Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1765 jünger > >>|  

Glasfaser-Spannstab verspricht Sichtbetonflächen zum Vorzeigen

(28.12.2004) Auf vielen Baustellen wird noch mit Holztafeln geschalt. Nach dem Ausschalen bleiben vielfach Fehlstellen zurück, die durch Faserstopfen oder Verpressmörtel verschlossen werden müssen. Handelt es sich um Sichtbetonflächen, bleibt dann ein deutlich erkennbarer Fleck zurück. Verbleibt ein metallischer Spannstab im Beton, können sich schon nach kürzester Zeit hässliche Rostnasen an der Oberfläche bilden. Diese nicht unerheblichen optischen Einschränkungen können durch den Einsatz von SuperTie vermieden werden.

Betonbau, Sichtbeton, Glasfaser-Spannstab, Sichtbetonflächen, Betonschalung, Holztafeln, Schaltafeln, Verpressmörtel, Spannstab, Spannstäbe, Holzschalung, Kunststoffschalung, Glasfaser-Komposit, Sichtbetonwand, Schalung, Wasserbauten, Brücken, Bauwerk

Bei diesem von der B.T. innovation GmbH angebotenen System werden Spannstäbe aus Glasfaser-Komposit verarbeitet, die durch ihre betongraue Färbung auf der Oberfläche einer Sichtbetonwand optisch kaum wahrnehmbar sind. Die Stäbe korrodieren nicht, sind wasserdicht und können in einem Stück durch die Schalung gezogen werden. Beim Ausschalen werden sie mit dem stabilen und dauerhaft einsetzbaren Spannkonus abgebrochen und die überstehenden Reste anschließend bündig mit der Wandoberfläche abgeschnitten.

Das Spannsystem SuperTie ist laut B.T. erprobt und hat sich bereits seit Jahren international bewährt, insbesondere bei Wasserbauten, Brücken oder anderen Bauwerken, bei denen es neben der reinen Funktion auch auf die Ästhetik ankommt.

"Die Herstellung optisch anspruchvoller Flächen wird dadurch deutlich wirtschaftlicher und schneller. Eine Einschränkung auf bestimmte Schalungssysteme gibt es nicht, auch bei kleinteiligen Holz- oder Kunststoffschalungen ergeben sich durch die Kombination der verschiedenen Stabstärken ausgewogenen Lösungen", so das Magdeburger Unternehmen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)