Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0393 jünger > >>|  

Der feine Unterschied: Erdgas oder Flüssiggas?

(4.3.2005) Nicht immer wird in der Öffentlichkeit zwischen Erdgas und Flüssiggas differenziert. Dabei gibt es einen entscheidenden Unterschied: Während es sich bei Erdgas um eine leitungsgebundene Energie handelt und der Kunde von den regionalen Versorgungsunternehmen abhängig ist, kann Flüssiggas auch in Metallflaschen oder Tanks gefüllt werden und außerhalb der öffentlichen Gasnetze zum Einsatz kommen.

Flüssiggas ist eine Mischung aus Propan und Butan. Es wird bei der Gas- und Ölförderung und der bei Rohölverarbeitung gewonnen und verflüssigt sich bereits bei geringem Überdruck - daher der Name. Da es kaum Schwefel oder Kohlendioxid enthält und ohne Rückstände verbrennt, ist Flüssiggas besonders umweltfreundlich und darf sogar in Wasserschutzgebieten verwendet werden.

Als sprichwörtlich mobile Energie - abgefüllt in Metallflaschen mit wahlweise 5, 11 oder 33 kg Inhalt - kommt Flüssiggas überall dort zum Einsatz, wo kein Leitungsnetz in der Nähe ist. Insbesondere auf Campingplätzen werden damit zahlreiche Geräte betrieben - von Lampen und Heizstrahlern bis hin zu Öfen und Kühlschränken. Aber auch in der Landwirtschaft, im Baugewerbe und in der Gastronomie dient Flüssiggas vielerorts als flexibler und preisgünstiger Energieträger.

Autogas entlastet die Umwelt und schont den Geldbeutel

Darüber hinaus wird Flüssiggas als Kraftstoff für Fahrzeuge genutzt. Gemeinhin als Autogas bekannt und im europäischen Ausland unter der Abkürzung LPG weit verbreitet, geht es hierbei im direkten Vergleich mit Erdgas als Sieger nach Punkten hervor: Die Kosten für eine Umrüstung sind niedriger, die Reichweite ist größer und der Tank kleiner und leichter als bei Erdgas. Immer mehr Autohersteller bieten ihre neuen Modelle daher auch mit Autogas-Betrieb an.

Autogas unterliegt einem reduzierten Mineralölsteuersatz und kostet deshalb nur rund 50 Cent pro Liter. Seine hohe Oktanzahl von 110 macht es darüber hinaus zu einem Spitzenkraftstoff, der an immer mehr Tankstellen erhältlich ist. Aktuell sind euopaweit rund 15.000 Autogastankstellen in Betrieb, 600 davon in Deutschland - Tendenz: steigend.

Alles in allem überzeugt Flüssiggas dadurch, dass es vielseitig einsetzbar, leicht zu transportieren und praktisch überall verfügbar ist. So sorgen allein die mehr als 3.500 Vertriebspartner von Rheingas - einem der führenden deutschen Anbieter - für eine flächendeckende Versorgung im gesamten Bundesgebiet.

siehe auch:

Kommentar erwünscht:


zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Impressum (c) 1997-2014 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)