Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0339 jünger > >>|  

SyPro DrainBelt - das wartungsfreie Entwässerungssystem

(24.2.2005) Die Grundidee des SyPro DrainBelt ist denkbar einfach: Ein flacher, 200 mm breiter Riemen mit Kapillaren wird horizontal im Erdreich oder vertikal an Kellerwänden verlegt und über einen Connector mit dem SyPro DrainBelt-Rohr verbunden. Durch die Kapillaren entsteht ein Sog, der das Wasser durch die schmalen Schlitze der Kapillaren in die größeren runden Öffnungen zieht. Dadurch, dass das Wasser in die ableitenden Kanäle gezogen wird, und nicht von der Schwerkraft hereingedrückt wird, setzen keine Boden- bzw. Erdpartikel die Öffnungsschlitze zu. So kann das DrainBelt-System nicht versotten, verschlammen oder verstopfen und soll laut Hersteller lebenslang völlig wartungsfrei funktionieren. Denn die winzigen Partikel, die ihren Weg in das System finden, werden durch die größeren Öffnungen bequem weggespült.

Drainage, Entwässerungssystem, Kapillarwirkung, Kellerwand, Entwässerung, Geotextil, Spülschacht, Kontrollschacht

Für die Entwässerung rund ums Haus benötigt SyPro DrainBelt keinen besonderen Aufbau. Geotextil, Spül- und Kontrollschächte können eingespart werden. Die Verlegung ist völlig problemlos. Im Arbeitsraum vor dem Keller werden 5 cm Sand aufgeschüttet und die 1m langen SyPro DrainBelt-Rohre mit Gefälle verlegt. Die Connectoren dienen dazu, den DrainBelt aufzunehmen und das Wasser in das Rohrsystem einzuleiten. Dabei ist aber auch das Rohr aktiv an der Entwässerung beteiligt. Denn es steckt in einem DrainBelt-Schlauch, der ebenfalls Wasser ansaugt und über die Verbindungsmuffe ins Rohr einleitet. Je nach Bausituation wird der DrainBelt-Riemen über die Böschung gelegt oder an der Kellerwand hochgezogen - oder auch wechselweise beides. An der Böschung lässt sich der Riemen mit einem Erdnagel befestigen. An der Kellerwand wird der SyPro DrainBelt bis zur Verfüllung nach oben gebunden. Das obere Ende des Riemens wird mit Klebeband verschlossen, damit keine Erdpartikel in die Kapillaren gelangen. Mit einem Verbindungsanschluss vom 63er DrainBelt-Rohr auf ein 75er Rohr kann das Wasser schließlich nach den örtlichen Vorschriften abgeleitet werden.

Der 2 mm dicke und 200 mm breite DrainBelt wird auf 100 m-Rollen geliefert und lässt sich mit üblichen Messern in die benötigten Stücke schneiden. Er transportiert das Wasser mit bis zu 4 l/Min. und kann mit 30 kg/cm² belastet werden. DrainBelt kann überall dort eingesetzt werden, wo eine Drainage vorgeschrieben ist oder Architekt bzw. Bauunternehmer die Drainage für sinnvoll halten. Das System eignet sich auch für die Entwässerung großer Freiflächen, wie z.B. Sport-, Golf- oder Parkplätze, sowie die Sanierung nasser Stützwände und Tunnel.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: