Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1084 jünger > >>|  

Hellste Leuchtdiode stellt Glühlampe in den Schatten

(30.6.2005) Osram hat die bisher hellste weiße Leuchtdiode hergestellt. Die Ostar Lighting liefert eine Lichtausbeute von 200 Lumen und stellt damit Glühlampen und Leuchtstoffröhren buchstäblich in den Schatten. Die bisher stärkste LED von der Siemens-Tochter Osram schaffte 120 Lumen.

Leuchtdiode, LED, Glühlampe, Leuchtdioden, Osram, Ostar Lighting, Lampe, Lampen

Die Ostar Lighting ist von der Leuchtkraft her eine echte Konkurrenz zu herkömmlichen Lampen. Ihre durchschnittliche Lebensdauer beträgt 50.000 Stunden, das sind bei acht Stunden Betriebsdauer pro Tag fast 18 Jahre. Die LED wird derzeit zur Serienreife entwickelt und soll Anfang 2006 auf den Markt kommen.

Die außergewöhnliche Helligkeit erreichen die Forscher der Osram- Tochter Osram Opto Semiconductors in Regensburg, indem sie nahezu das gesamte vom Halbleiterchip bei 700 Milliampère erzeugte Licht nach außen ableiten. Dies gelingt ihnen mit einer Kombination verschiedener Techniken:

  • Die Beschichtung des Chips,
  • ein spezieller Metallspiegel und
  • eine besonders strukturierte Chipoberfläche mit Mikroprismen ...

... lenken die Lichtstrahlen direkt nach oben ab. Der Chip strahlt blaues Licht ab, das von einer weiteren gelben Beschichtung in weißes Licht umgewandelt wird.

Wegen der noch hohen Kosten der LED-Technik eignet sich die superhelle Leuchtdiode zunächst für Spezialanwendungen der Beleuchtungstechnik, etwa Punkt-Scheinwerfer, Leselampen, Design- oder Sicherheitsleuchten. Die Ostar Lighting hat eine Abmessung von drei mal einen Zentimeter und eine Einbautiefe von sechs Millimetern. Damit eröffnet sie neue Gestaltungsmöglichkeiten für die Verwendung von LED etwa in Möbeln oder Gebäuden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: