Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0342 jünger > >>|  

Osmo präsentiert Landhausdielen aus "Thermoholz"

(24.2.2005) Ungebrochen im Trend ist die Orientierung zu exklusiven Holzarten in hochwertiger Qualität und natürlicher Oberfläche. Als Anbieter von Premium Holzfußböden mit offenporigen Hartwachs-Öl-Oberflächen fördert der Hersteller Osmo diese Tendenz und nahm zu Jahresbeginn eine Landhausdielen-Kollektion aus "Thermoholz" mit ins Sortiment auf.

Das Unternehmen setzt zukünftig in seinem Gesamtsortiment mehr auf die Bearbeitung von thermisch behandeltem Holz, weil Thermoholz nach Auffassung der Warendorfer neben dem ökologischen Aspekt besonders eine Alternative zu tropischen dunklen Harthölzern ist. Einer der wichtigsten Vorteile ist,

  • dass das natürliche Quell- und Schwindverhalten - je nach Holzart und Wärmebehandlungsstufe - um bis zu 60 Prozent verringert werden kann sowie
  • dass und sich das Holz während der Wärmebehandlung verdunkelt und so auf ganz natürliche Weise - ohne Zusatz chemischer Substanzen oder Farbpigmente - ganz neue Farbnuancen bei Hölzern erzielt werden.

Als Basis-Sortiment bietet Osmo die 14 mm starken und 154 mm breiten Thermoholz-Landhausdielen zunächst in vier exklusiven heimischen Laubhölzern an: In Buche Cognac, Eiche Cognac und Eiche Havanna, der wohl exotischsten Farbnuance, der man bei Osmo die größten Erfolgsaussichten einräumt.

Die Edelholzflächen der neuen 1-Stab-Thermoholzdielen haben eine 3,6 mm starke Nutzschicht die großzügig und edel wirkt. Der 3-schichtige Aufbau mit quer liegender Mittellage und einer Unterseite aus Fichtenholz macht die Dielen dimensionsstabil. In einer handlichen und verlegefreundlichen Länge von 2,00 Metern soll die Osmo Landhausdiele schnell einen festen Platz in der Top-Liste der beliebtesten dunklen Holzfußböden finden.

Thermoholz-Dielen mit werkseitiger Osmo-Oberfläche

Besonders für ausdrucksstarke Hölzer gilt: "Holz soll wie Holz aussehen und muss sich auch so anfühlen". Deshalb setzt Osmo in der Entwicklung seiner Oberflächen eindeutig auf offenporige, atmungsaktive Veredelung mit natürlichen Substanzen wie die Öl-Wachsbasis. "Wer sich für den Kauf eines Bodenbelags aus dem Naturprodukt Holz entscheidet", davon ist man bei Osmo überzeugt, "will auch eine natürliche Oberfläche. Deshalb bietet Osmo seine neuen Thermoholz-Dielen nur mit werkseitig veredelter Hartwachs-Öl-Oberfläche an". Die offenporigen High-TechOberflächen, wie zum Beispiel das von Osmo entwickelte Polyx-Hartwachs-ÖI, sind absolut alltagstauglich und pflegeleicht. Unabhängige Tests bescheinigen, dass die Osmo Hartwachsöl Oberflächen in der Verschleißfestigkeit herkömmliche Lackoberflächen sogar noch übertreffen.

Was ist Thermoholz?

Für Thermoholz werden in der Regel heimische Laub- und Nadelhölzer verwendet, die durch eine aufwändige Hitzebehandlung unter Sauerstoffausschluss in Spezialtrockenkammern bei Temperaturen zwischen 150 und 270° Celsius ihre Eigenschaften verändern. Ohne den Zusatz von Hilfsstoffen werden die Strukturen des Holzes fester, das Holz wird formstabiler und die Aufnahme von Feuchtigkeit wird wesentlich verlangsamt. Ein Quellen und Schwinden, die typischen Auswirkungen auf eine unterschiedliche Umgebungsfeuchte, wird somit deutlich reduziert. Gleichzeitig verändert das Holz seine natürliche Farbe - es wird durchgehend dunkler, ohne dass dabei die für die Holzart typische Struktur verloren geht.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: