Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0117 jünger > >>|  

Köln zeigte die Möbeltrends für 2006

(24.1.2006) Weltmeisterlich präsentierten sich in diesem Jahr nicht nur die Aussteller, sondern auch die Produkte der imm cologne, die am Sonntag, den 22. Januar 2006, nach 7-tägiger Dauer zu Ende ging. "Wer in Köln war, kennt die Trends für 2006", so das Resümée von Wolfgang Kranz, Geschäftsführer der Koelnmesse. "Ich bin sicher", so Kranz weiter, "von dem sehr guten Gesamtergebnis der imm cologne geht eine Signalwirkung aus - besonders für die deutsche Möbelbranche". Dies bestätigte auch Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der deutschen Möbelindustrie (VDM): "Die Möbelindustrie hat mit dieser Messe einen Traumstart in das Möbeljahr 2006 hingelegt, in dem wir ein Wachstum von zwei Prozent erwarten."

Möbeltrends, Möbelmesse, imm cologne, Möbelkollektionen, Designmöbel, Wohntrends, Verband der deutschen Möbelindustrie, Polsterbezugsstoffe, Kastenmöbel, Regal, Schrank, Sitzmöbel, Einrichtungstrends, Polstermöbel
DS-180 auf dem Stand von de Sede

Zufriedene Aussteller, gute Abschlüsse und unzählige Innovationen und Verbesserungen in den Möbelkollektionen ergaben insgesamt ein sehr gutes Stimmungsbild. Sieben Tage lang zeigten 1.333 teilnehmende Unternehmen aus 50 Ländern das komplette Spektrum von hochkarätigen Designmöbeln bis hin zu klassischen Wohnwelten. Entgegen dem Trend der letzten Jahre stieg die Zahl der Fachbesucher aus dem Inland wieder an (plus 5 Prozent). Vor allem die mittelständischen Händler waren stark vertreten.

"Dadurch, dass der deutsche Handel wieder seinen Heimvorteil nutzt, sehen wir nicht nur eine Bestätigung der imm cologne als wichtigsten und weltweit ersten Termin, um sich umfassend über die Wohn- und Einrichtungstrends der kommenden Saison zu informieren. Gleichzeitig ist dies auch ein positiver Konjunkturindikator für die Kosumgüter insgesamt", so Wolfgang Kranz.


KARE Design

Der Besuch aus dem Ausland lag auf dem Niveau wie zur Vergleichsmesse 2004. Dabei weitete die imm cologne ihren Einzugsbereich deutlich auf 124 Länder aus (Vergleichzahl 2004: 106 Länder) und bestätigte erneut ihre Funktion als globaler Treffpunkt der Branche. Insgesamt kamen wieder rd. 116.000 Besucher (2004: 115.872) zur imm cologne 2006.

Mit Begeisterung wurde das neue Messegelände aufgenommen, das die imm cologne als erste Veranstaltung komplett belegte. Die Kommentare der Aussteller reichten von "Wir fühlen uns hier sehr wohl" bis zu "1:0 für die neue Messe." "Die Nordhallen und die runderneuerten Osthallen setzen Maßstäbe in Sachen Aufenthalts- und Präsentationsqualität, Besucherführung und Infrastruktur. Der Messeboulevard, lichtdurchflutet und auch in seinen Dimensionen einladend, hat sich als Zubringer zwischen den Hallen, als zentrale Achse des Messegeländes und gleichzeitig Flaniermeile bestens bewährt", lobte ein Aussteller das neue Ambiente. Bei den Besuchern kam besonders gut die neue kompakte Strukturierung der Messe an. "Die Wege sind deutlich kürzer geworden, was einen noch effizienteren Messebesuch ermöglicht", so der Kommentar eines ausländischen Fachbesuchers.

Im besonderen Fokus der nationalen und internationalen Möbel-Szene stand in diesem Jahr erneut die Suche nach den Trends. Antworten auf ihre Fragen fanden die Besucher nicht nur in den Produktinnovationen der Aussteller, sondern auch in den Vorträgen, Trendberichten und Diskussionsforen im Trendforum "informed by cologne". Spannende Zukunftsvisionen zum Anfassen boten die vier "informer" in verschiedenen Produktsegmenten. Als Eyecatcher der besonderen Art wurde hier jeweils ein Trend aus "informed by cologne" aufgegriffen und gezeigt, wie sich dieser konkret auf die jeweiligen Angebotsbereiche auswirken kann.

Visionär präsentierten sich wieder die "ideal houses", diesmal in einer veränderten Umgebung. Die sehr unterschiedlichen Interpretationen sorgten für kontroverse und angeregte Diskussionen unter den Besuchern und Journalisten.

Nach einem zunächst zaghaften Beginn endete auch "[d³] design talents" mit einem zufrieden stellenden Ergebnis. Das neue Messeformat für junge Talente zeigte den Besuchern spannende Designwelten, in die sie frei nach dem Motto "jump ahead into design" völlig eintauchen konnten. Mit den drei Events "NRG (energy)", dem neuen Label für unabhängige Designer und Designstudios "future point", der Präsentations-Plattform für Hochschulen und Design-Ausbildungsstätten sowie dem renommierten weltweit ausgeschriebenen Nachwuchswettbewerb "inspired by cologne" wurde der Nachwuchs eine Woche lang ins Rampenlicht gerückt. Einen Grund für das positive Feedback auf dieses neue Veranstaltungsformat, sowohl auf der Aussteller- als auch auf der Besucherseite, sieht Udo Traeger, Geschäftsbereichsleiter, Wohnen, Einrichten und Textil der Koelnmesse, auch in der Bedeutung der imm cologne als Treffpunkt der internationalen Designszene.


Ambiente für Holzwürmer bei Paschen

Trends und Tendenzen der imm cologne 2006

Das Wohnen wird insgesamt bunter. Dieser Trend für mehr Farbigkeit in den eigenen vier Wänden belegt das wachsende Wohlfühlbedürfnis aber auch den Spaß am Wohnen von immer mehr Menschen. Möbel werden insgesamt flexibler, individueller und anpassungsfähiger. So gibt es kaum noch ein Polstermöbel, an dem man nicht etwas verkürzen, verlängern oder verstellen kann. Ganz im Trend liegt wieder die Sitzbank. Bei den Polsterbezugsstoffen sind neben den bunten Unis auch florale Muster zu sehen. Das Thema Flachbildschirm und Multimedia ist im Kastenmöbelbereich dominierend. Mit dem flacheren Bildschirm werden auch die Regal- und Schrankmaße schmaler, Wohnraum wird dadurch gewonnen. Die anstehende Fußballweltmeisterschaft inspirierte die Designer, Fußballmöbel zu entwerfen. Spezielle Sitzmöbel in Ballform, Fußballfeldteppiche oder ein Stuhl in Trillerpfeifenform bedienen die Nische eingefleischter Fußballfans.

Die nächste imm cologne findet vom 15. bis 21. Januar 2007 in Köln statt. Bestandteil der imm cologne wird dann wieder die imm cuisinale sein.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: