Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0531 jünger > >>|  

Hoesch transponiert antikrömische Bäder- und Wellnessrituale auf heutige Anforderungen

  • Neues Innovationsprojekt von Hoesch und italienischem Designer-Duo Palomba: Gemeinsame Produktstudien zur Entwicklung herausragender Designobjekte für den Bad- und Wellnessbereich

(24.3.2005) Michelangelo, Vivaldi, Fellini, Dante - große Kunst kommt (auch) aus Italien! Doch nicht nur, was in den Museen hängt, bereichert und verschönert unser Leben. Die Italiener gehören zu den Ersten, die Stil und Eleganz in den Alltag gebracht und aus vermeintlichen Gebrauchsgegenständen Designobjekte gemacht haben. Was vorher funktional und sachlich war, ist dank italienischer Gestaltungsfreude heute elegant wie eine Vespa und edel wie ein Sofa von Iosa Ghini für Cassina! Industrie trifft Künstler - so entsteht Design, das zeigt: Kunst gehört ins Leben.

Whirlpool, Duschwanne, Mini-Whirlpool, Sanitärobjekte, großer Whirlpool, große Whirlpools für mehrere Personen, Ludovica Serafini, Roberto Palomba, Mehrpersonen-Whirpool, Whirlwanne

Dieser Meinung war Hoesch schon immer. Ist man doch bei Hoesch seit Jahrzehnten engagiert darin, mit immer neuen Designprodukten im Sanitärbereich - auch international - für Aufsehen zu sorgen. Und damit das Bad als Lebensraum und gleichwertigen Wohnbereich zu etablieren. Immer wieder ebnet Hoesch spannende Wege wenn es darum geht, mit ideenreichen Inspirationen, technischer Perfektion und fundiertem Know-how den Themen Wasser, Wellness und Erholung neue Impulse und Produkte zu geben. Und so gleichzeitig Designer und Künstler zu neuen Ideen anzuregen und deren Umsetzung zu ermöglichen.

Jüngstes Hoesch Projekt im Bereich innovatives Design ist die Zusammenarbeit mit dem italienischen Designerpaar Ludovica und Roberto Palomba. Mit großem Erfolg haben beide bereits Möbel und Sanitärobjekte für den italienischen Markt entworfen.

Ihr aktuelles Projekt "Thermae" ist eine Produktstudie, die sie gemeinsam mit Hoesch erarbeitet haben: antikrömische Bäder- und Wellnessrituale auf moderne Weise neu interpretiert. Präsentiert wurden die Prototypen der Studie erstmals im Rahmen des diesjährigen "Salon du Meubles" in Paris. Der freistehende Mini-Whirlpool (rechtes Bild), die Duschwanne und der Whirlpool für mehrere Personen (Eingangsbild) orientieren sich am römischen Caldarium, Tepidarium und Frigidarium und übersetzen diese in ein neuzeitliches Wellness-Ambiente. Die Anwendungen warm Baden, kalt Duschen, Muskelentspannung und Massage werden dabei ebenso berücksichtigt wie der gesellige, kommunikative Aspekt.

Dies trifft ganz speziell auf den Mini-Whirlpool von Palomba zu. Besonders bemerkenswert für einen Whirlpool: Er steht frei. Die nach unten verjüngte Form soll an antike Gefäße und Skulpturen erinnern. Klassik pur gemischt mit innovativem, technischem Know-how. Die optische Erscheinung dieses Whirlpools kann außerdem dadurch variiert werden, dass er unterschiedliche Möglichkeiten des Einbaus erlaubt: vollkommen freistehend ebenso wie nur zu ein oder zwei Dritteln im Boden versunken. Roberto Palomba ist der Überzeugung, dass auch das Bad ein Wohnzimmer ist und unterstreicht eines der Hauptanliegen des Designer-Duos: "Produkte für den Bad- und Wellnessbereich sind Möbel, mit denen sich der Mensch wohl fühlen muss, die seine individuelle Art zu leben widerspiegeln müssen. Unsere Objekte sind zeitlos, einfach, freundlich."

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: