Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0628 jünger > >>|  

Neue Wellness-Farben rücken gesundheitlichen Belastungen zu Leibe

(12.4.2005) Die meisten Menschen verbringen etwa 90 Prozent ihrer Zeit in Innenräumen. Hier lauern zunehmend gesundheitliche Belastungen durch Strahlungen und Schadstoffen aus der Umwelt. Immer mehr Menschen reagieren sensibel auf die Auswirkungen von Elektrosmog und allergenen Stoffen. Der Wunsch nach Schutz und Sicherheit im Wohnbereich oder am Arbeitsplatz ist daher verständlich. Diverse Baufarbenhersteller wie Caparol tragen diesem gestiegenen Gesundheitsbewußtsein mit neuen "Wellness-Farben" Rechnung. Caparols Neuheiten ElectroShield, CapaSan und das etablierte Caparol Sensitiv zeigen negativen Einflüssen die rote Karte. Die Produkt-Neuheiten eröffnen Fachbetrieben und Planern neue Wege, auf Wünsche und Forderungen gesundheitsbewußter Kunden zu reagieren.

ElectroShield - der Wellenbrecher

Für viele Menschen stellt Elektrosmog ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko dar. Elektrische Wechselfelder im Innenbereich, hervorgerufen durch Wechselspannung in Kabeln, Installationen, Geräte und elektromagnetische Wellen von Sendern und Mobiltelefonen verursachen Belastungen. Wer strahlungsfrei schlafen möchte, wer Praxisräume, Kindergärten und Schulen vor nieder- und hochfrequenten Belastungen von außen oder aus Nebenräumen schützen will, findet in ElectroShield ein wirksames Mittel (erstes Bild). Die Spezial-Untergrundbeschichtung dämpft nachweislich elektromagnetische Strahlung (hochfrequent) wie Radar- oder Mobilfunkstrahlungen, die durch Außen- oder Zwischenwände in Räume dringen, bis zu 99,9 Prozent (30dB). Elektrische Wechselfelder (niederfrequent), wie sie von Installationen, Stromleitungen in Wänden und elektrischen Geräten abstrahlen, werden sogar bis zu 99,999 Prozent (50 dB) reduziert. ElectroShield läßt sich als pigmentierte Grundbeschichtung auf den Untergrund auftragen. ElectroShield wird in zwei Arbeitsgängen verarbeitet, da sich die Abschirmwirkung mit der Schichtdicke erhöht. Zusätzlich wird ElektroShield über ein Kupferband durch eine Elektrofachkraft geerdet:

Wellness-Farben, Elektrosmog, allergene Stoffe, Baufarbenhersteller, elektrische Wechselfelder, Kabel, elektromagnetische Wellen, Strahlung, luftreinigende Farbe, luftreinigend, Innenfarbe, Photokatalyse, photokatalytische Farbe, Lösemittel, Weichmacher

CapaSan - gegen Mikroorganismen und Schmutz

Die zweite innovative Wellness-Farbe heißt CapaSan. Die Innenfarbe rückt anhaftenden, organischen Substanzen zu Leibe. In erster Linie bekämpft sie Mikroorganismen und reinigt dadurch die Raumluft von allergenen Stoffen. Organischer Schmutz wie zum Beispiel Nikotinablagerungen oder unangenehme Gerüche und Bakterien an Wänden und Decken werden durch die Neuentwicklung reduziert. Die Technik, die hinter diesen Zersetzungsvorgängen steckt, ist die sogenannte Photokatalyse. Bei diesem Prozeß nutzt man die katalytischen Eigenschaften des Pigments Titandioxid in Kombination mit Nanotechnologie. Der UV-Anteil des Lichts aktiviert nanoskaliertes Titandioxid (zur Erinnerung: StoClimasan will denselben Effekt ohne UV-Licht schaffen; siehe Meldung vom 11.4.2005). Die entstehenden energiegeladenen Teilchen zersetzen gesundheitsschädigende Eindringlinge und Schmutzpartikel und wandeln diese in neutrale Stoffe um. Auf diese speziellen Pigmenteigenschaften setzte Caparol bereits seit über drei Jahren bei der Herstellung selbstreinigender Fassadenanstriche im Rahmen des Caparol Clean Concepts. "Mit CapaSan bringen wir diesen Reinigungs-Effekt nach innen", beschreibt Alfred Lohmann, Produktbetreuer bei Caparol, die Motivation für die Neuentwicklung.

Daß dies gelungen ist, bestätigen Gutachten unabhängiger Institute. In Kombination mit ElectroShield sind private Bereiche und öffentliche Gebäude umfassend gegen negative Einflüsse geschützt. Der Verarbeiter kann CapaSan wie jede gängige Innenfarbe auftragen und nach Kundenwunsch in individuelle Farbtöne einfärben lassen. Die wasserverdünnbare Farbe verfügt über eine hohe Deckkraft und ist frei von foggingaktiven Substanzen. Die ausgeklügelte Rezeptur verzichtet auf Lösemittel und Weichmacher, die die Raumluft belasten könnten.

Caparol Sensitiv - die Sanfte

Caparol Sensitiv komplettiert das Wellness-Programm. Die Innenfarbe für höchste Ansprüche an Raumlufthygiene wurde speziell für Allergiker und sensible Personen entwickelt. "Räume, die mit dem Produkt gestrichen sind, werden durch keine Schadstoffe zusätzlich belastet", erläutert Lohmann. Das Material enthält weder flüchtige Lösemittel noch Weichmacher. Zudem ist es frei von Konservierungsmitteln, die Ursache für allergische Reaktionen wie tränende Augen oder Hautrötungen sein können. Somit können Allergiker aufatmen, ohne sich um zusätzliche Ausdünstungen von Wandfarben zu kümmern. Neben dem häuslichen Bereich sorgt die fürs Patent angemeldete und TÜV-geprüfte Farbe auch in Schulen, Krankenhäuser und Kindergärten für gesundheitsbewußte Wandanstriche. Eine besondere Reinheit der Rohstoffe und strenge Keimkontrollen während der Herstellung garantieren die gleichbleibende, exzellente Qualität, die laut Zertifikat der LGA Bayern auch den Einsatz in lebensmittelverarbeitenden Betrieben erlaubt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: