Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1732 jünger > >>|  

Wer jetzt nicht richtig kauft, schaut bei HDTV bald in die Röhre!

(23.10.2005) Zum 19.11.2005 will der Münchner Bezahl-Sender Premiere mit drei HDTV-Programmen an den Start gehen und bietet passend dazu die ersten Premiere-HD-Settopboxen an. Doch erst Anfang September wurden die Anforderungen für europäische HDTV-Empfänger von der EICTA, einem Normierungsausschuss aller wichtigen UE-Hersteller, veröffentlicht. Die Folge: Die Besitzer von bereits jetzt verkauften Pay-TV-Empfängern bzw. Dekodern und Settopboxen, wie die von Euro-1080 (HD-1), werden bei der Aufschaltung der neuen HD-Verfahren in die Röhre bzw. auf einen schwarzen Flachbildschirm schauen.

Roland Seibt, Leiter Test und Technik der HEIMKINO: "Erst jetzt wurden die Mindestanforderungen für HDTV-Empfänger herausgegeben. Für den Ton ist das z.B. Dolby Digital Plus. Doch die ersten Settopboxen namhafter Markenartikler sind ohne diese Norm ausgestattet. Das hat zur Folge, dass diese HDTV-Settopboxen möglicherweise ohne Ton bleiben."

HD ready
HDTV, HD-TV,  HD-ready, HDTV-Programm, EICTA-Norm, HDTV-Settopbox, HDTV-Fernseher, HDTV-Bildschirm, Flachbildschirm, HDTV-Empfänger, EICTA, HDTV-Dekoder, HDTV-Settopbox, Dolby Digital Plus, HD-1, MPEG-2

Ebenso problematisch die Norm für das Bild: "Jede Settop-Box, jeder Multimedia-PC und jede Empfangskarte, die momentan als 'HDTV-fähig' verkauft wird, empfängt zwar den Sender HD-1 und die MPEG-2-Teststreams von Pro7 und Astra reibungslos, aber diese Zuschauer werden bei Aufschaltung der echten HD-Verfahren Probleme haben", erklärt Roland Seibt.

Schließlich fehlt bei der jetzt vorliegenden gleichwohl sehr zukunftsorientierten EICTA-Norm auch die zwangsweise Integration einer Scartbuchse. Das bedeutet, Aufzeichnungen mit einem DVD-Rekorder werden je nach Modell nicht immer möglich sein. "Wieso gibt es keine Vorschrift für ein Downscaling auf PAL, sodass ich mit meinem DVD-Rekorder aufnehmen kann?" kritisiert Roland Seibt.

Konsequenz: Die parallel zur Beratung der EICTA stattgefundene Entwicklung von Empfängern stellt sich als Frühstart mit möglichen Kompatibilitätsproblemen dar, bei dem die Zuschauer und Besitzer von aktueller HD-Technik das Nachsehen haben. Auf der sicheren Seite sind aber diejenigen, die Geräte mit den Logos "HD-ready" kaufen.

Stärken und Schwächen der kürzlich festgesetzten Mindestanforderungen für HDTV-Empfänger erläutert das Testmagazin HEIMKINO in seiner Ausgabe 11/2005.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: