Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0105 jünger > >>|  

Xella Trockenbau-Systeme, Protektor und Rockwool starten Vermarktungs-Kooperation

(24.1.2005) Eine Alternative zu bestehenden Trockenbau-Wandsystemen bietet jetzt die Vertriebs- und Marketing-Kooperation der drei Hersteller Xella Trockenbau-Systeme, Protektor und Rockwool (XPR). Die drei etablierten Unternehmen ...

  • Xella mit Fermacell Gipsfaser-Platten,
  • Protektor mit Metall-Unterkonstruktionen und
  • Rockwool mit Steinwolle-Dämmstoffen

... haben jetzt ein System mit zunächst vier aufeinander abgestimmten Wandlösungen entwickelt, die vorrangig für Premiumobjekte oder mit höheren Anforderungen verbundene Objekte wie Schulen oder Krankenhäuser vorgesehen sind.

Das System wird seit Anfang 2005 von den drei Unternehmen vermarktet und durch verkaufsunterstützende Maßnahmen wie Werbung, Schulung und Beratung begleitet. Das Konzept zielt auf die Erschließung neuer Kundenpotenziale und neuer Verarbeiter-Zielgruppen. Darüber hinaus wollen die drei Unternehmen das System kontinuierlich weiterentwickeln.

Das XPR Premium-System ist bereits durch das Materialprüfungsamt Braunschweig testiert und gewährt damit kontinuierliche Planungssicherheit. Der Qualitätsstandard der Einzelkomponenten und die hohe Leistungsfähigkeit erlauben eine "schlanke" Bauweise und führen so zu deutlichem Raumgewinn. Auch die Wärmedämm-, Feuchte-, Brand- und Schallschutz-Eigenschaften sind überzeugend. Aufgrund der höheren Stabilität reicht vielfach eine einfache Beplankung. Das Resultat: Weniger ist mehr.

Trockenbau, Ausbau, Trockenbauwand, Ständerwand, Innenwand, Trockenbauwände, Ständerwände, Innenwände, Xella, Fermacell Gipsfaser-Platten, Protektor, Metallständerwand, Metallständerwände, Rockwool, Steinwolle-Dämmstoffe, Dämmstoff
Diese Protagonisten bringen das XPR Premium-System in den Markt (v. l.): Ben de Sain, Marketingleiter der Xella TBS, Dr. Christof Maisch, Geschäftsführer der Protektorwerk GmbH, Christian Göbel, Geschäftsführer der Xella TBS, Frank Weigelt, Rockwool Marketingleiter, Klaus Franz, Vorsitzender der Rockwool Geschäftsführung, Helmut Baumann, Direktor Marketing-Vertrieb Protektor und Matthias Raquet, Protektor Marketingleiter.

Der Hersteller-Verbund wendet sich mit der neuen System-Reihe an Architekten/Planer, Händler sowie an Verarbeiter, die sich auf den hochwertigen Objektbereich spezialisiert haben. Diesen Zielgruppen bietet das XPR Premium-System zahlreiche Vorteile: Der Handel profitiert von einer einfacheren Lagerhaltung. Er muss nicht länger zusätzliche Komplettsysteme vorhalten, insbesondere keine zusätzlichen Komponenten für Schall- und Brandschutzkonstruktionen. Darüber hinaus stärkt XPR die Unabhängigkeit des Fachhandels von anderen "geschlossenen" Systemgebern. Das XPR Premium-System wird ausschließlich über den Fachhandel angeboten und vertrieben.

Der durch die "schlanke" Bauweise mögliche Raumgewinn ist beachtlich. So lassen sich beispielsweise je 100 m Wand bis zu 8,5 qm zusätzlicher Raum im Vergleich mit anderen Systemen gewinnen. Die Schallschutzvorgaben für den Büro-Trockenbau werden bereits mit einfacher Beplankung erreicht, die F30-Anforderungen mit einer um 25% geringeren Wandstärke. Und auch für eine F90-Wand in Verbindung mit einer gehobenen Schallschutzanforderung ist eine deutlich schmalere Konstruktion möglich. Sämtliche erforderlichen Prüfergebnisse werden mit dem XPR Premium-System schon bei der Verwendung von Standardmaterialien erreicht und übertroffen. Für die detaillierte Objektberatung stehen die geschulten Architektenberater von Xella, Protektor und Rockwool zur Verfügung.

Den Verarbeitern kommt vor allem die hohe Ausführungssicherheit zugute, die durch die neutrale Zertifizierung des staatlichen Materialprüfungsamtes gewährleistet ist. Einen weiteren wichtigen Pluspunkt dürfte auch hier die universelle Einsetzbarkeit des Systems für nahezu alle Anwendungsbereiche darstellen. Die höhere Tragfähigkeit im Vergleich mit anderen Trockenbau-Systemen und die damit einhergehenden kürzeren Montagezeiten aufgrund einer einfachen Beplankung ergänzen die Positivliste. Das XPR Premium-System lässt sich zudem durch die Ausstattung mit gefasten Kanten einfach wie Gipskartonwände verarbeiten.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: