Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0611 jünger > >>|  

Zwischentief bei Bauzinsen nutzen

(10.4.2005) Nach der Korrekturphase im Februar sind die Baugeldzinsen in den vergangenen drei Wochen wieder gefallen. Für Immobilienkäufer und Umschulder ergibt sich damit die nächste Chance, sich günstige Konditionen nahe den historischen Tiefständen zu sichern. Ausschlaggebend für den neuerlichen Zinsrückgang waren enttäuschende Zahlen am US-Arbeitsmarkt und schwache Konjunkturindikatoren in Euroland. Die Arbeitsmarktdaten in den USA dämpfen die Konsumneigung und haben erneut Befürchtungen aufkeimen lassen, dass der überhitzte US-Immobilienmarkt demnächst in eine Korrekturphase gehen könnte. Zudem springt der Ölpreis von einem Höchststand zum nächsten. Dies schränkt die Wachstumsprognosen natürlich ein. Vor diesem Hintergrund haben die Investoren am Anleihemarkt zuletzt wieder lange Laufzeiten gekauft und damit die Zinsen nach unten gedrückt. Für Euroland ergibt sich keine Stimmungsbesserung. Die Exportphantasie sinkt. In Kombination mit einem weiterhin sehr schwachen Binnenkonsum bietet sich für die Europäische Zentralbank (EZB) kein Spielraum, die Leitzinsen zu erhöhen - auch wenn sich die Währungshüter gerne von den historisch niedrigen Leitzinsen wegbewegen würden, um wieder geldpolitische Flexibilität zurückzugewinnen. So beließ die EZB bei ihrer Sitzung am Donnerstag den Leitzins unverändert auf dem historischen Tiefstand von 2%. Ausschlaggebend für die kurzfristigen Bewegungen am Zinsmarkt ist derzeit vor allem der Ölpreis. Steigende Ölpreise dämpfen die Wachstumsaussichten und führen zu fallenden Zinsen. Fallende Ölpreise hingegen lassen die Zinsen steigen. Ein klares Zeichen, dass nicht Inflation, sondern Wachstum das eigentliche Thema für die Märkte ist.

Die Marktlage hat dazu geführt, dass beim Baugeld die langen Laufzeiten wieder deutlich günstiger geworden sind. Lange Zinsbindungen und hohe Tilgungen schaffen Zinssicherheit bis zur endgültigen Rückzahlung. Für Kunden, die Flexibilität bei Sondertilgungen wünschen, bieten sich nach wie vor Kombi-Darlehen an. Die variable EURIBOR-Tranche spart Zinsen und kann jederzeit zum Anpassungstermin zurückbezahlt oder in eine Festzinsbindung gewandelt werden. Die Vergleichsrechnung "Kaufen statt Mieten" geht für viele Mieter auf. Derzeit können mit 1.000 Euro pro Monat bereits 275.000 Euro Darlehen mit 10 Jahren Laufzeit bedient werden. Der Weg zum Eigentum ist damit günstig wie nie.

Die Bestsätze für Annuitätendarlehen liegen derzeit ...

  • für 5 Jahre bei 3,27%,
  • für 10 Jahre bei 3,86%,
  • für 15 Jahre bei 4,15%
  • für 20 Jahre bei 4,32% und
  • für 25 Jahre bei 4,84% effektiv.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: