Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0417 jünger > >>|  

Vom Heizkessel bis zum Bautuning – IHM informiert (auch) Architekten, Planer

  • Bauforum vom 10. bis 16. März 2005 in München
  • Erfahrungsaustausch mit Architekten, Planern und Handwerkern zum ersten Mal gezielt auf der I.H.M. 2005

(8.3.2005) In Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer und dem Bauzentrum der Stadt München hat die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse (I.H.M.) das Bauforum ins Leben gerufen. Sieben Tage lang, vom 10. bis 16. März 2005, erhalten hier Messebesucher Gelegenheit, sich umfassend über Bauen und Ausbauen zu informieren. Das Bauforum versteht sich als "Begegnungs- und Kommunikations-Plattform" für Planer, Architekten, Handwerker und Endkunden. Fachleute stellen aktuelle Branchentrends und Marktchancen vor. Ergänzend dazu präsentieren Aussteller aus dem Bereich Bau/Ausbau ihre neuen, innovativen Produkte.

Bauforum 2005, Stand B3.235/336, Halle B 3:

Donnerstag, 10. März 2005
 
10.00 – 10.20 Finanzielle Förderung für energetische Altbausanierung von Bund, Land und Kommune
Marek Chudy, Sanitär- und Heizungsbaumeister
Staatlich geprüfter Energieberater (HWK)
Mitglied des BAYERNenergie e.V.
 
10.30 – 10.50 Sanieren statt abreißen – Bauen im Bestand
Dipl.-Ing. Christa Baumgartner, Architektin
Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Architektenkammer
 
11.00 – 11.20 Solare Warmwasserbereitung & Heizungsunterstützung - Nutzen – Kosten – Praktische Anwendung
Hartmut Will, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
 
11.30 – 11.50 Holz als Baustoff, heimische Holzarten und ihre Besonderheiten
Josef Retzer, BayernEnergie e.V.
 
12.00 – 12.20 Pufferspeicher, Kernstück jeder modernen Heizungsanlage
Dipl.-Ing. Wolfgang Bauer, BayernEnergie e.V.
 
13.30 – 13.50 Die neue Heizung - SolvisMax Heizkessel mit bester Energieausnutzung am Markt
Alois Zimmerer, ZENCO
 
14.00 – 14.20 Wie schütze ich mich als privater Bauherr vor den Folgen einer Insolvenz meines Vertragspartners am Bau?
Wolfgang Junghen, Rechtsanwalt
Dr. Kainz & Partner; Baurechtsanwälte
 
14.30 – 14.50 Pelletheizung & Pelletöfen – Systeme und praktische Anwendung
Hartmut Will, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
 
15.00 – 15.20 Fachgerechte Montage von Fenstern und Haustüren
Heike Schwarz, Produktmanagement, Albert Berner GmbH
Wolfram Gauker, Leiter Training, Personal und Entwicklung, Albert Berner GmbH
  
15.30 – 16.30 Innenausbauarbeiten aus Holz in der Frauenkirche zu Dresden 2002 - 2005
Sebastian Schulz, Tischlerei Sebastian Schulz
 
Freitag, 11. März 2005
 
10.00 – 12.00 Podiumsdiskussion der Umweltzentren
"Faktor H – Ein Beitrag des Handwerks zur UN-Dekade Nachhaltigkeit"

Teilnehmer:

Dipl.-Geographin Gabriele Poth
Leiterin des Zentrums für Umwelt und Energie der Handwerkskammer Düsseldorf
Wirtschaftszentrierte Netzwerke

Kerstin Reek-Berghäuser
Leiterin des Zentrums für Umwelt und Arbeitssicherheit der Handwerkskammer Koblenz
Chancen von bundesweiten Aktionen

Dr. Dipl.-Chem. Klaus-Dieter Landrath
Leiter des Instituts für Umweltschutz der Handwerkskammer Münster
Kompetenzen / Bildungsbereich

Dipl.-Inf. Frank Hohle
Leiter des Umweltzentrums des Handwerks Thüringen
Informelles / nonformelles Lernen, Umweltorientierte Unternehmensführung, Nachhaltigkeit (UN-Dekade)
 

13.30 – 13.50 Beauftragung und Durchführung von Energiesparmaßnahmen bei Alt- und Neubau
Dipl.-Ing. Architekt Ulrich Jung
Sachverständiger nach ZVEneV, Energieberater (TAE / Bafa)
Mitglied des BAYERNenergie e.V
 
14.00 – 14.20 Energiesparförderungen für private Wohnhäuser in München
Übersicht und Berechnungsmaßnahmen
Dipl.-Ing. Architekt Ulrich Jung
Sachverständiger nach ZVEneV, Energieberater (TAE / Bafa)
Mitglied des BAYERNenergie e.V
 
14.30 – 14.50 Energiesparmaßnahmen im Alt- und Neubau
Was verlangt der Gesetzgeber? Worauf muss der Bauherr achten?
ENEV, EU-Richtlinie, Bauordnungsrecht
Dipl.-Ing. Architekt Ulrich Jung
Sachverständiger nach ZVEneV, Energieberater (TAE / Bafa)
Mitglied des BAYERNenergie e.V
 
15.00 – 15.20 Fachgerechte Montage von Fenstern und Haustüren
Heike Schwarz
Produktmanagement, Albert Berner GmbH
Wolfram Gauker
Leiter Training, Personal und Entwicklung, Albert Berner GmbH
 
15.30 – 15.50 Das massive Energiesparhaus aus Ziegeln
Dipl. – Ing. (FH) Benedikt Bittmann
Schlagmann Baustoffwerke GmbH & Co. KG
  
16.00 – 16.20 Vor der Sanierung steht die Energieberatung
Ursula Samuel
BayernEnergie e.V.
 
Samstag, 12. März 2005
 
10.00 – 10.20 Barrierefreier Gebäudezugang: Rampen und Aufzugsanlagen
Dipl.-Ing. (FH) Robert Buhmann
Berater im Bauzentrum München
 
10.30 – 10.50 Drinnen und draußen – Innenausbau und Freiflächengestaltung
Dipl.-Ing. (FH) Ursula Hochrein, Landschaftsarchitektin
Beraterin des Vorstandes der Bayerischen Architektenkammer
Dipl.-Ing. (FH) Sabine Wildner, Innenarchitektin
Beraterin des Vorstandes der Bayerischen Architektenkammer
 
11.00 – 11.20 Mauertrockenlegung in feuchten Kellern
Machen Sie aus Ihrem Keller einen Hobbyraum, ein Kinderzimmer oder ein Büro!
Edmund Bromm, Sachverständiger für Feuchtschäden und Hausschwammbekämpfung
Dipl.-Ing. (FH) Gesa Lenhardt
Deutscher Werkbund Bayern e.V.
 
11.30 – 11.50 Biomat V15 Pelletkessel
Thomas Heckmeyer, 4-Naturenergie
 
12.00 – 12.20 Be- und Entlüftung von Wohnhäusern
Dirk Heidrich, BayernEnergie e.V.
 
13.30 – 13.50 Solare Warmwasserbereitung & Heizungsunterstützung
Nutzen – Kosten – Praktische Anwendung
Hartmut Will, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
 
14.00 – 14.20 Feuchte Wände & Feuchte Keller: Wie vermeide ich Schimmelbildung?
Edmund Bromm, Sachverständiger für Feuchtschäden und Hausschwammbekämpfung
Dipl.-Ing. (FH) Gesa Lenhardt
Deutscher Werkbund Bayern e.V.
 
14.30 – 14.50 Pelletheizung & Pelletöfen – Systeme und praktische Anwendung
Hartmut Will, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
 
15.00 – 15.20 Mehr Lebensqualität mit einer Zentral­staubsaugeranlage
Roland Stanger, FAWAS Haustechnik GmnbH
 
15.30 – 15.50 Trinkwasseraufbereitung – Quellqualität aus der Wasserleitung
Erich Brunner, Beratender Ingenieur
Roland Plocher
Energiesystem, Meersburg
 
Sonntag, 13. März 2005
 
10.00 – 10.20 Pelletheizung & Pelletöfen – Systeme und praktische Anwendung
Hartmut Will, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
 
10.30 – 10.50 Der Architekt – auf seine Leistung kann ich bauen
Dipl.-Ing. (FH) Florian Dilg, Architekt
Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Architektenkammer
 
11.00 – 11.20 Solare Warmwasserbereitung & Heizungsunterstützung- Nutzen – Kosten – Praktische Anwendung
Hartmut Will, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
 
11.30 – 11.50 Photovoltaik
Prof. Dr.- Ing. Gerd Becker, Mitglied des Vorstandes, Solarenergiefördervereins Bayern e.V
 
12.00 – 12.20 Energieberatung: Der Schlüssel zum richtigen Sanieren
Dipl.-Ing. Peter Sprenger, BayernEnergie e.V.
 
13.30 – 13.50 Die Neue Heizung
SolvisLino Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen, mit höchstem Komfort
Alois Zimmerer, ZENCO
 
14.00 – 14.20 Noch nie war Planen und Bauen mit Vorbaurollladen und Raffstore-Elementen so einfach
Robert Pelzér, Wagenblast + Altmann GmbH
 
14.30 – 14.50 Wohnträume aus Glas
Alfons Diefenthaler, Diefenthaler LichtRäume GmbH
 
15.00 – 15.20 Schimmel im Haus - was nun?
Michael Trübswetter, Profi-mt Mauertrockenlegung
 
15.30 – 15.50 ThermosHield – Energieeinsparung bis zu 30%
Werner Grüske, Gebr. Grüske GmbH THERMOSHIELD SÜD
 
Montag, 14. März 2005
 
10.00 – 10.20 Finanzielle Förderung für energetische Altbausanierung von Bund, Land und Kommune
Marek Chudy, Sanitär- und Heizungsbaumeister
Staatlich geprüfter Energieberater (HWK)
Mitglied des BAYERNenergie e.V.
 
10.30 – 10.50 Der Architekt – auf seine Leistung kann ich bauen
Dipl.-Ing. (FH) Florian Dilg, Architekt
Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Architektenkammer
 
11.00 – 11.20 Moderne Heizungen - was fordert die Energieeinsparverordnung (EnEV)?
Richard Uhl, Technischer Innungswart der Kaminkehrer-Innung Oberbayern
 
11.30 – 11.50 Dachkomplett – Meisterleistung aus 1 Hand
Johannes Thuller, Wilhelm Heinrich GmbH
 
12.00 – 12.20 CO2– Einsparung greifbar gemacht
Harald Zipfel, BayernEnergie e.V.
 
13.30 – 13.50 Bauteiltemperierung
Beheizungs- und Trockenlegungsmöglichkeit für Sanierungsprojekte und Neubau
Dipl.-Ing. Gerhard Schmid, Mitglied des luXX e.V.
 
14.00 – 14.20 Frischwasserstationen
Alternativen zu herkömmlichen Warm­wasserbereitungssystemen in Alt- und Neubau
Dipl.-Ing. Gerhard Schmid, Mitglied des luXX e.V.
 
14.30 – 15.30 Innenausbauarbeiten aus Holz in der Frauenkirche zu Dresden 2002 - 2005
Sebastian Schulz, Tischlerei Sebastian Schulz
 
15.30 – 15.50 Was ist der IQ-Check?
Gerhard Adam, Zimmerei Adam GmbH Sauerlach
 
16.00 – 16.20 Sicherheit & Komfort im Wohn- und Zweckgebäude
Stefan Pauli, Busch Jaeger Elektro GmbH
 
Dienstag, 15. März 2005
 
10.00 – 10.20 Finanzielle Förderung für energetische Altbausanierung von Bund, Land und Kommune
Marek Chudy, Sanitär- und Heizungsbaumeister
Staatlich geprüfter Energieberater (HWK)
Mitglied des BAYERNenergie e.V.
 
10.30 – 10.50 Sanieren statt abreißen – Bauen im Bestand
Dipl.-Ing. Christa Baumgartner, Architektin
Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Architektenkammer
 
11.00 – 11.20 Heizkesselaustausch lohnt sich!
Helmut Mager, Staatlich geprüfter Energieberater (HWK)
Mitglied des BAYERNenergie e.V.
 
11.30 – 11.50 Neue Fenster richtig eingebaut
Was bei fachgerechter Montage zu beachten ist
Dipl.-Ing. (FH) Timo Skora, BayernEnergie e.V.
 
13.30 – 13.50 Sicherheit durch einbruchhemmende Rollläden, Rolltore und Rollgitter
Reinhard Felser, Obermeister der Rollladen- und Jalousiebauer-Innung Südbayern
 
14.00 – 14.20 Stellen Sie Ihre Heizkurve richtig ein!
Helmut Mager, Staatlich geprüfter Energieberater (HWK)
Mitglied des BAYERNenergie e.V.
 
14.30 – 14.50 Sind alle Elektrogeräte Stromfresser?
Alfons Schmid, Leiter Aus- und Fortbildung
Elektro-Innung München
 
15.00 – 15.20 Bauen Sie Ihr eigenes E-Werk
SolvisPicoTop Fotovoltaik-Großgenerator, effizient und architektonisch anspruchsvoll
Alois Zimmerer, ZENCO
 
15.30 – 15.50 Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten an einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus
Matthias Frank, Antik-Möbel Restaurierung GmbH
 
Mittwoch, 16. März 2005
 
10.00 – 10.20

Finanzielle Förderung für energetische Altbausanierung von Bund, Land und Kommune
Marek Chudy, Sanitär- und Heizungsbaumeister
Staatlich geprüfter Energieberater (HWK)
Mitglied des BAYERNenergie e.V.
 

10.30 – 10.50

Viel Haus für wenig Geld –  wie halte ich die Bau- und Unterhaltskosten niedrig?
Dipl.-Ing. Rudolf Scherzer, Architekt
Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Architektenkammer
 

11.00 – 11.20 Mauertrockenlegung in feuchten Kellern: Machen Sie aus Ihrem Keller einen Hobbyraum, ein Kinderzimmer oder ein Büro!
Edmund Bromm, Sachverständiger für Feuchtschäden und Hausschwammbekämpfung
Dipl.-Ing. (FH) Gesa Lenhardt, Deutscher Werkbund Bayern e.V.
 
11.30 – 11.50 Förderung und neue KfW-Finanzierungsprogramme ab 01.01.2005 für "Bauen, Wohnen, Energie sparen"
Hans-Jürgen Werner
 
13.30 – 13.50 Feuchte Wände & Feuchte Keller: Wie vermeide ich Schimmelbildung?
Edmund Bromm, Sachverständiger für Feuchtschäden und Hausschwammbekämpfung
Dipl.-Ing. (FH) Gesa Lenhardt, Deutscher Werkbund Bayern e.V.
 
14.00 – 14.20

Was müssen Auftragnehmer und Auftraggeber beachten, wenn die VOB/B vereinbart ist? Eine Einführung in die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
Cornelius Hartung, Rechtsanwalt
Dr. Kainz & Partner Baurechtsanwälte
 

14.30 – 14.50

Finanzielle Förderung für energetische Altbausanierung von Bund, Land und Kommune
Marek Chudy, Sanitär- und Heizungsbaumeister
Staatlich geprüfter Energieberater (HWK)
BAYERNenergie e.V.
 

15.00 – 15.20 Neue Trends und Innovationen im Fensterbau
Ing. Peter Reisenauer, Produktmanager, ACTUAL Fenster AG
  
15.30 – 16.30 Innenausbauarbeiten aus Holz in der Frauenkirche zu Dresden 2002 - 2005
Sebastian Schulz, Tischlerei Sebastian Schulz
 

Besucherhinweise:

  • Veranstaltungsdauer: 10. – 16. März 2005
  • Veranstaltungsort: Neue Messe München
  • Öffnungszeiten: täglich von 9.00 bis 18.00.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: