Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0140 jünger > >>|  

Neue Leichtflüssigkeitssperre von Kessel

(26.1.2006) Der Entwässerungsspezialist Kessel hat seine Leichtflüssigkeitssperre optimiert. Die Neue zeichnet sich insbesondere durch ihre kompakte Bauform aus; außerdem verfügt sie über ein spezielles Dichtungsset und eignet sich daher auch für den Einbau in wasserundurchlässigen Beton. Für Dünnbettabdichtungen gibt es den passenden Variofix-Dünnbettaufsatz.

Leichtflüssigkeitssperre, Abwassertechnik, Abwasserleitung, Rückstauverschluß, Rückstaudoppelverschluß, Entwässerung, Dünnbettabdichtung, Abflussleistung, wasserundurchlässiger Beton, Kunststoffrost, Edelstahlrost, Dünnbettabdichtungen, Fliesenraster

Ihr Einbau geht schnell: Das Aufsatzstück ist stufenlos höhenverstellbar, dreh- und neigbar und lässt sich gut ans Fliesenraster anpassen. Die neue L-Sperre wächst mit den Anforderungen: Mit Verlängerungsstück ist ein um 175 mm stufenlos vertiefter Einbau möglich. Sie ist wahlweise mit Kunststoff- oder Edelstahlrost erhältlich. Die Heizölsperre verhindert durch selbsttätigen Abschluss, dass Leichtflüssigkeit wie zum Beispiel Heizöl in eine Abwasserleitung gelangt. Die L-Sperre aus Kunststoff in der Nennweite DN 100 ist optional mit oder ohne Rückstaudoppelverschluss erhältlich. Der Rückstauverschluss kann auch nachgerüstet werden. Die Abflussleistung beträgt mit Rückstauverschluss 1 l/s, ohne Rückstauverschluss 1,8 l/s.

Die L-Sperre fällt in die Belastungsklasse K, ist also bis 300 Kilogramm belastbar. Die Variante ohne Rückstauverschluss kann auch mit einem Aufsatzstück aus Gusseisen - für höhere Belastungen bis 12,5 to - ausgestattet werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: