Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0795 jünger > >>|  

Schlußbericht LIGNA+ 2005

  • Rund 100 000 Besucher überzeugen sich von der Innovationskraft der Branche
  • Auslandsbesuch auf 44 Prozent gesteigert
  • Aussteller verzeichnen deutlich höhere Investitionsbereitschaft
  • "Handwerk, Holz & mehr" - neue Heimat für das Handwerk

(8.5.2005) Die LIGNA+ HANNOVER 2005 versteht sich als Impulsgeber für die Branche. Als internationale Leitmesse der Forst- und Holzwirtschaft schloss sie nach fünf Messetagen mit einem ausgesprochen positiven Ergebnis ab: Rund 100.000 Besucher (2003: 98.267) überzeugten sich von der ausgeprägten Innovationskraft der Industrie. Dabei konnte der hohe Auslandsanteil mit 43.600 Gästen (2003: 40.100) auf 44 Prozent noch einmal gesteigert werden. Die Besucher und die 1.857 Aussteller (ein Plus von 136 Firmen oder sieben Prozent zur Vorveranstaltung) aus 46 Ländern (45) äußern sich sehr zufrieden über das neue Konzept der Messe, die insbesondere durch den Fokus auf das holzverarbeitende Handwerk und themenspezifische Sonderveranstaltungen die führenden Unternehmen und Organisationen der Branche nach Hannover holte. Hier starteten die Innovationsoffensiven, die schon heute erkennen lassen, was morgen Standard sein wird.

Von der Pflanze zum fertigen Produkt - die LIGNA+ HANNOVER bildete die gesamte Wertschöpfungskette in all ihren Facetten ab. Gerade im Maschinenbereich erwarten viele Aussteller ein gutes Nachmessegeschäft. Eine eindeutig höhere Abschlussquote als 2003 verzeichnet beispeilsweise die Homag Holzbearbeitungssysteme AG. "Wir sind begeistert von der hohen Internationalität und Qualität der Besucher. Vor allem aus Osteuropa und Asien hatten wir ein außergewöhnlich hohes Aufkommen an unserem Stand.", so Dr. Joachim Brenk, Vorstand Vertrieb und Marketing. Konkrete Geschäftsabschlüsse hatten am Ende der Messezeit allerdings nicht nur die Anbieter von Maschinen und Technologien vollzogen. "Unsere große Holzbau-Präsentation hat von vielen Besuchern sehr positive Resonanz bekommen. Am dritten Messetag haben wir 50 erdbebensichere Einfamilienhäuser in Holzbauweise in den Iran verkauft", freute sich Heinrich Cordes von der Ing.-Holzbau Cordes GmbH & Co. KG, gleichzeitig Vorsitzender des Bundes Deutscher Zimmermeister und des Verbandes Niedersächsischer Zimmermeister. "Indonesische Gäste interessierten sich zum Beispiel für unsere Holzkirche und deren Nutzung nach ihrem Einsatz beim Weltjugendtag. Die Ergebnisse der Messe ermutigen uns, beim nächsten Mal wieder in Hannover dabei zu sein."

'Handwerk, Holz & mehr'

Die 'Messe in der Messe' bestach nicht nur durch ihre Größe von 28.467 Netto-Quadratmetern Ausstellungsfläche. Der eigene Auftritt des Handwerks unter dem Titel 'Handwerk, Holz & mehr' schuf vor allem durch das Engagement der 553 Unternehmen, die ihre Neu- und Weiterentwicklungen präsentierten, eine zukunftsweisende Basis. Das holzverarbeitende Handwerk rückte als stärkste Ausstellergruppe in den Mittelpunkt. Tischler, Schreiner und Zimmerer hoben sich durch ihre eigene Identität von anderen Bereichen der Leitmesse ab.

Schwerpunkt des Ausstellungsangebots waren Maschinen und Werkzeuge, erheblich ausgeweitet wurden aber auch die Bereiche 'Holz als Werkstoff', Fensterbau sowie Dienstleistungen und IT-Lösungen. Konkrete Beratungen und detaillierte Informationen waren dann auch bei den Besuchern sehr gefragt. So stellte der Bundesverband Holz und Kunststoff (BHKH) seinen Messeauftritt unter das Motto 'Tischlertreff und Schreinerschau: Info, Beratung & mehr'. "Unsere Überlegungen sind voll aufgegangen. Für uns ist das Konzept der 'Messe in der Messe' sehr erfolgreich. Die LIGNA+ ist eine Plattform, um das Handwerk auf neue Geschäftschancen aufmerksam zu machen, neue Marketingideen einzuführen. Unser Experiment ist gelungen", so Dr. Bettina Wehrisch, Hauptgeschäftsführerin des BHKH.

Der Werkstoffbereich in Halle 17 zeigte die aktuellen Trends der Oberflächenbehandlung, technische Anwendungen aus Holz, neue Entwicklungen im Holzschutz sowie Lösungen für den Holz- und Innenausbau. Treffpunkt für Holzhandwerker, Bauplaner, Architekten und auch Bauherrn wurde der fast 4.000 Quadratmeter große Gemeinschaftsstand des Verbandes Niedersächsischer Zimmermeister (VNZ). Als Demonstrationsobjekte dienten beispielsweise zwei Einfamilienhäuser, die jeweils in Holzrahmen- und Holzskelettbauweise errichtet wurden.

Die Nanotechnologie hielt Einzug bei den Holz-Experten. Mit neuen Nano-Lacken, die auf der LIGNA+ 2005 erstmalig vorgestellt wurden, kann Holz jahrelang gegen Bakterien und Fäulnis behandelt werden. Der so genannte Lotus-Effekt wird durch eine Art Schutzfilm erreicht, an dem Wasser und Schmutz abperlen.

Fordern, forschen, fördern - Chancen für den Nachwuchs

Verstärkt wurde auf der LIGNA+ HANNOVER 2005 der Dialog zwischen Theorie und Praxis geführt. Internationale Institute, Universitäten, Fachhochschulen und Fachschulen stellten in der Sonderpräsentation 'Forschung und Lehre' ihre Untersuchungen und Projekte zum Thema Holzwirtschaft vor.

Von der Forschung zur Fertigung: Die 'Lebende Werkstatt' zeigte handfest, wie ein komplettes Büromöbelprogramm gefertigt wird. Die ProWood Stiftung des VDMA brachte das Projekt mit auf die LIGNA+ HANNOVER 2005. Ebenfalls in Halle 16 drängten sich vor allem jugendliche Messegäste dicht um das Forum 'Karriere mit Holz'. Hier vermittelten Branchen-Profis jungen Menschen die Attraktivität der Holzwirtschaft und deren breit gefächerte Berufs- und Karrieremöglichkeiten.

Wie sich fundierte Ausbildung, Fähigkeit und Kreativität schließlich auszahlen, zeigten junge Tischler in der Sonderschau 'Die gute Form', ausgeschrieben vom Bundesverband Holz und Kunststoff. Auf dem Stand beeindruckten die Besten ihrer Zunft mit außergewöhnlichen Gesellenstücken.

Forstwirtschaft & Forsttechnik

160 Aussteller (2003: 122) beweisen auf der LIGNA+ HANNOVER 2005, dass es bei der Forstwirtschaft längst nicht mehr nur um die reine Holzernte geht. Wohin die Trends gehen, zeigte sich deutlich auf dem Freigelände und in den Pavillons unter dem EXPO-Dach.

Auf der LIGNA+ HANNOVER 2005 konnten sich die Besucher auf den Ständen verschiedener Anbieter bereits vorführen lassen, wie GPS-Navigation im Wald funktionieren kann. Im Bundesland Nordrhein-Westfalen, das sich in der Sonderpräsentation 'Cluster Forst & Holz NRW' ausführlich präsentierte, liegen die Daten für Navigationskarten der Holz- und Forstwirtschaft schon vor. "Alle Prozessbeteiligten wissen zu jedem Zeitpunkt, wo die Ladung beispielsweise im Wald zu finden ist, welcher Weg dort hinführt, wie sich die Infrastruktur gestaltet und welche Geräte aufgefahren werden können", erklärte Bodo von Unruh, Manager Geo. Solutions der Logiball GmbH, die in ihrer Datenbank rund 2,4 Millionen Wegekilometer von Wald- und Wirtschaftswegen bereit hält.

"Unsere Fokussierung auf Navigation und Logistik soll der Forstwirtschaft helfen, die Wirtschaftlichkeit zu verbessern", sagte Dr. Reiner Hofmann vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik. "Für uns ist die LIGNA+ HANNOVER 2005 der richtige Platz, um notwendige Schnittstellen zu schaffen. Hier erreichen wir mit unseren Informationen ein breites, internationales Fachpublikum. Die Qualität der Besucher ist außerordentlich hoch, bietet uns daher auch hocheffiziente Kontakte."

Sonderpräsentationen und Foren

  • VDMA-Aktionsforum 'vector'

Im VDMA-Aktionsforum 'vector' wurden an allen fünf Messetagen nahezu nonstop wegweisende Messeneuheiten vorgestellt. Möbelgriffe, Beschläge, Handkreissägeblätter oder aktuelle Branchen-Software - in dieser Schau orientierte sich alles an der Praxis und stellte die Weichen für die konkrete Umsetzung in den Betrieben. Das Aktionsforum vector, organisiert vom VDMA-Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen und der ProWood Stiftung, fand erstmalig statt und wurde vom Publikum mit starkem Interesse angenommen.

  • Initiative ProHolzfenster

Mit einem rund 600 Quadratmeter großen Stand zog die Initiative ProHolzfenster (IPH) die Aufmerksamkeit auf sich. Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 17 präsentierten gut 50 Fensterhersteller und Zuliefererfirmen Neuheiten und Weiterentwicklungen rund um das Thema Holzfenster, Holz-Metall-Fenster und Zubehör. Der Trend: Fensterschnitte, die Optik mit hohem Zusatznutzen verbinden, neue Materialkombinationen und einbruchsichere Systeme.

  • Deutscher Holzbaupreis

Der deutsche Holzbaupreis gilt in der Fachwelt als wichtigste Auszeichnung für Gebäude aus Holz. In diesem Jahr ging er an die Stuttgarter Architekten Mahler, Güster und Fuchs für ihren Entwurf der Fach- und Berufsoberschule in Memmingen. 223 Bewerber konkurrierten um den renommierten Preis. Der Bund Deutscher Zimmermeister hatte den Preis gemeinsam mit verschiedenen Partnern, darunter auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und die Deutsche Messe AG, ausgelobt (siehe auch Meldung "Deutscher Holzbaupreis 2005 ist vergeben!" vom 4.5.2005).

  • Sonderpräsentation Energie

Energie aus Holz und Biomasse war ein zentrales Thema der diesjährigen LIGNA+ HANNOVER. Die Sonderpräsentation 'Energie aus Holz' zeigte die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Brennstoffs. Die Besucher erlebten live, wie Maschinen Brennholz in Form von Scheiten oder Hackschnitzeln bereiteten und konnten erfahren, wie Heizungen mit Pellets, Briketts oder sogar neuerdings mit Getreide betrieben werden.

Ergänzt wurde die Sonderpräsentation durch die Internationale Fachtagung 'Energetische Nutzung von Holz'. Dort erörterten Spezialisten der Branche wirtschaftliche Aspekte, die Marktsituation und Perspektiven des nachwachsenden Rohstoffs.

  • Internationales Symposium

Auch die Wissenschaftler zog es auf die LIGNA+ HANNOVER 2005. Das 'Internationale Symposium über zerstörungsfreie Untersuchung an Holz' findet alle zwei Jahre an weltweit wechselnden Orten statt. Das 14. Symposium fand erstmalig in Deutschland statt und nutzte zugleich den direkten Kontakt mit den Entwicklern im Maschinenbau. In 52 Vorträgen berichteten namhafte Wissenschaftler über die aktuellen Forschungsergebnisse und neuartige Mess- und Prüfverfahren an Holz und Holzwerkstoffen.

Die nächste LIGNA+ HANNOVER findet vom 14. bis 18. Mai 2007 statt.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: