Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/2070 jünger > >>|  

Xella auf der Deubau: Entwicklungen für wirtschaftliches Bauen

(20.12.2005, DEUBAU-Vorbericht)Rationelle Systeme zur schnellen und flexiblen Verarbeitung stellt Xella während der Essener Deubau vor. Gemeinsam präsentieren sich Xella Deutschland, Xella Trockenbau-Systeme und Xella Aircrete Systems mit den aktuellen Produkten der Marken Silka, Ytong, Hebel, Aestuver, Fermacell und Multipor.

Xella, Xella Trockenbau-Systeme, Xella Aircrete Systems, Wandsystem, Kalksandstein, Ytong Mauertafel, Silka, Ytong, Hebel, Aestuver, Fermacell, Multipor, Ytong Dachsystem, Porenbetonplatten, Mineraldämmplatte Multipor, Wärmedämm-Materialien

Speziell unter dem Gesichtspunkt hoher Wirtschaftlichkeit will Xella Deutschland das Bauen mit großformatigen Elementen in den Mittelpunkt stellen. Mit dem Silka KS Plus Wandsystem (Bild oben) sowie dem Ytong Jumbo WNF präsentiert das Unternehmen gleich zwei Lösungen aus Kalksandstein und aus Porenbeton, die eine objektbezogene Realisierung von Bauvorhaben ermöglichen. Ergänzend zeigt Xella Deutschland mit der Ytong Mauertafel geschosshohe großformatige Wandsysteme für den Wohn- und Gewerbebau. Diese werden nach individuellen Angaben industriell vorgefertigt und bereits montagefertig zur Baustelle geliefert.

Darüber hinaus wird mit dem Ytong Dach- und Deckensystem ein ökonomisches System für massive Konstruktionen aus bewehrten Porenbetonplatten für den Wohnbau vorgestellt. Die bis zu sechs Meter langen Elemente ermöglichen eine schnelle Montage bei effizientem Personal- und Materialeinsatz und bieten bauphysikalische Vorteile beim Wärme-, Schall- und Brandschutz.

Xella Aircrete Systems

Mit der Marke Hebel hat sich die Xella Aircrete Systems, die frühere Xella Bausysteme, als Partner für industrielle Bauvorhaben international neu aufgestellt. Das Unternehmen produziert und vertreibt europaweit die großformatigen Hebel Montagebauteile und ist damit der Lösungsanbieter für modular errichtete Großobjekte und Brandsicherheit im Wirtschaftsbau.

Xella Trockenbau-Systeme

Xella Trockenbau hat die Fermacell Powerpanel Familie weiterentwickelt. Die zementgebundene, glasfaserbewehrte Bauplatte (Bild unten) kann nunmehr auch als Estrich-Element für den Fußboden eingesetzt werden. Sie ist äußerst widerstandsfähig, resistent gegen Feuchtigkeit und daher besonders geeignet für den Einsatz auf stark belasteten Bodenflächen etwa in Hotels, Fitness-Centern oder auch Krankenhäusern. (siehe auch "Fermacell Powerpanel H₂O verspricht dauerhafte Sicherheit im Nassbereich" vom 21.1.2005)

Tockenbau, Fermacell Powerboard H2O, zementgebundene Bauplatte, Trockenbau-Systeme, Fliesen, Naturstein, Bauplatten, Gipsfaserplatte, Gipsfaserplatten

Mit der Mineraldämmplatte Multipor informiert Xella Trockenbau außerdem über eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Wärmedämm-Materialien. Der massive, vollständig mineralische Dämmstoff ist formstabil und druckfest, nicht brennbar und dampfdurchlässig. So kann Multipor gleichermaßen im Wohnungs- und Wirtschaftsbau sowie bei Alt- und Neubauten, zur Renovierung und Sanierung oder für Wärmedämmverbundsysteme eingesetzt werden. Multipor eignet sich sowohl zur Dämmung von Außen- und Innenwänden, massiven Porenbeton-Dachkonstruktionen, von Decken in Kellern und Tiefgaragen sowie Flachdachkonstruktionen.

Abgerundet wird das am Stand gezeigte Produktsortiment der Sparte Trockenbau durch die Demonstration von spezialisierten Anwendungen von Aestuver Brandschutzplatten. Dabei steht Aestuver für nichtbrennbare, asbestfreie und zementgebundene Glasfaserplatten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: