Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1179 jünger > >>|  

Braunkohlenbriketts "made in Germany" schonen Umwelt und Geldbörse

(2.9.2004) Heizen kostet schon heute sehr viel Geld - und wird in Zukunft noch teurer werden. Historisch hohe Preise für Heizöl und Erdgas reißen immer größere Löcher in die Haushaltskasse. Eine Erfahrung, die in den letzten Jahren jeder machen musste. Auch aus diesem Grunde entscheiden sich immer mehr Verbraucher für einen modernen Heizkamin, Kamin- oder Kachelofen als Ergänzung zur klassischen Heizungsanlage oder Abrundung einer Solarheizung. Fast neun Millionen moderne Feuerstätten wärmen inzwischen die Wohnungen ihrer Besitzer. Allein in der jetzt beginnenden Heizsaison werden rund 300.000 neue Geräte hinzukommen.

Moderne Feuerstätten als ideale Ergänzung zur Zentralheizung

Moderne Feuerstätten verwöhnen aber nicht nur mit einer unvergleichlichen Atmosphäre, sie liefern auch eine besonders angenehme und komfortable Wärme - und können helfen, die Heizkosten zu senken. Indem sie die Wärme des Feuers in den Wohnraum strahlen, eignen sie sich bestens als Zusatzheizung. Gerade an kühlen Abenden in der Übergangszeit dienen sie in vielen Fällen sogar als vollständiger Heizungsersatz. Immer öfter heißt es deshalb: "Die Heizung bleibt noch aus - wir machen den Kamin an!"

Die richtige Brennstoffwahl erhöht den Spareffekt

Um einerseits den Wärme- und Spareffekt zu genießen und andererseits möglichst wenig die Umwelt zu belasten, ist auf die Qualität der Brennstoffe zu achten. Vorsicht ist bei billiger Importware mit hohen Schadstoffwerten sowie behandeltem oder lackiertem Holz geboten.

Gut abgelagertes trockenes Kaminholz und Braunkohlenbriketts der Marken "Union" aus dem rheinischen Revier oder "Rekord" aus der Lausitz garantieren dagegen eine konstant hohe Qualität. Unter dem einheitlichen Namen "Heizprofi" sind Holz und Briketts als sauber abgepackte Ware im Brennstoffhandel, bei den Genossenschaften sowie in Verbraucher- und Baumärkten erhältlich.

Übrigens: Moderne Gas-Brennwertkessel benötigen keine aufwändigen Schornsteine mehr - zumal dann, wenn sie intelligenterweise im Dachgeschoss installiert werden. Bauherren, die sich nicht sofort für eine moderne Feuerstätte im Wohnraum entscheiden können, sich aber diese Option offen halten wollen, sollten also unbedingt einen geeigneten Kaminzug prophylaktisch einplanen.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: