Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1646 jünger > >>|  

GEO Special: Architektonische Revolution in London

  • In seiner neuen Ausgabe berichtet GEO Special über den stählernen Wald, der in Londons City emporwächst

(5.10.2005) Deutsche Stadtplaner tun sich schwer mit Wolkenkratzern: In München hat eine Bürgerinitiative gerade ein Bauverbot für Hochhäuser durchgesetzt, in Hamburg und Berlin finden sich steil aufragende Türme bislang nur auf dem Papier. Ganz anders stellt es sich in London dar. In der britischen Metropole kennen Immobilienentwickler und Architekten derzeit nur eine Grenze: den Himmel. In seiner aktuellen London-Ausgabe berichtet GEO Special, wie in der City, dem historischen Herzen der Hauptstadt, ein stählerner Wald emporwächst. Darunter sind so gewagte Entwürfe wie ...

  • Norman Fosters Swiss-Re-Gebäude,
  • Renzo Pianos London Bridge Tower, von den Einheimischen
    ?Glasscherbe“ genannt, oder
  • der Bishopsgate Tower, der mit 307 Metern Europas höchstes Bürogebäude sein wird.

Stadtplanung, Städtebau, Architektur, London, Wolkenkratzer, Bauverbot, Hochhäuser, Swiss-Re-Gebäude, London Bridge Tower, Bishopsgate Tower, BürogebäudeDiese Entwicklung ist umso erstaunlicher, als die englische Hauptstadt unter Planern und Architekturinteressierten jahrzehntelang als Niemandsland galt - strikte Denkmalschutzauflagen und eine starke konservative Lobby verhinderten jede Verjüngung der Metropole. Zu verdanken ist der radikale Wandel nicht zuletzt Bürgermeister Ken Livingstone und dessen Vorliebe für Großprojekte. Kein Haus kann Londons Bürgermeister hoch genug sein. Die Planer des Heron Tower regte Livingstone beispielsweise an, ihr Bauwerk um zehn Etagen aufzustocken. Aber die Planung war zu weit gediehen - so wird es bei 183 Metern bleiben.

In opulenter, ausgefallener Optik berichtet das GEO Special London auf 13 Seiten über die architektonische Renaissance der Weltstadt.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: