Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0180 jünger > >>|  

Roto: Montagefreundliche Komplettlösungen zur Renovierung von Dachfenstern

(1.2.2006) Roto verfolgt eine klare Philosophie: Hochwertige Wohndachfenster gehören in die Hand von Profis. Deshalb hat Roto sein Programm ganz auf die Bedürfnisse des Handwerks zugeschnitten. Auch bei der Renovierung. Das Maß-Renovierungsfenster (MR) und das Standard-Renovierungsfenster (SR) bieten moderne Technik, passen für jeden Fall und soll(t)en vom Verarbeiter mit geringem Aufwand montiert werden können.

Wohndachfenster, Dachfenster, Dachflächenfenster, Solarthermie, Photovoltaik, Renovierungsfenster, Isolierverglasung, Klapp-Schwingfenster, Isolierglas, elektrischer Außenrollladen
Wohndachfenster und Solarsystem können dank gleicher Bauweise und Optik leicht kombiniert werden

In den letzten 30 Jahren gab es eine ganze Reihe verschiedener Hersteller von Dachfenstern. Die Fenster dieser Generation sind inzwischen in die Jahre gekommen - funktionell, optisch und energetisch. Der große Bedarf nach zeitgemäßem Ersatz stellt sich als interessantes Geschäftsfeld dar - vorausgesetzt, es kann in der erforderlichen Bandbreite passender Ersatz beschafft werden. Roto hat diesbezüglich eine Lösung entwickelt, die jegliche Anforderung erfüllen sollte.

Das Roto Maß-Renovierungsfenster (MR)

Das Maß-Renovierungs-Fenster passe immer, unabhängig von Größe, Hersteller und Baujahr des auszutauschen Fensters - so Roto; möglich mache dies die angewendete Produktionstechnik: Jeder Auftrag könne damit individuell in kürzester Zeit im Werk erledigt werden. Alles was gebraucht werde, sind die Maße des alten Fensters. Der Verarbeiter nimmt sie am Innenfutteranschluss und leitet sie an den Hersteller weiter. Nach 8 Tagen erhalte er dann das bestellte Maß-Renovierungsfenster. Dabei handelt es sich um ein Kunststofffenster der Baureihe 84. K MR (Bild unten). Oben angeschlagen und mit Einhandbedienung unten, kann das Klapp-Schwingfenster bis zu 45 Grad geöffnet werden und bietet viel Kopffreiheit. Die Baureihe 84. K MR wird komplett mit werkseitig vormontierten Einbauwinkeln, Folienanschluss und steckbaren Flügelabdeckblechen geliefert. Der Einbau erfolgt von innen. Brech-, Putz- und Folgearbeiten fallen nicht an, da das neue Fenster auf die vorhandene Dachöffnung gesetzt wird. Die Innenverkleidung bleibt beim Einbau erhalten. Ebenfalls mitgelieferte Verleistungsprofile decken den Abstand zum Blendrahmen ab.


Natürlich bedeutet das Maß-Renovierungsfenster auch eine spürbare Energieersparnis. Durch die "AlpineStart"-Isolierverglasung mit umweltfreundlicher Argon-Gasfüllung werde ein Wärmedurchgangswert von Uw 1,2 erzielt. Optional ist eine "PhoneStop"-Verglasung für erhöhten Schallschutz erhältlich. Das 84. K MR eignet sich für Dachneigungen von 20° bis 65°.

Das Standard-Renovierungsfenster (SR)

Wenn keine Spezialmaße zu berücksichtigen sind, kann auf bekannte Größen zurückgegriffen werden. Für solche Fälle bietet Roto das Standard-Renovierungsfenster 735 K SR an. Dabei handelt es sich um ein Modell mit Schwingtechnik, d.h. einer im oberen Drittel liegenden Schwingachse, die viel Komfort verspricht. Der Einbau sei wie beim 84. K MR recht einfach und könne ebenfalls komplett von innen bewerkstelligt werden.

Eventuelle bauseitige Toleranzen wie sie beispielsweise durch Verzug des Innenfutters entstehen, können durch ein flexibles Anschlusssystem ausgeglichen werden. Es ermöglicht eine höhenverstellbare Montage des Fensters auf dem Innenfutter, das erhalten bleibt. Die Verleistungstechnik schaffe dabei innen so perfekte Anschlüsse, dass kein Silikon verwendet werden müsse.

Steht der Austausch eines alten Roto-Wohndachfensters an, kann auf die Klapp-Schwing-Technologie zurückgegriffen werden, wie sie beim MR Anwendung findet. Das Modell wird wahlweise in Kunststoff oder Holz angeboten.

Übrigens: Auf der DEUBAU waren beide Renovierungsfenster zu sehen. In einem Workshop konnten Interessierte sich davon überzeugen, wie handwerkerfreundlich die Systeme sind.

Der elektrische Außenrollladen

Neben Wohndachfenstern, Renovierungsfenstern und Solarthermie präsentierte Roto Bauelemente auf der DEUBAU auch einen Ausschnitt aus seinem Zubehörprogramm. Dabei stand der elektrische Außenrollladen im Mittelpunkt. Der Roto Außenrollladen ist auf dem Wohndachfenster gelagert und ragt nicht über dessen Oberkante hinaus. Somit lassen sich bei Kombinationseinbau übereinander kleine Blendrahmenabstände verwirklichen. Selbst bei geschlossenem Rollladen lässt sich das Fenster in jede gewünschte Flügelstellung bringen. So ist beispielsweise das Lüften möglich, ohne dazu den Rollladen hochfahren zu müssen. Sogar in Putzstellung, d.h. senkrecht gestelltem Fenster, bleibt die volle Funktionsfähigkeit erhalten.

Auffällig ist das flache Rollladengehäuse. Realisierbar wurde es durch einer neue Technik für den Rollladenpanzer. Dabei kommen unterschiedlich stark gewölbte Lamellen zur Anwendung, die sich nahezu ohne Zwischenraum aufeinanderlegen. Resultat ist ein bemerkenswert kleiner Wickelradius, der nur wenig Platz unter der Abdeckung benötigt.

Unten wird der Rollladenpanzer um die Fensterkante herum geführt. Das sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch für wirksamen Schutz vor Lichteinfall und Hitze. Ein Konstruktionsdetail, das viel zur Gesamteffektivität des Rollladens beiträgt, der rundum hermetisch abschließt und für ein angenehmes Raumklima sorgt.

Bei der Energieversorgung bzw. Steuerung kann zwischen elektrisch, elektrisch Funk und Solar Funk gewählt werden. Am komfortabelsten ist der Betrieb per Solar Funk. In diesem Fall müssen weder für den Antrieb noch für die Steuerung Kabel verlegt werden. Befindet sich der Rollladen auf der Sonnen abgewandten Dachseite, kann die notwendige Energie mittels externem Solarmodul gewonnen werden.

Der Außenrollladen ist nachrüstbar für alle aktuellen Wohndachfenster. Außerdem könne er für alle Renovierungs-Sonderanfertigungen passgenau geliefert werden.

Solarsysteme von Roto

Seit vielen Jahren befindet sich die "Energie vom Dach" im Roto-Programm. Auf der DEUBAU wurden sowohl Lösungen für Solarthermie als auch für Photovoltaik gezeigt. Die Kollektoren besitzen die gleiche Optik wie die Roto-Wohndachfenster und werden in gleicher Weise montiert. So können ganz einfach Wohndachfenster, Solarthermie und Photovoltaik harmonisch miteinander kombiniert werden (siehe Eingangsbild). Die Elektroanschlüsse verlangen kein besonderes Fachwissen und sollen in den meisten Fällen auch vom Dachhandwerker erledigt werden können.

Übrigens: Im Fall einer Dachsanierung muss das System nicht abgebaut werden, um die darunter sitzenden Ziegel auszutauschen. Bei der Photovoltaik verwendet Roto ein spezielles Lüftungssystem. Die Elemente können dadurch besser auskühlen und erzielen einen besonders hohen Wirkungsgrad (zum Thema siehe auch Beitrag: "Hinterlüftung schützt Indach-Solarsysteme vor Überhitzung" vom 14.7.2005).

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: