Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0371 jünger > >>|  

CEMEX übernimmt RMC und damit auch Readymix

(1.3.2005) Ab heute gehört der englische Baustoff-Konzern RMC und damit die Readymix Baustoffgruppe als deutsche Tochtergesellschaft endgültig zu CEMEX, S.A. de C.V. ("CEMEX"), einem global agierenden Baustoffhersteller mit Hauptsitz in Mexiko. Die Vorstände von CEMEX und RMC sowie die RMC-Aktionäre, die Europäische Union und US-Regulierungsbehörden sowie die höchsten Gerichtshöfe von England und Wales haben der Übernahme zugestimmt. Der Wert des Unternehmens beträgt US$ 5,8 Mrd.; dieser Wert setzt sich zusammen aus der Cash Transaction in Höhe von US$ 4,1 Mrd. sowie aller übernommenen Verbindlichkeiten.

"Dies ist ein wichtiger Tag für CEMEX", sagt Lorenzo H. Zambrano, Chairman und CEO von CEMEX. "Durch die Integration von RMC wird CEMEX seine Marktposition als einer der weltweit größten Baustoffhersteller mit globaler Präsenz in den Bereichen Zement und Zuschlagstoffen sowie einer führenden Stellung im Transportbetonmarkt weiter ausbauen. Die Eingliederung von RMC verbessert das Wachstumspotential von CEMEX und diversifiziert unsere geographische Basis durch Stärkung unserer Präsenz in den USA – dem weltweit größten Importeur von Zement. Gleichzeitig verschafft sie uns Zugang zu Wachstumsmärkten in Osteuropa, sowie eine wichtige Positionierung in den gesättigten Märkten in Westeuropa."

Zambrano fährt fort, "Neben den klaren marktpolitischen Gründen, bringt diese Kombination beträchtliche finanzielle Vorteile mit sich. Die Übernahme verbessert unseren starken Free-Cashflow, senkt unsere Kapitalkosten und bietet wichtige Synergiepotentiale".

"Der Integrationsprozess wird sofort beginnen. RMC-Kunden werden von der geschäftlichen Kompetenz von CEMEX profitieren und von unserem vertikalen Integrationsnetzwerk, das es uns ermöglicht, Produkte von hoher Qualität und zuverlässige Dienstleistungen anzubieten."

Durch die Eingliederung von RMC steigert sich das Produktionsvolumen von CEMEX auf geschätzte 97 Mio. Tonnen, somit kann das Unternehmen seine Stellung als weltweit drittgrößter Zementhersteller stärken. Die Integration von RMC macht CEMEX zum weltweit größten Hersteller von Transportbeton mit einer Produktionskapazität von 77 Mio. Kubikmetern Transportbeton. Zusätzlich wird CEMEX durch den Firmenzusammenschluss der viertgrößte Produzent von Zuschlagstoffen.

Die Übernahme von RMC soll die Bilanz des CEMEX-Portfolios durch eine Diversifizierung des Cashflows verbessern und eine bessere Positionierung für profitables Wachstum während wechselnder Konjunkturzyklen schaffen. RMC’s Position in Europa erweitert das Einzugsgebiet von CEMEX auf neue Märkte, die die Position des Unternehmens in Nord- und Süd-Amerika ergänzen. Gleichzeitig bietet sie CEMEX erweiterte Handelsmöglichkeiten und einen größeren Kundenstamm. CEMEX erwartet jährliche Synergieeffekte von ca. US$ 200 Mio. Diese sollen durch Standardisierung verschiedener Management Abläufe erreicht werden, durch Vorteile bei Handelsnetzwerksynergien, Konsolidierung der Logistik, durch Verbesserung der weltweiten Beschaffung und Steigerung der Energieeffizienz.

Cemex geht davon aus, dass die Übernahme sofortigen positiven Einfluss auf den Free-Cashflow und den Gewinn pro Aktie haben wird. Das Unternehmen erwartet, dass das Übernahme-Ziel eines zehnprozentigen Ertrags auf das investierte Kapital 2007 erreicht wird, sowie eine Nettoverschuldungsrate zum EBITDA von 2.7 bis Ende 2005. Dies entspräche dem Stand der Nettoverschuldungsrate von CEMEX zum EBITDA Ende 2003.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: