Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1409 jünger > >>|  

Wer oder was ist URSA?

(19.10.2004) URSA wurde im Jahr 2002 als Tochtergesellschaft der spanischen Uralita Gruppe gegründet. Uralita, ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Madrid, besteht bereits seit 1907. Mit 60 Produktionsstätten in 11 Ländern und einem Distributionsnetz in 23 Ländern erwirtschaftet die Gruppe in 2003 einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro. Die vier Baustoffsparten und die Chemiesparte der Gruppe sind vor allem in Europa, aber auch in Amerika aktiv. Im spanischen Markt ist die Uralita Gruppe mit ihren bekannten Marken Marktführer.

Keimzelle von URSA ist die bei der Gründung übernommene Dämmstoffsparte von Pfleiderer (zur Erinnerung siehe Baulinks-Beitrag „Strategische Neuausrichtung der Pfleiderer AG“ vom 9.5.2002). Die Pfleiderer AG hatte ab 1991 begonnen, ihr Portfolio um das Geschäftsfeld Dämmstoffe zu ergänzen. Erster Schritt war dabei die Übernahme des Dämmstoffherstellers Held Dämmstofftechnik GmbH in Wesel sowie der dazugehörigen Engineeringfirma und Projektierungsgesellschaft Mehr + Held GmbH. 1992 kam mit dem Erwerb von Novoterm in Novo Mesto, Slowenien, die erste internationale Produktionsstätte hinzu. 1993 folgte der Erwerb von Isoglass in Desselgem, Belgien, sowie der Aufbau der Produktionsstätte in Delitzsch als zweitem deutschem Standort. 1994 wurde der Unternehmensschwerpunkt Osteuropa durch die Übernahme und Neustrukturierung einer Produktionsstätte in Tchudovo, Russland, weiter ausgebaut. Als weitere Schritte dieser Strategie folgte 1999 die Inbetriebnahme der Produktionsstätte in Dabrowa Gornicza, Polen und der Erwerb einer Produktionsstätte in Salgótarján, Ungarn. Darüber hinaus wurden in diesem Jahr die Kapazitäten der Produktionsstätte Desselgem ausgebaut und die Glaswolleproduktion Detlev Rave, Hamburg, erworben. 2001 wurden die Kapazitäten in Dabrowa Gornicza im Zuge einer Produkteinführung erweitert. 2002 folgten Kapazitätserweiterungen in Salgótarján und Tchudovo sowie die Eröffnung und Inbetriebnahme der Produktionsstätte in Serpuchov, Russland.

Im Jahr 2003 entstand durch die Vereinigung mit der Dämmstoffsparte von Poliglas die neue URSA. Poliglas, das bereits seit 1988 zur Uralita Gruppe gehört, bringt dabei fast ein halbes Jahrhundert an Erfahrung im Dämmstoffbereich in das Unternehmen ein. 1949 in Barcelona als Unternehmen für die Produktion von Lichtkuppeln und -bändern gegründet, beginnt Poliglas bereits 1959 mit der Produktion von Dämmstoffen. Zunächst ist dies überwiegend expandiertes Polystyrol (EPS), das in Barcelona produziert wird. 1973 kommt eine Produktionstätte für EPS in Madrid, 1976 eine weitere Produktionstätte in Sevilla hinzu. Im Jahr 1974 wird das Produktprogramm mit der Eröffnung einer Produktionsstätte für Glaswolle in der Nähe von Tarragona erweitert, 1987 kommt am gleichen Standort ein Werk für extrudiertes Polystyrol (XPS) hinzu. Ab 1983 expandiert Poliglas nach Europa. Zunächst wird eine Gesellschaft in Frankreich gegründet. 1992 kommt eine Gesellschaft in Italien, ein Jahr später eine Vertriebsgesellschaft in Deutschland hinzu. 1996 wird mit einem Werk für extrudiertes Polystyrol in Queis auch die Produktion in Deutschland aufgenommen. 1997 wird das Dämmstoffprogramm durch den Erwerb des Steinwolleproduzenten Isolyth in Ungarn vervollständigt. Die Produktionsanlage wird bereits ein Jahr später erweitert und um ein Werk für expandiertes Polystyrol ergänzt. Ebenfalls im Jahr 1998 wird eine Gesellschaft in England gegründet. 1999 wird mit Fibraver der letzte nationale Glaswollehersteller in Frankreich übernommen. Im Jahr 2000 wird die Position in Frankreich (St. Avold) durch die Inbetriebnahmen einer Produktionsstätte für Glaswolle weiter gestärkt. Im Jahr 2002 folgt schließlich die Eröffnung eines Produktionsstandorts für extrudiertes Polystyrol in Bondeno, Italien.

Dämmstoffe und Dämmsysteme aus einer Hand

URSA deckt alle Anwendungssegmente rund um die Bereiche Wärme- und Akustikdämmung mit Produkten aus einer Hand ab. Ob Hochbau, Ingenieurbau oder technische Isolierung, Dach, Wand oder Boden - mit den Kernprodukten Glaswolle, extrudiertem Polystyrol und Folien bietet URSA die Komplettlösung für nahezu jede Aufgabenstellung.

  • URSA GLASSWOOL -  mineralische Dämmstoffe

Die Dämmeigenschaft der mineralischen Fasern hält Wärme da, wo sie gebraucht wird. Darüber hinaus schützt URSA GLASSWOOL vor störendem Lärm und verringert als Dämmstoff der Brandklasse A das Brandrisiko deutlich. Ob Steildach, Außen- oder Innenwand, Boden oder Decke, Neubau oder Renovierung - für nahezu jede Aufgabe stehen leistungsfähige, langlebige und leicht zu verarbeitende Produkte zur Verfügung. Diffusionsverhalten und Luftdichtheit der einzelnen Funktionsschichten sind ideal auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt und ergeben bauphysikalisch optimierte Bauteile für eine dauerhafte Wärmedämmung. Durch ihre Flexibilität lassen sich URSA GLASSWOOL Dämmplatten und -filze verschnittfrei verarbeiten. Die Dämmeigenschaften sorgen für einen niedrigen Heizwärmebedarf im Gebäude und helfen so, die Umwelt zu entlasten.

  • URSA XPS - extrudierter Polystyrol-Hartschaum

Häufig wird von einem Dämmstoff neben einer guten Wärmedämmung auch eine hohe Druckfestigkeit verlangt. Die Perimeterdämmung im Kellerbereich verlangt beispielsweise eine hohe Druckbelastbarkeit im Falle hoher Verkehrslasten oder beim Aufbau lastabtragender Gründungsplatten. Hinzu kommt die Forderung nach dauerhafter Beständigkeit gegen Erdfeuchte, aufsteigendes Grundwasser, im Boden vorhandene Salze oder saure Umgebungsbedingungen. Auch bei der Konstruktion von Umkehr- und Flachdächern ist Druckfestigkeit ein entscheidendes Auswahlkriterium - ein Fall für URSA XPS. Der extrudierte Polystyrol-Hartschaum verspricht optimale bauphysikalische Eigenschaften, wirtschaftliche Lösungen und problemlose Verarbeitung. Durch seine geschlossene Zellstruktur bietet URSA XPS hohe Wärmedämmung und Druckfestigkeit sowie eine geringe Wasseraufnahme.

  • URSA SECO - Unterspann- und Unterdeckbahnen

Moderne Bautechnologien und neue Vorschriften verlangen eine optimale Kombination der eingesetzten Baustoffe. URSA SECO Komponenten ergänzen die Dämmstoffe aus dem URSA GLASSWOOL und URSA XPS Programm zu einem aufeinander abgestimmten System für die Dämmung von Steil- und Flachdächern, Fassaden und anderen Bauteilen. URSA SECO Unterspann- und Unterdeckbahnen bieten eine diffusionsoffene Lösung für die Vollsparrendämmung. Darüber hinaus schützen sie in der Baufertigstellungsphase vor Regen, auch bei Schlagregen oder langandauernden Niederschlägen. URSA SECO Kleber ermöglichen durch ihre dauerhaft pastöse Struktur eine optimale, wind- und wasserdichte Verklebung von Oberflächen unterhalb der Dacheindeckung. URSA SECO Dampfbremsen und Dampfsperren ergänzen die Systeme zur Rauminnenseite hin und sind der Garant für dauerhafte Luftdichtheit bei optimal eingestellter Dampfdiffusion.

  • URSA TECH - Isolierung haustechnischer Anlagen

Technische Isolierungen dämmen, schützen und sparen Energie. URSA TECH bietet ein breites Spektrum an Produkten für diese Aufgaben - vom Schallschutz bis zum Schutz vor heißen Oberflächen oder Tauwasserbildung. So stehen für die Isolierung von Rohrleitungen, Kanälen und Behältern spezielle Glaswolle-Rohrschalen, Lamellenmatten, technische Platten und Filze zur Verfügung. Neben unkaschierten Dämmstoffen umfasst das Programm auch kaschierte Produkte, beispielsweise eine gittergelegeverstärkte Aluminiumfolie als Dampfbremse oder Glasvlieskaschierung als Rieselschutz in Schallschutzkonstruktionen. Darüber hinaus umfasst das URSA TECH Programm Lösungen für individuelle Anforderungen, zum Beispiel Dämmstoffe mit silikonfreier Ausstattung oder einer maximalen Konzentration bestimmter Inhaltsstoffe. Speziell für den Schiffbau bietet URSA TECH eine Reihe nichtbrennbarer, zertifizierter Dämmstoffe, zum Beispiel Glaswolledämmstoffe mit Glasgewebebeschichtungen. Das Glasgewebe dient dabei als Oberflächenschutz und kann darüber hinaus weitere, vor Ort aufgetragenen Beschichtungen wie Dampfsperren aus Flüssigkunststoff aufnehmen.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: