden alle Innenräume umgestaltet und renoviert. Entsprechend der Geschichte, die im New York der 30er-Jahre in der berühmten 42nd Street am Broadway spielt, wich das mystische Flair von "Tanz der Vampire" einem klassischen Theater-Ambiente.

Grundierung, Dispersionsklebstoff, Bodenbelag, Polyamidfasern, Trittschalldämmung, Nadelvlies, Bodenbelagsarbeiten, Klebstoffe, Textilbeläge, Grundierung, Spachtelmasse, Dispersionsvorstrich, Zementspachtelmassen, Dispersionsklebstoffe, Zement-Bodenausgleichsmasse

Bei der Auswahl des Bodenbelags für Zuschauerraum und Foyer fiel die Entscheidung auf einen Textilbelag in elegantem Rot, der speziell für das Musical angefertigt wurde. Die 1.200 Gramm-Ware besteht aus Polyamidfasern, die sich durch die höchste Abriebfestigkeit aller synthetischen Fasern auszeichnen; außerdem sind sie annähernd schmutzresistent. So lässt sich der durch viele Tausend Zuschauer beanspruchte Belag leicht reinigen. Die Flure im Backstage-Bereich, die täglich knapp 50 Paar Steppschuhen ausgesetzt sind, wurden unter anderem zur Trittschalldämmung mit einem blauen Nadelvlies-Belag beklebt. Diese 700 Gramm-Ware ist hochwertig, strapazierfähig und dicht. In fast allen Umkleideräumen wurde ein Flotex-Belag verlegt. Mit den Bodenbelagsarbeiten war die Firma Hanold aus Fellbach beauftragt, die sich bei der Untergrundvorbereitung und den Klebstoffen für den Einsatz von Uzin Produkten entschied.

Untergrundvorbereitung für Textilbeläge

Sämtliche Untergründe der 800 Quadratmeter großen Fläche wurden mit der gebrauchsfertigen Universalgrundierung PE 360 vorgestrichen, um eine optimale Haftung für die später aufzutragende Spachtelmasse zu gewährleisten. Dieser lösemittelfreie Dispersionsvorstrich eignet sich speziell vor dem Spachteln von Zementspachtelmassen und wirkt haftungsverbessernd - auch bei Dispersionsklebstoffen. Mit einer Schaumwalze satt aufgetragen, entsteht ein wasser- und alkalibeständiger Schutzfilm. PE 360 bindet Oberflächenstaub und schützt feuchtigkeitsempfindliche Untergründe vor dem Wasser der nachfolgenden Spachtelmasse NC 160 Ökoline. Diese selbstverlaufende Zement-Bodenausgleichsmasse eignet sich zum Spachteln, Glätten, Nivellieren und Auffüttern von Untergründen im Innenbereich für Schichtdicken bis zehn Millimeter. Sie kommt im stark beanspruchten Gewerbebereich zum Einsatz.

Bei der Verlegung des Belags im Zuschauerraum und im Foyer entschied sich der Verleger für den klebestarken und sehr emissionsarmen Dispersionsklebstoff UZ 90 Ökoline. Dank seines kräftigen Fadenbildes lässt sich der Klebstoff schnell und sicher verarbeiten. Die hohe Füllkraft reduziert den Verbrauch von UZ 90 im Vergleich zu herkömmlichen Dispersionsklebstoffen um nahezu 30 Prozent. Außerdem verfügt er über eine sehr hohe Anfangshaftung, ohne die Endfestigkeit nachteilig zu beeinflussen. Der blaue Nadelvlies-Textilbelag im Backstage-Bereich wurde mit dem selbsttrocknenden zweikomponentigen Dispersions-Zement-Klebstoff KE 603 verarbeitet, der schnell trocknet und fest wird. Für den Flotex-Belag in den Umkleideräumen setzten die Handwerker schließlich den Universal-Haftklebstoff KE 2000 S ein. Er überzeugt durch eine sehr hohe Klebkraft sowie Anfangs- und Endfestigkeit.

Geölte Räuchereiche

Im Backstage- und VIP-Bereich verlegten die Hanold-Mitarbeiter 250 Quadratmeter Zweischicht-Räuchereiche mit dem Parkettklebstoff MK 92 S. Der zweikomponentige Polyurethanklebstoff ist lösemittel- und wasserfrei und deshalb ohne jegliche Quellwirkung auf das Parkett. Nach dem ersten Schleifgang wurde Pall-X Kitt von Pallmann zweifach aufgetragen. Diese wasserbasierende Fugenkittlösung auf W3-Basis verschließt die Fugen von Parkettböden und überzeugt durch ein gutes Standvermögen, so dass ein Nachfallen der Fuge verhindert wird. Bei der Oberflächenbehandlung entschieden sich die Planer für Öl und Wachs, da geölte Parkettböden - bei entsprechender Pflege - eine ausdrucksstarke Patina erhalten. Darüber hinaus imprägnieren die Wachskomponenten den Holzboden. So kam nach dem Absaugen des Schleifstaubes die lösemittelarme und schadstofffreie Naturöl-Wachs-Kombination Sojabase Plus von Pallmann zum Einsatz. Ein weiteres Plus: Sie ist im imprägnierten Zustand nicht entflammbar (Testbericht SN00.98.1 Brandversuchshaus Hamburg).

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: